Heute | 21:05 Uhr
Fußball | Europa League
Benf. Lissabon - Juventus Turin
Heute | 21:05 Uhr
Fußball | Europa League
FC Sevilla - FC Valencia
Freitag | 18:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
3 Spiele des 32 Spieltages
Freitag | 18:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Fürth - TSV 1860
Freitag | 18:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Ingolstadt - 1. FC Köln
Freitag | 18:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Bochum - Bielefeld
LIVE KALENDER
SPORT ERGEBNISSE
VIDEOS
GAMES
SERVICES

Cortina zuversichtlich vor wichtigstem Turnier 2013

22.01.13 19:52
Cortina zuversichtlich vor wichtigstem Turnier 2013
Bundestrainer Cortina will unbedingt mit dem DEB-Team zu den Olympischen Winterspielen. Foto: Franziska Kraufmann, DPA

Mit Zuversicht und dem bewährten Kapitän Michael Wolf geht die deutsche Eishockeynationalmannschaft in das wichtigste Turnier der Saison. Bundestrainer Pat Cortina rechnet fest mit der Teilnahme an den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi.

Auf dem Weg dorthin will sich der Italo-Kanadier auch beim Qualifikationsturnier vom 7. bis 10. Februar in Bietigheim-Bissingen nicht von den Außenseitern Italien, Österreich und die Niederlande bremsen lassen. "Wenn wir unser Potenzial abrufen, haben wir gute Chancen, das Turnier zu gewinnen", bekräftigte Cortina.

Seit 1952 waren deutsche Eishockey-Teams stets bei Olympia dabei. Für Cortina ist das Turnier in gut zwei Wochen daher noch wichtiger als seine erste WM als Bundestrainer im Mai in Helsinki. Um die klaren Außenseiter nicht zu unterschätzen, rief Cortina seinen erweiterten Kader von 34 Spielern nun bereits für einen Lehrgang vor den Toren Stuttgarts zusammen und warnte vor den Gegnern.

"Die Italiener dürfen wir nicht unterschätzen. Sie schaffen es immer wieder, bei wichtigen Turnieren ihr bestes Spiel abzurufen", warnte der vor 48 Jahren als Pasqualino Cortina in Montreal geborene Coach vor allem vor dem Land seiner Mutter. Auch das Derby mit Österreich sei brisant. Selbst Eishockey-Exot Niederlande könne gefährlich werden: "Die haben nichts zu verlieren."

Noch bis Mittwoch schwört Cortina den vorläufigen Kader auf seine Philosophie ein, mit der er bereits im November beim siegreichen Deutschland Cup einen erfolgreichen Einstand erreicht hatte. "Wenn wir unkompliziert und gut organisiert spielen und den Gegner hart angehen, dann haben wir gute Chancen auf Erfolg. Stay simple", meinte Cortina, der den Kader am kommenden Dienstag auf zunächst 26 Spieler reduzieren möchte. Nur 23 Profis kommen dann in knapp zwei Wochen auch tatsächlich zum Einsatz. "Wir müssen vorbereitet sein, was Krankheiten und Verletzungen angeht", begründete Cortina.

Als hätte es Cortina geahnt: Thomas Greilinger verletzte sich am Dienstag und wird der Auswahl in der Olympia-Qualifikation vermutlich fehlen. Wie sein Verein ERC Ingolstadt mitteilte, erlitt der Stürmer einen Mittelfußbruch und muss voraussichtlich acht Wochen aussetzen.

Als Kapitän legte sich der Coach inzwischen auf Torjäger und den bisherigen Amtsinhaber Wolf von den Iserlohn Roosters fest. Bei seinem Debüt beim Deutschland Cup hatte Cortina noch betont, zunächst abwarten zu wollen. Wolf hatte bei der verkorksten WM im Vorjahr noch verletzt passen müssen. In Stockholm hatte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) unter Cortinas Vorgänger Jakob Kölliker das Viertelfinale und damit die direkte Olympia-Qualifikation verpasst.

KOMMENTARE zum Thema "Cortina zuversichtlich vor wichtigstem Turnier 2013"