Liveticker

Weltcup Finale - Québec City (CAN) 10km Verfolgung Freistil - Damen
16:52
Auf Wiedersehen
Das war's, die Saison der Langläuferinnen ist Geschichte! Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit über einen langen Weltcupwinter und würden uns freuen Sie auch in der neuen Saison ab November bei uns begrüßen zu dürfen. Bis dahin!
16:51
Stadlober vorn dabei
Die einzige Österreicherin im Rennen hat sich teuer verkauft und von Rang 17 zumindest noch drei Plätze gut gemacht. Die Abstände nach vorn waren für eine größere Aufholjagd gemessen an der Distanz von zehn Kilometern zu groß.
16:49
Schweizerin verbessert
Während Van der Graaf und Fähndrich wie erwartet Plätze im Distanzrennen eingebüßt haben, ging es für Nathalie Von Siebenthal zehn Plätze nach vorn. Die Eidgenossin muss sich nun mit Rang 25 begnügen, was aber aufgrund der Ausgangsposition ein gutes Resultat ist.
16:48
Fessel beste DSV-Läuferin
Mit einem versöhnlichen Saisonabschluss verabschiedet sich Nicole Fessel mit einem guten neunten Rang in die Sommerpause. Steffi Böhler konnte sich mit einem beherzten Rennen auch noch unter die besten 20 vorlaufen und wird ebenfalls einigermaßen zufrieden sein. Für Hennig, Ringwald und Carl bleiben jedenfalls noch Plätze unter den besten 30.
16:46
Nilsson komplettiert das Podest
Stina Nilsson hat sich geschickt verhalten und die gesamte Strecke hinter Parmakoski in der Gruppe verbracht. Auf den letzten Metern hat die Sprinterin dann ihre Stärke ausgespielt und souverän das Podest eingefahren!
16:45
Zielfinish
Marit Björgen greift am letzten Anstieg an, kann sich aber noch nicht absetzen. Auf der Zielgeraden behält die Routinierin dann aber weiterhin die Nase vorn und kocht Heidi Weng ohne Mühen ab - herzlichen Glückwunsch!
16:42
Spitze dicht beisammen
Björgen und Weng belauern sich an der Spitze, noch wagt keine Dame die vorentscheidende Attacke. Dahinter hat Parmakoski noch einmal angezogen und Östberg im Blick. Maiken Falla, die Sprinterin aus Norwegen, kann dagegen nicht mehr mithalten und fällt zurück.
16:38
Östberg rettet noch zehn Sekunden
Nach knapp sieben Kilometern hält Ingvild Östberg derzeit noch den dritten Rang, hat aber nur noch magere zehn Sekunden Abstand zur vierköpfigen Gruppe um Parmakoski und Nilsoon.
16:33
Verfolger rücken zusammen
Hinter den beiden führenden Norwegerinnen schiebt sich alles zusammen. Björgen/ Weng liegen rund 40 Sekunden vor Östberg, dann folgen knapp zehn Damen innerhalb einer halben Minute. Mit dabei ist die Deutsche Fessel, die jedenfalls noch den vierten Rang holen könnte!
16:30
Fessel hat besten Zehn im Visier
Nicole Fessel ist gut in den Wettkampf gekommen und befindet sich derzeit in einer Gruppe, die um Rang acht kämpft. Geschickt hält sich die Deutsche noch aus der Führungsarbeit heraus und spart Körner für die lange noch verbleibende Strecke.
16:29
Björgen übernimmt Kommando
Fast schon wie erwartet wird Marit Björgen die Situation zu bunt und so übernimmt die Routinierin die Führungsarbeit. Prompt geht das Tempo nach oben und sofort wächst der Vorsprung wieder an. Jetzt heißt es für Heidi Weng möglichst lange dran zu bleiben!
16:25
Weng beginnt gemächlich
Heidi Weng liegt zu Beginn vorn und Marit Björgen hängt sich in deren Windschatten. Die Dame in Gelb hält das Tempo aber nicht besonders hoch und so kommen die Verfolger sogar wenige Sekunden näher, obwohl die Norwegerinnen vorn an sich deutlich stärker sein sollten!
16:20
Los geht's
Der Startschuss ist gefallen, wir freuen uns auf die letzte Entscheidung des Winters! Viel Spaß!
16:18
Favoritenkreis
Die Anwärter auf den Tagessieg und damit gleichbedeutend dem Gesamtsieg an diesem Wochenende dürfte über die bereits am Anfang genannten Namen gehen. Vor allem Marit Björgen war zuletzt auf den langen Distanzen kaum zu schlagen und hat nur einen minimalen Rückstand. Hinter den vier Norwegerinnen an der Spitze des Feldes erwarten wir Parmakoski oder auch Kalla, die vor allem im freien Stil zu den stärksten Athletinnen zählt.
16:16
Stadlober mit gutem Massenstart
Die einzige Österreicherin im Feld zeigte sich gestern in recht guter Verfassung und beendete den Massenstart in ungeliebter Disziplin unter den besten 15. Heute bedeutet dies für Teresa Stadlober einen Rückstand von 01:23 Minuten und ein 17. Platz als Ausgangsposition. Mal sehen, ob die junge Athletin noch ein wenig nach vorn laufen kann!
16:13
Schweizer Trio
Die Eidgenossen schicken drei Damen ins Rennen, werden aber mit den vorderen Plätzen nichts zu tun haben. Nathalie Von Siebenthal gilt eigentlich als gute Distanzläuferin, blieb aber gestern als 35. weit hinter den eigenen Möglichkeiten. Laurien Van der Graaf und Nadine Fähndrich sind dagegen sowieso eher im Sprint zu Hause.
16:10
DSV mit Quartett
Während sich die deutsche Mannschaft im Sprint noch eher desaströs verkaufte und lediglich Ringwald den Sprung ins Halbfinale schaffen konnte, überzeugte gestern vor allem Nicole Fessel mit einem bärenstarken fünften Rang. Auch der Abstand nach ganz vorn war auch endlich mal nicht unendlich groß. Neben den beiden bereits Genannten sind ebenfalls heute mit dabei die Nachwuchskräfte Carl, Hennig und Kolb, sowie Steffi Böhler, die Dienstälteste im Team.
16:04
Weng ist die Gejagte
Und die Dame, die gleich als erstes in die Loipe gehen wird, ist Heidi Weng. Die Norwegerin war im Sprint im Finale und gestern im Massenstart Zweite. Somit nimmt die Frau in Gelb einen hauchdünnen Vorsprung vor ihrer Teamkollegin Björgen mit auf die Strecke. Mit Oestberg folgt eine weitere Norwegerin mit rund 30 Sekunden Rückstand. Krista Parmakoski auf Rang sechs hat einen Rückstand von 47 Sekunden und ist die stärkste Distanzläuferin hinter dem Führungsduo!
16:00
Herzlich Willkommen
Schönen guten Tag und ein herzliches Willkommen am späten Nachmittag aus Kanada. Wir begrüßen Sie zum letzten Weltcup der Langläuferinnen in diesem Winter. Über Sprint und Massenstart an den beiden vergangenen Tagen wurde eine Gesamtwertung erarbeitet, aufgrund dessen gleich ein Verfolgungsrennen im freien Stil beginnen wird. Los geht's um 16:20 Uhr mit der ersten Athletin!