VfB-Coach spricht Klartext: Merino "wäre klasse"

10.01.2017 17:56
VfB-Stuttgart-Trainer Hannes Wolf würde BVB-Talent Mikel Merino gerne verpflichten
VfB-Stuttgart-Trainer Hannes Wolf würde BVB-Talent Mikel Merino gerne verpflichten

Rückkehr nach Spanien, Engagement in Köln oder doch in Dortmund durchbeißen: Seit seinem Wechsel im Sommer konnte Mikel Merino beim BVB nicht wirklich Fuß fassen, Gerüchte pflastern aktuell den Weg des Youngsters. Der VfB Stuttgart spricht nun allerdings Klartext.

"Es wird sicherlich nicht einfach ihn zu bekommen, da viele Vereine an ihm interessiert sind. Fest steht, dass er in unser Anforderungsprofil passt. Es wäre klasse, wenn wir den Spieler vom VfB überzeugen könnten", zitieren die "Stuttgarter Nachrichten" VfB-Trainer Hannes Wolf, der zuvor zur Personalie Merino befragt wurde. 

Eine deutliche Botschaft in Richtung des BVB, zudem Wolf mehr als gute Kontakte pflegt. Vom Sommer 2009 bis zum September 2016 trainierte der gebürtige Bochumer verschiedene Nachwuchsteams der Dortmunder, ehe er beim VfB Stuttgart das erste Mal ein Amt in der zweiten Liga übernahm.

Merino kennt den Aufstiegskampf

Zumindest eine Leihe Merinos aus dem Ruhrpott nach Schwaben scheint damit alles anderes als ausgeschlossen und würde wohl beiden Seiten dienen. Beim VfB könnte Merino auf gutem Niveau mehr Spielpraxis sammeln und die Stuttgarter bekämen einen Profi, dem die Knochenmühle Aufstiegskampf nicht fremd ist: 2015/2016 führte Merino Osasuna aus dem spanischen Unterhaus in die Primera División. In den wichtigen Aufstiegsspielen traf der Mittelfeldspieler aus Pamplona dabei dreimal.

Merino selbst gab seine nähere Zukunft gegenüber spanischen Medien zuletzt weitestgehend aus der Hand: "Es liegt nicht an mir, das zu entscheiden. Wenn der Markt im Winter öffnet, weiß ich nicht, was passieren wird", so der 20-Jährige, dessen Vertrag beim BVB erst im Sommer 2021 ausläuft.