Liveticker

90
08.03.2017 20:45
FC Barcelona
6:1
2:0
Paris Saint-Germain
Zuschauer96.290
Schiedsrichter
Hinspiel:
3
50
88
90
90
23
36
61
64
67
65
76
84
40
62
5
14
43
90
90
55
75
90
90
22:54
Fazit:
Was für ein Finish von Barça! Die Prophezeiung von Trainer Luis Enrique, man könne auch sechs Tore schießen, ist wahr geworden! Sein Team war schon am Abgrund, nachdem Cavani eine halbe Stunde vor Schluss die Euphorie jeh verstummen ließ, die nach Messis Elfmetertor aufgekommen war. Lange sah es nicht mehr so aus, als ob Barcelona noch an das Wunder glauben würde. Neymars Treffer zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit schien nur Ergebniskorrektur zu sein. Als es dann aber plötzlich wieder Elfmeter gab, war das Unmögliche wieder möglich. Joker Sergi Roberto ließ die Emotionen dann überkochen und stützte die tapferen Pariser ins Tal der Tränen. Sie hätten das Weiterkommen nach dem starken Hinspiel verdient gehabt, müssen sich aber am Ende unglücklich geschlagen geben. Zudem waren die Elfmeterentscheidungen von Deniz Aytekin durchaus diskutabel. Mit dem historischen Erfolg zieht Barcelona ins Viertelfinale ein. In der Liga wartet am Wochenende Deportivo La Coruña. Paris hat es in der Ligue 1 mit dem FC Lorient zu tun. Das war es von einem hochklassigen und dramatischen Champions League-Abend, bis bald!
90
22:45
Spielende
90
22:44
Tooor für FC Barcelona, 6:1 durch Sergi Roberto
Das Camp Nou explodiert! Barça schafft die Sensation in letzter Sekunde! Fassungslose Gesichter auf Pariser Seite, während der Torschütze unter einer Jubeltraube begraben wird. Er wird mit einem perfekten Pass von Neymar in Szene gesetzt und hält dann den rechten Fuß hinein. Im Pariser Fanblock fließen Tränen der Enttäuschung.
90
22:43
...auch ter Stegen ist mit vorne! Er muss dann schnell nach hinten und Verratti die Kugel abnehmen, das macht er clever!
90
22:42
Gelbe Karte für Marco Verratti (Paris Saint-Germain)
Verratti sieht Gelb für ein Foul an Messi. Es gibt Freistoß von halblinks...
90
22:42
Emery nimmt Thomas Meunier runter und bringt Grzegorz Krychowiak. Der 1,86 Meter große Verteidiger soll mit seiner Größe hinten mit verteidigen.
90
22:41
Einwechslung bei Paris Saint-Germain -> Grzegorz Krychowiak
90
22:41
Auswechslung bei Paris Saint-Germain -> Thomas Meunier
90
22:40
Fünf Minuten Nachspielzeit werden angezeigt!
90
22:39
Tooor für FC Barcelona, 5:1 durch Neymar
Drin! Neymar schießt selbst und schickt Trapp in die falsche Ecke. Das Camp Nou tobt! Was geht hier noch?
90
22:38
Gelbe Karte für Marquinhos (Paris Saint-Germain)
Der Übeltäter wird verwarnt und würde im Viertelfinal-Hinspiel gesperrt fehlen.
90
22:38
Elfmeter! Nun wird es doch nochmal spannend! Marquinhos stößt Suárez um, eine strittige Entscheidung!
88
22:36
Tooor für FC Barcelona, 4:1 durch Neymar
...und Neymar schlenzt wunderschön über die Mauer ins linke Eck! Trapp hat keine Chance. Doch der Treffer kommt zu spät, das wird wohl nicht mehr reichen. Zwei Tore fehlen noch.
88
22:36
Es gibt noch einmal Freistoß für Barcelona links am Strafraum...
86
22:35
André Gomes flankt nach innen, wo Trapp noch mit den Fingerspitzen dazwischen geht. Auf der anderen Seite kommt Neymar zum Abschluss, aber wird noch geblockt. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
85
22:33
Di María hat die endgültige Entscheidung auf dem Fuß! Er ist plötzlich alleine durch, aber Mascherano eilt noch hinterher und spitzelt ihm im letzten Moment die Kugel weg.
84
22:32
Einwechslung bei FC Barcelona -> André Gomes
84
22:32
Auswechslung bei FC Barcelona -> Ivan Rakitić
84
22:31
Der letzte Wechsel von Barcelona: André Gomes kommt für Ivan Rakitić.
