Alle Einträge
Highlights
Tore
90'
:
Anthony Lopes lässt sich bei der Ausführung eines Standards besonders viel Zeit und hat Glück, dass er nicht noch verwarnt wird. Keine 90 Sekunden sind mehr zu absolvieren.
90'
:
Fazit:
Der Schlusspfiff des soliden Schiedsrichters Kuipers beendet ein fürchterlich langweiliges Geisterspiel zwischen Dynamo Kiev und Maccabi Tel Aviv. Die Ukrainer gewinnen mit 1:0 und ziehen als Gruppenzweiter hinter Chelsea in das Achtelfinale ein. Die punktlosen Israelis verabschieden sich derweil vom internationalen Geschäft für diese Saison. Dynamo reichte heute eine unterdurchschnittliche Leistung zum Sieg über einen noch schwächeren Gegner. Torchancen oder andere sehenswerte Aktionen waren sehr rar gesäht. Der Vortrag beider Teams wird wohl niemanden in Erinnerung bleiben. Einzig Denys Garmash dürfte noch etwas länger an seinen ersten Treffer in der Champions League zurückdenken. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen eine gute Nacht, bis bald!
90'
:
Fazit:
Martin Strömbergsson pfeift die Partie ab, Bayern gewinnt verdient mit 2:0 in Zagreb! Während sich die Münchner zahlreiche Chancen erspielten, die sie aber nacheinander mit schwachen Abschlüssen vergaben, wurden die Hausherren mit ihren wenigen Offensivaktionen vor allem in der ersten Halbzeit deutlich gefährlicher. Nach einer guten Stunde war dann aber die Zeit des bis dahin blass gebliebenen Robert Lewandowski gekommen, der mit seinem Doppelpack innerhalb von drei Minuten das Spiel zugunsten der dominierenden Gäste entschied. Kurz vor Schluss hatte dann noch Thomas Müller die Möglichkeit, seinen Namen per Elfmeter auf die Torschützenliste zu setzen, traf aber nur den Pfosten. Auf die Gruppenkonstellation hatte das Spiel schon vor Anpfiff keine Auswirkungen mehr. Die Bayern ziehen als Gruppensieger ins Achtelfinale ein, Zagreb verabschiedet sich mit einer anständigen Leistung von der internationalen Bühne.
90'
:
Fazit:
Bayer Leverkusen verpasst trotz Schützenhilfe den Einzug in das Achtelfinale der Champions League! Gegen einen FC Barcelona, der das abschließende Gruppenmatch als Testspiel behandelte, kommt die Werkself nicht über ein 1:1-Remis hinaus und kann Roms Unentschieden gegen den weißrussischen Meister damit nicht nutzen. Nach einem starken Auftritt in Durchgang eins war die Schmidt-Truppe auch nach dem Seitenwechsel überlegen, doch gegen sehr passive Katalanen sprangen zu wenige klare Aktionen heraus. Die wenigen Topchancen wurden fahrlässig vergeben. Das Weiterkommen war letztlich zum Greifen nahe, doch die Negativphase der letzten Wochen setzt sich auch heute fort. Damit tritt Bayer im Frühjahr nur im Sechzehntelfinale der Europa League an. Für den FC Barcelona sind die heutigen 90 Minuten unbedeutend gewesen. Bei der Auslosung am Montag darf die Enrique-Truppe durch das Erreichen des ersten Gruppenplatzes auf einen einfacheren Gegner hoffen. Einen schönen Abend noch!
90'
:
Tah fällt der Ball vor die Füße! Kießling legt per Kopf nach Freistoßflanke aus dem rechten offensiven Mittelfeld ab. Der aufgerückte Innenverteidiger holt zum Volleyschuss aus. Von der Sechzehnerkante schießt er weit am linken Pfosten vorbei. Das dürfte es gewesen sein.
90'
:
Fazit:
Verdient gewinnt Olympique Lyon mit 2:0 (1:0) beim FC Valencia und fährt den ersten Sieg in der Gruppenphase ein. Trotzdem bleibt das Team von Trainer Hubert Fournier Letzter der Gruppe H. Der favorisierte FC Valencia wäre auch mit einem Heimsieg nicht weitergekommen, da Gent zeitgleich gegen Zenit gewonnen hat. Für die spanische Mannschaft geht es also in der Europa League weiter. Aus viel Ballbesitz haben die Hausherren wenig bis gar nichts gemacht und vor allem ihre zahlreichen Standardsituationen unachtsam weggeworfen. Dagegen haben die Gäste aus der drittgrößten Stadt Frankreichs nicht nachgelassen und per Konter immer wieder Nadelstiche gesetzt. Zwei schöne Buden haben den würdigen Abschied vom internationalen Parkett perfekt gemacht.
Vielen Dank für das Interesse und noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!
90'
:
Fazit:
Das 0:0 reicht dem AS Rom für das Achtelfinale, weil Leverkusen nur 1:1 gegen Barcelona spielt. Die zweite Hälfte entschädigte nach einer schwachen ersten für einiges. Beide Mannschaften hatten zahlreiche gute Möglichkeiten, ließen die aber ungenutzt. Häufig fehlte im Abschluss die Konzentration oder der letzte Pass kam nicht an. Bei BATE muss man sich ärgern gegen diese Roma nicht mehr versucht zu haben. Am Montag wird der Gegner für die Italiener gelost, egal wer es wird, es bedarf einer Leistungssteigerung. Einen schönen Abend noch.
90'
:
Fazit:
Der FC Chelsea schlägt den FC Porto mit 2:0 und zieht als Gruppensieger ins Achtelfinale ein. Da Kiew im Parallelspiel gegen Tel Aviv gewonnen hat, bleibt den Portugiesen nur die Europa League. Der Sieg für die Gastgeber ist verdient. Beim Führungstreffer brauchten sie zwar die Mithilfe eines gegnerischen Abwehrspielers, aber danach hatten die Londoner die deutlich bessere Spielidee. In der Defensive ließen sie kaum etwas zu und versuchten dann nach Ballgewinnen immer wieder schnell umzuschalten. Das 2:0 durch Willian brachte dann bereits die Entscheidung. Porto zeigte eine insgesamt enttäuschende Leistung und blieb auf dem Weg nach vorne zu harmlos. Gegen disziplinierte Londoner fanden sie zu selten eine Lücke. Damit verabschieden wir uns für heute. Bis zum nächsten Mal!
90'
:
Fazit
Es ist vollbracht! KAA Gent gelingt durch diesen 2:1-Sieg gegen Zenit der große Coup, die Belgier ziehen als Zweite der Gruppe H ins Achtelfinale der Königsklasse ein. Von Beginn an zeigten "De Buffalos" worum es heute ging. Sie waren über weite Strecken des Spiels überlegen. Laurent Depoitre nutzte zu Beginn eine der vielen Chancen, doch Gent konnte nicht noch höher in Führung gehen. Das bestrafte Artem Dzyuba in der 65. Minute mit einem Zufallstreffer aus dem Nichts. Schlussendlich machte dann aber Danijel Miličević den verdienten Sieg mit einem schönen Dropkick-Tor perfekt. Da Valencia parallel gegen Lyon verloren hat, wäre das Weiterkommen aber auch so gesichert gewesen. Nun beginnt die Party in Gent. Das wars von hier, schönen Abend!
90'
:
Spielende
90'
:
Fazit:
Arsène Wenger hatte vor der Partie Reife und Ruhe gefordert und wird nicht nur vom Ergebnis her mit der Leistung zufrieden sein. Die Gunners waren nicht immer die bessere Mannschaft, aber nutzten die sich bietenden Gelegenheiten eiskalt. Zum Ende hin flachte die Partie dann merklich ab, weil Piräus nicht mehr an sich glaubte und die Londoner dann zu routiniert zu Werke gingen. Damit rettet sich Arsenal nach einer mit Sicherheit nicht optimalen Vorrunde in die KO-Phase und ist auch 2016 in der Königsklasse dabei. Wir sagen tschüss und servus!
90'
:
Auch Torschütze Laurent Depoitre wird bei seiner Auswechslung abgefeiert. In wenigen Sekunden wird der Unparteiische die Partie beenden.
90'
:
Einwechslung bei KAA Gent -> Kalifa Coulibaly
90'
:
Auswechslung bei KAA Gent -> Laurent Depoitre
90'
:
Spielende
90'
:
Spielende
90'
:
Es sollte heute einfach nicht sein. Yacine Brahimi nimmt den Ball im Sechzehner technisch anspruchsvoll aus der Luft. Aber die Kugel dreht sich knapp am Pfosten vorbei. Das war die letzte Aktion in diesem Spiel.
90'
:
Spielende
90'
:
Spielende
90'
:
Shkodran Mustafi reißt Rachid Ghezzal zu Boden und verursacht so einen Freistoß Nahe des Mittelkreises.
90'
:
Gelbe Karte für Danny (Zenit St. Petersburg)
Ziemlich unnötig von Danny, der sich furchtbar darüber aufregt, dass der Schiedsrichter seiner Mannschaft keinen Eckball zuspricht. Für das Gemeckere bekommt er dann Gelb.
90'
:
Spielende
90'
:
Die letzte Minute der Nachspielzeit läuft. Hier wird nix mehr passieren.
90'
:
Die Nachspielzeit ist angebrochen. In wenigen Augenblicken kann die Party in Gent beginnen!
90'
:
Nainggolan versucht es noch mal mit einem Vollspannschuss aus gut 20 Metern. Sein Versuch geht aber knapp links am Tor vorbei.
90'
:
Spielende
90'
:
Paco Alcácer läuft nach 20 Sekunden der dreiminütigen Nachspielzeit ins Abseits.
90'
:
90 Sekunden verbleiben, bis der Schlusspfiff ertönt. Erarbeiten sich die Mannen von Roger Schmidt eine letzte Gelegenheit? Auch in Rim ist der Nachschlag angebrochen und es steht dort immer noch 0:0.
90'
:
Spielende
90'
:
Die Zagreb-Fans haben sich für den Schlussspurt wieder zurück gemeldet und feiern die Ecke, die ihr Team über die rechte Seite herausholt. Paulo Machado tritt die Hereingabe in den Fünfer, wo El Arbi Soudani seinen Kopfball aber nur auf Sven Ulreich bringt.
90'
:
Die Gunners spielen die letzten Sekunden ruhig Aus und das wars dann auch!
90'
:
Noch eine Minute ist auf der Uhr. Hoch und weit heißt das Rezept der Weißrussen.
90'
:
In der Nachspielzeit darf Loïc Rémy nochmal ran. Der Franzose kommt auch im Strafraum gleich zum Abschluss, schießt aber deutlich am Kasten vorbei.
90'
:
Es läuft die letzte Minute der regulären Spielzeit.
89'
:
In den letzten Minuten intensiviert die Heimmannschaft ihre Bemühungen merklich. Offenbar soll den Fans wenigstens noch ein Ehrentreffer präsentiert werden. Mal sehen, ob dieses Unterfangen gelingt.
89'
:
Gelbe Karte für Nicolas Lombaerts (Zenit St. Petersburg)
Der belgische Abwehrmann auf Seiten Zenits bringt den konternden Brecht Dejaeghere zu Fall und sieht dafür richtigerweise Gelb.
90'
:
Zum Start der dreiminütigen Nachspielzeit feuert Bellarabi aus vollem Lauf und 20 Metern flach auf den Kasten von ter Stegen. Der hat einmal mehr keine Probleme und nimmt die Kugel sicher auf.
90'
:
Serhiy Rybalka legt seine ganze Kraft in einen Schuss aus zwanzig Metern zentraler Position. Hätte er doch auch an die Präzision gedacht! Der Ball fliegt direkt auf Predrag Rajković.
89'
:
Und dann kommt auch bei Gent eine frische Offensivkraft. Kenny Saief betritt den Platz.
90'
:
Die Roma lässt sich jetzt bei jeder Aktion Zeit.
90'
:
Drei Minuten gibt's oben drauf.
90'
:
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Kyriakos Papadopoulos
90'
:
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Christoph Kramer
90'
:
Einwechslung bei Chelsea FC -> Loïc Rémy
89'
:
Wieder kommt BATE. Diesmal über die linke Seite. Mladenović flankt das Leder in die Mitte zum mitgelaufenen Karnitskiy. Der ist aber drei Zentimeter zu klein und kommt nicht mit dem Kopf an den Ball.
88'
:
Einwechslung bei KAA Gent -> Kenny Saief
90'
:
Auswechslung bei Chelsea FC -> Eden Hazard
89'
:
Gemächlich trottet Juniór Moraes vom Geläuf. Sein Ersatzmann für die letzten Minuten der Gruppenphase ist Łukasz Teodorczyk.
88'
:
Auswechslung bei KAA Gent -> Moses Simon
90'
:
Einwechslung bei Arsenal FC -> Calum Chambers
90'
:
Arsène Wenger nimmt noch ein paar Sekunden von der Uhr. Die offizielle Nachspielzeit beträgt vier Minuten.
90'
:
Auswechslung bei Arsenal FC -> Olivier Giroud
87'
:
Das Spiel plätschert vor sich hin. Lyon kann mit dem Ergebnis zufrieden sein und sich nach dem Ausscheiden in der Königsklasse voll und ganz der Ligue 1 widmen.
89'
:
Chicharito scheitert an ter Stegen! Kießling wuselt sich auf dem rechten Flügel durch und passt an den ersten Pfosten. Der Mexikaner hält den Schlappen hin. Ter Stegen kann den Einschlag mit einem Reflex des linken Arms verhindern.
89'
:
Einwechslung bei Dinamo Kiev -> Łukasz Teodorczyk
89'
:
Die Chelsea-Fans feiern mit ihren Gesängen José Mourinho. "The Special One" dürfte mit diesem Sieg gegen seinen Ex-Klub wohl vorerst seinen Job gerettet haben.
87'
:
Letzter Wechsel der Russen. André Villas-Boas bringt mit Konstantin Troyanov den nächsten Jungspund, der ein paar Erfahrungsminuten sammeln darf.
89'
:
Auswechslung bei Dinamo Kiev -> Moraes
90'
:
Einwechslung bei Arsenal FC -> Alex Oxlade-Chamberlain
90'
:
Auswechslung bei Arsenal FC -> Joel Campbell
86'
:
Einwechslung bei Zenit St. Petersburg -> Konstantin Troyanov
86'
:
Auswechslung bei Zenit St. Petersburg -> Javi García
88'
:
Elfmeter verschossen von Thomas Müller, Bayern München
Das gibt's ja nicht, Thomas Müller verpasst das 3:0! Der Münchner tritt zum Strafstoß an, guckt sich den Keeper aus und setzt die Kugel dann flach an den rechten Pfosten.
87'
:
Ein völlig unnötiger Ballverlust an der Mittellinie bringt Rom ernsthaft in Bedrängnis. Hleb marschiert über den halben Platz und passt auf die rechte Seite. Stasevichs Flanke findet aber keine Abnehmer.
86'
:
Ecke für Gent! Die wird wegen eines Stürmerfouls abgepfiffen. Währenddessen schwappt die La Ola durchs Stadion.
89'
:
Huch, dann wirds sogar noch einmal brenzlig im Sechzehner der Gunners, weil Laurent Koscielny eine scharfe Flanke auf den eigenen Kasten löffelt und Petr Čech da hin muss.
87'
:
Gelbe Karte für Barak Itzhaki (Maccabi Tel Aviv)
Er hat seine Untat schnell eingesehen, kommt aber dennoch um die gelbe Karte nicht herum. Nach seinem Tritt in die Beine von Antunes wird der just eingewechselte Itzhaki verwarnt.
87'
:
Gelbe Karte für Eduardo (Dinamo Zagreb)
Für das Foulspiel sieht der Torwart noch die Gelbe Karte hinterher.
87'
:
Elfmeter für Bayern München! Arturo Vidal zieht mit dem Ball am Fuß in den Sechzehner und wird von Eduardos langem Bein auf den Rasen gelegt. Der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Elfmeter.
87'
:
Bayer scheint das letzte Offensivfeuer zum Ende hin nicht mehr entfachen können. Man belagert zwar den gegnerischen Sechzehner, kommt aber nicht zum Abschluss. Noch gut drei Minuten plus Nachschlag in der BayArena!
86'
:
Einwechslung bei Chelsea FC -> John Mikel
85'
:
Carlos García leistet sich sein viertes Foul am heutigen Tage. Es gibt einen Freistoß für Dynamo Kiev aus dem linken Halbfeld. Nach einer Hereingabe von Evgen Khacheridi können die Israelis die Situation schnell entschärfen.
84'
:
Danijel Miličević darf sich seinen Sonderapplaus abholen und verlässt das Grün. Die letzten Minuten bis zum großen Jubel sind angebrochen!
86'
:
Auswechslung bei Chelsea FC -> Diego Costa
88'
:
So läuft die Partie unter den Gesängen der mitgereisten Engländern langsam zu Ende.
86'
:
Es laufen die letzten Minuten der Partie. Hier wird für Porto nicht mehr viel zu holen sein und damit ist der Traum vom Achtelfinale wohl geplatzt. Es sei denn, Tel Aviv schafft in Kiew noch den Ausgleich.
86'
:
Eduardo verhindert das 0:3! Lahm lupft das Spielgerät in die rechte Strafraumhälfte für Müller, der das Zuspiel volley aufs Tor bringt. Der Torwart pariert den Schuss aber mit einem starken Reflex.
86'
:
Gelbe Karte für Ivan Rakitić (FC Barcelona)
Der Ex-Schalker tut es seinem jungen Kollegen nach. Auch diese Verwarnung hat keine Konsequenzen für das Achtelfinalhinspiel.
84'
:
Santi Mina foult Henri Bédimo, kurz darauf steht Paco Alcácer klar im Abseits. Sonderlich viel passiert in der beginnenden Schlussphase nicht.
86'
:
Fünf Minuten sind noch auf der Uhr. Noch ist absolut alles offen in der Gruppe.
82'
:
Einwechslung bei Zenit St. Petersburg -> Dmitri Bogaev
85'
:
Parejo verfehlt die gegnerische Kiste um gut vier Meter. Der Wille ist Valencia nicht abzusprechen. Jedoch kommen die Bemühungen einfach zu spät und sind zu halbherzig.
82'
:
Auswechslung bei Zenit St. Petersburg -> Aleksandr Anyukov
84'
:
...Viel Lärm um nichts. Manolas kommt zwar zum Kopfabll, kann den aber nicht kontrollieren und köpft über den Kasten.
