Bode Millers Comeback-Traum im Weltcup lebt

25.11.2016 10:35
Miller gibt den Traum vom Comeback im Weltcup nicht auf
Miller gibt den Traum vom Comeback im Weltcup nicht auf

Bode Miller hat seinen Traum vom Comeback im Weltcup offenbar noch nicht aufgegeben. Der 39-Jährige wurde vom amerikanischen Skiverband in das alpine Weltcup-Team für den WM-Winter 2016/17 berufen. Ob Miller tatsächlich in den Ski-Zirkus zurückkehren wird, ist gleichwohl offen: Auf der Internetseite des Verbandes steht hinter seinem Namen "tbd" (to be determined), also "noch festzulegen".

Miller fuhr im März 2014 beim Saisonfinale im Schweizer Lenzerheide letztmals im Weltcup. Bei seinem Comeback im Februar 2015 zur Heim-WM in Beaver Creek stürzte er im Super-G und zog sich einen Sehnenriss in der Wade zu. Damit waren die Titelkämpfe für den Kombi-Olympiasieger von Vancouver 2010 vorzeitig zu Ende.

Derzeit befindet sich Miller in einer rechtlichen Auseinandersetzung mit seinem langjährigen Ausrüster Head. Beim Training des US-Teams in Copper Mountain war er zuletzt auf seiner neuen Skimarke Bomber unterwegs, deren Miteigentümer er ist.