Pulisic-Start beim BVB: "War an der Grenze"

20.03.2017 09:01
Christian Pulisic ist in Dortmund angekommen
Christian Pulisic ist in Dortmund angekommen

Vor knapp zwei Monaten verlängerte Youngster Christian Pulisic seinen Vertrag bei Borussia Dortmund. In den Spielen nach der Ausweitung seines Kontrakts bewies der Youngster mit Toren im Pokal und in der Champions League gegen Benfica, warum er für den Verein wichtig ist und noch wichtiger werden könnte. Von seinem Umfeld wird er mit Lob überschüttet.

Seine Fähigkeiten sind unbestritten. "Christian schafft es, das auch in engen Spielen auf eine bemerkenswerte Weise abzurufen", zitiert der "kicker" Trainer Thomas Tuchel. Sportdirektor Michael Zorc gefällt vor allem Pulisics Geschwindigkeit: "Er lässt es leicht aussehen und wird immer effektiver."

Und auch Andreas Herzog, ehemaliger Co-Trainer der US-Nationalmannschaft, in der Pulisic seit 2016 spielt, springt auf den Lobes-Zug auf. "Christian ist, erstaunlich für sein junges Alter, schon jetzt ein fast kompletter Spieler. Er ist technisch stark, famos im Eins-gegen-eins-Dribbling, kann sich im Zweikampf mit einer unglaublichen Dynamik durchsetzen. Zudem ist er ungemein schnell", erklärte Herzog: 

"Und er hat die Fähigkeit, Situationen zu erkennen und stets die beste Lösung zu finden. Unglaublich, was er für Stärken hat. Ein Offensivspieler, wie ihn sich jeder Trainer wünscht." Dortmund könne sich glücklich schätzen, ihn und Dembelé zu haben.

Semi-finals here we come💪🏽💛 Atta boy Schmelle😉 @schmelle_29

A post shared by Christian (@cmpulisic) on

Schwere Anfangszeit

Pulisic ist in Dortmund angekommen. Das war zu seiner Jugendzeit so nicht unbedingt abzusehen. Die Integration fiel schwer, da er ohne europäischen Pass nur trainieren aber nicht spielen durfte. "Das war nicht einfach für ihn", meint Ex-Jugend-Coach Hannes Wolf, "es war an der Grenze." Spielen durfte er erst, als er wegen seines kroatischen Opas einen europäischen Pass erhielt.

Dennoch weiß Pulisic, was er am BVB hat und sagt: "Dortmund hat mir alles gegeben. Ich liebe diesen Klub."