82'
:
Einwechslung bei KAA Gent -> Brecht Dejaeghere
85'
:
Kramer lässt sich auf der rechten Strafraumseite zu weit abdrängen und flankt dann von der Grundlinie ins Toraus. Danach bleibt der Weltmeister etwas länger liegen als normal, hat sich wohl am linken Oberschenkel wehgetan. Jetzt muss auf die Zähne gebissen werden.
85'
:
Gelbe Karte für Gumbau (FC Barcelona)
Gumbau lässt sich im Mittelfeld zu einem härteren Foul gegen Hilbert hinreißen. Dafür sieht er Gelb.
87'
:
Marco Silva zieht seine letzte Option, der Einsatz des Isländers sollte aber nur noch statistischen Wert haben.
82'
:
Auswechslung bei KAA Gent -> Danijel Miličević
81'
:
Übrigens ist Lyon gegen Valencia mittlerweile mit 2:0 in Front. Damit steht Gent so gut wie sicher im Achtelfinale und sorgt für eine dicke Überraschung in der diesjährigen Saison der Königsklasse!
84'
:
Großartige Freistoßposition für den AS Rom. Die Kugel liegt an der linken Strafraumkante. Wiederum wird Miralem Pjanić sich versuchen...
83'
:
Javi Martínez ist wieder auf dem Platz und spielt die Kugel zu Thomas Müller an den Strafraum, der im Doppelpass mit Robert Lewandowski die Dinamo-Abwehr aussteigen lassen will, aber hängen bleibt.
83'
:
Seine grauen Haare suggerieren Erfahrung. Möge diese Barak Itzhaki und seinem Team auf der Hatz nach dem Ausgleichstreffer behilflich sein!
82'
:
Wenige Sekunden später köpft Aymen Abdennour einen Piatti-Eckball am rechten Winkel vorbei. Pech für die Gastgeber!
86'
:
Einwechslung bei Olympiakos Piräus -> Alfreð Finnbogason
86'
:
Auswechslung bei Olympiakos Piräus -> Felipe Pardo
83'
:
Corona probiert es nochmal aus der Distanz. Aber auch dieser Versuch landet genau in den Armen von Courtois. Es fehlt die Präzision.
83'
:
Zur Freisetzung der letzten Kräfte sollten den elf Leverkusenern noch einmal der Zwischenstand aus Rom zugeflüstert werden. Dort sind immer noch keine Tore gefallen. Bayer muss es irgendwie fertig bringen, ter Stegen ein zweites Mal zu überwinden.
83'
:
Einwechslung bei Maccabi Tel Aviv -> Barak Itzhaki
82'
:
Gayàs Ecke landet über Umwege bei Pablo Piatti, der klar links neben das Tor schießt.
83'
:
Auswechslung bei Maccabi Tel Aviv -> Tal Ben Haim
83'
:
Einwechslung bei AS Roma -> Salih Uçan
81'
:
Gent führt mit 2:1 gegen Zenit. Bei diesem Ergebnis wäre auch ein Heimsieg Valencias unerheblich.
83'
:
Auswechslung bei AS Roma -> Iago Falqué
82'
:
Die Hausherren wechseln ein letztes Mal: Marko Rog wird im Mittelfeld durch Domagoj Pavičić ersetzt.
81'
:
Einwechslung bei Chelsea FC -> Pedro
81'
:
Gelbe Karte für Eitan Tibi (Maccabi Tel Aviv)
Der Griff ans Trikot seines Gegenspielers zieht den Griff von Björn Kuipers in dessen Brusttasche nach sich.
81'
:
Auswechslung bei Chelsea FC -> Oscar
81'
:
Maccabi Tel Aviv lässt kurzzeitig Ball und Gegner in dessen Hälfte laufen. Im Stile einer europäischen Spitzenmannschaft wollen sie sich den Gegner wohl zurechtlegen.
81'
:
Die Weißrussen spielen jetzt tatsächlich etwas offensiver. Mit einem Tor wäre die Sensation perfekt und sie stünden im Achtelfinale.
81'
:
Einwechslung bei Dinamo Zagreb -> Domagoj Pavičić
81'
:
Kießling mit seiner ersten Aktion: Er nimmt Kampls halbhohes Anspiel der Sechzehnerkante mit der Brust herunter und schließt dann mit dem rechten Spann in Richtung linker Torecke ab. Ter Stegen kann sich eine Flugeinlage sparen, denn zum Aluminium fehlt ein Meter
81'
:
Auswechslung bei Dinamo Zagreb -> Marko Rog
80'
:
Marko Pjaca setzt in der Bayern-Hälfte ziemlich unnötig und rustikal gegen Martínez nach, der behandelt wird, aber wohl weitermachen kann.
83'
:
Olivier Giroud hat noch nicht genug und versucht sich bei einem Steilpass gegen zwei durchzutanken, bleibt jedoch hängen.
79'
:
Gelbe Karte für Danijel Miličević (KAA Gent)
Im Freudentaumel reißt sich Danijel Miličević das Trikot vom Körper und sieht dafür Gelb. Es wird ihm herzlich egal sein.
79'
:
Aufgrund des Spielstands, ist die Luft leider raus. Keine der beiden Mannschaften fährt mehr ein unnötiges Risiko. Natürlich wollen beide Seiten keine Verletzungen provozieren.
78'
:
Tooor für KAA Gent, 2:1 durch Danijel Miličević
Das Stadion steht Kopf, Gent geht erneut in Führung! Wieder zieht Nana Asare auf dem linken Flügel das Tempo an und hat den Raum, um eine Flnake in die Mitte zu schlagen. Dort klärt die Defensive die Pille nicht ordentlich, so dass sie Danijel Miličević vor die Füße fällt. Der denkt nicht lange nach und ballert das Ding per Dropkick aus elf Metern links ins Glück!
81'
:
Eine leichte Enttäuschung ist das schon für Olympiakos, auch wenn Arsenal natürlich der größere Name ist. Denn die Griechen sind auch international daheim eigentlich eine Bank und hatten sich für heute mehr vorgenommen.
79'
:
Einwechslung bei BATE Borisov -> Aleksandr Karnitskiy
79'
:
Mit Brandt schickt Schmidt einen Einwechselspieler ins Rennen, der schon das ein oder andere Joker-Tor im Ligabetrieb erzielt hat. Çalhanoğlu hat heute stark geackert, einige Torschüsse abgegeben. Er geht leicht verletzt vom Feld.
79'
:
Die Schlussphase ist angebrochen. Womit ist noch zu rechnen? Kann ja eigentlich nur noch besser werden.
79'
:
Auswechslung bei BATE Borisov -> Nemanja Nikolić
80'
:
Jetzt rettet auch der Pfosten für Porto. Hazard zieht mit viel Tempo in den Strafraum und schießt die Kugel aus spitzem Winkel an den Außenpfosten. Dann hat Iker Casillas noch Glück, dass der Abpraller, der an seinem Hinterkopf landet, nicht ins eigene Tor abgefälscht wird.
77'
:
Dieser Doppelwechsel nimmt nicht nur Zeit von der Uhr, Hubert Fournier stellt seine Truppe um. Der erste Saisonsieg in der Königsklasse soll auf jeden Fall gesichert werden. So verabschiedet sich der Gruppenletzte mit erhobenem Haupt.
78'
:
Turbulente Szene im Strafraum der Roma. Gleich zu zwei Schüssen aus guter Position kommen die Gäste. Gordeychuk und Nikolić dürfen sich versuchen, aber immer ist mindestens ein Bein der Italiener dazwischen.
80'
:
Die Körpersprache des Gastgeber lässt ebenfalls nicht mehr den echten Willen erkennen und somit geht es für die Griechen wohl in der Europa League weiter.
79'
:
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Brandt
77'
:
Einwechslung bei Olympique Lyon -> Claudio Beauvue
79'
:
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Hakan Çalhanoğlu
77'
:
Auswechslung bei Olympique Lyon -> Alexandre Lacazette
78'
:
Der eingewechselte Tello versucht es mit einem Flachschuss aus der zweiten Reihe. Thibaut Courtois muss sich mächtig strecken, ist aber auch an diesem Schuss noch dran und klärt zur Ecke, die erneut harmlos bleibt.
76'
:
Gelbe Karte für Artur Yusupov (Zenit St. Petersburg)
Und auch Artur Yusupov holt sich für eine unfaire Aktion den Gelben Karton ab. Da ging er mit den falschen Mitteln gegen Sven Kums zu Werke.
77'
:
Einwechslung bei Olympique Lyon -> Bakary Koné
77'
:
Lewandowski verpasst das 3:0! Rode kommt an der Strafraumkante an einen langen Ball aus dem Mittelfeld und bringt die Kugel von rechts in die Mitte zum Polen, der am Fünfer in das Zuspiel rutscht, das Spielgerät aber knapp neben den Pfosten grätscht.
77'
:
Auswechslung bei Olympique Lyon -> Sergi Darder
79'
:
Diego Costa muss auf seinen Treffer weiter warten. Erneut hat der Stürmer nur noch den Keeper vor sich. Diesmal legt er sich den Ball aber zu weit vor.
76'
:
Chernik hält seine Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel. Ohne ihn könnte es locker schon 3:0 für die Roma stehen.
77'
:
So langsam läuft den Farbenstädtern die Zeit davon. Die Dominanz der Hausherren hat in den letzten Minuten etwas abgenommen. Barcelona setzt zwar keine echten Nadelstiche, spielt jedoch hin und wieder sauber über die Mittellinie.
76'
:
Tooor für Olympique Lyon, 0:2 durch Alexandre Lacazette
Mit einem feinen Konter begräbt Olympique Lyon jegliche Achtelfinalträume der Spanier! Einmal mehr verliert der FC Valencia die Kugel in der eigenen Hälfte. Blitzschnell ziehen die Gäste einen Konter auf. Nach einem überragenden Pass von Tolisso in die Tiefe schüttelt der zum richtigen Zeitpunkt gestartete Alexandre Lacazette Gegenspieler Aymen Abdennour ab. Eiskalt vollendet die Nummer zehn von Olympique Lyon mit links flach im langen Ecke. Keine Chance für Keeper Jaume.
76'
:
Die UEFA will den Spieler der Partie ermitteln. Steht Andriy Shevchenko zur Wahl? Von den Teilnehmern des heutigen Abends hat eigentlich keiner diese Auszeichnung verdient, am ehesten noch der früh ausgeschiedene Andriy Yarmolenko. Mit ihm war zumindest ansatzweise Tempo im Spiel der Hausherren.
75'
:
Der heute größtenteils unauffällig gebliebene Junior Fernandes hat Feierabend. Mit seinem zweiten Wechsel schickt Zoran Mamić für den Linksaußen Paulo Machado in die Partie.
75'
:
Einwechslung bei Valencia CF -> Pablo Piatti
75'
:
Gelbe Karte für Javi García (Zenit St. Petersburg)
Javi García geht in den Zweikampf mit Nana Asare und streckt seinem Gegenspieler den Arm ins Gesicht. Auch wenn das eigentlich keine böse Absicht war, dafür gibt es Gelb!
75'
:
Wieder erarbeitet sich Valencia eine Ecke. Rodrigo de Pauls Flanke segelt an Freund und Feind vorbei ins Aus. Danach ist sein Arbeitstag beendet.
75'
:
Auswechslung bei Valencia CF -> Rodrigo de Paul
73'
:
Nächste gute Chance für die Roma. Iago Falqué bringt eine perfket getimte Flanke von der linken Seite. Džeko steht bereit zum Einköpfen, Chernik hechtet aber aus seinem Tor und klärt. Vorerst. Salah schnappt sich das Leder und könnte schießen. Er wartet aber noch schlau einen Moment bis Iago Falqué aus dem Hinterhalt kommt und spielt den Ball dann nach links in den Lauf des Spaniers. Der zieht vorschnell ab und trifft die Kugel nicht richtig. Chance vertan.
74'
:
Freistoß für Zenit im linken Halbfeld. Danny bringt das Ding halbhoch ins Zentrum, doch da ist keiner seiner Kollegen zur Stelle und die Pille rutscht durch zum Keeper. Matz Sels fängt den Ball locker auf.
73'
:
Maxime Gonalons wehrt Parejos Schuss zur wirkungslosen Ecke ab.
75'
:
Der anschließende Freistoß von Miguel Layún ist sichere Beute für Thibaut Courtois. Das ist alles viel zu ungefährlich, was Porto hier anbietet.
75'
:
Der 21-jährige Juan Cámara feiert sein Debüt in der Champions League, übernimmt auf der linken Abwehrseite für den angeschlagenen Jordi Alba. Die gewohnte Position des Jokers ist eigentlich etwas offensiver, aber andere Alternativen hat Gästetrainer Enrique nicht.
74'
:
Gelbe Karte für Josip Pivarić (Dinamo Zagreb)
Josip Pivarić kommt im Zweikampf zu spät, trifft nur seinen Gegenspieler und holt sich dafür die Gelbe Karte ab.
78'
:
Am Ende darf man dann wohl den Gunners die Abgeklärtheit attestieren, die Arsène Wenger im Vorfeld eingefordert hat. Man hat ruhig agiert und die Chancen genutzt, die sich boten.
74'
:
Einwechslung bei Dinamo Zagreb -> Paulo Machado
77'
:
Der nächste Stürmer kommt für Piräus.
74'
:
Auswechslung bei Dinamo Zagreb -> Junior Fernandes
77'
:
Einwechslung bei Olympiakos Piräus -> Hernâni
73'
:
Jetzt hat es auch Junior Moraes am Rücken erwischt. Er legt sich kurz ab auf das kalte Grün, erhebt sich dann aber schnell wieder. Für ihn kann es erstmal noch weitergehen.
74'
:
Einwechslung bei FC Barcelona -> Juan Cámara
77'
:
Auswechslung bei Olympiakos Piräus -> Sebá
74'
:
Auswechslung bei FC Barcelona -> Jordi Alba
74'
:
Gelbe Karte für Branislav Ivanović (Chelsea FC)
Ivanović sieht nach einem Foul an Corona die Gelbe Karte.
73'
:
Starke Aktion von Eduardo! Lahm dribbelt sich in den Strafraum und hat viel Platz, um seinen Schuss aus 15 Metern ins Tor zu schicken. Zagrebs Keeper ist aber draußen und pariert den Versuch mit dem Fuß.
72'
:
Jetzt zaubert Chelsea sogar ein wenig. Oscar versucht Iker Casillas mit einem Absatzkick aus kurzer Distanz zu überraschen. Aber der spanische Keeper ist rechtzeitig unten und verhindert das 3:0.
72'
:
Einwechslung bei Maccabi Tel Aviv -> Dor Peretz
72'
:
Auswechslung bei Maccabi Tel Aviv -> Nosa Igiebor
71'
:
Anscheinend hat der Torhüter da einen mitbekommen. Bei seiner Klärungsaktion wurde er von einem Belgier unabsichtlich an der Schläfe getroffen. Nun muss er kurz behandelt werden, es scheint aber weiterzugehen.
72'
:
Nach einer schönen Ballstafette zieht Florenzi aus der Drehung aus gut 20 Metern aus zentraler Position ab. Chernik kann das Geschoss aber fangen, da es genau in die Mitte geht.
72'
:
Einwechslung bei Maccabi Tel Aviv -> Gil Vermouth
71'
:
Das muss das 2:0 sein! Aus vollem Lauf bekommt Sergi Darder die Kugel von Gnaly Cornet vor die Füße. Eigentlich muss er nur noch in die halb verwaisten Maschen einschieben. Irgendwie gelingt es Jaume allerdings noch, sich in den Schuss zu werfen und in höchster Not zu retten.
74'
:
Dass sich das die Gunners noch nehmen lassen, ist nicht zu glauben. Zumal jetzt schon ein sehr schneller hermüsste, um auch den Glauben der Hausherren noch einmal zu wecken.
72'
:
Auswechslung bei Maccabi Tel Aviv -> Dor Mikha
72'
:
Im Leistungs-, Entschuldigung, Leistenbereich zwickt es Nosa Igiebor. Er wird wohl in Kürze ausgewechselt werden müssen.
71'
:
Auswechslung bei FC Porto -> Héctor Herrera
70'
:
Doppelchance für Zagreb! Erst kann Rafinha kurz vor der Linie gerade noch vor dem hinter ihm lauernden Soudani klären, im Anschluss rettet der Querbalken bei Pivarićs Schuss aus 16 Metern. Geschlagen geben sich die Gastgeber jedenfalls nicht.
68'
:
Riesenchance für Borisov! Hleb spielt auf der linken Außenbahn einen gekonnten Doppelpass mit Volodko. Der letztgenannte entwischt im Sprint seinem Gegenspieler und zieht konsequent in die Mitte. Genau im richtigen Moment bringt er den Ball dann vor das Tor und Gordeychuk muss nur noch einschieben. Wie er den aus drei Metern nicht machen kann, weiß er auch nicht. Szczęsny ist noch mit den Fingerspitzen dran. Riesentat von ihm, aber das muss doch die Führung für die Gäste sein.
70'
:
Diego Costa verpasst das 3:0. Nach einem Ballgewinn schaltet Chelsea blitzschnell um und der Spanier hat freie Bahn zum Tor. Aber an der Strafraumkante geht Danilo mit vollem Körpereinsatz noch dazwischen. Der Schiedsrichter hat da kein Foul gesehen und lässt weiterspielen.
73'
:
Beide Trainer wechseln zum ersten Mal. Die Hausherren bringen einen frischen Stürmer, Arsène Wenger fängt mit der Absicherung an und bringt für Theo Walcott einen defensiven Mann.
70'
:
20 Minuten vor dem regulären Spielende vollzieht Hubert Fournier den ersten Wechsel. Er bringt Rachid Ghezzal für Clément Grenier.
71'
:
Einwechslung bei FC Porto -> Cristian Tello
72'
:
Roger Schmidt stellt in der Endphase auf eine Doppelspitze um: Neben Chicharito stürmt ab sofort Kießling. Der erfahrene Angreifer, der in den letzten Wochen nur noch zweite Wahl war, ersetzt ab sofort den glücklosen Mehmedi.
70'
:
Einwechslung bei Olympique Lyon -> Rachid Ghezzal
70'
:
Auswechslung bei Olympique Lyon -> Clément Grenier
70'
:
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Stefan Kießling
70'
:
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Admir Mehmedi
70'
:
Es läuft alles auf ein Szenario heraus: Dynamo verwaltet das 1:0 weiter und in der Schlussphase duselt sich Maccabi zum Ausgleichstreffer. Damit wären die Ukrainer dann nicht im Achtelfinale dabei und die großen Deppen!
