Medien: Wolfsburg will Brasilien-Juwel

10.01.2017 20:15
William könnte vom Internacional SC nach Wolfsburg wechseln
William könnte vom Internacional SC nach Wolfsburg wechseln

Nach 46 Jahren im brasilianischen Oberhaus musste der SC Internacional am Ende des letzten Jahres den Abstieg aus der Série A hinnehmen. Ein Youngster des Traditionsklubs wird aber wohl weiter Erstliga-Fußball spielen. 

William de Asevedo Furtado, kurz William, der mit der Seleção die DFB-Elf im Finale der Olympischen Spiele von Rio in die Schranken wies, soll laut übereinstimmenden Medienberichten ein Angebot zur Vertragsverlängerung ausgeschlagen haben, um sich seinen Traum von Europa zu erfüllen. Ziel soll demnach der VfL Wolfsburg sein.

Der 20-Jährige besitzt bei Internacional noch einen Kontrakt, der Ende 2018 ausläuft, der Verein soll jedoch daran interessiert sein, den Rechtsverteidiger für etwa sechs Millionen Euro zu verkaufen. Laut "Globo Esporte" hakt ein Transfer nach Wolfsburg an dieser Summe. Die Zeitung berichtet auf ihrer Webseite, dass ein offizielles Angebot des VfL im vergangenen Dezember lediglich eine Ablöse von 3,5 Millionen Euro eingebracht hätte.

William passt ins VfL-Profil

Angesichts der Vertragssituation von William ist aber nicht auszuschließen, dass Internacional den Wölfen noch ein gutes Stück entgegenkommt, zumal die Mannen aus der Autostadt nicht wirklich Druck haben, einen Außenverteidiger zu holen. 

Mit 61 Ligapartien, davon lediglich fünf nicht über die volle Distanz, und sechs Einsätzen im Rahmen der Copa Libertadores besitzt William zumindest schon über einige Erfahrung auf hohem Niveau und dürfte ins neue Anforderungsprofil der Wolfsburger passen. Der VfL will künftig vermehrt auf junge, ausbaufähige Spieler setzen und Großtransfers vermeiden.