23 Punkte: Starker Nowitzki führt Mavs zum Sieg

20.03.2017 08:56
Dirk Nowitzki war mit 23 Punkten bester Werfer der Dallas Mavericks
Dirk Nowitzki war mit 23 Punkten bester Werfer der Dallas Mavericks

Dirk Nowitzki hat seine Dallas Mavericks in der NBA zu einem 111:104-Sieg bei den Brooklyn Nets geführt. Bei den Portland Trail Blazers war Damian Lillard mit 49 Punkten überragender Mann auf dem Platz.

"Dirk hat ein großartiges Spiel gemacht, sagenhaft", lobte Coach Rick Carlisle den 38-Jährigen. Nowitzki kam in 27 Minuten Spielzeit auf 23 Punkte und neun Rebounds und war damit bester Spieler seiner Mannschaft.

Beim Stand von 94:92 für Dallas spielte allerdings J.J. Barea eine entscheidende Rolle: Der Point Guard erzielte neun Punkte in Serie und sicherte damit endgültig den Sieg. Dallas verkürzte mit nunmehr 30:39 Siegen den Rückstand auf die Denver Nuggets (33:36), die auf dem achten und letzten Playoff-Platz in der Western Conference liegen.

Lillard führt Trail Blazers zum Sieg

Beim 115-104-Sieg der Portland Trail Blazers gegen Miami Heat glänzte Point Guard Damian Lillard mit 49 Punkten. Mit neun verwandelten Dreiern stellte der 26-Jährige seinen eigenen Career-High ein. Im letzten Viertel erzielte Lillard 16 seiner 49 Punkte und führte sein Team damit zum Sieg. "Als ich in das Spiel zurückgekommen im letzten Viertel habe ich mir direkt gedacht, dass ich jetzt übernehmen werde und das habe ich dann auch gemacht", erklärte der Matchwinner.

Anerkennung dafür gab es auch von Seiten des Gegners: "Das war eine unglaubliche Leistung von ihm. Es gibt weniger als fünf Spieler, auf die du dich im Pick-and-Roll so einstellen musst wie auf ihn", sagte Heat-Trainer Erik Spoelstra nach dem Spiel.

Cavaliers drehen das Spiel

Mit einem Zehn-Punkte-Rückstand ging der amtierende Meister ins letzte Viertel des Spiels gegen die Los Angeles Lakers. Dort drehten die "Big 3" der Cavaliers richtig auf. Kyrie Irving kam auf insgesamt 46 Punkte, LeBron James überzeugte mit 34 Zählern und Kevin Love steuerte 21 Punkte zum 125-120-Sieg bei. Bei den Lakers war D'Angelo Russell mit 40 Punkten bester Werfer.

"Wir waren heute nicht ganz wir selbst und sie waren einfach heiß. Sie sehen definitiv nicht aus wie ein Team, dass nur 20 Siege geholt hat", zeigte sich James von der Leistung des Gegners beeindruckt.