Heute | 21:05 Uhr
Fußball | Europa League
Benf. Lissabon - Juventus Turin
Heute | 21:05 Uhr
Fußball | Europa League
FC Sevilla - FC Valencia
Freitag | 18:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
3 Spiele des 32 Spieltages
Freitag | 18:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Fürth - TSV 1860
Freitag | 18:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Ingolstadt - 1. FC Köln
Freitag | 18:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Bochum - Bielefeld
LIVE KALENDER
SPORT ERGEBNISSE
VIDEOS
GAMES
SERVICES

Verband reduziert Elf-Spiele-Sperre für Meireles

28.12.12 10:44
Verband reduziert Elf-Spiele-Sperre für Meireles
Die Sperre von Fenerbahces Raul Meireles wurde reduziert. Foto: Rolf Vennenbernd, DPA

Nach seiner vermeintlichen Spuckattacke in Richtung des Schiedsrichters im Istanbuler Fußball-Derby gegen Galatasaray ist die Elf-Spiele-Sperre für Fenerbahce-Profi Raul Meireles reduziert worden.

Nach Auffassung der Disziplinarkommission des türkischen Verbandes lag keine Absicht vor. Der portugiesische Nationalspieler wurde nun für vier Partien gesperrt, gab der TFF in einer Mitteilung auf seiner Homepage bekannt.

Zudem bekam der 29-Jährige, der im Sommer vom Champions-League-Sieger FC Chelsea in die Türkei gewechselt war, eine Geldbuße von umgerechnet rund 8500 Euro wegen Schiedsrichter-Beleidigung aufgebrummt. Fenerbahce hatte die Partie am 16. Dezember mit 1:2 verloren.

KOMMENTARE zum Thema "Verband reduziert Elf-Spiele-Sperre für Meireles"

FUSSBALL-VIDEOS

Alle Videos in der ÜbersichtVideos zur Formel 1Videos zum BoxenKuriose Sport-Clips
Hoeneß vielleicht beim CL-Finale dabei
[ 1:10 ]
Hoeneß vielleicht beim CL-Finale dabei›
Video
[ 1:37 ]
Lahm fordert Leidenschaft und Herz
Video Lahm fordert Leidenschaft und Herz
[ 0:54 ]
Herrlicher Seitfallzieher ins Eck
Video Herrlicher Seitfallzieher ins Eck
[ 0:36 ]
"5:0 wäre ein gutes Ergebnis"
Video
[ 0:55 ]
Aus 45 Metern volley in die Maschen
Video Aus 45 Metern volley in die Maschen
[ 0:38 ]
Fallrückzieher ins Glück
Video Fallrückzieher ins Glück
[ 2:56 ]
Bayern wollen "attackieren und viele Tore schießen"
Video Bayern wollen