80
22:27
Es gelingt nicht mehr viel bei den Gastgebern. Suárez will eine Ecke herausholen, aber der Ball prallt von seiner Hüfte hinter die Torauslinie, das gibt Abstoß.
76
22:26
Sergi Roberto ist neu auf dem Feld, dafür geht Rafinha runter.
76
22:25
Einwechslung bei FC Barcelona -> Sergi Roberto
76
22:24
Auswechslung bei FC Barcelona -> Rafinha
75
22:23
Julian Draxler hat ordentlich gespielt und macht nun Platz für Serge Aurier.
75
22:23
Einwechslung bei Paris Saint-Germain -> Serge Aurier
75
22:23
Auswechslung bei Paris Saint-Germain -> Julian Draxler
74
22:23
Messi probiert es mit einem Solo, aber sein Abschluss ist zu ungenau und geht klar daneben.
70
22:18
Für die Gastgeber heißt es jetzt: Drei Tore in zwanzig Minuten schießen. Im Moment kommen sie aber nicht so recht zum Zug, Paris steht hinten sicher.
67
22:15
Gelbe Karte für Luis Suárez (FC Barcelona)
Der Uruguayer fällt im Strafraum gegen Verratti, aber das war ein schwacher Versuch, einen Elfmeter zu schinden. Stattdessen gibt es auch noch Gelb obendrauf.
66
22:15
Suárez regt sich auf, weil der eingewechselte Turan den Ball auf das Tor schießt, anstatt auf ihn quer zu legen. Der Ball wird noch vor der Linie weggekratzt.
65
22:13
Einwechslung bei FC Barcelona -> Arda Turan
65
22:13
Auswechslung bei FC Barcelona -> Iniesta
65
22:13
Arda Turan kommt für Kapitän Iniesta. Was geht noch für Barcelona? Im Stadion ist es deutlich ruhiger geworden.
64
22:13
Gelbe Karte für Neymar (FC Barcelona)
64
22:12
Schon wieder taucht Cavani frei vor dem Tor auf. Doch sein Schuss aus spitzem Winkel wird von ter Stegen pariert.
62
22:10
Tooor für Paris Saint-Germain, 3:1 durch Edinson Cavani
Da ist es passiert, Paris schafft das Auswärtstor. Nach einem hohen Pass in den Strafraum setzt sich Kurzawa im Luftduell durch und köpft in die Mitte, wo Cavani die Kugel humorlos unter die Latte nagelt. ter Stegen ist machtlos. Damit ist eine Verlängerung ausgeschlossen. Zum Weiterkommen bräuchte Barcelona jetzt drei weitere Tore.
61
22:08
Gelbe Karte für Ivan Rakitić (FC Barcelona)
Der Kroate begeht ein taktisches Foul und sieht dafür Gelb.
59
22:07
Entlastung für Paris: Cavani holt nach einem Konter eine Ecke heraus. Der Ball flippert durch den Strafraum, am Ende ist Cavani mit dem Fuß dran und es gibt Abstoß.
58
22:05
Piqué ist mit vorne und wird nicht angegriffen. Er spielt zu Messi, der in den Lauf von Iniesta weiterleiten will. Der Pass ist aber zu ungenau und Thiago Silva klärt.
55
22:04
Einwechslung bei Paris Saint-Germain -> Ángel Di María
55
22:03
Auswechslung bei Paris Saint-Germain -> Lucas
55
22:03
Ángel Di María kommt für Lucas in die Partie. Der Argentinier war zunächst wegen Muskelproblemen geschont worden. Nun soll er mithelfen, dass seine Mannschaft in die nächste Runde kommt.
52
21:59
Pfosten für PSG! Meunier setzt sich klasse gegen Rafinha durch und passt flach nach innen, wo Cavani das Leder an den Pfosten befördert. ter Stegen wäre machtlos gewesen. Ein Tor und Barcelonas Traum wäre zerplatzt!
50
21:58
Tooor für FC Barcelona, 3:0 durch Lionel Messi
Barça ist dran! Messi tritt den Elfmeter wuchtig in die linke Ecke. Trapp ist noch dran, aber er kann das Tor nicht mehr verhindern. Noch ein Treffer fehlt den Katalanen, dann gäbe es Verlängerung!
