JETZT LIVE
Fußball | Testspiel
CD Guadalajara - FC Bayern
Heute | 20:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Düsseldorf - Braunschweig
Samstag | 13:00 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
RB Leipzig - Aalen
Samstag | 15:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
St. Pauli - Ingolstadt
Samstag | 15:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Bochum - Fürth
Sonntag | 13:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Heidenheim - FSV Frankfurt
LIVE KALENDER
SPORT ERGEBNISSE
VIDEOS
GAMES
SERVICES

Brands und Barthel verpassen Finals

04.01.13 16:32
Brands und Barthel verpassen Finals
Mona Barthel unterlag im Halbfinale von Auckland der Belgierin Yanina Wickmayer. Foto: Marijan Murat, DPA

Tennisprofi Daniel Brands hat den Einzug ins Endspiel beim ATP-Turnier in Doha verpasst. Der 25-Jährige aus Deggendorf verlor im Halbfinale der mit rund einer Million Dollar dotierten Veranstaltung gegen den an Nummer zwei gesetzten Franzosen Richard Gasquet mit 5:7, 5:7.

Ebenso hat Tennisspielerin Mona Barthel das Endspiel beim mit 235.000 Dollar dotierten WTA-Turnier im neuseeländischen Auckland verpasst. Die 22-Jährige aus Neumünster verlor ihr Halbfinale gegen Yanina Wickmayer mit 4:6, 6:1, 6:7 (3:7). Gegen die Belgierin hatte Barthel im Januar 2012 in Hobart ihren bisher einzigen Turniersieg auf der WTA-Tour gefeiert.

KOMMENTARE zum Thema "Brands und Barthel verpassen Finals"

VIDEOS DES TAGES

Alle Sport-VideosVideos zum FußballVideos zur Formel 1Videos zum BoxenKuriose Sport-Clips
"Ein großer Verein für die ganze Welt"
[ 1:27 ]
"Ein großer Verein für die ganze Welt"›
Video
[ 1:41 ]
U19: Geburt einer neuen goldenen Generation?
Video U19: Geburt einer neuen goldenen Generation?
[ 1:13 ]
Paderborn-Profi Burchert macht den Kahn
Video Paderborn-Profi Burchert macht den Kahn
[ 0:55 ]
Neapel mit besonderen Trainingsmethoden
Video Neapel mit besonderen Trainingsmethoden
[ 2:15 ]
Briggs stört Klitschko bei der Arbeit
Video Briggs stört Klitschko bei der Arbeit
[ 1:28 ]
Ter Stegens erste spanische Worte
Video Ter Stegens erste spanische Worte
[ 1:26 ]
Happy Birthday, Klinsi!
Video Happy Birthday, Klinsi!