Bestmarken: Hamilton jagt Schumis Pole-Rekord

17.02.2017 12:37
Lewis Hamilton kann in der neuen Saison den Pole-Rekord von Michael Schumacher knacken
Lewis Hamilton kann in der neuen Saison den Pole-Rekord von Michael Schumacher knacken

Am 26. März beginnt in Australien die mit Spannung erwartete Formel-1-Saison 2017. Was genau auf die Fans zukommt, steht in den Sternen. Selbst die Experten wissen noch nicht, wie sich die neuen Regeländerungen auf das Racing auswirken. Fast sicher ist dagegen, dass in den kommenden 20 Rennen Rekorde gebrochen werden. sport.de hat einige wackelnde Bestmarken gesammelt.

  • Die meisten Pole Positions

Kein Fahrer war besser als Michael Schumacher, wenn es darum ging, im Qualifying eine fliegende Runde hinzulegen. Das Resultat: Der Kerpener fuhr in seinen 308 Formel-1-Rennen insgesamt 68 Mal auf die Pole Position. Eine Bestmarke, die in der kommenden Saison fallen könnte. Lewis Hamilton steht derzeit bei 61 Poles in 188 Rennen. Sollte der Mercedes 2017 nur annähernd so schnell wie in den letzten Jahren sein, wird der Brite den Rekordweltmeister an der Spitze des Rankings ablösen. Die besten Pole-Sitter in der Übersicht:
1. Michael Schumacher 68 (308 Rennen)
2. Ayrton Senna 65 (162)
3. Lewis Hamilton 61 (188)
4. Sebastian Vettel 46 (179)

  • Die meisten Grands Prix ohne Podestplatz

Noch hat in dieser unrühmlichen Statistik Adrian Sutil die Nase vorn. Der Starnberger versuchte sein Glück in 128 Rennen - und landete kein einziges Mal auf dem Podium. Die gute Nachricht für ihn: Schon sehr bald könnte der Deutsche von einem Landsmann abgelöst werden. Nico Hülkenberg steht derzeit bei 115 Rennen in Folge ohne Podestplatz. Sollte er mit seinem neuen Team Renault nicht für eine faustdicke Überraschung sorgen, gehört diese Bestmarke schon bald dem Emmericher. Die Fahrer mit den meisten Grands Prix ohne Podestplatz in der Übersicht:
1. Adrian Sutil 128
2. Pierluigi Martini 119
3. Nico Hülkenberg 115
4. Philippe Alliot 109 

  • Die meisten Rennen in Folge in den Punkten

Zwischen dem Großen Preis von Bahrain 2012 und dem Großen Preis von Ungarn 2013 legte Kimi Räikkönen eine wahrlich beeindruckende Serie hin. Der "Iceman" fuhr in 27 Rennen in Folge in die Punkte und löste in diesem Ranking Michael Schumacher ab, der zwischen Ungarn 2001 und Malaysia 2003 24 Mal in Folge Zählbares mitnahm. Beide Meilensteine könnten in der Saison 2017 fallen. Aktuell steht Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo bei 17 Rennen in Serie, in denen er mindestens einen Punkt holte. Geht der Lauf des Australiers weiter, wird er beim Grand Prix von Ungarn die Bestmarke von Räikkönen überflügeln. Die Fahrer mit den meisten Zieleinläufen in den Punkten in Folge in der Übersicht:
1. Kimi Räikkönen 27 (2012 - 2013)
2. Michael Schumacher 24 (2001 - 2003)
3. Fernando Alonso 23 (2011 - 2012)
4. Sebastian Vettel 21 (2014 - 2015)
....
9. Daniel Ricciardo 17 (2016 - ???)

  • Die meisten Punkte ohne Sieg

Mit seinem Wechsel zu Mercedes könnte Valtteri Bottas schon bald vom ersten Platz einer "Bestenliste" verschwinden. Geht es danach, welcher Fahrer die meisten Punkte geholt hat ohne dabei jemals einen Sieg gefeiert zu haben, hat der Finne die Nase mit 411 Zählern vorn. Sollte der "Flying Finn" den Bann im Jahr 2017 brechen und mit dem Stern auf Platz eins fahren, würden Sergio Pérez (367) und Nico Hülkenberg (362) die beiden Spitzenplätze übernehmen. Die Fahrer mit den meisten Punkte ohne Sieg in der Übersicht:
1. Valtteri Bottas 411 (77 Starts)
2. Sergio Pérez 367 (114)
3. Nico Hülkenberg 362 (115)
4. Romain Grosjean 316 (102)

  • Der jüngste Pole-Sitter

Im Toro Rosso sorgte der junge Sebastian Vettel 2008 beim Großen Preis von Italien für Furore. Der Heppenheimer zeigte im Qualifying seine ganze Klasse und wurde zum jüngsten Piloten, der jemals auf der Pole Position stand. Diese Bestmarke wackelt im Jahr 2017 gewaltig. Vor allem der Niederländer Max Verstappen schickt sich an, den vierfachen Weltmeister abzulösen. "Mad Max" stand bereits ein Mal in der ersten Startreihe (Belgien 2016) und zehn Mal in Reihe zwei. Sollte der Noch-19-Jährige in der neuen Saison seine erste Pole holen, wäre er der jüngste Pilot, der jemals von Platz eins in ein Formel-1-Rennen gegangen ist. Die jüngsten Pole-Sitter in der Übersicht:
1. Sebastian Vettel 21 Jahre, 72 Tage (GP von Italien 2008)
2. Fernando Alonso 21 Jahre, 236 Tage (GP von Malaysia 2003)
3. Rubens Barrichello 22 Jahre, 97 Tage (GP von Belgien 1994)
4. Lewis Hamilton 22 Jahre, 153 Tage (GP von Kanada 2007)

  • Speed-Rekorde

James Allison, Technischer Direktor bei Ferrari, war sich schon Mitte 2016 sicher, dass die Königsklasse sehr bald in neuen Sphären ankommen wird. "Die besten Rundenzeiten aller Zeiten liegen schon eine Weile zurück, aber wird sind drauf und dran, uns anzunähern. Wir werden einige dieser Rekorde im nächsten Jahr pulverisieren", sagte Allison im Interview mit "Formula1.com". Mögliche Bestmarken, die in der Saison 2017 fallen könnten, wären...
- die schnellste Runde aller Zeiten: 262,242 km/h (aufgestellt von Juan Pablo Montoya beim GP von Italien 2004)
- das schnellste Rennen aller Zeiten: 247,585 km/h (aufgestellt von Michael Schumacher beim GP von Italien 2003)
- höchster Top-Speed aller Zeiten (inoffiziell): 377,999 km/h (aufgestellt von Valtteri Bottas beim GP von Europa 2016)

 

Formel 1 2017

Australien
Australien GP
26.03.
China
China GP
09.04.
Bahrain
Bahrain GP
16.04.
Russland
Russland GP
30.04.
Spanien
Spanien GP
14.05.
Monaco
Monaco GP
28.05.
Kanada
Kanada GP
11.06.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
25.06.
Österreich
Österreich GP
09.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
16.07.
Ungarn
Ungarn GP
30.07.
Belgien
Belgien GP
27.08.
Italien
Italien GP
03.09.
Singapur
Singapur GP
17.09.
Malaysia
Malaysia GP
01.10.
Japan
Japan GP
08.10.
USA
USA GP
22.10.
Mexiko
Mexiko GP
29.10.
Brasilien
Brasilien GP
12.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
26.11.
Anzeige

Videos