48
21:56
Elfmeter für Barcelona! Neymar ist an Matuidi vorbei, der strauchelt und sich dann unfreiwillig in Neymars Laufweg wirft. Messi wird es machen...
46
21:55
Draxler dringt mit Tempo in den Strafraum ein, wird aber dann von Mascherano gestört. ter Stegen will den Eckball verhindern, bekommt die Kugel aber erst hinter der Linie zu fassen. Nach der Ecke kommt Draxler zum Schuss, verzieht aber deutlich.
46
21:54
Weiter geht es mit Durchgang zwei!
46
21:53
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:40
Halbzeitfazit:
Es ist Halbzeit im Camp Nou und auch Halbzeit bei der Aufholjagd des FC Barcelona. Zwei von mindestens vier nötigen Toren haben die Katalanen geschossen. Sie legten los wie die Feuerwehr und schon nach drei Minuten klingelte es im Kasten von Kevin Trapp. Er selbst war mittendrin, konnte den Kopfballtreffer von Suárez aber nicht verhindern. Danach konnte sich Paris zunächst ein wenig befreien und für etwas Entlastung sorgen. Im Laufe der Halbzeit setzte sich Barça aber wieder am Strafraum der Pariser fest. Die Abschlüsse waren aber meist zu ungenau oder harmlos. Paris schaffte nur durch einen Distanzschuss von Lucas einen Abschluss. Das Eigentor von Kurzawa wurde vom starken Iniesta erzwungen. Die zweite Halbzeit verspricht Hochspannung, schafft Barça das Wunder?
45
21:36
Ende 1. Halbzeit
45
21:35
Drei Minuten werden nachgespielt.
43
21:30
Gelbe Karte für Edinson Cavani (Paris Saint-Germain)
Cavani wird von Piqué gelegt. Der Stürmer fordert wütend die Gelb-Rote Karte für den Verteidiger, der schon verwarnt ist. Aber Aytekin beeindruckt das nicht und er gibt stattdessen Cavani Gelb.
40
21:28
Tooor für FC Barcelona, 2:0 durch Layvin Kurzawa (Eigentor)
Da ist der nächste Treffer für Barça! Er fällt auf kuriose Art und Weise. Iniesta spielt Doppelpass mit Suárez und leitet den Ball im Strafraum genial mit der Hacke in Richtung Tor. Dort ist Kurzawa überrascht und lenkt die Kugel unglücklich in den eigenen Kasten.
36
21:23
Gelbe Karte für Busquets (FC Barcelona)
Rakitić geht in den Ringkampf mit Verratti und es gibt Freistoß für Paris. Busquets beschwert sich daraufhin etwas zu vehement und deshalb sieht er Gelb. In einem eventuellen Viertelfinale wäre er gesperrt.
35
21:23
Messi schickt Suárez in den Sechzehner. Der hat allerdings Probleme mit der Ballannahme und dann wird auch noch der Winkel ungünstig. Das Ergebnis ist schließlich ein Schuss aus der Drehung, der Trapp vor keine großen Probleme stellt.
34
21:22
Neymar fällt im Strafraum gegen Meunier und will einen Elfmeter. Das war schwer zu sehen für Schiedsrichter Aytekin, er lässt weiterspielen. Eine knifflige Szene, Kontakt war da, aber das war Aytekin wohl zu wenig für einen Strafstoß.
33
21:21
Rafinha hat erstaunlich viel Platz im Strafraum, doch sein Kullerpass ist viel zu ungenau und Trapp schnappt zu.
31
21:19
Rakitić verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung. Lucas kommt an die Kugel und schießt aus der Distanz, aber genau in die Arme von ter Stegen .
30
21:17
Viele Zweikämpfe prägen das Geschehen. Jetzt legt Meunier Neymar um und es gibt Freistoß links am Strafraum. Messi flankt und Piqué köpft, wird aber wegen Abseits zurückgepfiffen. Der Kopfball wäre ohnehin drüber gegangen.
28
21:15
Iniesta zieht aus dem Stand mit rechts aus etwa 20 Metern ab. Trapp streckt sich, muss da aber nicht mehr eingreifen. Da fehlt ein guter Meter.
27
21:14
...und trifft nur die Mauer. Der Argentinier reklamiert Handspiel, doch Aytekin lässt weiterlaufen.
26
21:13
Kurzawa bringt Neymar in halbrechter Position zu Fall. Vom Publikum gefeiert, legt sich Messi die Kugel zurecht...
