Königssee: Lochner dominiert im Viererbob

29.01.2017 15:40
Johannes Lochner gewann in Königssee auch den Wettkampf im Viererbob
Johannes Lochner gewann in Königssee auch den Wettkampf im Viererbob

Johannes Lochner hat nach seinem Triumph im Zweier auch den Weltcup im Vierbob gewonnen und sich damit als Topfavorit auf für die WM in Stellung gebracht. Der 26-Jährige siegte am Königssee vor Nico Walther und dem Russen Alexej Stulnev. Zweierbob-Weltmeister Francesco Friedrich fuhr in der Königsdisziplin auf Platz fünf.

"Das war sensationell", sagte Lochner im Ziel dem "ZDF": "Ich bin am Start noch nicht ganz fit, aber das wird schon. In drei Wochen kriege ich das hin."

Nach seinem Sieg am Samstag im Zweierbob hat Lochner damit die realistische Chance, bei der Weltmeisterschaft an gleicher Stelle (17. bis 26. Februar) das erste Gold-Double seit André Lange 2008 zu gewinnen. Im kleinen Schlitten hatte sich Lochner mit Anschieber Joshua Bluhm vor Friedrich und Thorsten Margis durchgesetzt, es war sein zweiter Sieg im kleinen Schlitten in Folge. Walther belegte mit Kevin Kuske nur Platz 13. Zeitgleich mit Friedrich fuhr Routinier Steven Holcomb auf Rang zwei.

Jamanka Medaillenkandidatin bei der WM

Bereits am Freitag war Europameisterin Mariama Jamanka auf das Podest gefahren und hatte damit ihren Status als Medaillenkandidatin bei der WM untermauert. Die 26-Jährige vom BRC Thüringen holte beim Weltcup-Rennen am Freitag mit Anschieberin Annika Drazek den dritten Platz. Die US-Pilotinnen Elana Meyers Taylor und Jamie Greubel Poser feierten am Königssee einen US-Doppelsieg.