Top-Klubs locken: Freiburg bangt um Philipp

11.01.2017 14:43
Bereit für höhere Aufgaben? Maximilian Philipp wird europaweit umworben
Bereit für höhere Aufgaben? Maximilian Philipp wird europaweit umworben

Im Schatten von Mitaufsteiger RB Leipzig hat der SC Freiburg in der Bundesliga eine überraschend starke Hinserie absolviert. Großen Anteil am Erfolg hat Youngster Maximilian Philipp, dessen Entwicklung auch der Konkurrenz nicht verborgen geblieben ist.

13 Spiele, fünf Tore, ein Assist - dank seiner Scorerwerte gehört Philipp zu den Aushängeschildern des Sportclubs. Zwar steht der 22-Jährige noch bis 2019 im Breisgau unter Vertrag, doch die Lockrufe aus dem In- und Ausland werden lauter.

Die "Sport Bild" berichtet nun von einem konkreten Interesse der Champions-League-Achtelfinalisten Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen sowie FC Arsenal und Tottenham Hotspur aus der Premier League.

Während ein Wechsel im Januar derzeit unwahrscheinlich ist, könnte der vierfache U21-Nationalspieler im kommenden Sommer zum Streitobjekt werden. Bereits im Juli 2016 soll sich der BVB um Philipp bemüht haben, damals jedoch ohne Erfolg. Mittlerweile dürfte sich der Marktwert des Offensivspielers vervielfacht haben.