23
21:11
Gelbe Karte für Piqué (FC Barcelona)
Der Abwehrchef geht rustikal mit der Grätsche in den Zweikampf mit Cavani. Den Ball trifft er dabei nicht, den Gegner umso mehr. Das gibt klar Gelb.
21
21:08
Barça spielt sich am Strafraum der Gäste fest. Sie versuchen es mit kurzem Passspiel, aber dann gerät ein Lupfer von Busquets zu hoch und die Gefahr ist vorbei.
18
21:05
Neymar probiert es einfach mal aus der Distanz. Sein Schuss aus halblinker Position streicht knapp aber Tor vorbei.
17
21:05
Paris schafft es zunehmend, sich zu befreien. Lucas bringt einen Freistoß in den Strafraum, wo Marquinhos aber im Abseits steht.
15
21:03
...aber er setzt den Versuch einen Tick zu hoch an. Trapp ahnt es und setzt gar nicht erst zur Parade an.
14
21:01
Gelbe Karte für Julian Draxler (Paris Saint-Germain)
Draxler bringt Messi zu Fall, der zentral auf den Strafraum zuläuft. Eine gefährliche Freistoßposition, zudem sieht der Nationalspieler Gelb. Messi selbst wird schießen...
12
21:00
...und die wird von Piqué herausgeschlagen.
11
20:59
Auf der Gegenseite will Draxler einen Elfmeter, weil Mascherano beim Grätschen in die Flanke mit der Hand dran ist. Da kann man durchaus drüber streien. Es gibt nur Ecke...
10
20:58
Wieder Ecke von Neymar, über Umwege kommt der Ball zu Mascherano, der dann aber deutlich verzieht.
8
20:56
Barcelona drängt weiter. Neymar holt den ersten Eckball heraus. Der kommt scharf, aber Marquinhos kann klären.
5
20:54
Gelbe Karte für Blaise Matuidi (Paris Saint-Germain)
Die Emotionen kochen schon früh hoch, es geht um sehr viel. Matuidi geht zu ungestüm in einen Zweikampf und sieht die erste Gelbe nach nur fünf Minuten.
3
20:51
Tooor für FC Barcelona, 1:0 durch Luis Suárez
Blitzstart für Barcelona! Eng ist es im Strafraum der Gäste, aber die Gastgeber wuseln sich irgendwie durch. Im Strafraum stochert Messi und leitet die Kugel weiter an den Fünfmeterraum, wo Suárez sich gegen den herauslaufenden Trapp durchsetzt und in Richtung Tor köpft. Meunier fischt das Leder noch raus und Mascherano köpft anschließend daneben. Doch die Torlinien-Technik gibt Schiedsrichter Aytekin ein Signal und er gibt den Treffer!
2
20:49
PSG zieht sich geschlossen weit in die eigene Hälfte zurück und lauert auf Konter. Ein erster Pass von Rakitić in Richtung Suárez ist zu lang und geht ins Toraus.
1
20:48
Der Ball rollt im Camp Nou!
1
20:47
Spielbeginn
20:38
Der FC Barcelona spielt im Vergleich zum Hinspiel mit zwei Änderungen: Mascherano und Rakitić kommen für Jordi Alba und Sergi Roberto ins Team. Beim PSG sind Thiago Silva und Lucas neu dabei, Kimpembe und Di María sitzen zunächst draußen. Weiterhin fehlt der Italiener Thiago Motta. Der Routinier hat seine Wadenverletzung nicht rechtzeitig auskurieren können und fehlt daher im Camp Nou.
20:33
Stürmer Luis Suárez baut derweil auf die Unterstützung der Fans. "Das Camp Nou muss einer Druckwelle gleichen. Wir brauchen ein Camp Nou, das aus allen Nähten platzt," sagte er. Für Barcelona wäre es zudem ein historischer Erfolg, da kein Verein ein 0:4 bislang aufholen konnte. Umkehrt wäre ein Ausscheiden ebenfalls historisch, wenn auch in negativer Sicht. Man würde erstmals seit 2007 das Viertelfinale verpassen. Das alles interessiert Luis Enrique aber nicht. "Es interessiert mich überhaupt nicht, ob wir Geschichte schreiben. Mich interessiert nur, eine Runde weiter zu kommen", stellte er klar.
