Auslosung: Halbfinals stehen fest

21.04.2017 13:17
In Nyon sind die Halbfinalpaarungen ausgelost worden
In Nyon sind die Halbfinalpaarungen ausgelost worden

Im schweizerischen Nyon sind die Halbfinalpaarungen der Champions League ausgelost worden. In der ersten Maiwoche trifft dabei der Titelverteidiger Real Madrid auf seinen Stadtrivalen Atlético Madrid. Auch die Europa-League-Partien stehen fest.

Die beiden spanischen Klubs Real und Atlético Madrid trafen in den letzten Jahren schon 2014 und 2016 aufeinander, als sich die Königlichen jeweils im Endspiel den Titelgewinn sicherten. 

In der zweiten Begegnung bekommt es das französische Überraschungsteam AS Monaco mit Juventus Turin aus Italien zu tun. Die Monegassen genießen dabei wie im Komplementärspiel Real Madrid zunächst Heimrecht. Losfee Ian Rush zeigte sich mit der Auslosung zufrieden. "Es sind noch vier gute Teams im Wettbewerb. Ich hoffe auf eine Finale zwischen Juventus und Real, dann würde Gareth Bale nach Cardiff zurückkehren. Dieses Finale ist jetzt noch möglich", sagte der ehemalige walisische Nationalspieler bei "Sky".

In einer ersten Reaktion zeigte sich Sami Khedira, deutscher Weltmeister in Diensten des italienischen Rekordmeisters begeistert von der Auslosung: "Monaco ist ein starkes Team mit vielen talentierten Spielern und einem beeindruckenden Lauf in dieser Saison. Wir müssen aufmerksam sein, aber unser Ziel ist klar!"

Ex-Monaco-Akteur Ludovic Giuly meinte gegenüber "Sky": "13 Jahre nach dem Finale gegen den FC Porto ist es ein großer Erfolg für uns, dass wir überhaupt mal wieder so weit gekommen sind. Natürlich ist Juventus Favorit, aber es werden zwei große Spiele. Ich glaube, die Chance für Monaco ist durchaus da."

Turins Vizepräsident und Ikone Pavel Nedved freut sich bei "Sky" ebenfalls auf das Duell: "Wir haben ohnehin Respekt vor allen drei Mannschaften. Gegen Monaco wird es ein spezielles Duell, aber wir haben unsere Chancen. Bis ins Finale ist es noch ein weiter Weg."

Kein deutscher Halbfinalist

Erstmals seit 2008/09 sind keine deutschen Mannschaften im Semifinale der Königsklasse dabei. Bayern München schied nach großem Kampf gegen Real Madrid (1:2, 2:4 n.V.) aus, Borussia Dortmund musste sich verdientermaßen dem AS Monaco (2:3, 1:3) beugen.

Im letzten Jahr besiegte Real seinen Lokalrivalen Atlético im Elfmeterschießen. Und auch beim ersten Finalspiel zwischen den Lokalrivalen setzte sich der spanische Rekordmeister Real durch – 4:1 in der Verlängerung nach einem spektakulären Spielverlauf.

Die Hinspiele werden am 2. (Real gegen Atlético) und 3. Mai (Monaco gegen Turin) ausgetragen, ehe eine Woche später die Rückspiele anstehen. Das Endspiel findet am 3. Juni im walisischen Cardiff statt. 


Europa League: Ajax spielt gegen Lyon

Auch in der Europa League stehen die Halbfinalpaarungen fest. Schalke-Bezwinger Ajax Amsterdam trifft am 4. Mai im Hinspiel auf den französischen Vertreter Olympique Lyon.

Ebenfalls am 4. Mai treten Celta Vigo aus Spanien und Englands Rekordmeister Manchester United gegeneinander an. 

Manchester United mit dem Ex-Dortmunder Henrikh Mkhitaryan hatte sich im Viertelfinale gegen RSC Anderlecht durchgesetzt, Vigo gegen den belgischen Klub KRC Genk. Amsterdam war trotz einer 2:3-Niederlage beim FC Schalke 04 nach Verlängerung im Rückspiel ins Halbfinale eingezogen, Lyon hatte Beşiktaş Istanbul im Elfmeterschießen besiegt.

Die Rückspiele starten eine Woche später, bevor am 24. Mai in Stockholm das Endspiel steigt.