72'
:
Einwechslung bei Arsenal FC -> Kieran Gibbs
72'
:
Auswechslung bei Arsenal FC -> Theo Walcott
72'
:
Einwechslung bei Olympiakos Piräus -> Alejandro Domínguez
72'
:
Auswechslung bei Olympiakos Piräus -> Pajtim Kasami
71'
:
Die Hausherren brauchen jetzt übrigens gleich drei Tore, denn selbst bei einem 2:3 wäre man aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter den Londonern.
68'
:
Ecke für Gent! Danijel Miličević zwirbelt das Spielgerät von der rechten Fahne ins Zentrum, wo Yuriy Lodygin seinen Strafraum jedoch beherrscht und die Pille mit einer Hand aus der Gefahrenzone klärt.
68'
:
Gelbe Karte für Corentin Tolisso (Olympique Lyon)
Damit kassiert der französische Vizemeister die erste Verwarnung an diesem Abend. Das Foul an Parejo im belanglosen Halbfeld hätte sich die Nummer acht sparen können.
68'
:
Nach einem Zuspiel von Lahm kommt Müller im Sechzehner an die Kugel, seine Versuche werden jedoch nacheinander von Sigali und Antolić geblockt. Das Leder landet bei Rode, der seinen Schuss aber über die Latte setzt.
67'
:
Zenit hat in Gent ausgeglichen. Einigen Zuschauern auf den Tribünen ist das nun aufgefallen. Valencia müsste aber noch gewinnen, um eine Runde weiterzukommen.
67'
:
Die Freistöße von Serhiy Rybalka sind zumindest ansatzweise gefährlich. Diesmal bringt er einen vor das Tor, dort misslingt Nosa Igiebor die Abwehraktion und Derlis González kann köpfen. Predrag Rajković hat aber keine Probleme mit dem sehr harmlosen Abschluss.
67'
:
So langsam scheinen die Portugiesen auch selbst nicht mehr an eine Wende in dieser Partie zu glauben. Die Körpersprache lässt nicht gerade auf einen Endspurt hoffen. Nur ein Tor von Tel Aviv im Parallelspiel gegen Kiew könnte den Portugiesen noch helfen.
69'
:
Wirklich groß ist die Unterstützung der Anhänger in der BayArena momentan nicht. Die Fans der Werkself sind relativ ruhig, obwohl so viel auf dem Spiel steht. Auf dem Rasen schwimmt sich Barcelona derweil etwas frei.
66'
:
...Gnaly Cornet bringt das Bällchen genau mittig vor das Tor. Entsprechend leicht kann Jaume die Hereingabe von rechts aus der Luft pflücken.
66'
:
Eine Stunde Anlauf haben die Bayern gebraucht, um heiß zu laufen. Nach so vielen vergebenen Chancen fiel der Lewandowski-Doppelpack dafür aber umso ansehnlicher aus. Fraglich, ob die Gastgeber darauf noch eine Antwort finden.
69'
:
Das Tor fiel ach psychologisch zu einem günstigen Zeitpunkt, weil der Gastgeber gerade so ein wenig Powerplay aufbaute.
66'
:
Die Gastgeber wollen den erlösenden Führungstreffer erzwingen, verhalten sich im letzten Drittel allerdings zu oft zu umständlich. Das 2:1 ist eigentlich längst überfällig, denn der Gruppensieger aus der Primera División hält sich weiterhin vornehm zurück.
68'
:
Das dürfte die Vorentscheidung sein, Arsenal ist auf dem Weg ins Achtelfinale!
65'
:
Eckstoß für Olympique Lyon...
65'
:
Tooor für Zenit St. Petersburg, 1:1 durch Artem Dzyuba
Ein absolutes Zufallsprodukt! Nach einer Flanke von der linken Seite schlägt die Defensive der Belgier eine Kerze im Sechzehner und schaut sich dann vollkommen orientierungslos um. Der robuste Artem Dzyuba nutzt das eiskalt aus, blockt seinen Gegenspieler weg und holt die Murmel technisch stark aus der Luft. Aus kurzer Distanz hat die "Brechstange deluxe" dann keine Mühe, das Ding unten rechts in die Maschen zu bugsieren. Ein Schock für Gent, das hatte sich nicht angedeutet!
65'
:
Na wunderbar. Für den Schützen des einzigen Tores und auffälligsten Stürmer Denys Garmash bringt Serhiy Rybalka den von Haus aus viel defensiveren Miguel Veloso.
65'
:
Chernik wird wieder angespielt und lässt sich etwas sehr viel Zeit. Džeko kommt immer dichter, aber das scheint ihn nicht zu interessieren. In allerletzter Sekunde drischt er das Leder dann nach vorne.
64'
:
Wenn es mal gefährlich wird ist Yacine Brahimi beteiligt. Der Algerier visiert mit einem Schlenzschuss aus zwölf Metern die lange Ecke an und der Ball hätte wohl auch gepasst. Aber Branislav Ivanović bekommt noch den Kopf an die Kugel und lenkt sie neben den Pfosten. Die folgende Ecke bleibt harmlos.
63'
:
Youngster Pavel Dolgov ersetzt Aleksandr Ryazantsev. Dolgov agiert tendenziell offensiver und soll am Projekt Ausgleich mitarbeiten.
63'
:
Paco Alcácer steht im Abseits und wird sofort zurückgepfiffen. Wieder beweisen die slowenischen Schiedsrichter ein gutes Auge.
64'
:
Die Weißrussen versuchen es mal mit einem Kombinationsspiel. Da aber die Ideen fehlen schaffen sie keinen Raumgewinn und Rom kann sie immer weiter zurückdrängen, bis Milunović sogar bis zu Chernik zurückspielen muss.
64'
:
Tooor für Bayern München, 0:2 durch Robert Lewandowski
Und direkt der Doppelschlag! Im Mittelfeld behauptet Sebastian Rode die Kugel und steckt für Robert Lewandowski durch. Der Pole zieht mit starkem Antritt in den Sechzehner, lässt seinen Gegenspieler stehen und hebt das Leder von rechts über den Keeper in den Kasten.
67'
:
Tooor für Arsenal FC, 0:3 durch Olivier Giroud
Der Franzose tritt zum Dreierpack, verlädt Roberto und schiebt links ein.
64'
:
Einwechslung bei Dinamo Kiev -> Miguel Veloso
63'
:
Es spielt jetzt eigentlich nur noch Porto. Chelsea setzt nun komplett auf Konter und macht die eigene Hälfte dicht.
64'
:
Auswechslung bei Dinamo Kiev -> Denys Garmash
62'
:
Phasenweise streuen beide Seiten einige grobe technische Fehler ein. Dadurch wird das Spielgeschehen immer wieder unterbrochen. Überhaupt wirkt das Spiel holprig. Womöglich müssen beide Trainer noch einmal am Personalrad drehen.
63'
:
Auch eine Viertelstunde nach dem Start in den zweiten Abschnitt gelingt es dem AS Rom nicht, gegen BATE Borisov zu treffen. 30 Minuten vor dem Ende der Gruppenphase braucht Leverkusen nur einen Treffer, um am italienischen Erstligisten vorbeiziehen zu können.
63'
:
Das zählt nicht als Torschuss! Die Schussflankenunzulänglichkeit von Antunes fliegt in die aufnahmebereiten Fänge von Torhüter Predrag Rajković.
61'
:
Einwechslung bei Zenit St. Petersburg -> Pavel Dolgov
61'
:
Auswechslung bei Zenit St. Petersburg -> Aleksandr Ryazantsev
66'
:
Gelbe Karte für Omar Elabdellaoui (Olympiakos Piräus)
Eieie, das ist so eine "Kann"-Entscheidung, denn Absicht ist dem Ex-Braunschweiger hier sicherlich zu unterstellen. Eine Vergrößerung der Körperfläche allerdings schon.
66'
:
Elfmeter Arsenal Mitten in die Drangphase der Griechen zeigt Rizzoli auf den Punkt, weil Omar Elabdellaoui sich in einen Schuss wirft und das Leder mit der Hand blockt.
61'
:
Mal wieder ein Abschluss! Mutig zieht Nana Asare aus zentraler Position gute 30 Meter vor dem Kasten ab. Der Flachschuss raucht in die untere linke Ecke, in die Yuriy Lodygin aber früh abtaucht und den Versuch mit den Handschuhen ansaugt.
62'
:
Eran Zahayi fasst sich ein Herz und schießt auf das Tor. Im hohen Bogen fliegt der Ball über das Gehäuse hinweg auf den Tartanbereich vor den Tribünen.
62'
:
Einwechslung bei Bayern München -> Arturo Vidal
62'
:
Auswechslung bei Bayern München -> Julian Green
65'
:
Die Gastgeber erhöhen aktuell den Druck und gehen in der Offensive mehr Risiko.
62'
:
Einwechslung bei FC Barcelona -> Gumbau
62'
:
Auswechslung bei FC Barcelona -> Wilfrid Kaptoum
59'
:
In der zweiten Halbzeit hat Zenit bislang mehr Ballbesitz, macht dabei aber einfach zu wenig. Den belgiern wirds recht sein, denn im Parallelspiel liegt Valencia immer noch hinten. Damit stünde Gent im Achtelfinale!
60'
:
Eine halbe Stunde und die Nachspielzeit bleiben der Heimmannschaft noch, um selbst alles für ein Überwintern in der Königsklasse zu tun. Derweil wird ein Schuss von Paco Alcácer am Elfmeterpunkt rechtzeitig von Bédimo abgeblockt. Lyon steht hinten gut.
63'
:
Gelbe Karte für Olivier Giroud (Arsenal FC)
Der Franzose echauffiert sich über die Theatralik seinen Gegenspielers. Klar fällt Sebá hier leicht, aber da muss der Stürmer einfach die Contenance bewahren.
61'
:
Tooor für Bayern München, 0:1 durch Robert Lewandowski
Da ist die Führung für die Bayern! Thomas Müller schickt seine Flanke von rechts an den Fünfer, wo Robert Lewandowski sich von Leonardo Sigali löst und den halbhohen Ball in die Maschen köpft.
61'
:
Einwechslung bei Dinamo Zagreb -> Marko Pjaca
61'
:
Rudi García bringt seinen wieder genesenen Superstar Mohamed Salah und verspricht sich damit mehr Flexibilität in der Offensive.
62'
:
Fast hilft den Hausherren der Zufall: Brown Ideye bekommt im Sechzehner einen misslungenen Distanzschuss eines Kollegen in die Füße, ist aber elf Meter vor dem Kasten darüber offenbar selbst so überrascht, dass der Ball verspringt.
61'
:
Auswechslung bei Dinamo Zagreb -> Ante Ćorić
60'
:
Ante Ćorić setzt sich über rechts mit starker Ballbehauptung durch und steckt für El Arbi Soudani durch, der frei vor Sven Ulreich auftaucht, aber korrekterweise wegen seiner Abseitsposition zurückgepfiffen wird.
60'
:
Die Einwechselspieler beider Mannschaften machen sich warm. Sie werden für frischen Wind sorgen, ganz bestimmt.
60'
:
Einwechslung bei BATE Borisov -> Maksim Volodko
60'
:
Porto hat mit Vincent Aboubakar und Rúben Neves zwei frische Offensivkräfte auf dem Platz. Aber viel fällt den Gästen hier weiterhin nicht ein. Die Zuspiele in die Spitze sind zu ungenau und so ist kein Spielplan erkennbar. Chelsea verteidigt allerdings auch sehr dizipliniert.
60'
:
Auswechslung bei BATE Borisov -> Dmitriy Mozolevskiy
59'
:
Einwechslung bei AS Roma -> Mohamed Salah
59'
:
Auswechslung bei AS Roma -> Juan Iturbe
58'
:
João Cancelo zieht vom rechten Strafraumeck ab. Anthony Lopes lässt das Geschoss nach vorne abklatschen. Lyon kann nicht klären und so kommt am Ende Javi Fuego aus halblinker Position zum Abschluss. Diesmal begräbt Anthony Lopes die Lederkugel unter sich.
61'
:
Die Hausherren wirken aktuell ein wenig hektisch und schenken im Mittelfeld schnell die Bälle wieder her. Dabei ist hier eigentlich noch genug Zeit, um das eine Tor zu erzielen.
60'
:
Bellarabi scheitert freistehend an ter Stegen! Nach einem weiteren Aussetzer der Gästeabwehr, diesmal von Jordi Alba, taucht der Ex-Braunschweiger nach Eindringen in den Strafraum über halblinks vollkommen blank vor dem FCB-Keeper auf. Der flache Rechtsschuss auf die kurze Ecke wird von ter Stegen pariert.
59'
:
Durch den zunehmenden Druck der Roma hat, sich BATE noch weiter zurückgezogen. Da ist im Moment kein Durchkommen für die Hausherren.
58'
:
13 Torschüsse haben die Münchner bislang abgegeben, keiner davon fiel jedoch wirklich bedrohlich aus. Eduardo hat im Dinamo-Tor zwar genug zu tun, um sich nicht zu erkälten, die richtig großen Paraden musste der Schlussmann aber noch nicht liefern.
57'
:
Mit viel Wohlwollen nehmen wir zur Kenntnis, dass sich Antunes mal an einem Abschluss versucht. Sein satter Rechtsschuss aus der Distanz geht einen guten Meter am Tor vorbei. Man ist ja schon mit wenigem zufrieden, wenn es sonst nichts aufregendes zu sehen gibt.
56'
:
Schwache Abwehr der Gäste! An der Sechzehnerkante fällt das Spielgerät Sven Kums vor die Füße. Doch anstatt sofort den Abschluss aus der Distanz zu suchen, lässt er noch einen Gegner stehen und läuft dann in drei Defensivspieler hinein, die ihn dann vom Leder trennen.
57'
:
Clément Grenier fasst sich aus aberwitziger Distanz ein Herz. Mehr als fünf Meter kullert sein Schuss am Gehäuse vorbei.
58'
:
Die resultierende Ecke bringt dann nichts ein, in der Mitte kollidieren Luka Milivojević sowie Laurent Koscielny und die Behandlung des Arsenal-Akteurs dauert ein wenig.
58'
:
Das Enrique-Team packt nun sogar nicht einmal im eigenen Strafraum mehr wirklich zu. Bayer wird ohne große Gegenwehr in den Sechzehner gelassen, wo die Werkself einfach noch ohne die nötige Durchschlagskraft agiert. Çalhanoğlus Spannschuss mit rechts fliegt wieder direkt in die Arme von ter Stegen.
54'
:
St. Petersburg reicht die Kugel einmal von der rechten Außenbahn durch die Abwehr hindurch auf die linke Seite. Gent steht im Mittelfeld sehr gut und lässt aktuell keine Vorwärtsbewegung der Blauen zu. Aber der Mittellinie machen sie die Räume konsequent eng.
57'
:
Einwechslung bei FC Porto -> Rúben Neves
57'
:
Auswechslung bei FC Porto -> Maxi Pereira
56'
:
Im Fallen bei seinem Kopfball hat Rüdiger offenbar Polyakov am Knöchel erwischt. Trotz einer kurzen Behandlung kann der Weißrusse nicht mehr weiterspielen.
56'
:
Marcano versucht sein Eigentor aus der ersten Hälfte wieder gutzumachen, köpft bei einer Ecke aber klar neben den Kasten. Courtois muss nicht eingreifen.
56'
:
Barcelona bleibt nach Wiederbeginn eine absolute Enttäuschung, bekommt überhaupt keinen Rhythmus in sein Vorgehen. Leverkusen hat das Geschehen vollkommen unter Kontrolle und muss heute keine Riesenleistung abrufen, um gegen die Katalanen zu gewinnen.
56'
:
Eran Zahayi spielt einen schönen Steilpass in den Lauf von Elazar Dasa. Es folgt eine gräusliche flache Hereingabe auf Niemanden weit und breit. Aua!
55'
:
Clément Grenier holt aus und schlägt Rodrigo de Paul volles Pfund ins Gesicht. Normalerweise muss er dafür mindestens die Gelbe Karte sehen. Bei 80 Prozent der Schiedsrichter geht er dafür wohl mit einer Roten Karte vom Feld. Glück für die Mannen aus dem Südosten Frankreichs.
55'
:
Das bisher größte Manko der favorisierten Gastgeber ist, dass aus vielen Standardsituationen einfach keine Gefahr geschaffen wird. Nach Ecken steht es 6:2 für die Weiß-Schwarzen.
55'
:
Nacheinander kommen Müller und Rode zu Abschlüssen, die Eduardo jedoch beide abfangen kann. Gefährlich wird es auf der anderen Seite, wo Fernandes an Boateng vorbei in den Sechzehner zieht und nur an einem stark parierenden Ulreich scheitert.
56'
:
Einwechslung bei FC Porto -> Vincent Aboubakar
56'
:
Auswechslung bei FC Porto -> Giannelli Imbula
56'
:
Einwechslung bei BATE Borisov -> Kaspars Dubra
56'
:
Auswechslung bei BATE Borisov -> Denis Polyakov
58'
:
Und auch auf der Gegenseite wird ein Achtungszeichen gesetzt! Kostas Fortounis zieht von links in die Mitte und prüft Petr Čech mit einem Schuss in den linken Giebel.
55'
:
Nun sieht es ganz düster für Porto aus. Da Kiew weiterhin führt, bräuchten die Gäste hier nun drei Treffer, um das Achtelfinale noch zu erreichen. Trainer Lopetegui wird gleich mit einem Doppelwechsel reagieren.
55'
:
In der Halbzeitpause schlummerte Reservespieler Domagoj Vida auf der Ersatzbank. Ob er mittlerweile erwacht ist?
56'
:
Kann das 3:0 sein! Erneut setzt sich Joel Campbell durch und flankt von links auf den langen Pfosten! Theo Walcott kann aus sieben Metern draufhalten, aber wird noch in letzter Sekunde geblockt.
53'
:
Zweiter Wechsel beim sechsfachen spanischen Meister. Álvaro Negredo ersetzt Danilo.
54'
:
Vielleicht jetzt mal. Nach einer erneuten Ecke kommt Rüdiger zum Kopfball. Er ist aber in Rückenlage und kann den Ball deshalb nicht kontrollieren und köpft ins Aus.
52'
:
Einwechslung bei Valencia CF -> Álvaro Negredo
51'
:
Dann aber wieder Gent in der Vorwärtsbewegung. Ein möglicher Konter verpufft jedoch, weil Zenit schnell wieder mit fünf Verteidigern hinten ist und die drei Stürmer der Belgier das Tempo rausnehmen müssen. Kapitän Sven Kums kann keinen tödlichen Pass in den Strafraum spielen.
52'
:
Auswechslung bei Valencia CF -> Danilo
51'
:
Um das Achtelfinale der Champions League noch zu erreichen, muss für die "Blanquinegros" neben einem Sieg auch eine Niederlage bzw. höchstens ein Unentschieden für KAA Gent her. Weiterhin führen die Belgier mit 1:0 gegen Gruppensieger Zenit.
