JETZT LIVE
Fußball | Primera Division
Real Madrid - FC Barcelona
JETZT LIVE
Fußball | 1. Bundesliga
Leverkusen - Schalke
Heute | 20:00 Uhr
Fußball | Primera Division
FC Valencia - FC Elche
Heute | 20:45 Uhr
Fußball | Serie A
Sampdoria Genua - AS Rom
Sonntag | 13:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
3 Spiele des 11. Spieltages
Sonntag | 13:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
TSV 1860 - B'schweig
LIVE KALENDER
SPORT ERGEBNISSE
VIDEOS
GAMES
SERVICES

Trauer und Dank - Polen verabschiedet seine EM-Elf

17.06.12 18:48
Trauer und Dank - Polen verabschiedet seine EM-Elf
Schweren Herzens verabschieden sich Jakub Blaszczykowski und Co. von ihren Fans. Foto: Rafal Guz, DPA

Am Tag nach dem EM-Aus hatten sich Adam Krajewski und Zbigniew Pilarczyk schon wieder ein wenig von der Achterbahn der Gefühle erholt.

"Klar sind wir traurig", gibt der 22-jährige Adam zu, der auch sein weiß-rotes Fantrikot angezogen hat. "Ich hatte wirklich daran geglaubt, dass das Viertelfinale auf jeden Fall drin ist." Sein gleichaltriger Freund zuckt die Schultern. "Gestern konnte ich es nicht fassen, das war ein ganz übler Abend. Aber heute wollen wir uns bei der Mannschaft bedanken. Die Jungs haben alles gegeben. Leider hat es nicht ganz gereicht."

Wie die beiden jungen Männer hatten sich am Sonntag etwa 20 000 Warschauer auf der Fanmeile im Zentrum der polnischen Hauptstadt versammelt. Am Samstag hatten hier noch 100 000 entsetzte Fans mit ansehen mussten, wie die polnischen EM-Träume zerplatzten. Am Sonntag verabschiedeten sie an gleicher Stelle ihre Nationalmannschaft, und noch einmal wurden Fanschals hochgereckt, flatterten weiß-rote Fahnen und erklangen die Fangesänge. Minutenlang skandierten die Fans "dziekujemy, dziekujemy" (danke, danke).

Für die Spieler mag es nur ein schwacher Trost gewesen sein. Den meisten stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. "Wir müssen damit klar kommen, dass wir mehr hätten erreichen können", sagte Mannschaftskapitän Jakub Blaszczykowski vor den trotz allem jubelnden Fans. "Aber wir danken euch für all die positive Energie, wir werden euch immer dankbar sein."

Robert Lewandowski, sein Dortmunder Vereinskollege, wandte sich ebenfalls mit Dankesworten an die Fans. Ein paar Autogramme und persönliche Worte an den Absperrungen vor der Fanzonen-Bühne, dann war auch schon Schluss. Die Katerstimmung einte Mannschaft und Fans.

Doch trotz aller Enttäuschung über das vorzeitige Ausscheiden der EM-Co-Gastgeber flatterten auch am Sonntag fast überall Polen-Fahnen an den Autos in der polnischen Hauptstadt. Ob mit dem Ausscheiden der eigenen Mannschaft auch die EM-Euphorie verpufft ist, müssen die nächsten Tage zeigen. Schon in der vergangenen Woche waren die Fanzonen deutlich leerer gewesen, wenn nicht gerade ein Heimspiel der "Weiß-Roten" anstand.

Stanislaw Zelichowski von der Bauernpartei PSL fühlte trotz des frühen Ausscheidens der Polen Stolz: "Wir haben uns als normales Land mit normalen Flughäfen und Stadien präsentiert. Und als Fans haben wir uns mehr vom Herzen als vom Verstand leiten lassen", sagte er zu den Hoffnungen jener, die Polen nicht nur bereits im Viertel- sondern gar im Halbfinale wähnten.

KOMMENTARE zum Thema "Trauer und Dank - Polen verabschiedet seine EM-Elf"

VIDEOS DES TAGES

Alle Sport-VideosVideos zum FußballVideos zur Formel 1Videos zum BoxenKuriose Sport-Clips
Klopp: "Leicht war es nicht!"
[ 0:37 ]
Klopp: "Leicht war es nicht!"›
Video
[ 1:05 ]
Schmidt: Sind verdienter Sieger
Video Schmidt: Sind verdienter Sieger
[ 1:31 ]
Wechselgerüchte stören BVB-Vorbereitung
Video Wechselgerüchte stören BVB-Vorbereitung
[ 1:20 ]
Di Matteo: "Wir brauchen noch Zeit"
Video Di Matteo:
[ 2:00 ]
"Mussten die 2. Halbzeit ja noch spielen"
Video
[ 4:03 ]
BVB will die Krise vergessen machen
Video BVB will die Krise vergessen machen
[ 0:30 ]
Torwart markiert sein Revier
Video Torwart markiert sein Revier