Samstag | 13:00 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
K'lautern - Düsseldorf
Samstag | 13:00 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
St. Pauli - Karlsruhe
Samstag | 13:45 Uhr
Fußball | Premier League
West Ham Utd. - Manchester City
Samstag | 15:30 Uhr
Fußball | 1. Bundesliga
5 Spiele des 9. Spieltages
Samstag | 15:30 Uhr
Fußball | 1. Bundesliga
Dortmund - Hannover
Samstag | 15:30 Uhr
Fußball | 1. Bundesliga
Augsburg - Freiburg
LIVE KALENDER
SPORT ERGEBNISSE
VIDEOS
GAMES
SERVICES

Verband reduziert Elf-Spiele-Sperre für Meireles

28.12.12 10:44
Verband reduziert Elf-Spiele-Sperre für Meireles
Die Sperre von Fenerbahces Raul Meireles wurde reduziert. Foto: Rolf Vennenbernd, DPA

Nach seiner vermeintlichen Spuckattacke in Richtung des Schiedsrichters im Istanbuler Fußball-Derby gegen Galatasaray ist die Elf-Spiele-Sperre für Fenerbahce-Profi Raul Meireles reduziert worden.

Nach Auffassung der Disziplinarkommission des türkischen Verbandes lag keine Absicht vor. Der portugiesische Nationalspieler wurde nun für vier Partien gesperrt, gab der TFF in einer Mitteilung auf seiner Homepage bekannt.

Zudem bekam der 29-Jährige, der im Sommer vom Champions-League-Sieger FC Chelsea in die Türkei gewechselt war, eine Geldbuße von umgerechnet rund 8500 Euro wegen Schiedsrichter-Beleidigung aufgebrummt. Fenerbahce hatte die Partie am 16. Dezember mit 1:2 verloren.

KOMMENTARE zum Thema "Verband reduziert Elf-Spiele-Sperre für Meireles"

FUSSBALL-VIDEOS

Alle Videos in der ÜbersichtVideos zur Formel 1Videos zum BoxenKuriose Sport-Clips
Klopp: "Leicht war es nicht!"
[ 0:37 ]
Klopp: "Leicht war es nicht!"›
Video
[ 1:05 ]
Schmidt: Sind verdienter Sieger
Video Schmidt: Sind verdienter Sieger
[ 1:31 ]
Wechselgerüchte stören BVB-Vorbereitung
Video Wechselgerüchte stören BVB-Vorbereitung
[ 1:20 ]
Di Matteo: "Wir brauchen noch Zeit"
Video Di Matteo:
[ 2:00 ]
"Mussten die 2. Halbzeit ja noch spielen"
Video
[ 4:03 ]
BVB will die Krise vergessen machen
Video BVB will die Krise vergessen machen
[ 0:30 ]
Torwart markiert sein Revier
Video Torwart markiert sein Revier