53'
:
Die Italiener haben jetzt drei Ecken nacheinander, schlagen sie aber so schlecht, dass keine Gefahr entsteht.
52'
:
Glück für Zagreb-Keeper Eduardo: Der Portugiese hat eine Flanke von rechts schon aus der Luft gepflückt, lässt das Leder dann aber doch wieder fallen und bekommt gerade noch rechzeitig die Hände ans Spielgerät, bevor die umstehenden Bayern-Stürmer reagieren können.
53'
:
Den fälligen Freistoß befördert Çalhanoğlu aus gut 25 zentralen Metern per Aufsetzer zentral auf den Gästekasten. Ter Stegen ist zur Stelle und leistet sich nicht den Hauch eines Wacklers.
54'
:
Man darf gespannt sein, wie die Griechen mit der neuen Aufgabenstellung umgehen. Bislang hat das Tor die optischen Verhältnisse nicht großartig geändert.
52'
:
Die israelische Hintermannschaft kann zwar einstweilen klären, einen schnellen Gegenangriff aber nicht starten.
51'
:
Was ein Gewurstel im Sechszehnmeterraum der Gäste. Borisov kriegt den Ball nicht hinten raus und alle scheinen mal gegen die Pille treten zu wollen. Iago Falqué fällt sie schlussendlich vor die Füße, aber er kann sie nur links neben das Tor spitzeln.
52'
:
Auf der Gegenseite gibt es nun die erste für Dynamo Kiev im zweiten Spielabschnitt. Oleg Gusev wird sie in Kürze in den Strafraum schlagen.
48'
:
Zenit beginnt besser und kommt zum ersten Torschuss! Danny findet mit einer Flanke von der rechten Seite Artem Dzyuba, der den Ball zwar annimmt, dann aber zu grobmotorisch wirkt. Er kann das Leder nicht weiter verarbeiten, doch hinter ihm läuft Aleksandr Ryazantsev heran und sucht den Abschluss aus 16 Metern. Keeper Matz Sels lässt den harten Versuch klatschen, fängt ihn dann aber sicher auf.
52'
:
Tooor für Chelsea FC, 2:0 durch Willian
Das könnte schon die Entscheidung gewesen sein. Wie bereits bei vor einigen Minuten ist die rechte Abwehrseite von Porto unbesetzt und Willian hat nach einem Querpass von Hazard freie Bahn Richtung Tor. Der Brasilianer kann seinen Schuss diesmal besser platzieren und knallt die Kugel mit voller Wucht in die Maschen. Es ist bereits sein fünfter Treffer in der Königsklasse.
50'
:
Während die Bayern auf dem Platz Oberwasser haben, gilt dasselbe auch für die Zuschauerplätze. Der mitgereiste FCB-Anhang gibt auf den Rängen den Ton an und singt seine Elf nach vorn.
50'
:
Dor Mikha bekommt den zweiten Ball vor seine Füße und hält aus zwanzig Metern einfach mal drauf. Oleksandr Shovkovskiy hat keine Probleme mit dem Schuss.
52'
:
Gelbe Karte für Bartra (FC Barcelona)
Bartra steigt Chicharito im defensiven Mittelfeld auf den rechten Fuß. Dieses für den Mexikaner schmerzhafte Einsteigen ahndet Schiri Clattenburg mit der zweiten Gelben Karte des Abends.
52'
:
Siovas hat die schnelle Antwort auf dem Kopf! Nach einer Ecke kommt der Innenverteidiger aus sieben Meter frei zum Abschluss, setzt das Leder aber Petr Čech mitten in die Arme.
51'
:
Bayer darf zu Beginn natürlich auch nicht überdrehen, denn noch ist genügend Zeit für den zweiten Treffer. Barcelona kommt sehr zurückhaltend aus der Kabine, hat aber natürlich immer das Potential für einen tödlichen Konter.
49'
:
Wieder Džeko. Wieder knapp. Die Römer kommen stark aus der Pause. Iago Falqué erobert sich den Ball in der Hälfte der Gäste und chippt das Spielgerät gefühlvoll auf den Bosnier. Der nimmt ihn stark mit der Brust, lässt einen Gegenspieler aussteigen und scheitert dann aber wieder an Chernik.
49'
:
Anthony Lopes kommt ein paar Schritte aus seinem Kasten und faustet einen Eckstoß von de Paul aus der Gefahrenzone. Nach Wiederanpfiff drücken die Weißen ganz schön auf das Tempo.
49'
:
... und findet am Fünfer den Torschützen Denys Garmash. Der Stürmer, der doch recht frei steht im Gefahrenbereich, lässt das Leder zart über seinen Scheitel streichen und verfehlt das Ziel nur sehr knapp!
52'
:
Der Pass eben war natürlich ein Sahnestück von Joel Campbell, aber dem Mittelamerikaner gewährten die Hausherren auch nur Geleitschutz und hätten da viel zwingender stören müssen.
48'
:
Bei einer Freistoßflanke von Danilo steht Shkodran Mustafi im Abseits. Sein Kopfball wäre ohnehin keine Herausforderung für Torwart Anthony Lopes gewesen.
49'
:
Auf der anderen Seite versucht es Yacine Brahimi aus der Drehnung. Der Schuss ist aber deutlich zu hoch angesetzt und fliegt mehrere Meter über den Kasten.
51'
:
So und jetzt braucht Piräus ein Tor! Der Schock sitzt tief, auch die Ränge sind wie erstickt.
49'
:
Am linken Strafraumeck bringt Carlos Garcia seinen Gegenspieler Serhiy Rybalka zu Fall. Serhiy Rybalka nimmt Aufstellung zur Ausführung des fälligen Freistoßes...
48'
:
Gute Möglichkeit für die Gäste! Xabi Alonso schlägt einen Eckball von links in die Mitte, wo Thomas Müller das Leder mit den Zehenspitzen zum zweiten Pfosten weiterleitet. Joshua Kimmich rauscht zum Abstauber heran, kommt jedoch einen Schritt zu spät.
49'
:
Çalhanoğlu verpasst die lange Ecke! Nach Kampls beinahe ungehindertem Solo in den Sechzehner, das Bartra erst auf Höhe des Elfmeterpunkts stoppen kann, wechselt Bellarabi nach Wiedereroberung der Kugel die Seite. Çalhanoğlu peilt von links die rechte Torseite ab. Ame Ende ballert er aus spitzem Winkel einen Meter neben den Kasten von ter Stegen.
47'
:
Auch nach der Pause ist Chelsea gleich wieder gefährlich. Diego Costa hat das Auge für den freien Willian, der kurz hinter der Strafraumkante abzieht. Iker Casillas kann die Kugel nur nach vorne prallen lassen. Es steht aber kein Londoner für den Nachschuss bereit.
47'
:
Da war die Riesenchance! Nach einem erneuten Ballverlust im Mittelfeld schaltet Rom ganz schnell um. Pjanić sprintet Richtung Strafraum und passt genau im richtigen Moment in die Lücke zu Džeko. Der Bosnier nimmt die Kugel mit und will aus zehn Metern locker einschieben. Chernik hat aber was dagegen und klärt stark per Fußabwehr.
47'
:
Zur Pause hat es übrigens keine personellen Veränderungen gegeben. Valencia hat schon nach 24 Minuten die erste verletzungsbedingte Auswechslung vornehmen müssen.
47'
:
Keine Wechsel nach der Pause. Beide Trainer vertrauen erstmal noch ihren Startaufstellungen.
46'
:
Die Partie läuft wieder! Mit dabei sind beim FCB nun auch Jérôme Boateng, der den angeschlagenen Medhi Benatia ersetzt, und Thomas Müller, der für Franck Ribéry in der Offensive übernimmt. Dinamo ist derweil weiterhin mit der Startelf auf dem Rasen.
49'
:
Tooor für Arsenal FC, 0:2 durch Olivier Giroud
Joel Campbell wird rechts geschickt, schirmt den Ball gegen vier Rot-Weiße ganz geschickt ab und steckt dann im richtigen Moment auf den nachrückenden Doppeltorschützen durch, der auch acht Metern routiniert rechts einschiebt.
46'
:
Nach wenigen Sekunden kann ter Stegen einen katastrophalen Fehlpass selbst wiedergutmachen, indem er nach Kampls Steilpass auf Chicharito rechtzeitig vor dem Mexikaner zur Stelle ist. Bayer attackiert erneut sehr hoch.
46'
:
Und weiter gehts!
46'
:
Personell unverändert gehen die beiden Mannschaften die Herausforderungen der zweiten Halbzeit an. Sergiy Rebrov musste aber schon wechseln und nach einer guten Viertelstunde seinen Star Andriy Yarmolenko aufgrund einer Verletzung herausnehmen.
46'
:
Anpfiff 2. Halbzeit
48'
:
Nach einer kurzen Behandlungspause hat sich der Franzose dann jedoch wieder erholt und kann wohl weitermachen.
46'
:
Und damit rein in die zweite Hälfte. Dass Valencia hier zur Pause zurückliegt, ist zunächst ziemlich überraschend. Angesichts der engagierten Gäste-Leistung aber verdient. Vor allem nach den ersten 25 Minuten haben die Roten besser in die Partie gefunden.
46'
:
Anpfiff 2. Halbzeit
46'
:
Einwechslung bei Bayern München -> Jérôme Boateng
46'
:
Auswechslung bei Bayern München -> Medhi Benatia
47'
:
Die Sorgenfalten bei Arsène Wenger nehmen zu, denn Olivier Giroud ist ohne Gegnereinwirkung umgeknickt.
46'
:
Einwechslung bei Bayern München -> Thomas Müller
46'
:
Weiter geht's. BATE stößt an. Hoffen wir auf etwas mehr Unterhaltung in den zweiten 45 Minuten.
46'
:
Anpfiff 2. Halbzeit
46'
:
Auswechslung bei Bayern München -> Franck Ribéry
46'
:
Willkommen zurück in der BayArena! Nach den Eindrücken der ersten Halbzeit scheint Platz zwei für die Werkself realistischer als vor dem Anpfiff erwartet worden ist. Damit ein Sieg gegen den FC Barcelona zum Überwintern in der Champions League berechtigt, darf der AS Rom seine Partie gegen BATE Borisov aber nicht gewinnen. Für alle Bayer-Anhänger ist für den zweiten Abschnitt also doppeltes Daumendrücken angesagt.
46'
:
Anpfiff 2. Halbzeit
46'
:
Anpfiff 2. Halbzeit
46'
:
Die zweite Halbzeit hat begonnen. Wechsel hat es in der Pause nicht gegeben.
46'
:
Anpfiff 2. Halbzeit
46'
:
Anpfiff 2. Halbzeit
47'
:
Die Griechen scheinen sich hier etwas vorgenommen und legen sehr aggressiv los.
47'
:
Die Hausherren legen mit einer anständigen Flanke von rechts und Pardo gut los und Per Mertesacker klärt mit dem Kopf zur Ecke.
47'
:
Es hat keine Wechsel gegeben.
46'
:
Wir gehen in den zweiten Durchgang.
46'
:
Anpfiff 2. Halbzeit
44'
:
Gelbe Karte für Santi Mina (Valencia CF)
Erst verliert er den Ball und dann zieht er Gegenspieler Maxime Gonalons von hinten die Beine weg. Es steckt viel Frust in dieser unschönen Aktion.
45'
:
Halbzeitfazit:
Mit einem gellenden Pfeifkonzert schicken die Fans die Mannschaften in die Kabinen. Und das ist verdient. Keine Tore, nur wenig Torschüsse und richtige Torchancen waren Mangelware. Rom hatte mehr Ballbesitz, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen und Borisov hofft auf den Lucky Punch. Die einzig gute Aktion war der Freistoß von Pjanić nach einer guten halben Stunde, den Chernik noch aus der Ecke kratzen konnte. Es bedarf aber einer Leistungssteigerung aller 22 Akteure, um die Zuschauer hier noch gebührend zu unterhalten. Da es im Parallelspiel 1:1 steht, ist nach wie vor für alle drei Mannschaften alles drin.
45'
:
Halbzeitfazit
Zur Pause führt KAA Gent völlig verdient mit 1:0 gegen Zenit St. Petersburg! Von Beginn an gaben die Belgier Gas und setzten die Russen stark unter Druck. Der aktive Beginn zahlte sich in der 18. Minute aus als Laurent Depoitre die Führung besorgen konnte. Danach blieb Gent das bessere Team und ließ die Gäste kaum durchatmen, denn es folgten weitere Großchancen nach einem Abwehrfehler von Neto und dem verpassten Schuss von Moses Simon kurz vor Pausenpfiff. Die Blauen haben heute zwar keinen Druck, André Villas-Boas wird dennoch einen besseren Auftritt seiner Mannschaft erwarten. Kann Gent die Sensation schaffen? Valencia liegt im Parallelspiel bereits hinten!
45'
:
Halbzeitfazit:
Der schwedische Schiedsrichter pfeift zur Pause, mit 0:0 geht es in die Kabine. Ein großes Spektakel konnte aufgrund der Ausgangssituation nicht erwartet werden und zeichnete sich in den ersten 45 Minuten auch nicht ab. Die Teams brachten ein munteres Spiel auf den Rasen, das aber trotz aller guter Vorsätze viel Freundschaftsspiel-Charakter hatte. Während Bayern deutlich mehr Ballbesitz hatte und sich vor allem über Franck Ribéry gute Chancen erspielte, konnten die Hausherren mit El Arbi Soudani die gefährlichsten Möglichkeiten verzeichnen. Das Unentschieden ist damit nicht unverdient, zu hoffen ist aber, dass es kein torloses bleibt.
45'
:
Halbzeifazit:
Dynamo Kiev führt zur Pause mit 1:0 gegen Maccabi Tel Aviv. Das Tor erzielt Denys Garmasch in der 16. Minute, sicherlich profitierend von der arg verunglückten Abwehraktion des Stürmers Tal Ben Haim im eigenen Strafraum. Vor dem Treffer und danach bot die Partie aber sehr viel Leerlauf. Die Ukrainer könnten wahrscheinlich jederzeit ein paar Gänge zulegen, werden aber von sehr schwachen Israelis kaum gefordert und verschwenden daher auch keine Körner. In wenigen Minuten geht das Geisterspiel im Olympiastadion von Kiev weiter, bis gleich!
45'
:
Fazit:
Zur Pause führt Chelsea mit 1:0 gegen den FC Porto und wäre aktuell Gruppensieger. Der Treffer fiel durch ein Eigentor von Marcano, der nach einer starken Parade seines Keepers den Ball ins eigene Netz lenkte. Die Führung verdiente sich Chelsea dann erst nach dem Tor. Sie agieren aus einer sicheren Defensive heraus und lassen die Kugel schön laufen. Es hätte auch schon 2:0 stehen können. Porto tut sich dagegen sehr schwer im Spielaufbau und hat nur zwei Schüsse auf den gegnerischen Kasten abgeben. Dabei müssen die Portugiesen das Spiel nach aktuellem Stand gewinnen, um ins Achtelfinale einzuziehen. Dafür muss in der zweiten Hälfte eine deutliche Leistungssteigerung her.
45'
:
Halbzeitfazit:
Im abschließenden Gruppenmatch zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Barcelona ertönt der Halbzeitpfiff. Mit einem 1:1-Unentschieden gehen Farbenstädter und Katalanen in die Pause. Die Werkself hat in den ersten 45 Minuten Spaß gemacht, zeigte von Anfang an Selbstvertrauen gegen einen vergleichsweise behäbige Truppe aus der Primera División. Gerade das frühe Attackieren klappte zu Beginn sehr gut. Mit dem ersten schönen Angriff ging jedoch Barcelona in Führung. Leverkusen antwortete keine drei Minuten später mit dem Ausgleichstor durch Chicharito. Da die Enrique-Truppe heute nicht ansatzweise ihr Potential abruft, hat Bayer durchaus Chancen auf einen Heimsieg. Da das Parallelspiel in Rom ebenfalls noch offen ist, lebt der Traum vom Achtelfinale. Bis gleich!
45'
:
Halbzeitfazit:
Gruppenschlusslicht Olympique Lyon führt nach 45 Minuten mit 1:0 beim FC Valencia. In den Anfangsminuten haben sich beide Teams vorsichtig abgetastet und wenig Offensivdrang gezeigt. Bereits in der achten Minuten hat Mustafi den Ball an den Pfosten geköpft und so das Eis gebrochen. Munter ist es hin und her gegangen. Während die Gastgeber zunächst über viel Ballbesitz ins Spiel gekommen sind, haben bei Lyon die Konter für Gefahr gesorgt. Beim Gegentreffer sind die Hausherren zu passiv geblieben und die Gäste haben im Anschluss aufgedreht.
45'
:
Ende 1. Halbzeit
45'
:
Javi Fuego wehrt einen wuchtigen Distanzschuss von Corentin Tolisso zur Ecke ab. Diese bringt nichts Nennenswertes ein.
45'
:
Eine Minute Nachspielzeit wird angezeigt.
45'
:
Ende 1. Halbzeit
45'
:
Es gibt keine Nachspielzeit.
45'
:
Ende 1. Halbzeit
45'
:
Ende 1. Halbzeit
45'
:
Ende 1. Halbzeit
45'
:
Halbzeitfazit:
Arsenal legt mit dem 1:0 den Grundstein für das Weiterkommen, braucht aber nach der Pause mindestens noch einen weiteren Treffer. Piräus ließ bis auf eine kurze Drangphase der Gunners wenig zu, ging aber prompt in Rückstand, auch weil Schlussmann Roberto beim Gegentreffer nicht gut aussah. Bis gleich!
45'
:
Eine Minute Nachspielzeit zeigt der Vierte Offizielle an.
45'
:
Ende 1. Halbzeit
45'
:
Diego Costa wird erneut schön bedient und hat viel Platz in der gegnerischen Hälfte. Im Strafraum wird der Spanier dann aber etwas zu weit abgedrängt und der Winkel für einen platzierten Schuss ist zu spitz.
45'
:
Gelbe Karte für Serhiy Rybalka (Dinamo Kiev)
Mieses Timing von Rybalka. Ohne jede Aussicht auf die Balleroberung räumt er Tal Ben Haim ab und hat sich die gelbe Karte redlich verdient.
44'
:
Da war sie mal, die Möglichkeit für BATE. Hleb erobert sich den Ball auf der rechten Außenbahn und zieht schnell in den Strafraum. Er wartet bis sich einer seiner Mitspieler freigelaufen hat. Aber sein Pass kann gerade noch so von der vielbeinigen Defensive geklärt werden.
