Heute | 17:45 Uhr
Fußball | Champions League
Auslosung der Gruppenphase
Heute | 20:45 Uhr
Fußball | Europa League
M'gladbach - FK Sarajevo
Freitag | 13:00 Uhr
Fußball | Europa League
Auslosung der Gruppenphase
Freitag | 18:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
3 Spiele des 4. Spieltages
Freitag | 18:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Union - Nürnberg
Freitag | 18:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Aalen - K'lautern
LIVE KALENDER
SPORT ERGEBNISSE
VIDEOS
GAMES
SERVICES

Blazer kandidiert nicht erneut für FIFA-Exekutive

16.02.13 14:29
Blazer kandidiert nicht erneut für FIFA-Exekutive
Chuck Blazer kandidiert nicht mehr für die FIFA-Exekutive. Foto: Steffen Schmidt, DPA

US-Fußball-Funktionär Chuck Blazer wird nicht erneut für einen Sitz in der Exekutive des Weltverbandes FIFA kandidieren. Dies kündigte Blazer in einer Mitteilung an.

Es sei Zeit für neue Gesichter mit neuer Energie, erklärte Blazer, der bisher den Nord- und Mittelamerikaverband CONCACAF in der Exekutive vertritt.

Sein Verzicht auf eine mögliche fünfte Amtszeit kam nicht überraschend. 2011 hatte Blazer im Vorfeld der FIFA-Präsidentenwahl den damaligen Kandidaten Mohamed bin Hammam der versuchten Bestechung während eines Besuchs in Trinidad bezichtigt. Im Zuge der Affäre war Ex-CONCACAF-Chef und FIFA-Vizepräsident Jack Warner zurückgetreten. Bin Hammam wurde von der FIFA gesperrt.

KOMMENTARE zum Thema "Blazer kandidiert nicht erneut für FIFA-Exekutive"

VIDEOS DES TAGES

Spanische Invasion beim FCB: Alonso soll kommen
[ 1:10 ]
Spanische Invasion beim FCB: Alonso soll kommen›
Video
[ 1:31 ]
Angeschlagener Hummels hat wieder richtig Lust
Video Angeschlagener Hummels hat wieder richtig Lust
[ 0:59 ]
Die Geschichte einer Ex-Freundschaft
Video Die Geschichte einer Ex-Freundschaft
[ 0:30 ]
Schneller als Bellarabi!
Video Schneller als Bellarabi!
[ 4:17 ]
Ebel lobt Nico als "hemmungslosen Egoisten"
Video Ebel lobt Nico als
[ 0:31 ]
So werden Ecken in Weißrussland verwandelt
Video So werden Ecken in Weißrussland verwandelt
[ 2:19 ]
Rosberg setzt auf Diplomatie
Video Rosberg setzt auf Diplomatie