Ancelotti liefert Erklärung für Schwankungen

17.02.2017 13:41
Ancelotti will immer spielen wie gegen Arsenal, aber das ist nicht möglich
Ancelotti "will immer spielen wie gegen Arsenal, aber das ist nicht möglich"

Carlo Ancelotti hat eine einfache Erklärung für die beeindruckende Leistungssteigerung des FC Bayern beim Kantersieg gegen den FC Arsenal gegeben.

"Die Motivation ist ein bisschen anders, wenn du ein K.o.-Spiel spielst statt Bundesliga. Die Motivation ist der Antriebsmotor für die Energie", erläuterte der Italiener auf einer Pressekonferenz zwei Tage nach dem 5:1-Erfolg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League.

Auf die Gala in der Königsklasse reagierte der Coach nicht ganz so euphorisch wie Präsident Uli Hoeneß. "Ich bin nicht besonders glücklich, wenn wir gewinnen, ich bin nicht so traurig, wenn wir verlieren", so seine Einschätzung.

"Natürlich wollen wir immer spielen wie gegen Arsenal, aber das ist nicht möglich", so Ancelotti. Am Samstag erwartet er in Berlin gegen die Hertha ein "schwieriges" Bundesligaspiel. "Wir hatten nicht viel Zeit zum Erholen." Der 57-Jährige kündigte deshalb Umstellungen an.

Ancelotti äußerte sich auch zur Verletztensituation: "Franck Ribèry ist vielleicht für das Hamburg-Spiel wieder bereit. Jérôme Boateng braucht noch drei Wochen".