43'
:
In den letzten Minuten wirft die spanische Mannschaft alles nach vorne. Lautstark fordern die heimischen Anhänger einen Elfmeter, weil ein Spieler Valencias auf Höhe des Elfmeterpunktes hinfällt. Zu Recht gibt es keinen Strafstoß für Paco Alcácer, der höchstens minimal berührt worden ist.
44'
:
Gelbe Karte für Ezequiel Garay (Zenit St. Petersburg)
Danach entwickelt sich ein Konter der Hausherren über Nana Asare. Aber Ezequiel Garay bleibt kompromisslos und checkt den schnellen Mann einfach um, der bei dem Tempo natürlich zu Boden geht. Wegen des taktischen Charakters des Fouls gibt es Gelb.
45'
:
Die Nachspielzeit beträgt zwei Minuten!
45'
:
Ende 1. Halbzeit
44'
:
Ecke für Zenit! Aber die Ausführung von Aleksandr Ryazantsev ist mangelhaft und wird sofort geklärt.
45'
:
Ende 1. Halbzeit
44'
:
Riesenchance für die Hausherren! Nach einem Foul von Alonso tritt Ćorić den Freistoß von halbrechts hoch in den Sechzehner, Ulreich fliegt reichlich unglücklich durch den Strafraum und Soudani setzt seinen Kopfball knapp am leeren Tor vorbei.
45'
:
Rizzoli schickt die Teams pünktlich in die Kabine.
45'
:
Die Schmidt-Truppe lässt in den letzten Zügen des ersten Durchgangs die Zielstrebigkeit vermissen, die sie zeitweise auf den Rasen gebracht hat und die es unbedingt für weitere Chancen braucht. Die letzten Augenblicke vor der Pause plätschern weitgehend ereignislos vor sich hin.
43'
:
Nainggolan erkämpft sich den Ball an der Mittellinie und spielt ihn gleich weiter nach rechts zu Iago Falqué. Der geht ein paar Schritte und bedient dann mustergültig Džeko im Strafraum. Aber dem gelingt heute nicht viel und Milunović kann ihn abkochen.
43'
:
Gelbe Karte für Bruno Martins Indi (FC Porto)
So langsam nehmen die Gelben Karten hier Überhand. Bruno Martins Indi zieht Diego Costa von hinten die Beine weg und muss nun ebenfalls aufpassen.
43'
:
Die Bayern spielen aktuell zu zehnt, da Medhi Benatia an der Seitenlinie behandelt werden muss. Mit einem Wechsel werden die Bayern aber wohl noch bis zum Seitenwechsel warten.
42'
:
Yacine Brahimi versucht es einfach mal aus der Distanz und zwingt Thibaut Courtois nach längerer Zeit immerhin wieder zu einer Parade. Der belgische Keeper hat aber keine große Mühe mit diesem Schuss.
43'
:
Wie Gunners müssen weiterhin gegen die lautstarke Kulisse anspielen und wann immer man länger Ballbesitz hat, setzt ein gellenden Pfeifkonzert ein.
41'
:
Natürlich hat der Führungstreffer die Gäste beflügelt. Inzwischen kommen die Mannen von Coach Hubert Fournier auf 53 Prozent Ballbesitz. Nach Torschüssen führen sie mit 4:2. Zudem haben sie 21 Angriffe gestartet, Valencia hingegen 15.
42'
:
Gelbe Karte für Nosa Igiebor (Maccabi Tel Aviv)
Auch das Handspiel von Nosa Igiebor ist eher taktischer Natur, zieht aber dennoch die gelbe Karte für den Verursacher nach sich.
41'
:
Moses Simon muss es machen! Aber er macht es nicht. Auf der rechten Außenbahn wird Thomas Foket freigespielt, der eine schöne scharfe Hereingabe in den Fünfer schlägt. Fünf Abwehrspieler können dort Moses Simon nicht stoppen, der einläuft. Doch der Angreifer kann den Ball nicht kontrollieren und lenkt ihn nur mit dem Oberschenkel auf den Kasten. Da ist wieder Yuriy Lodygin auf seinem Posten und krallt sich die Kugel im Nachfassen.
41'
:
Eran Zahayi zieht diesen direkt auf das gegnerische Tor und Oleksandr Shovkovskiy wackelt. Zuerst bei der Faustabwehr und dann beim Versuch den Ball zu fangen. Glücklicherweise trudelt das Spielgerät ins Toraus.
39'
:
Einfach mal hoch und weit nach vorne! Die Defensive der Russen kann den langen Ball nicht konsequent klären, so dass Danijel Miličević dazwischen springt und die Murmel auf Moses Simon weiterleitet. Der lauert auf der linken Seite, zieht in den Strafraum, wo er einen Haken in die Mitte schlägt und abschließt. Der Versuch ist jedoch zu unplatziert und landet zentral in den Armen von Yuriy Lodygin.
39'
:
Clément Grenier versucht es beim folgenden Standard direkt. Sein schwacher Schuss segelt harmlos am kurzen Pfosten vorbei. Gefahr sieht anders aus.
41'
:
Gelbe Karte für Danilo (FC Porto)
Danilo stoppt einen Konter der Gastgeber mit einem Foul an Diego Costa und sieht ebenfalls die Gelbe Karte. Auch er ist damit im nächsten Spiel gesperrt.
42'
:
Barcelona vermittelt zweitweise den Eindruck, den Auftritt in der Farbenstadt nur als Testspiel anzusehen. Gerade im Vorwärtsgang fehlt es einigen Spielern hin und wieder an der nötigen Ernsthaftigkeit in den Zweikämpfen. Diese Chance muss Bayer einfach nutzen!
39'
:
Da hatten die Gäste endlich mal schnell nach vorne gespielt und dann landet ein Flankenversuch von Miguel Layún auf der Tribüne. Es passt einfach noch nicht in der Offensive von Porto.
40'
:
Borisovs erste Ecke von der rechten Seite fliegt durch den gesamten Strafraum, aber keiner der Spieler kommt zum Kopfball. Die hat er etwas zu hoch angesetzt. Aber wenigstens zeigen die Weißrussen mal ein paar Offensivaktionen.
41'
:
El Arbi Soudani erobert die Kugel tief in der eigenen Hälfte und will über rechts durchstarten. Den Plan durchkreuzt aber Sebastian Rode mit einer gut getimten Grätsche kurz vor der Mittellinie.
41'
:
Der Gastgeber erhöht vor der Pause noch einmal den Druck und hat mit Arthur Masuaku den nächsten Abschluss zu bieten. Aber letztlich kein Problem für Petr Čech.
40'
:
Gelbe Karte für Danilo Silva (Dinamo Kiev)
Der Brasilianer lässt sich von Tal Ben Haim vernatzen und läuft ihm dann von hinten in die Hacken. Tief in des Gegners Hälfte gibt es einen Freistoß für Maccabi von der linken Seite.
40'
:
Kurz danach schießt von der anderen Seite eine scharfe Flanke durch den Fünfer und ein Abwehrmann der Lodoner bekommt gerade noch eben den klärenden Fuß an den Ball.
38'
:
Gelbe Karte für Shkodran Mustafi (Valencia CF)
Die Nummer fünf kommt zu spät gegen Lacazette und kassiert eine Verwarnung. Damit ist der Deutsche im nächsten Spiel gesperrt.
38'
:
Dor Mikha setzt sich auf der linken Seite durch und flankt von der Strafraukante rüber an den langen Pfosten. Dorthin ist auch Elazar Dasa geeilt, stümpert das Leder aber dann weit weit am Kasten vorbei.
37'
:
Tooor für Olympique Lyon, 0:1 durch Gnaly Cornet
Was für eine Bude! Am Mittelkreis verliert der FC Valencia den Ball und dann geht es ganz schnell. Über die halbrechte Seite dribbelt sich der Torschütze in den Strafraum. Dort angekommen, wird er weder von Gayà noch von Aymen Abdennour angegangen. Wie aus dem Lehrbuch zirkelt Cornet das Spielgerät aus rund 14 Metern unhaltbar in den linken Giebel! Wahnsinn!
37'
:
Im Gegenangriff zieht Nainggolan von der Strafraumkante ab, trifft das Leder aber nicht richtig und kann so keinen Druck aufbauen. Kein Problem für Chernik.
39'
:
Kostas Fortounis ist links durch, doch dem Mittelfeldmann fehlen in der Mitte die Optionen.
39'
:
Ter Stegen ist erneut gefordert. Infolge eines Aufbaufehlers der Katalanen ballert Çalhanoğlu aus etwa 22 Metern auf die flache linke Torecke. Der gebürtige Mönchengladbacher ist schnell unten und begräbt das Leder unter sich.
37'
:
Nach 37 Minuten der erste "Torschuss" der Gäste. Maksim Zhavnerchik fasst sich aus etwa 30 Metern ein Herz und schießt den Ball aus dem Stadion.
36'
:
Rodrigo de Paul kommt aus nahezu zentralen 18 Metern zum Schuss. Doch Anthony Lopes pariert ohne größere Mühe. Der Abschluss ist einfach zu zentral gekommen.
38'
:
Draußen bedeutet Marco Silva seiner Mannschaft, dass man mit ein wenig mehr Ruhe zu Werke gehen solle.
38'
:
Ribéry nimmt auf der linken Seite Rode mit, der von Ivo Pinto gestellt wird und gerade noch eine Ecke herausholen kann. Davon haben die Bayern mittlerweile fünf auf dem Konto, aber auch diese können die Kroaten klären.
36'
:
Ein paar Mitgereiste aus Weißrussland machen sich lautstark im weiten Rund bemerkbar. Die Fans des AS sind nicht besonders stark zu hören.
36'
:
Auch bei Standardsituationen sind die Portugiesen noch ungefährlich. Thibaut Courtois konnte einen Eckball gerade ohne Probleme herunterpflücken.
37'
:
Hier und da tun sich aber jetzt einige Lücken im dichten Abwehrverbund des Gastgebers auf. Theo Walcott darf durch das Mittelfeld pflügen und abschließen, zielt aber zwei Meter links daneben.
38'
:
In Rom sind übrigens noch keine Tore gefallen, so dass eine Bayer-Führung in der Live-Tabelle für das Erklimmen des zweites Platz führen würde. Der Leverkusener Achtelfinaltraum könnte Realität werden, wenn der weißrussische Meister weiterhin mitspielt.
37'
:
Im anderen Spiel der Gruppe führt der Chelsea FC daheim gegen den FC Porto. Bliebe es also bei beiden Spielständen, würden sich die Engländer als Erste und die Ukrainer als Zweite für die nächste Runde qualifizieren.
36'
:
Freistoß für die Neongelben auf der linken Seite! Danijel Miličević hebt die Murmel ins Zentrum aber der Unparteiische pfeift die Situation früh wegen eines Stürmerfouls ab.
34'
:
Dabei schien es gerade so als könnten sich die Blauen fangen. Gent schaltet mittlerweile nämlich wieder einen Gang runter und lässt die Gäste wieder ins Spiel kommen. Das 2:0 nach dem kapitalen Bock von Neto wäre für Gent natürlich Gold wert gewesen.
35'
:
Bayern erspielt sich zwar ein Plus an Abschlüssen, die bleiben jedoch in letzter Konsequenz noch harmlos. Diesmal ist es Robert Lewandowski, der nach einer Flanke von rechts zum Kopfball kommt, aber keinen Druck hinter das Leder kriegt und das Spielgerät nur auf den Keeper köpft.
34'
:
Elf Minuten plus Nachspielzeit sind im ersten Durchgang noch zu absolvieren. Passiert vor dem Pausentee noch etwas oder bleibt es beim torlosen Remis?
34'
:
Rüdiger spielt einen langen Ball auf Džeko, der lässt ihn wunderbar zu Iturbe klatschen und der spielt direkt weiter ins Zentrum auf Nainggolan. Sein Pass ist aber etwas zu unpräzise und deshalb muss der Belgier dem Spielgerät erst hinterhereilen. Die Chance ist dahin, aber die Roma zeigt mal, dass sie es kann.
34'
:
Es ist aber ohnehin so, dass sich das Team ohne Ballbesitz weit zurückzieht. Die Griechen sind im Zweifel dann auch ganz schnell wieder hinten.
35'
:
Çalhanoğlu erwischt ter Stegen beinahe auf dem falschen Fuß! Der türkische Nationalspieler startet nach einem Hilbert-Anspiel zur rechten Grundlinie durch und deutet dann eine Vorlage in den Rücken der Abwehrspieler an. Er probiert's aus sehr spitzem Winkel aber direkt. Ter Stegen kann gerade noch abbremsen und erreicht die Kugel.
34'
:
In den letzten drei Minuten ist auf dem Grün überhaupt nichts passiert - abgesehen von zahlreichen Fehlpässen und Einwürfen selbstverständlich.
34'
:
Gelbe Karte für Maxi Pereira (FC Porto)
Maxi Pereira wird nach einem Foul an Oscar mit der Gelben Karte bedacht. Damit ist er im nächsten Spiel gesperrt, egal ob in der Champions oder in der Europa League.
32'
:
Gute Kopfballchance durch Paco Alcácer! Seinen Kopfball aus sechs Metern kann Anthony Lopes nur mit einer starken Parade entschärfen. Das ist - abgesehen von Mustafis Pfostentreffer - die bisher beste Chance für "Los Ches" gewesen.
31'
:
Dicker Bock in der Defensive der Russen! Ein Rückpass von Neto gerät völlig außer Kontrolle, weil Laurent Depoitre sich das Spielgerät vor Netos Kollegen erläuft und alleine vor Torhüter Yuriy Lodygin auftaucht. Im Eins-gegen-Eins behält der Schlussmann jedoch die Nerven und wehrt den Flachschuss in die rechte untere Ecke mit dem Fuß ab. Da muss sich Neto bei ihm bedanken.
34'
:
Sebastian Rode dribbelt sich verfolgt von zwei Dinamo-Verteidigern an den Sechzehner und sucht den Abschluss. Der fällt jedoch reichlich schwach aus und ist kein Problem für Eduardo.
31'
:
Im parallelen Gruppenspiel führt KAA Gent mit 1:0 gegen Zenit St. Petersburg. Zum jetzigen Zeitpunkt hätte Valencia das Fernduell also verloren und käme "nur" in die Europa League.
32'
:
Etwas mehr als eine halbe Stunde ist gespielt. Durch das 1:0 hat Chelsea nun deutlich mehr Selbstvertrauen gewonnen und ist sicherer am Ball. Porto tut sich im Spielaufbau weiterhin schwer und bräuchte aktuell zwei Tore, um in der Königsklasse zu überwintern.
32'
:
Antonio Rüdiger macht seine Sache bisher gut, wurde aber auch noch nicht wirklich gefordert. Offensiv findet BATE einfach nicht statt. Aliaksandr Hleb ist zwar bemüht, es fehlen ihm aber anscheinend die richtigen Mitspieler.
33'
:
Nachdem diese kurze Drangphase der Londoner gleich mit dem Treffer gekrönt wurde, nehmen die Gäste erst einmal sichtbar raus und lassen die Hausherren etwas mehr für das Spiel tun.
32'
:
Barcelonas Können blitzt weiterhin höchstens in einzelnen Situationen auf. Das Fehlen zahlreicher Schlüsselspieler ist deutlich zu merken; vor allem die Mittelfeldakteure sind Kaptoum und Samper tun sich unter Druck sehr schwer.
29'
:
Gnaly Cornet ist den Bruchteil einer Sekunde zu früh gestartet und steht knapp im Abseits. Gut gesehen vom Schiedsrichtergespann.
32'
:
Xabi Alonso tritt zum Freistoß an und zwirbelt das Spielgerät über die Mauer, aber auch knapp am linken Pfosten vorbei.
31'
:
Gelbe Karte für Nemanja Matić (Chelsea FC)
31'
:
Gelbe Karte für Antunes (Dinamo Kiev)
Für sein taktisches Foul im Mittelfeld an Tal Ben Haim kassiert Antunes die gelbe Karte und ist damit für das nächste Spiel gesperrt.
28'
:
Clément Grenier schlenzt das Leder lang in den Sechzehner. Sieben Meter vor dem ersten Pfosten erwischt Rafael die Hereingabe glücklich mit dem Hinterkopf. Jaume wirft sich in die Lüfte und fischt das Ding aus dem linken Eck!
32'
:
Das Leder geht kurz ins Halbfeld und der aus der Flanke entstehende Kopfball kann dann nicht für Gefahr sorgen.
30'
:
Nachdem er am Anfang auffälligster Akteur war, ist Džeko in den letzten Minuten vollends abgetaucht. Jetzt wird er mal im Strafraum angespielt, rutscht aber aus und die Chance ist dahin.
30'
:
Die Überlegenheit der Ukrainer in den ersten dreißig Minuten spiegelt sich auch in den nackten Zahlen wider. Sie haben mehr Torschüsse abgegeben und sind zudem häufiger und länger in Ballbesitz. Mit einer Passquote von über achtzig Prozent sind sie auch besser als der heutige Gegner.
31'
:
Die Griechen versuchen schnell zu antworten und holen eine Ecke heraus.
28'
:
Dummer Fehler von Stefan Mitrovič, der mit dem Leder am Fuß durchs Mittelfeld läuft und es in Bedrängnis auf die linke Seite legen will. Der Pass ist jedoch schlampig und kullert ins Seitenaus. So leicht schenkt man den Ballbesitz her.
27'
:
Freistoß für die Gastmannschaft auf dem rechten Flügel nahe der Außenlinie.
30'
:
Die Gäste führen zwar nun, haben aber den direkten Vergleich noch nicht gewonnen. Dafür muss ein weiteres Tor her.
31'
:
Gelbe Karte für Gonçalo Santos (Dinamo Zagreb)
Lewandowski zieht von links in die Mitte und wird zehn Meter vor dem Sechzehner von Gonçalo Santos gelegt. Das gibt nicht nur Gelb für den Portugiesen, sondern auch einen aussichtsreichen Freistoß für die Bayern.
29'
:
Rafinha probiert sich aus der zweiten Reihe, bugsiert seinen Schuss von der linken Seite aber eine Etage über das Gehäuse.
29'
:
Tooor für Arsenal FC, 0:1 durch Olivier Giroud
Bei einer Flanke von Aaron Ramsey läuft der Franzose super am kurzen Pfosten ein und köpft das Leder wuchtig in die linke Ecke. Mindestens die Hälfte des Tores geht aber an Keeper Roberto, dem das Leder da schön durchrutscht.
28'
:
Fast das 2:0! Wieder hat Chelsea die Kugel gut laufen lassen und dann war Oscar von der Strafraumkante zum Schuss gekommen. Marcano fälscht die Kugel noch unglücklich ab und wäre fast am zweiten Tor beteiligt gewesen. Aber der Ball hoppelt knapp am Pfosten vorbei.
