Tuchel benennt Dortmunds Saisonziel

11.01.2017 13:49
Thomas Tuchel will mit dem BVB in die Top-Drei
Thomas Tuchel will mit dem BVB in die Top-Drei

Thomas Tuchel hat mit Blick auf die Rückrunde ein klares Saisonziel für Borussia Dortmund formuliert. Um künftig noch konstanter zu spielen, hat der Trainer zudem zwei große Baustellen ausgemacht.

"Klar ist: Wir wollen mindestens unter die ersten drei und uns auf direkten Weg für die Champions League qualifizieren. Wir wissen, dass wir dafür in 18 Spielen viel, viel Punkten müssen", erklärte Tuchel im "WDR"-Interview.

"Wir brauchen einfache Regeln auf dem Feld, damit wir uns nicht überfordern. Wir müssen unsere Zielstrebigkeit behalten. Wir dürfen Dominanz mit mangelnder Torgefahr nicht zum Standard werden lassen. In der Defensive müssen wir auf jeden Fall eine neue Achtsamkeit für die Zweikampfführung finden und annehmen. Sonst werden wir die gleichen Probleme bekommen, die wir schon haben", verriet der akribische Fußball-Lehrer seine Marschroute für den Bundesligaauftakt.

Zudem freute sich der Übungsleiter über die Rückkehr einiger genesener Spieler. "Wir brauchen auch Schlüsselspieler. Man merkt das jetzt, wenn Sven Bender zurück im Training ist. Wie gut das tut, wenn Marco Reus da ist mit seiner Persönlichkeit. Die nehmen Last und Druck von den Schultern der vielen jungen Spielern. Ich glaube, dass wir trotz der vielen Punkte, die wir noch holen wollen, eine Lockerheit brauchen. Dass die Spieler, die diese Situation schon kennen und schon gemeistert haben, uns Stabilität geben."

Rückschritte in der zweiten Saisonhälfte

In der Personalsituation sieht der Ex-Mainzer auch einen Grund für die durchwachsene Hinrunde. "Wir hatten das Thema Umbruch fast schon abgehakt, bevor es zu Ende war. Die Probleme kamen mit den Verletzungen. Mit den Verletzungen von wichtigen Persönlichkeiten. Dann mussten wir viele, viele Wechsel vornehmen. Das hat uns nie zu einer Stabilität geführt, die uns geholfen hätten über zähe Phasen in der Saison hinwegzugehen. Plötzlich waren wir in der zweiten Hälfte der Saison weniger weit als wir eigentlich schon mal waren", resümierte Tuchel.

Gespräche über eine Vertragsverlängerung, seines bis 2019 laufenden Kontraktes, habe es unterdessen noch nicht gegeben. "Ich bin erst bei der Hälfte meines Vertrages. Von daher besteht noch kein Grund, Angst haben zu müssen. Ich gehe davon aus, dass sie (Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc Anm. d. Red.) respektieren, dass ich ein extrem schlechter Verhandlungspartner während einer Saison bin. Während einer Spielzeit grabe ich mich gerne in alle Mannschaftsthemen ein und schaue, dass wir die Punkte holen, die nötig sind", so Tuchel, der sein Verhältnis zu Watzke und Zorc als "freundschaftlich und kollegial" einstufte.

Klopp-Vergleich? Unfair!

Seine eigene Rolle wollte der Borussen-Coach ohnehin nicht überbewerten."Für mich kommt keiner ins Stadion, Die kommen alle für die Mannschaft. Die Spieler gewinnen zur Not auch ohne Trainer ein Spiel. Aber ich gewinne kein einziges. Ich bin der Dienstleister für die Mannschaft", gab sich Tuchel bescheiden.

Dass der 43-Jährige in Dortmund erneut in die Fußstapfen von Jürgen Klopp tritt, veranlasste den Trainer derweil nicht zu Freudensprüngen: "Es gibt wenig unfairere Sachen als mit Jürgen Klopp verglichen zu werden. Denn ich kenne wenig Menschen, die diese Wirkung auf andere haben. Deshalb war es einer der Gründe, die gegen ein Engagement beim BVB gesprochen haben. Weil ich schon einmal erlebt habe, welch große Bürde es für alle mit sich bringt, die ihm nachfolgen in gleicher Funktion."

Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayern MünchenBayernFCB2519514862
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL2515461549
3Borussia DortmundBorussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB2513752746
41899 Hoffenheim1899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimHOF25111222145
5Hertha BSCHertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC251249440
61. FC Köln1. FC Köln1. FC KölnKölnKOE259106837
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtFFM251069-136
8SC FreiburgSC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2510510-1035
9FC Schalke 04FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04259610533
10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG259511-432
11Bayer LeverkusenBayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenLEV259412-331
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05258512-829
13Werder BremenWerder BremenWerder BremenWerderBRE258512-1029
14FC AugsburgFC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA257810-1029
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOL258512-1129
16Hamburger SVHamburger SVHamburger SVHamburgHSV257612-2227
17FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI255416-1919
18SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD98254318-3015
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige

Bundesliga Torjäger