Heute | 20:15 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
RB Leipzig - TSV 1860
Heute | 21:00 Uhr
Fußball | Premier League
Stoke City - FC Chelsea
Freitag | 16:00 Uhr
Fußball | Premier League
FC Chelsea - West Ham Utd.
Freitag | 16:00 Uhr
Fußball | Premier League
West Brom. Albion - Man City
Freitag | 16:00 Uhr
Fußball | Premier League
Manchester Utd. - Newcastle Utd
Freitag | 16:00 Uhr
Fußball | Premier League
Leicester City - Tottenham Hot.
LIVE KALENDER
SPORT ERGEBNISSE
VIDEOS
GAMES
SERVICES
THEMENPAKET

Video-Artikel | Remis in Istanbul: Schalkes 'Eurofighter' sind wieder da!
Video-Artikel | Schalke besteht in der Hölle von Istanbul
Artikel | Schalke: 1:1 und Einspruch gegen Drogba-Einsatz
Video-Artikel | Keller: "War ein tolles Spiel"
Foto-Show | 1:1 in Istanbul: S04 legt Grundstein fürs Viertelfinale
Artikel | Statistik zu Galatasaray Istanbul - FC Schalke 04
Info | Das ist der FC Schalke 04

Holtby verlässt Schalke - kommt jetzt Sneijder?

04.01.13 16:42
Lewis Holtby; FC Schalke
Lewis Holtby wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag auf Schalke nicht verlängern.
Foto: Getty Images/Bongarts
Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern, jetzt ist es amtlich: Schalke 04 hat den Vertragspoker um Lewis Holtby verloren. Wie die 'Knappen' mitteilten, wird der Spielmacher seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern und dem Verein spätestens nach der Saison den Rücken kehren.

Denkbar ist allerdings auch, dass die Schalker die letzte Möglichkeit nutzen, um den 22-Jährige noch einmal Kasse zu machen und ihn im Winter verkaufen. Zwar sagte Manager Horst Heldt, er sei sich "sicher, dass er bis zum letzten Spieltag der Saison alles dafür geben wird, zum sportlichen Erfolg unserer Mannschaft seinen Beitrag zu leisten", aber hinter den Kulissen dürfte die Suche nach einem Nachfolger beginnen.

Die Meldung war noch gar nicht draußen, da geisterte schon ein prominenter Name als Nachfolger für den U21-Kapitän: Wesley Sneijder. Der Holländer ist bei Inter Mailand aufs Abstellgleis geraten, eine Trennung in der Winterpause gilt als beschlossene Sache. Am Wochenende wurde vermeldet, der 28-Jährige sei sich mit Tottenham Hotspur einig, aber da folgte jetzt das Dementi. "Von all dem ist nichts, aber auch gar nichts wahr", sagte ein Berater von Sneijder der holländischen Zeitung 'Algmeen Dagblad', die den Oranje-Kicker umgehend wieder mit den 'Knappen' in Verbindung brachte.

Dass Sneijder zu den finanziell nicht auf Rosen gebetteten Schalkern wechselt, scheint auf dem ersten Blick nicht wirklich realistisch: Als Ablöse sind 15 Millionen Euro im Gespräch. Zudem dürften die Gehaltsforderungen des Mittelfeldspielers, der bei Inter ein Arbeitspapier zu schlechteren Konditionen partout nicht unterschreiben will, die Verantwortlichen in Gelsenkirchen abschrecken.

Wesley Sneijder, FC Schalke 04
Wesley Sneijder wird als Nachfolger von Lewis Holtby auf Schalke gehandelt.
Foto: Getty Images/Bongarts

Sneijders Frau spricht schon von Deutschland

Sollte Holtby schon im Winter gehen, ist ein Transfer von Sneijder allerdings nicht vollkommen ausgeschlossen. Holtby wird neben dem FC Arsenal und dem FC Liverpool auch bei Tottenham gehandelt, also jenem Verein, bei dem eigentlich auch Sneijder unterkommen wollte. Holen die 'Spurs' lieber den Deutschen, kassieren die Schalker immerhin noch ein paar Millionen, mit denen wiederum Sneijders Ablöse teilweise gestemmt werden könnte.

Was ebenfalls für einen Wechsel des Nationalspielers ins Revier spricht, sind Aussagen seiner Frau. Die ließ kurz vor Weihnachten vermelden, dass das Abenteuer Italien vorbei sei und nur ein Wechsel nach England oder Deutschland infrage komme. "Wir suchen nach einem Ort, an dem wir eine Familie gründen können", sagte Yolanthe Sneijder-Cabau der Zeitung 'De Telegraaf'.

Es scheint nicht ausgeschlossen, dass dieser Ort in der Nähe von Gelsenkirchen oder vielleicht sogar in der Heimat ist. Auch Landsmann Klaas-Jan Huntelaar, der seinen Vertrag auf Schalke kürzlich verlängert hatte, pendelt zwischen Holland und Gelsenkirchen – kleiner Tipp: eine Fahrgemeinschaft macht die Pendelei noch erträglicher und ein bisschen Geld könnte auch noch gespart werden.

Für Schalke wäre es sicherlich preiswerter gewesen, wenn Holtby seinen Vertrag verlängert hätte. "Wir haben uns gewünscht, dass Lewis seine Zukunft auch über die Spielzeit hinaus beim FC Schalke 04 sieht", sagte Heldt, "doch wie Klaas-Jan hat er nun eine persönliche Entscheidung getroffen, die wir respektieren."

KOMMENTARE zum Thema "Holtby verlässt Schalke - kommt jetzt Sneijder?"

VIDEOS DES TAGES

Alle Sport-VideosVideos zum FußballVideos zur Formel 1Videos zum BoxenKuriose Sport-Clips
DFB-Helden sind Mannschaft des Jahres 2014
[ 1:06 ]
DFB-Helden sind Mannschaft des Jahres 2014›
Video
[ 1:50 ]
Das ganze Internet lacht über Marco Reus
Video Das ganze Internet lacht über Marco Reus
[ 0:22 ]
Mehr Gefühl im Füßchen als bei Isco geht nicht
Video Mehr Gefühl im Füßchen als bei Isco geht nicht
[ 1:14 ]
Fury: Klitschko kneift oder geht zu Boden
Video Fury: Klitschko kneift oder geht zu Boden
[ 1:40 ]
Wolfsburgs China-Kracher kann schon Deutsch
Video Wolfsburgs China-Kracher kann schon Deutsch
[ 0:34 ]
Hach, Gewalt im Fußball kann so schön sein
Video Hach, Gewalt im Fußball kann so schön sein
[ 0:50 ]
Wingsuit-Piloten rasen durch die Luft
Video Wingsuit-Piloten rasen durch die Luft