28'
:
Miralem Pjanić legt sich die Kugel zurecht und schlenzt sie gefühlvoll über die Mauer in die linke Ecke. Aber Chernik bietet sein ganzes Können auf und hechtet in die Ecke. Das hätte ein Tor verdient gehabt.
29'
:
Gelbe Karte für Kevin Kampl (Bayer Leverkusen)
Der slowenische Nationalspieler kommt mit seiner Grätsche gegen Sandro im halbrechten Mittelfeld viel zu spät und hat keine wirkliche Chance mehr auf den Ball. Es ist seine dritte Verwarnung im laufenden Wettbewerb, so dass er in einer möglichen K.o.-Phase aussetzen müsste.
25'
:
Doppelchance für den französischen Vizemeister! Jaume lässt einen wuchtigen Schuss von Corentin Tolisso aus 14 Metern nach vorne abklatschen. Im Gewusel zieht Maxime Gonalons ab, scheitert jedoch ebenfalls an Valencias Keeper.
27'
:
Gute Chance für Tel Aviv! Erstmals können sie kontern und Avi Rikan von der linken Seite flanken. Am Elfmeterpunkt kann Abnehmer Dor Mikha aber unter Bedrängnis keinen gefährlichen Schuss absetzen.
27'
:
Und wieder Soudani! Green leitet die Kugel mit einer Abwehraktion an der eigenen Sechzehnerkante unglücklich zum Angreifer in der rechten Strafraumhälfte weiter, der jedoch aus spitzem Winkel am sich ganz lang machenden Ulreich scheitert.
27'
:
Nächster Freistoß aus guter Position. Iturbe wird direkt vor dem Strafraum von Yablonski abgeräumt. Gute 25 Meter Torentfernung sind es.
25'
:
Das war knapp! Nach einer Flanke von Domenico Criscito vom linken Flügel hält Lasse Nielsen das Bein in den Ball und fälscht ihn knapp über den Kasten ab. Dabei hätte sein Keeper die Murmel hinter ihm locker abgefangen. Die beiden verständigen sich kurz, dann geht es mit dem Eckstoß weiter, der jedoch keine Gefahr bringt.
28'
:
Erneut muss Roberto ran und einen gelöffelten Ball Özils mit den Fäusten entschärfen.
25'
:
Nach einer schönen Kombination steht die "Endstation" Derlis González mit einem halben Schritt im Abseits. Der niederländische Assi sieht das auch genau und hebt die Fahne.
26'
:
Die Szene ist noch nicht ausgestanden und im Verlauf kommt Olivier Giroud noch zu einem Kopfball. Ist das jetzt der Auftakt zu etwas mehr Initiative der Gunners?
25'
:
Freistoß für den AS Rom von halbrechter Posistion. Pjanić müsste ihn in den Strafraum treten um die langen Kerls, wie Rüdiger oder Džeko zu erreichen. Stattdessen schießt er ihn flach vor den Sechszehnmeterraum.
24'
:
Sehr früh wird Gary Neville zu einem Wechsel gezwungen. Für Enzo Pérez geht es nicht weiter. Er wird durch Javi Fuego ersetzt.
24'
:
Gelbe Karte für Aymen Abdennour (Valencia CF)
Für eine böse Attacke gegen Gnaly Cornet kassiert er vollkommen zu Recht eine Gelbe Karte. Abdennour ist mit gestreckten Beinen voran in den Mann gegangen.
26'
:
Porto arbeitet noch an einer Antwort auf den Gegentreffer. Sie haben zwar nun mehr Ballbesitz. Aber viel fällt den Gästen bisher nicht ein. Chelsea steht in der eigenen Hälfte sehr gut sortiert.
23'
:
Die Hausherren hören nicht auf und wollen auch noch den zweiten Treffer nachlegen während die Russen völlig überfordert scheinen. Ein ums andere Mal kombiniert sich Gent schön in den Angriff. Fängt sich Zenit wieder oder legen die Belgier noch schnell einen Treffer nach?
24'
:
Einwechslung bei Valencia CF -> Javi Fuego
26'
:
El Arbi Soudani hat auf halbrechts viel Zeit, sich das Leder zurecht zu legen, setzt seinen Schuss aus der Distanz dann aber in die Wolken.
26'
:
Messi beinahe mit dem 1:2! Der ehemalige Weltfußballer nimmt eine Ablage von der linken Grundlinie, gespielt von Jordi Alba, mit dem linken Innenrist aus etwa zwölf Metern vom ersten Pfosten direkt ab. Er verpasst die linke Torstange denkbar knapp.
24'
:
Auswechslung bei Valencia CF -> Enzo Pérez
24'
:
Den von Gal Alberman nach einem Foul an Derlis González verursachten Freistoß vom rechten Strafraumeck zirkelt Serhiy Rybalka direkt in die aufnahmebereiten Fänge von Torhüter Predrag Rajković.
25'
:
Latte Arsenal! Wenn schon, denn schon! Bislang waren die Gunners offensiv einiges schuldig geblieben, hier wird aber mal schön Joel Campbell rechts geschickt, der mit Übersicht in den Rücken der Abwehr passt. Abnehmer Mathieu Flamini trifft nur den Querbalken, weil Keeper Roberto wohl noch mit der Hand dran war.
22'
:
Enzo Pérez bleibt nach einer Grätsche gegen Gnaly Cornet auf dem Boden und muss behandelt werden.
23'
:
Borisov ist offensiv bisher nicht in Erscheinung getreten. Wenn sie mal den Ball erobern, machen sie es meist schnell durch einen unüberlegten Fehlpass zunichte oder dreschen den Ball nach vorne.
23'
:
Willian hat in dieser Champions League-Saison bereits vier Tore erzielt, alle per Freistoß. Diesmal belässt es der Brasilianer aber bei einer Flanke von der linken Seite, die von der Abwehr geklärt werden kann.
24'
:
Ganz im Robben-Stil zieht Green wiederholt von der Außenbahn auf Strafraumhöhe in die Mitte, bleibt dabei jedoch immer wieder hängen. Diesmal muss der Amerikaner gegen Rog nachsetzen und kann die Kugel nur auf Kosten eines Fouls zurückgewinnen.
22'
:
Alexandre Lacazette attackiert den ballführenden Gegner auf Höhe der Mittellinie. Seine Mitspieler haben sich etwas weiter zurückfallen lassen und schicken ihn nach einer Balleroberung immer wieder in die Tiefe.
20'
:
Und die nächste Chance fast über den gleichen Spielzug! Diesmal findet Moses Simon mit seiner Flanke in den Rücken der Abwehr aber Renato Neto, dessen Schuss jedoch in den Armen von Yuriy Lodygin landet.
24'
:
Arsène Wenger nimmt draußen den vierten Offiziellen ins Gebet. Worum es ging, ist aber nicht ersichtlich.
23'
:
... und der Offensivspieler übernimmt auch diesmal die Ausführung. Carlos García ist nach vorn geeilt und versucht die Hereingabe auf das Tor zu verlängern. Dies will dem Spanier aber mal so gar nicht gelingen.
20'
:
Momentan verbuchen die Gastgeber 54 Prozent Ballbesitz und haben auch bei Ecken mit 3:1 die Nase vorn. Allerdings haben die Gäste einen Angriff (neun) mehr gefahren als die Heimmannschaft (acht). Während bei Lyon 98 Prozent der Pässe ankommen, sind es bei Valencia "nur" 96 Prozent.
23'
:
Tooor für Bayer Leverkusen, 1:1 durch Javier Hernández
Da ist die prompte Antwort der Schmidt-Truppe! Über die linke Außenbahn schaffen es die Hausherren mit einer Ein-Kontakt-Kombination bis in das letzte Drittel. Nach Mehmedis flachem Querpass verlängert Çalhanoğlu für Chicharito, der aus gut zehn Metern eiskalt in die linke obere Ecke vollstreckt.
21'
:
Dafür, dass es eine Partie in der Königsklasse des europäischen Fußballs ist, gleicht das ganze eher einem Trauerspiel. Die wenigen Aktionen in der Nähe der Strafräume waren bislang eher Zufallsprodukte und es ist noch keine Besserung in Sicht.
22'
:
Es folgt die erste Ecke für Maccabi Tel Aviv. Normalerweise immer ein Fall für Eran Zahavy...
22'
:
Diesmal versucht es Joshua Kimmich über rechts und sucht Robert Lewandowski im Strafraum. Innenverteidiger Jérémy Taravel bekommt jedoch seinen Fuß in das Zuspiel und kann die Situation entschärfen. In der Abwehr stehen die Kroaten gut, nach vorn haben die Hausherren aber in den letzten Minuten deutlich nachgelassen.
22'
:
Das Umschaltspiel der Hausherren klappt bereits in dieser Anfangsphase ziemlich gut. Das wird genau der Balanceakt, den die Londoner im Verlauf meistern müssen. Wieviel Offensive muss und wieviel kann?
22'
:
Bayer hat einen sehr ordentlichen Start in den Abend hingelegt und rennt nun doch einem Rückstand hinterher. Beim aktuellen Spielstand muss man sogar ein Komplett-Aus fürchten, schließlich braucht Borisov unter diesen Umständen nur gewinnen und Leverkusen wäre Gruppenletzter.
18'
:
Zufallschance für die Römer. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld geht es blitzschnell Richtung Tor der Gäste. Von der rechten Außenbahn drischt Iturbe das Leder mit dem Vollspann in den Strafraum. Glücklicherweise schießt er Pjanić gegen die Füße. Der kann das Leder aber nicht kontrollieren und so gibt es Abstoß.
21'
:
Kann man auch mal mehr draus machen! Felipe Pardo zieht von rechts in die Mitte, wird zwar geblockt, aber der Ball flippert zu Sebá, der dann aus 14 Metern doch recht kläglich abschließt.
20'
:
Gelbe Karte für Diego Costa (Chelsea FC)
Unschöne Aktion von Diego Costa! Nachdem Iker Casillas bereits den Ball gefangen hatte, stellt ihm sein Nationalmannschaftskollege noch ein Bein. Die beiden Spanier tauschen danach noch ein paar Schimpfwörter aus und müssen vom Schiedsrichter getrennt werden. Diego Costa sieht zudem die Gelbe Karte.
20'
:
Junior Moraes entfernt sich vom Ziel. Ging sein erster Versuch vor wenigen Minuten noch auf das gegnerische Tor, fliegt sein zweiter nun deutlich daran vorbei.
18'
:
Es bleibt dabei: Olympique Lyon schafft vor allem über blitzartige Konter Gefahr. Auf der anderen Seite versuchen die Hausherren, das Ganze spielerisch zu lösen - noch ohne großen Erfolg.
18'
:
Tooor für KAA Gent, 1:0 durch Laurent Depoitre
So einfach kanns gehen! Moses Simon dribbelt sich auf dem linken Flügel bis zur Grundlinie durch, lässt dort Neto stehen und hebt die Murmel wunderbar ins Zentrum. Dort schraubt sich Laurent Depoitre gewaltig hoch und schädelt das Ding unbedrängt rechts in die Maschen. Gent wäre damit auf dem besten Weg ins Achtelfinale!
19'
:
Franck Ribéry ist bis hierhin ohnehin der Aktivposten im Bayern-Trikot. Der wiedergenesene Franzose ist an fast jedem Angriff der Münchner beteiligt. Über rechts geht beim FCB bislang wenig.
19'
:
Wie befürchtet kann Andriy Yarmolenko nicht mehr mitspielen. Für ihn bringt Trainer Sergiy Rebrov den routinierten Oleg Gusev.
19'
:
Momentan unterbrechen viele Pfiffe des Unparteiischen die Partie.
16'
:
Geschickt zieht Enzo Pérez im linken Halbfeld einen Freistoß gegen Sergi Darder. Dieser ruhende Ball bleibt ohne Folgen.
20'
:
Tooor für FC Barcelona, 0:1 durch Lionel Messi
Messi bringt den FCB in Front! Nach einem Ballverlust im Mittelfeld wird die Werkself mit einem schnellen Konter überfallen. Rakitić spielt aus dem Zentrum einen großartigen Steilpass an die Strafraumkante. Messi enteilt im Rücken von Kampl, umkurvt Leno und schiebt ins verlassene Tor ein.
18'
:
Einwechslung bei Dinamo Kiev -> Oleg Gusev
16'
:
Ein von Rodrigo de Paul getretener Eckball von der rechten Seite generiert keine Gefahr. Entschlossen klären die Roten bereits am kurzen Pfosten und bereinigen die Situation.
18'
:
Auswechslung bei Dinamo Kiev -> Andriy Yarmolenko
15'
:
Gent ist in der ersten Viertelstunde engagierter und lässt Zenit kaum nach vorne kommen. Allerdings müssen die Hausherren auch die Initiative ergreifen, weil es für sie noch um den zweiten Platz geht. Die Russen können sich das ganze in Ruhe anschauen und müssen hier nicht hektisch werden.
17'
:
BATE mit einem falschen Einwurf. Bezeichnend für ihr bisheriges Spiel.
16'
:
Von der linken Seite steckt Lewandowski den Ball für Ribéry durch, der in den Sechzehner zieht und es aus spitzem Winkel versucht. Eduardo ist aber rechtzeitig unten, macht die Ecke zu und kann die Kugel mit den Schienbeinen abwehren.
18'
:
Gelbe Karte für Aaron Ramsey (Arsenal FC)
Der Waliser kommt im Mittelfeld zu spät und fabriziert ein klassisches taktisches Foul.
18'
:
Jetzt wollten die Gastgeber einen Elfmeter haben. Oscar hatte sich schön gegen mehrere Gegenspieler durchgesetzt und war dann im Strafraum zu Fall gekommen. Der Schiedsrichter winkt aber sofort ab.
15'
:
Damit hat Chelsea nun alle Trümpfe in der eigenen Hand und wäre als Gruppensieger durch. Da Dinamo Kiew inzwischen ebenfalls in Führung gegangen ist, wäre Porto aktuell ausgeschieden. Aber es ist ja noch früh am Abend.
17'
:
Arsenal probiert über Ballstafetten ein wenig Sicherheit reinzubekommen, in den Strafraum geht aber bei den Londonern weiterhin wenig, zumal Mesut Özil jetzt seinem Mitspieler in die Hacken passt.
18'
:
In der ungewohnten Zusammenstellung fehlt Barça noch das nötige Tempo in den Kombinationen. Sandro kann infolge eines Vorstoßes über den linken Flügel einen ersten Schussversuch aus gut 20 Metern abgebeben. Da dieser mittig platziert ist, hat Leno keine Probleme.
14'
:
Inzwischen geht es munter hin und her. Beide Teams können den Gegner meistens mit einem Pass in Bedrängnis bringen, weil beide Abwehrreihen nicht sonderlich gut stehen. Insgesamt ist Valencia die etwas spielbestimmendere Mannschaft, wobei Lyon durchaus gefährliche Konter setzt.
16'
:
Hoppla! Brown Ideye legt sich vor dem Sechzehner mit zu vielen Defensive an und der Ball kullert zu Petr Čech. Der will offenbar aus Angst vor einer Rückgabe auf Nummer sicher gehen, fabriziert aber beim Klärungsversuch einen flachen Querschläger und hat Glück, dass der Ball nicht bei einem Gegner landet.
12'
:
Dann wieder De Buffalos! Danijel Miličević schlägt eine hohe Hereingabe von der rechten Seite nach innen und in der Folge landet die Murmel bei Nana Asare an der Sechzehnerkante. Per Dropkick hält er drauf, aber Keeper Yuriy Lodygin hat damit keine Probleme und schnappt sich den Schuss.
16'
:
Tooor für Dinamo Kiev, 1:0 durch Denys Garmash
Den fälligen Freistoß von der rechten Seite bugsiert Serhiy Rybalka an den kurzen Pfosten und Tal Ben Haim das Leder per Grätsche unglücklich auf das rechte, untere Eck. Predrag Rajković kann das Eigentor verhindern, nicht aber, dass Denys Garmash abstaubt.
15'
:
Miralem Pjanić schnibbelt eine Ecke von der linken Seite in den Strafraum. Aber Freund und Feind verpassen.
14'
:
Es ist mucksmäuschenstill im Strafraum und daher sind die Schreie von Andriy Yarmolenko nach einem Foul von Avi Rikan an ihm auch deutlich zu hören. Er scheint wirklich hart getroffen worden zu sein und es ist schwer vorstellbar, dass er weiter mitmachen kann.
14'
:
Zagrebs Domagoj Antolić geht mit starkem Antritt über die linke Seite und hat das Auge für Ante Ćorić im Zentrum. Das 18-jährige Mittelfeld-Talent könnte kurz vor dem Sechzehner abziehen, tritt aber über das Leder und vergibt die Chance.
12'
:
Dicke Chance für Lyon! Nach einem Steilpass taucht Gnaly Cornet frei vor dem gegnerischen Torhüter auf. Irgendwie spitzelt der den Schuss noch zur wirkungslos verpuffenden Ecke weg. Hut ab!
15'
:
Vor allem die Außen funktionieren gut beim Gastgeber, auch wenn hier Felipe Pardo eine Flanke ins Nichts setzt.
10'
:
Mit der ersten schnellen Kombination kommt St. Petersburg gefährlich vor das Tor der Hausherren. Nach schönem Passspiel im Mittelfeld wird Danny rechts auf die Reise geschickt. Der zieht am Strafraum nach innen und sucht Artem Dzyuba mit einem scharfen Zuspiel auf den langen Pfosten. Der Stürmer erreicht das Leder zwar nicht, der Pass wird jedoch auch so gefährlich und landet nur knapp neben dem Kasten im Aus.
12'
:
Junior Moraes schießt aus vollem Lauf heraus und daher aus immer spitzer werdenden Winkel auf das Tor. Predrag Rajković kann das Leder über die Latte lenken. Der folgende Eckball bringt die israelische Hintermannschaft weniger in die Bredouille.
15'
:
Die erste Viertelstunde macht aus Sicht des Bundesligisten Lust auf mehr. Die Passwege des spanischen Spitzenreiters werden so konsequent und früh zugestellt, dass sich zwei Drittel des Geschehens in der Gästehälfte abspielen.
12'
:
Rüdiger spielt einen schwachen Pass auf die linke Außenbahn. Nainggolan kann den gerade noch so vor der Auslinie retten und köpft Richtung Strafraum zu Džeko. Sein Dribbelversuch wird aber souverän unterbunden.
14'
:
Aber nicht nur wegen dieser Szene wirken die Hausherren bis hierhin den Tick dynamischer.
11'
:
In der Zeitlupe wird deutlich, dass sich Aymen Abdennour unfair mit den Armen Platz verschafft hat. Dadurch hat ein Mitspieler einnetzen können. Die Unparteiischen haben also korrekt entschieden.
12'
:
Das erste mal Gefahr! Brown Ideye wird links beim Tempogegenstoß gut eingesetzt und zieht in den Sechzehner. Ihm fehlt dann aber in der Mitte ein Abnehmer, der seinen Querpass ins Tor schieben könnte.
13'
:
Dinamo spielt munter mit, die meisten Angriffe der Kroaten scheitern jedoch an einer Abseitsposition von El Arbi Soudani.
12'
:
Tooor für Chelsea FC, 1:0 durch Marcano (Eigentor)
Was für ein bitterer Auftritt von Marcano! Nach einem schnellen Pass von Chelsea in die Spitze muss der Innenverteidiger zunächst Diego Costa alleine Richtung Tor ziehen lassen und nachdem der Stürmer an Iker Casillas gescheitert war, prallt die Kugel an die Beine von Marcano und von dort Richtung eigenes Tor. Maicon grätscht den Ball noch weg. Aber das gelingt erst hinter der Linie. Der Torrichter zeigt den Treffer sofort an.
10'
:
...diesmal zappelt der Ball im Netz! Allerdings wird der Treffer nicht gegeben, weil sich gleich zwei Spieler der Heimmannschaft regelwidrig verhalten haben sollen.
10'
:
Das sieht man auch nicht alle Tage: Lahm findet Lewandowski im Sechzehner, der Pole verstolpert seine Schussposition jedoch und der herausgelaufene Keeper kann die Kugel problemlos aufnehmen. Da war mehr drin.
10'
:
Wieder gibt es eine Ecke für den FC Valencia von rechts...
12'
:
Rakitić bringt Wendell kurz vor der linken Strafraumlinie zu Fall. Schiedsrichter Clattenburg fackelt nicht lange und spricht der Werkself einen Freistoß in guter Lage für einen direkten Versuch zu. Çalhanoğlu visiert tatächlich die lange rechte Ecke an. Ter Stegen faustet seinen Rechtsschuss zur Seite weg.
11'
:
Noch hat kein Team das Geschehen wirklich an sich gerissen. Arsenal hat jedoch ein wenig mehr Ballbesitz.
8'
:
Mustafi trifft den Pfosten! Nach einem Eckstoß von Rodrigo de Paul steigt Mustafi kurz vor dem Fünfer am höchsten und köpft die Kugel an den linken Pfosten! Da hätte Lyon-Schlussmann Anthony Lopes keine Chance gehabt!
9'
:
Auf der anderen Seite setzt sich Franck Ribéry im Alleingang durch und versucht es aus der Distanz. Torwart Eduardo klärt den Schuss zur Ecke, die jedoch harmlos bleibt.
10'
:
Zehn Minuten gepflegter Langeweile liegen hinter uns. Das Geschehen spielt sich überwiegend zwischen den beiden Strafräumen ab und eine Torchance hat es auch noch nicht gegeben.
9'
:
Erster Torschuss für die Roma. Digne sieht Nainggolan frei am Strafraum stehen und passt ihm ungestört die Pille zu. Der Franzose fackelt nicht lange, aber sein Schuss ist zu schwach und zu zentral. Chernik kann ihn ohne Probleme aufnehmen.
11'
:
Bayer glaubt an seine Chance! Erstmals setzt sich das Heimteam vorne für längere Zeit in Ballbesitz fest. Kampl tankt sich von links in den Strafraum und holt die Premierenecke heraus. Die Hereingabe von der linken Fahne ist zu niedrig angesetzt.
8'
:
Renato Neto springt das Spielgerät im Mittelfeld aus Versehen an den Arm. Freistoß für Zenit. Der wird sofort lang ins Sturmzentrum geschlagen, wo er hochgewachsene Artem Dzyuba lauert. Doch der Torjäger steht im Abseits und wird zurückgepfiffen.
8'
:
Ecke für die Hausherren von der rechten Seite...
7'
:
Gnaly Cornet kommt nach einer Hereingabe von Alexandre Lacazette vor dem Fünfmeterraum an den Ball, setzt diesen aber klar am Gehäuse von Jaume vorbei.
9'
:
Die Zweikämpfe im Mittelfeld werden bereits hart geführt. Die Spieler wissen, worum es in dieser Partie geht. Chelsea hat aber noch keinen Weg nach vorne gefunden.
9'
:
Gelbe Karte für Kostas Fortounis (Olympiakos Piräus)
Der ehemalige Lauterer versucht es mit einer ganz billigen Schwalbe im Strafraum, doch darauf fällt Rizzoli nicht rein.
8'
:
In der nächsten Szene holen die Griechen links eine Standard heraus, die flach an den Sechzehner gespielt wird. Pardos Versuch kommt aber dann nicht durch.
9'
:
Bellarabi wird nach zwei cleveren Pässen von Wendell und Kramer auf der linken Sechzehnerseite bedient. Letztlich fehlen dem Nationalspieler die Anspieloptionen, um sich gegen zwei Abwehrleute durchsetzen zu können. Cicharito konnte nicht schnell genug ins Zentrum nachrücken.
7'
:
Auch der fällige Eckball wird zur Gefahr. Rode kann die Hereingabe nur vor die Füße von Antolić an der Strafraumgrenze klären. Zagrebs Kapitän zieht ansatzlos ab, setzt den Schuss aber nur in die Arme von Ulreich.
7'
:
Gayà klärt auf der linken Abwehrseite gleich zweimal ins Seitenaus und verhindert so einen Vorstoß der durchaus engagierten Franzosen.
7'
:
Die Blauen sind um Ballbesitz bemüht, aber Gent presst gut und erobert sich das Leder an der Mittellinie zurück. Die Russen kommen noch nicht gefährlich in den Angriff.
5'
:
Rechts verliert Santi Mina das Leder gegen den wachsamen Jérémy Morel, der geschickt zum eigenen Keeper zurückspielt. So kann Lyon neu aufbauen.
6'
:
Sebá wird rechts beim Konter geschickt, aber Nacho Monreal stellt den Brasilianer routiniert und blockt dessen Flanke ab.
8'
:
Wenn die Hausherren mal nach vorne aktiv werden, suchen sie zumeist den lang gewachsenen Edin Džeko mit hohen Bällen. Der kann bislang aber noch kein Kapital aus seiner Größe schlagen.
6'
:
Starke Parade von Sven Ulreich! Marko Rog behauptet das Leder im Sechzehner gegen Javi Martínez und leitet die Murmel mit der Hacke weiter auf Josip Pivarić in der linken Strafraumhälfte. Aus spitzem Winkel schließt der Linksverteidiger ab, Bayerns Keeper kann den Schuss gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken.
6'
:
Der erste Torschuss der Partie gehört den Gästen. Yacine Brahimi tankt sich über die rechte Seite in den Strafraum durch und zieht dann aus ganz spitzem Winkel ab. Thibaut Courtois wehrt den Schuss mit einer Hand ab.
6'
:
Serhiy Rybalka nimmt sich der Ausführung an, kann die israelische Mauer aber nicht überwinden. Gal Alberman ist der Ball aber wohl an die Hand gesprungen, Björn Kuipers hat das Vergehen aber nicht gesehen.
8'
:
Die Katalanen kommen noch nicht mit dem hohen Pressing der Gastgeber zurecht, schaffen es in der Anfangsphase nur sehr selten mit Konzept über die Mittellinie. Messi taucht nach einem öffnenden Pass erstmals frei auf dem rechten Flügel auf, doch Wendell und Toprak bereinigen in die Szene im Verbund.
4'
:
Und da ist schon die erste Möglichkeit für die Hausherren! Danijel Miličević flankt das Ding von rechts auf den kurzen Pfosten, wo ein Belgier den Ball verlänger. Aus fünf Metern kommt dann Stefan Mitrovič zum Schuss, den er jedoch nicht kontrollieren kann und über den Querbalken setzt. Wenn er den besser trifft, ist das die Führung.
4'
:
Zunächst blockt João Cancelo einen Schuss von Corentin Tolisso aus der zweiten Reihe ab. Dann wirft sich Weltmeister Shkodran Mustafi in den letztlich ungefährlichen Nachschuss.
6'
:
Juniór Moraes wird von Carlos Garciía gefoult und es gibt einen Freistoß für Dinamo Kiev aus recht zentraler Position und 25 Metern Torentfernung.
6'
:
Die ersten Minuten nutzen beide Teams um sich abzutasten. Jeder weiß, dass eine Niederlage höchstwahrscheinlich den K.O. aller europäischen Träume bedeutet.
5'
:
Man wird im Verlauf sehen, wie offensiv die Griechen tatsächlich zu Werke gehen. Denn bei allen schönen Versprechungen im Vorfeld: Die Südeuropäer können zur Not auch mal eins nach Hause mauern.
5'
:
Die beiden Mannschaften müssen sich erst noch finden. Chelsea versucht den Gegner früh zu attackieren. Aber noch konnte sich Porto immer clever befreien.
3'
:
Ecke für Gent! Nach einer Flanke von der rechten Seite klärt Ezequiel Garay ins Toraus.
4'
:
Drei Spieler müssen sich bei Borisov vorsehen. Milunović, Mladenović und Polyakov sind allesamt mit zwei Gelben Karten vorbelastet und könnten bei einem möglichen Achtelfinale fehlen. Auf der anderen Seite müssen sich Kapitän De Rossi und Nainggolan vorsehen.
5'
:
Die ersten Ansätze der Werkself können sich durchaus sehen lassen. Mit einer ordentlichen Passquote baut sie sauber auf und hat es bereits zu einem Abschluss gebracht. Çalhanoğlus Distanzversuch aus dem halbrechten Korridor rauschte nicht weit am linken Pfosten vorbei. Ter Stegen hatte aber erkannt, dass er nicht eingreifen muss.
2'
:
Zu Beginn schieben beide Mannschaften das Leder vorsichtig in den eigenen Reihen hin und her. Raumgewinne sind noch nicht zu verzeichnen. Es ist eben ein klassisches Abtasten.
3'
:
Gute Möglichkeit für die Bayern! Über Kimmich holen die Münchner die erste Ecke der Partie heraus. Der Eckball von links findet Benatia am zweiten Pfosten, der seinen Kopfball aus kurzer Distanz am Tor vorbei drückt.
4'
:
Ansonsten können wir das hier noch getrost unter Abtastphase verbuchen.
3'
:
Die Hausherren initiieren erste Angriffe. Abgesehen von einer deutlichen Abseitsstellung von Denys Garmash ist aber noch nichts nennenswertes passiert.
2'
:
Die Römer mit der ersten Torannäherung. Iago Falqués Flanke von der rechten Seite misslingt aber komplett und landet hinter dem Tor.
2'
:
Die Stimmung ist fantastisch, von Beginn an singen die Belgier ihre Mannschaft nach vorne. Die Hausherren tragen übrigens ihr neongelbes Trikot, Zenit ist in Hellblau unterwegs.
3'
:
Der Gastgeber hat sich das kurz angeschaut und setzt nun selbst zu ersten Ansätzen an und kommt auch gleich über Felipe Pardo zum Abschluss. Doch die Fahne des Assistenten ist oben.
1'
:
Olympique Lyon stößt an und spielt in roten Trikots von rechts nach links. Valencia agiert in weißen Jerseys und schwarzen Hosen.
3'
:
Luis Enrique lässt nach dem Auswärtsmatch in Valencia fast keinen Stein auf dem anderen. Die acht Neuen, die in die erste Formation rücken, sind Marc-André ter Stegen, Thomas Vermaelen, Bartra, Adriano, Wilfried Kaptoum, Samper, Munir und Sandro.
2'
:
Das Spiel hat schon das erste Opfer gefordert. Dem Ball ist anscheinend schon nach einer Minute die Luft ausgegangen und das Spielgerät musste ausgetauscht werden.
2'
:
Marko Rog tankt sich über die rechte Seite durchs Mittelfeld und will die Kugel ins Zentrum legen. Dort sind jedoch alle Anspielstationen von FCB-Akteuren gedeckt und die Flanke verpufft.
1'
:
Geleitet wird die abendliche Partie vom Unparteiischen Matej Jug aus Slowenien. An den Seitenlinien assistieren ihm seine Landsmänner Matej Žunič und Jure Praprotnik. Vierter Offizieller ist Manuel Vidali. Als zusätzliche Assistenten fungieren Mitja Žganec sowie Dejan Balažič.
1'
:
Spielbeginn
2'
:
Unter vehementen Pfiffen lassen die Gäste den Ball nach dem Anstoß rotieren. Die frenetische Stimmung gehört mit zu dem Paket, welches man als Gast in Piräus bucht.
1'
:
Das Bällchen rollt!
1'
:
Martin Atkinson pfeift die Partie im nur sehr spärlich gefüllten Rund an. Die Roma agiert im gewohnten dunklen rot und Aleksandr Yermakovich hat seine Mannen ganz in gelb auf den Platz geschickt.
1'
:
Spielbeginn
:
Vor Spielbeginn gibt es eine Schweigeminute. Hierzu haben sich die Akteure und die Offiziellen rund um den Mittelkreis versammelt.
1'
:
Chelsea hat angestoßen.
1'
:
Wir sind unterwegs!
2'
:
Roger Schmidt hat seine Startelf im Vergleich zur 1:2-Niederlage in der Hauptstadt dreimal verändert. Wendell, Roberto Hilbert und Hakan Çalhanoğlu spielen anstelle von Sebastian Boenisch, Giulio Donati und Julian Brand, die allesamt zunächst auf der Bank Platz nehmen.
1'
:
Spielbeginn
1'
:
Spielbeginn
1'
:
Spielbeginn
1'
:
Los geht's in Zagreb! Die Gastgeber stoßen die Partie an.
:
Ausfälle gibt es auf beiden Seiten zu beklagen. Beim Heimteam ist Rúben Vezo gesperrt. Sofiane Féghouli, Barragán, Rodrigo und Lucas Orbán fehlen verletzungsbedingt. Weltmeister Shkodran Mustafi steht in der Anfangsformation. Lyon muss heute auf den gesperrten Jordan Ferri und die Verletzten Aldo Kalulu, Christophe Jallet, Nabil Fekir und Samuel Umtiti verzichten.
1'
:
Spielbeginn
1'
:
Leverkusen gegen Barcelona – die ersten 45 Minuten laufen! Die Gastgeber agieren in schwarz-roter Kleidung; der Titelverteidiger hat sich hellblaue Klamotten übergestreift.
1'
:
Spielbeginn
1'
:
Spielbeginn
:
Einige Zuschauer haben es dennoch in das Stadion geschafft. Sie gehören wahrscheinlich zum Anhang der Spieler. Gemeinsam mit den Mannschaften und Schiedsrichtern lauschen sie nun der altbekannten Hymne.
:
Jetzt kommen die Teams unter dem großen Jubel der Zuschauer auf den Rasen. Nach der Hymne und der Platzwahl kann es dann losgehen!
:
Die Mannschaften betreten das Grün und die Hymne ertönt. Gleich erfolgt also der Anpfiff zum Entscheidungsspiel in der Gruppe E.
:
Der türkische Schiedsrichter Cüneyt Çakır führt die beiden Mannschaften jetzt raus auf den Rasen. Die Stamford Bridge ist natürlich bis auf den letzten Platz besetzt. Nur der englische Nieselregen stört das stimmungsvolle Bild etwas.
:
Vor ausverkauftem Haus haben sich die Protagonisten soeben auf den Rasen begeben und lauschen jetzt der Hymne der Champions League.
:
Geleitet wird die Partie von Martin Strömbergsson aus Schweden. Für den 38-jährigen Skandinavier ist es erst der zweite Einsatz in einer Champions-League-Gruppenphase. An den Seitenlinien wird der Unparteiische von Mehmet Culum und Daniel Gustavsson unterstützt.
:
Manuel Sousa aus Portugal wird diese Partie leiten. Der 40-Jährige pfiff bereits in der Saison 2011/2012 in der Königsklasse und ist in dieser Spielzeit nach zwei Jahren Pause zurück. Ihm assistieren Bertino Miranda und Álvaro Mesquita an den Seitenlinien.
:
Trainer Rudi García sieht seine Mannen in der Pflicht und verlangt, "dass sie mit der derselben Hingabe ins Spiel gehen, wie ins Derby vor einem Monat." Über ein mögliches Ausscheiden denkt der 51-jährigen Übungsleiter hingegen nicht nach. "Man könne sich nicht auf ein Unentschieden bei Leverkusen-Barcelona verlassen", deshalb werde sein Team gewinnen.
:
Im Hinspiel unterlag Maccabi Tel Aviv Dynamo Kiev mit 0:2. Die Tore im September für die Ukrainer erzielten Andriy Yarmolenko und Junior Moraes und sie hatten den Sieg auch verdient. Das Spiel war aber eher schlecht, hoffentlich wird das heutige besser! Die Akteure werden sich angesichts der frostigen Temperaturen in der ukrainischen Hauptstadt bewegen müssen, sonst frieren sie noch fest!
:
Das Hinspiel Ende September hat Porto vor eigenem Publikum mit 2:1 gewonnen. Allerdings hat der 31fache portugiesische Meister bisher in drei Versuchen noch nie in England gewinnen können. Chelsea hat dagegen in der Champions League neun von zwölf Partien gegen portugiesische Vereine gewonnen.
:
Die Hausherren laufen im ihrem 3-5-2-System auf, in dem Simon und Depoitre stürmen. Der beste Torjäger Gents ist, zumindest in der Liga, jedoch Kapitän Kumps, der den Sechser gibt. Die Elf trifft auf eine 5-3-2-Aufstellung der St. Petersburger. Bei den Russen ist vor allem Stürmer Artem Dzyuba hervorzuheben, der aktuell mit fünf Buden auf dem zweiten Platz der Torjägerliste der Königsklasse steht. Superstar Hulk steht nicht im Kader und wird geschont.
:
In wenigen Minuten geht es auf dem Rasen zur Sache. Freuen wir uns auf ein hoffentlich faires und spannendes Spiel mit schönen Toren!
:
Kann Bayer seinen Teil der Bedingung für das Weiterkommen erfüllen und sich in einer magischen europäischen Nacht gegen den FC Barcelona durchsetzen oder werden die Katalanen trotz 1B-Aufstellung ihrer Favoritenrolle gerecht und bringen die Werkself mit einem Auswärtssieg sogar in die Nähe eines kompletten internationalen Ausscheidens?