20:28
Tatsächlich gibt es auch im Lager der Katalanen ein paar Optimisten, die noch an das Weiterkommen glauben. Trainer Luis Enrique erklärte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel: "Trotz des Hinspiel-Resultats sind wir erst bei der Hälfte. In 95 Minuten kann unendlich viel passieren." Es soll wieder über Ballbesitz und Tempo gehen. "Wir müssen dabei im Angriff und in der Verteidigung vieles richtig machen." Vor kurzem hatte der Coach seinen Rücktritt nach Saisonende verkündet. Vorher will er aber noch so viele Titel wie möglich gewinnen und posaunte deshalb aus: "Wenn sie gegen uns vier Tore schießen können, können wir ihnen sechs einschenken. Wir müssen optimistisch sein."
20:20
Barça steht vor einer Herkulesaufgabe. Einen vier-Tore-Rückstand noch aufzuholen erscheint selbst für das spanische Starensemble schwer realisierbar zu sein. Die Historie zeigt jedoch, dass es im Europapokal immerhin drei Vereinen gelang, unter solchen Voraussetzungen noch weiterzukommen. 1995 drehte Real Madrid im UEFA Cup-Achtelfinale einen 1:5-Rückstand mit einem 4:0 in Mönchengladbach und zog ins Viertelfinale ein. Gar ein 2:6 egalisierten die Queens Park Rangers zehn Jahre zuvor ebenfalls im UEFA Cup gegen Partizan Belgrad. Und im Jahr 1961 schaffte Leixões SC ein 5:0-Comeback nach 2:6 im Hinspiel des Europapokals der Pokalsieger gegen den FC La Chaux-de-Fonds.
20:16
"Wir müssen besser als gegen Nancy spielen. Vor allem aber müssen wir sehr konzentriert sein, sehr, sehr konzentriert", mahnte der frühere Torhüter von Bundesligist Eintracht Frankfurt. Erst zehn Minuten vor Schluss gelang den Parisern der Siegtreffer durch Edinson Cavanis Elfmetertor. Paris tat sich lange schwer, schonte allerdings auch einige Stars für das Rückspiel. So spielte Julian Draxler erst Mitte der zweiten Halbzeit mit und konnte kaum Akzente setzten. Dennoch ist Trapp insgesamt zuversichtlich: "Ich denke, dass wir bereit sein werden."
20:12
Mit einem Weiterkommen gegen Barcelona würde das Projekt ein weiteres erfolgreiches Kapitel hinzubekommen. Man hätte das bisherige Aushängeschild des europäischen Fußballs ausgeschaltet und damit den wohl schärfsten Konkurrenten auf dem Weg zum Titel. Doch von Leichtsinn oder gar Übermut ist bei den Franzosen nichts zu spüren. Torwart Kevin Trapp warnte: "Wir dürfen nicht an das Hinspielergebnis denken, das hat keinen Zweck. Barcelona ist in der Lage, viel zu leisten." Die Generalprobe gegen das abstiegsbedrohte Nancy brachte dem Keeper neue Erkenntnisse.
20:05
Heute wird Kapitän Iniesta wieder versuchen, dem Spiel seiner Mannschaft seinen Stempel aufzudrücken. Viele Experten sehen seinen Zeit jedoch schon als abgelaufen an. Sein potentieller Nachfolger spielt auf der Gegenseite: Marco Verratti hatte gegen Barça einen Sahnetag erwischt und ist seit Jahren ein wichtiger Bestandteil des Pariser Spiels. Er ist erst 24 Jahre alt und gilt trotzdem als Sprachrohr von Trainer Unai Emery und als Leiter des Mittelfeld-Ensembles. Längst haben Klubs wie München oder eben Barcelona die Fühler nach ihm ausgestreckt. Doch Verratti sagt, dass er sich wohl in Paris fühle und stolz darauf sei, "Teil des Projekts" zu sein.
19:59
Im Hinspiel überraschte Barcelona mit einer erstaunlich schwachen Leistung. Das Bemühen war da, doch nichts wollte klappen. Die Zuspiele von Kapitän Andrés Iniesta fanden keinen Abnehmer und die Abwehr um Gerard Piqué wurde von den temporeichen Spielzügen der Pariser schwindelig gespielt. Das 4:0 war am Ende sogar noch ein gnädiges Ergebnis, Paris spielte sich förmlich in einen Rausch. Die Messe scheint gelesen, aber dennoch verspricht der Abend viel Spannung, denn kampflos wird sich Barcelona nicht ergeben.
19:47
Guten Abend aus Barcelona! Das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League steht an! Der FC Barcelona hat Paris Saint-Germain zu Gast. Anstoß ist um 20:45 Uhr!