Jubel beim BVB? Real will Auba wohl gar nicht

11.01.2017 08:01
BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang ist bei Real Madrid wohl nicht gefragt
BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang ist bei Real Madrid wohl nicht gefragt

Ohje. Zerplatzt da bei Pierre-Emerick Aubameyang gerade ein Kindheitstraum? Seit jungen Jahren ist es der große Wunsch des Angreifers von Borussia Dortmund, "einmal für Real Madrid aufzulaufen".

Doch daraus wird wohl nichts. BVB-Fans können hingegen wohl vorerst aufatmen: Laut Medienberichten möchte Real Madrid den BVB-Stürmer nämlich gar nicht verpflichten. 

Nach Informationen der "Sport Bild" hat Zinédine Zidane, der Trainer der Königlichen, überhaupt kein Interesse daran, den Top-Knipser des BVB unter Vertrag zu nehmen. Zwar wurde der Name von Aubameyang intern diskutiert, doch der französische Coach soll ganz andere Pläne für die Position in der Spitze haben. Demnach soll der pfeilschnelle Gabuner nicht ins Anforderungsprofil von Zidane passen.

Der Real-Coach möchte nach dem Bericht der Sportzeitung neben seinen beiden Offensiv-Raketen Cristiano Ronaldo und Gareth Bale eher auf einen klassischen Stoßstürmer setzen und vertraut demnach wohl Karim Benzema. Dieser tat sich vor allem in der Champions League mit vier Toren hervor und zeigte sich außerdem auch bei der Klub-WM und in der Liga treffsicher. Sollte Benzema seinen Torriecher verlieren, hätte Zidane mit Álvaro Morata und Mariano Díaz zudem zwei weitere, junge Alternativen in der Hinterhand.

Watzke: "Wir möchten, dass er bleibt"

Den BVB-Verantwortlichen kann es nur recht sein. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vermutete zuletzt: "Ich habe nicht den Eindruck, dass er wechselwillig ist. Im Gegenteil zu den Spielern, die uns zuletzt verlassen haben, hat er einen sehr langfristigen Vertrag bis 2020. Wir möchten, dass er bei uns bleibt."

Trotzdem: Auch wenn der Weg zu Real Madrid zur Zeit versperrt sein sollte, bedeutet das nicht, dass sich der Wind im schnelllebigen Fußballgeschäft nicht schon in wenigen Monaten gedreht hat. Bis dahin muss die Borussia sich wohl um einen Abgang nach Spanien keine Gedanken machen. Ein möglicher Wechsel ins finanzstarke China ist laut "Sport Bild" für Aubameyang ebenfalls undenkbar. Geht es nach dem Fachblatt dürfte nun Paris Saint-Germain die besten Karten haben. Auch bei Manchester City soll er weiter gefragt sein. So oder so: Ruhe wird in dieser Personalie trotz der Absage von Madrid wohl so schnell nicht einkehren.

Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayern MünchenBayernFCB2216514153
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL2215341948
3Borussia DortmundBorussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB2211742340
41899 Hoffenheim1899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimHOF2291121738
5Hertha BSCHertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC221147637
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtFFM221057335
71. FC Köln1. FC Köln1. FC KölnKölnKOE22895933
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenLEV229310230
9SC FreiburgSC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF229310-1130
10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG22859-429
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05228410-628
12FC Schalke 04FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0422769327
13FC AugsburgFC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA22769-727
14VfL WolfsburgVfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOL226412-1322
15Werder BremenWerder BremenWerder BremenWerderBRE226412-1522
16Hamburger SVHamburger SVHamburger SVHamburgHSV225512-2420
17FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI225314-1518
18SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD98223316-2812
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige