Mainz-Stürmer liebäugelt mit Wechsel

17.02.2017 09:18
Jhon Córdoba liebäugelt mit dem Abschied von Mainz 05
Jhon Córdoba liebäugelt mit dem Abschied von Mainz 05

Angreifer Jhon Córdoba kann sich einen Abschied vom FSV Mainz 05 im kommenden Sommer vorstellen.

"Ich kann nicht versprechen, dass ich nächste Saison noch hier bin. Der Fußball hat schon viele Überraschungen gebracht. Es wäre auch verkehrt, so ein Versprechen abzugeben – egal, welchen Stellenwert man gerade im Team hat", sagte der 23-Jährige der "Bild".

Konkrete Gedankenspiele über einen Wechsel gebe es aber noch nicht. "Ich fühle mich sehr wohl in der Stadt und in der Mannschaft. Ich konzentriere mich nur auf die Rückrunde mit Mainz. Danach wird man sehen, was das beste für mich und den Klub ist", so Córdoba.

Einen Verbleib in Rheinhessen könnte dem kolumbianischen Sturm-Tank die erneute Qualifikation für den internationalen Wettbewerb schmackhaft machen. "Die Europa League war schon großer Schritt für mich. Aber für jeden Fußballer in Europa sollte das Ziel sein, Champions League zu spielen. Und nichts anderes habe ich auch als Ziel. Aber das sind immer kleine Schritte, jetzt bin ich erst mal hier", erklärte Córdoba.

Bremen-Duell laut Córdoba ein Schlüsselspiel

Derzeit beträgt der Rückstand der Mainzer auf Rang sechs acht Punkte und ist damit genauso groß, wie der Vorsprung auf Platz 16. Im Spiel gegen Werder Bremen am Samstag könnte sich der Tabellenzwölfte wohl endgültig aller Abstiegssorgen entledigen.

"Wir sind jetzt in einer Position, in der wir mit einem Sieg weiter nach vorne kommen und uns absichern können. Wir müssen drei Punkte holen", forderte Córdoba.

Der 1,87 Meter große und 85 Kilogramm schwere Rechtsfuß wechselte 2015 vom FC Granada nach Mainz. In bislang 38 Bundesligaspielen traf er achtmal für das Team von Trainer Martin Schmidt.

Bundesliga Bundesliga
Anzeige