"Status bestätigt": Grandi vor Abschied positiv

22.12.2016 10:21
Schaut zwar kritisch, ist aber optimistisch: Bruno Grandi
Schaut zwar kritisch, ist aber optimistisch: Bruno Grandi

Bruno Grandi, zum Jahreswechsel aus dem Amt scheidender Präsident des Turn-Weltverbandes FIG, sieht seine Sportart auf einem guten Weg in die Zukunft.

"Die phantastischen olympischen Wettbewerbe in Rio de Janeiro haben unseren Status als eine der großen Sportarten bestätigt", schrieb der Italiener in einem Brief, der am Donnerstag von der FIG veröffentlicht wurde.

Das Internationale Olympische Komitee hatte bereits 2013 beschlossen, neben dem Schwimmen auch das Turnen auf den gleichen Bezuschussungs-Level zu heben wie die bis dahin einzige olympische Topsportart Leichtathletik.

Als wichtigste Reform in seiner 20-Jährigen Amtszeit bezeichnete der 82-Jährige den Beschluss, das Mindestalter für Teilnehmer an internationalen Meisterschaften von 15 auf 16 Jahre heraufzusetzen. Zum Nachfolger Grandis war im Herbst der Japaner Morinari Watanabe gewählt worden.