JETZT LIVE
Radsport | Tour de France
18. Etappe
Freitag | 10:00 Uhr
Formel 1 | Ungarn-GP
1. Freies Training in Budapest
Freitag | 14:00 Uhr
Formel 1 | Ungarn-GP
2. Freies Training in Budapest
Freitag | 15:00 Uhr
Radsport | Tour de France
19. Etappe
Samstag | 11:00 Uhr
Formel 1 | Ungarn-GP
3. Freies Training in Budapest
Samstag | 13:30 Uhr
Formel 1 | Ungarn-GP
Qualifying in Budapest
LIVE KALENDER
SPORT ERGEBNISSE
VIDEOS
GAMES
SERVICES

Bamberg nimmt Hürde in Braunschweig - Pleite für ALBA

30.12.12 20:29
Bamberg nimmt Hürde in Braunschweig - Pleite für ALBA
ALBA Berlin kassierte die vierte Niederlage in Serie. Foto: Marc Tirl, DPA

Bamberg gehen in der Basketball-Bundesliga die Konkurrenten im Meisterschaftskampf aus. ALBA Berlin kassierte in Bayreuth eine herbe Pleite und liegt schon sechs Punkte hinter dem Spitzenreiter zurück.

Während Titelverteidiger und Tabellenführer Bamberg die Hürde bei den New Yorker Phantoms Braunschweig sicher mit 83:67 (34:31) übersprang, holte sich das Team aus der Hauptstadt beim BBC Bayreuth eine verdiente 65:90 (33:43)-Packung ab. Die Baskets Oldenburg bleiben nach dem 102:86 (42:37) gegen die insolventen Gießen 46ers auf dem zweiten Platz.

Berlin bot im letzten Spiel des Jahres bei den seit Ende November sieglosen Bayreuthern eine schwache Partie. Die müde wirkenden Albatrosse kassierten in Bundesliga und Euroleague die insgesamt vierte Niederlage in Serie. Je'Kel Foster und Zach Morley (jeweils 14 Punkte) waren die besten Werfer. Bayreuth spielte wie im Rausch, beste Schützen waren Bryan Bailey (16) und Simon Schmitz (15).

Shared Ford (21), Bostjan Nachbar (17) und Maik Zirbis (13) führten Bamberg zum Sieg in Braunschweig. Die Niedersachsen hatten in Eric Boateng (21) ihren besten Schützen. Oldenburg ließ gegen Gießen nichts anbrennen und gewann dank der Treffsicherheit von Rickey Paulding (21), Chris Kramer (18) und Adam Chubb (18) letztlich glatt. Beim neuen Schlusslicht überzeugte Ryan Brooks (23).

Im Schwaben-Duell feierte Vizemeister ratiopharm Ulm mit dem 80:67 (34:43) bei den Walter Tigers Tübingen das Vorrücken auf Platz drei. In der hektischen Schlussphase hatte Ulm die besseren Nerven und in Steven Michael Esterkamp (15) und Dane Watts (15) seine besten Schützen. 14 Punkte erzielte Reggie Redding für Tübingen. Bereits am Samstag hatte der FC Bayern München 73:59 (36:31) bei den Skyliners Frankfurt gewonnen und sich mit dem fünften Sieg in Serie im Spitzenfeld festgesetzt.

Ein Lebenszeichen gab das bisherige Schlusslicht Neckar Riesen Ludwigsburg mit dem 79:75 (35:46) bei den Baskets Würzburg ab. Der fünfte Saisonsieg dürfte Trainer Steven Key vorerst den Job gesichert haben. In Würzburg waren Kammron Taylor (14) sowie John Turek (12) und Lucca Steiger (12) Garanten des erkämpften Erfolges.

Wichtige Punkte gewannen auch die Telekom Baskets Bonn mit dem 103:101 (52:48) bei Phoenix Hagen. Jonas Wohlfahrt-Bottermann (23) und Robert Vaden (22) ragten beim Sieger heraus. Übertroffen wurden sie von David Bell mit 31 Punkten. Im Niedersachsen-Duell leisteten sich die Artland Dragons bei den Eisbären Bremerhaven keine Schwäche und siegten dank der Punkte von Bryce Taylor (16) und Demond Mallet (16) mit 73:51 (37:21). Stärkster Werfer aber war vor knapp 10.000 Zuschauern in Bremen Stanley Burrel mit 20 Zählern.

KOMMENTARE zum Thema "Bamberg nimmt Hürde in Braunschweig - Pleite für ALBA"

BASKETBALL-VIDEOS

Alle Sport-VideosVideos zum FußballVideos zur Formel 1Videos zum BoxenKuriose Sport-Clips
ALBA feiert versöhnlichen Abschied
[ 1:15 ]
ALBA feiert versöhnlichen Abschied ›
Video