:
Bei Dinamo fehlt derweil weiterhin Stürmer Armin Hodžić, der in der Liga bislang neun Tore in zwölf Spielen erzielte, aber mit einer Schulterverletzung passen muss. Ebenso viele Treffer kann sich auch Junior Fernandes aufs Konto schreiben. Der Chilene, der in der Saison 12/13 für Leverkusen in der Bundesliga auflief, soll heute gemeinsam mit El Arbi Soudani den Bayern-Kasten in Gefahr bringen.
:
Der Unparteiische der Begegnung ist Martin Atkinson. Den 44-jährigen Polizisten aus der Grafschaft West Yorkshire unterstützen Mike Mullarkey und Stephen Child an den Seiten.
:
Francesco Totti steht natürlich immer noch im Kader der Italiener, wenn er auch nur noch sporadisch zum Einsatz kommt. Auf beeindruckende 95 Partien in Europa- und Champions League bringt der gebürtige Römer es. "Il Capitanos" Kontrakt läuft am Ende der Saison aus, aber sicherlich würde er gerne noch das eine oder andere Spiel bestreiten.
:
Mark Clattenburg wird sich um die Regeldurchsetzung in der BayArena kümmern. Der 40-jährige Elektrotechniker und hauptberufliche Schiedsrichter aus Newcastle upon Tyne ist seit mehr als elf Jahren in der Premier League unterwegs und wurde 2006 FIFA-Referee. Bei seinem 22. Einsatz in der Königsklasse wird er an den Seitenlinien von Simon Beck und Jake Collin unterstützt. Das englische Gespann komplettieren der Vierte Offizielle John Brooks und die Torrichter Craig Pawson und Kevin Friend.
:
In der Startelf von Porto gibt es drei Änderungen. Marcano, Danilo und Giannelli Imbula laufen wieder von Beginn an auf. Etwas überraschend sitzt Vincent Aboubakar, mit drei Toren bester Torschütze der Portugiesen in diesem Wettbewerb, nur auf der Bank. Die zentrale Rolle in der Offensive wird daher wohl Yacine Brahimi einnehmen. Zum ersten Mal seit dem zweiten Spieltag läuft Maicon wieder in der Champions League auf. Der Brasilianer fehlte sieben Wochen wegen einer Oberschenkelverletzung.
:
Etwas umgestellt haben die Bayern dann aber doch. Torwart Manuel Neuer bekommt eine Pause und wird zwischen den Pfosten durch Sven Ulreich ersetzt, der damit sein zweites Pflichtspiel für den FCB bestreitet. Auf die gleiche Anzahl kommt der 20-jährige Julian Green, der heute genau wie Sebastian Rode und Joshua Kimmich ran darf. Franck Ribéry, der gegen Gladbach sein Comeback mit einem Tor feierte, startet heute von Anfang an. Verzichten müssen die Bayern derweil auf Holger Badstuber, der nach seiner Roten Karte gegen Olympiakos gesperrt ist.
:
Für die Weißrussen wäre das Erreichen des Achtelfinals ein riesiger Erfolg. Die bisherigen fünf Teilnahmen endeten alle mit dem Ausscheiden in der Vorrunde. In der Saison 2012/2013 konnten sie sich aber den dritten Platz sichern, schieden in der Europa League aber in der Zwischenrunde aus. Der größte Erfolg der Römer datiert aus der Saison 2006/2007. Damals schafften sie es bis ins Viertelfinale, blamierten sich aber mit 1:7 bei Manchester United im Old Trafford.
:
Wir dürfen also gespannt sein, ob sich heute das nächste englische Team früher als gedacht aus der Königsklasse verabschiedet. Schiedsrichter ist mit Nicola Rizzoli ein ganz erfahrener Mann, dem Elenito Di Liberatore und Mauro Tonolini an den Seitenlinien assistieren.
:
Vorab noch ein paar Leckerbissen für alle Zahlen-Fans: In der Europapokalhistorie haben beide Vereine bereits drei Duelle gegeneinander bestritten. Alle drei Begegnungen gewannen die heutigen Gastgeber. Das Hinspiel am zweiten Spieltag der Gruppenphase entschied der sechsfache spanische Meister mit 1:0 für sich. Mit sechs Punkten aus fünf Matches spielen die Spanier ihre zweitschwächste CL-Saison der Vereinsgeschichte. Nur 2007/2008 war Valencia mit vier Zählern nach fünf Spieltagen noch schlechter.
:
Auf der Gegenseite will man sich derweil nicht auf etwaige Rechenspiele einlassen. Den Hausherren genügt ein Unentschieden oder im Zweifel sogar eine knappe Niederlage zum Weiterkommen, aber laut Coach Marco Silva werde man trotzdem auf Sieg spielen, schon weil alles andere nicht zur eigenen Mentalität passen würde. Auch, dass die Gäste erneut auf einige Akteure verzichten müssen, dürfe einen nicht blenden.
:
Unmöglich ist das Weiterkommen in der Bayern-Gruppe für die Gunners damit nicht, aber mit Blick auf die Gruppengegner hätte man vielleicht einen etwas entspannteren letzten Spieltag erwartet. Die Generalprobe am Wochenende gegen Sunderland, in der heimischen Liga läuft es als derzeit Zweiter ohnehin besser, hat man gemeistert und nach Aussagen aller Beteiligten hat das noch einmal einen schönen Schub für die heutige Partie gegeben.
:
Die finanzielle Überlegenheit der Premier League macht sich heuer in der Königsklasse noch nicht recht bemerkbar. Gestern verabschiedete sich Manchester United in die ungeliebte Europa League, heute haben beide Londoner Teams anspruchsvolle Aufgaben vor der Brust. Die Männer von Arsène Wenger müssen heute zwingend gewinnen und da man das Hinspiel im Emirates gegen die Griechen mit 3:2 verlor höher als mit 1:0 oder 2:1, da in der Champions League der direkte Vergleich zählt.
:
Auf der Gegenseite ist mit vier Änderungen im Vergleich zum Wochenende schon mehr Bewegung drin, Marco Silva hatte dem ein oder anderen Stammspieler vor dem Kracher aber auch eine Pause verordnet. In der Offensive rücken Sebá, Ideye sowie Pardo zurück ins Team, auf der defensiven Doppelsechs im 4-2-3-1 ist Luka Milivojević wieder mit von der Partie.
:
Sein Gegenüber Hein Vanhaezebrouck prästentierte sich im Vorfeld sehr Selbstbewusst: "Wir sind voller Selbstvertrauen und werden alles tun, um uns die drei Punkte und die Qualifikation für das Achtelfinale zu holen." Seiner Mannschaft macht er jedoch keinen größeren Druck als vor den bisherigen Spielen auch. "Wir wollen immer einen Schritt weiter – du hast niemals dein Limit erreicht – aber ich werde zufrieden sein, wenn meine Spieler zeigen, was sie auch in den vorherigen Champions League Spielen gezeigt haben", meinte der Übungsleiter.
:
Björn Kuipers ist der Schiedsrichter der Partie. Dem niederländischen WM-Teilnehmer von 2014 werden seine Landsleute Sander van Roekel und Erwin Zeinstra assistieren. Der vierte Offizielle ist Charles Schaap. Die Wächter über Torlinien und Strafräume sind Pol van Boekel und Richard Liesveld.
:
Der bekannteste Spieler auf Seiten der Gäste ist für die deutschen Fußballfans sicherlich Aliaksandr Hleb. Insgesamt fünf Jahre schnürte er für den VfB Stuttgart die Fußballstiefel und setzte danach zu einer ausgedehnten Europareise an, bei der er nahezu alle halbe Jahre den Verein wechselte. Seit Sommer 2015 ist er, zum zweiten Mal schon, für BATE Borisov aktiv.
:
Zum letzten Mal erreichten die Ukrainer die Runde der letzten 16 in der Saison 1999/2000 und wer war damals der Sturmführer? Genau: Sergiy Rebrov. Nun scheint mit den neuen Stars wie Andriy Yarmolenko, Derlis González oder Juniór Moraes wieder der große Wurf möglich zu sein.
:
Der FC Porto hat sich durch eine überraschende 0:2-Heimniederlage am letzten Spieltag gegen Kiew selbst das Leben schwer gemacht. Nun benötigen die Portugiesen einen Sieg in London, um das Weiterkommen selbst abzusichern. Schon ein Unentschieden wäre zu wenig, falls Kiew gegen Tel Aviv gewinnt. In der heimischen Liga feierte man zuletzt immerhin vier Siege in Serie und bezwang am Wochenende Paços de Ferreira trotz Rückstand noch mit 2:1. In der Tabelle stehen die Drachen zwei Zähler hinter Spitzenreiter Benfica auf Rang zwei.
:
Vor dem 100. Königsklassen-Gastspiel der Bayern macht sich Trainer Pep Guardiola um die Motivation seiner Mannen jedenfalls keine Sorgen. "Es ist Champions League, kein Freundschaftsspiel", so der Spanier vor der Begegnung. "Ich erwarte das Beste von meinen Spielern." Auch Kapitän Philipp Lahm will sich trotz des sicheren Gruppensiegs nicht zurücklehnen: "Wir sind Sportler und treten immer an, um zu gewinnen."
:
Die Spanier werden sich natürlich auf einen Sieg Zenits verlassen. Deswegen musste Coach André Villas-Boas sich unter anderem dafür rechtfertigen, Superstar Hulk nicht in den Kader aufgenommen zu haben. "In dieser Situation müssen wir entscheiden, was wichtiger ist, dieses Match oder die Runde der letzten 16? Wir müssen ein bisschen pragmatischer sein", sagte Zenits Coach. Jedoch führte er weiter aus: "Wie ich auch nach dem Spiel gegen Valencia gesagt habe, wir respektieren die Situation der Gruppe und den Kampf unserer Rivalen. Wir werden eine starke Anfangself haben, die um den Sieg kämpft."
:
Aufgrund der tabellarischen Wertlosigkeit des abschließenden Gruppenspiels hat Luis Enrique auf einige Stammkräfte verzichtet. So sind Andrés Iniesta und Gerard Piqué in der Heimat geblieben. Außerdem muss Dani Alves gesperrt aussetzen. Vier Akteure, die sonst in der B-Mannschaft der Katalanen antreten, gehören zum Aufgebot des FCB. Eine Formation, zu der Messi gehört, kann zwar nie als „zweiter Anzug“ bezeichnet werden, doch auf eine Weltauswahl trifft die Werkself heute nicht.
:
Dynamo Kiev ist im heutigen Spiel natürlich für jeden Experten und Fan der haushohe Favorit, nicht aber für Trainer Sergiy Rebrov. Er halte Maccabi Tel Aviv nicht für den "Underdog". Die Israelis hätten schließlich den FC Basel in der Quali aus dem Wettbewerb gekegelt und hätten sich sowohl gegen seine Mannschaft als auch gegen Porto und Chelsea Möglichkeiten herausgespielt, allzu häufig aber das nötige Fortune vermissen lassen.
:
In der Tat fallen mit Arteta, Cazorla, Coquelin, Rosický, Sánchez, Welbeck und Wilshere teils Leistungsträger aus, davon war auf Seiten der Gunners im Vorfeld aber wenig zu hören. Vielmehr beschwor Arsène Wenger, für den Moment zu wachsen und die Hürde zu nehmen. Wenn man auf Topniveau agieren wolle, gehörten solche Aufgabe wie die heutige dazu. Als einzige Änderung zur erfolgreichen Liga-Elf beginnt Theo Walcott für Mesut Özil auf dem offensiven Flügel des 4-2-3-1.
:
National sieht es für den siebenfachen französischen Meister (2002-2008) schon etwas besser aus. Als Tabellenfünfter fehlen Lyon vier Zähler zu einem Champions-League-Platz und lediglich zwei zu den anderen internationalen Plätzen.
:
Egal welches Team sich den zweiten Platz sichert, es wird bei der Auslosung am Montag auf jeden Fall auf einen Gruppensieger treffen. Bereits fest stehen Real Madrid, VfL Wolfsburg, Atletico Madrid, Manchester City, Zenit Sankt Petersburg und der FC Bayern München. Nur in der Gruppe G fällt die Entscheidung noch zwischen dem Chelsea, dem Porto und Dynamo Kiew.
:
Nach dem langen verletzungsbedingten Ausfall von Lionel Messi, den die Truppe von Trainer Luis Enrique gut verkraftet hat, ist sie nach der Rückkehr des Argentiniers in den letzten Wochen so richtig ins Rollen gekommen. Mit 21 Treffern in den letzten fünf Pflichtspielen hat man sich als sehr offensivstark bewiesen. Am Wochenende büßte Barcelona mit einem 1:1-Unentschieden in Valencia allerdings zwei Zähler im Meisterschaftskampf ein, denn die Rivalen Atlético und Real konnten ihre Aufgaben erfolgreich bewältigen.
:
Eine der Überraschungen der diesjährigen Saison der Champions League ist auf jeden Fall KAA Gent. Wer hätte vorher gedacht, dass sich der belgische Underdog bis zum sechsten Spieltag gegen Valencia und Lyon durchsetzt? Die ausgeglichene Bilanz von zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen bescherte den Indianern sieben Punkte, damit liegen sie einen Zähler vor Valencia, das zuhause Lyon empfängt. Ein Sieg gegen Zenit würde den Belgiern direkt das Achtelfinale bescheren, bei einem Unentschieden sind sie auf einen Punktverlust Valencias angewiesen.
:
Der heutige Gegner Maccabi Tel Aviv hat das letzte Spiel beim FC Chelsea deutlich verloren. Vor zwei Wochen handelte sich der Innenverteidiger Tal Ben Haim eine Gelbsperre ein und fehlt deshalb heute ebenso wie die verletzten Shlomy Azulay und Dejan Radonjić. In der israelischen Liga läuft es besser für den amtierenden Meister. Aufgrund des besseren Torverhältnisses hat das Team von Trainer Slaviša Jokanović da momentan die Führung inne vor Hapoel Be'er Sheva.
:
Gleich fünf Änderungen gibt es in der Startelf der Blues im Vergleich zum Wochenende. Ramires, Nemanja Matić, Azpilicueta, Diego Costa und auch der zuletzt verletzte Kapitän John Terry sind von Beginn an dabei. Vor allem Diego Costa wird unter Beobachtung stehen. Der Spanier soll kein gutes Verhältnis zu José Mourinho haben und überhaupt ist die Offensive das größte Problem von Chelsea. In den letzten vier Ligaspielen haben sie nur einen Treffer erzielt.
:
Aber auch Spitzenreiter Bayern München hat genügend Motivation, die Gruppenphase mit einem Ausrufezeichen abzuschließen. Nachdem es am letzten Wochenende in Gladbach die erste Liga-Niederlage der Saison setzte, gilt es, direkt die passende Antwort zu finden und sich prompt zurück in die Erfolgsspur zu spielen. Ganz nebenbei würde man mit einem Sieg die Gruppenphase mit der besten Bilanz der Klubgeschichte abschließen. Den bisherigen Bestwert erzielte der FCB vor zwei Jahren; mit 15 Punkten und 17:5 Toren.
:
Die volle Punkteausbeute von 15 Zählern holten die heutigen Gäste dank ihrer bisherigen fünf Siege und einem starken Torverhältnis von 12:4. Dafür läuft es in der heimischen Premier Liga nicht wirklich rund, denn dort steht Zenit nur auf dem vierten Platz und konnte seine letzten beiden Begegnungen nicht gewinnen. Auf die 1:4-Niederlage gegen Terek Grozniy folgte nur ein 1:1 gegen den FC Ufa. Es könnte gut sein, dass sich Coach André Villas-Boas in dieser Woche auf die Liga konzentrieren will und heute nicht sein bestes Team auf den Rasen bringt.
:
Gleich zum Auftakt der Königsklasse holte der französische Vizemeister Olympique Lyon ein 1:1 in Gent. Es folgten vier Niederlagen. Mit einem mageren Pünktchen rangiert das Team von Coach Hubert Fournier auf dem letzten Platz der Gruppe H und hat keine Chance mehr, sich irgendwie im europäischen Fußball-Geschäft zu halten. Vor zwei Wochen verlor Lyon vor heimischer Kulisse mit 1:2 gegen KAA Gent.
:
Der FC Barcelona ist entspannt in die Farbenstadt gereist, sicherte sich das Weiterkommen als Gruppenerster schon am fünften Spieltag mit einem 6:1-Kantersieg gegen den Vertreter aus der Serie A. Nach dem Auftaktremis in Rom drohte den Katalanen im Hinspiel gegen Bayer lange Zeit ein unerwarteter Fehlschlag, der mit einem Doppelschlag in der Schlussphase noch abgewendet werden konnte. Mit 13 Zählern ist Barcelona klarer Anführer in dieser Staffel und wird auch das Achtelfinale im Frühjahr als Favorit angehen.
:
Die Roma kann wieder auf den Ägyptischen Stürmer Mohamed Salah zurückgreifen. Nach einer hartnäckigen Knöchelverletzung nimmt er aber zu Beginn nur auf der Ersatzbank platz. Alle Wettbewerbe zusammengenommen, konnte er bereits sechs Treffer für die "Galliorossi" erzielen.
:
Fünf Plätze für das Achtelfinale der Königsklasse sind noch frei und werden heute Abend vergeben. In der Gruppe H steht Zenit St. Petersburg bereits als Sieger fest. Gewinnt das russische Team und Valencia punktet nicht, würde Zenit mit elf Punkten Vorsprung Gruppenerster und stellte somit einen neuen Rekord auf. Lyon ist und bleibt definitiv Gruppenletzter. Valencia muss für den Einzug in die K.-o.-Runde gewinnen und darauf hoffen, dass Gent keine drei Punkte sammelt.
:
Dynamo Kiev wird heute mit der gleichen Startelf antreten die vor zwei Wochen beim FC Porto gewinnen konnte und auch den Kader verändert Trainer Sergiy Rebrov nur auf einer Position: Anstelle des Serben Radosav Petrović steht der Kroate Domagoj Vida im Aufgebot. Rebrov handelt getreu dem Motto: "Never change a winning team." Die letzten fünf Spiele in der heimischen Liga und Champions League konnten die Ukrainer für sich entscheiden, erzielten dabei fünfzehn Tore und kassierten nur eines.
:
Allerdings stecken die Blues in der größten Krise ihrer jüngeren Geschichte. Nach 15. Spieltagen steht der englische Meister in der Premier League nur auf Platz 14 und hat gerade mal zwei Punkte Vorsprung vor einem Abstiegsrang. Am Wochenende gab es eine peinliche 0:1-Heimniederlage gegen den AFC Bournemouth. Sollte Chelsea nun auch noch aus der Champions League ausscheiden, könnte es endgültig heikel werden für José Mourinho. "The Special One" betonte zwar zuletzt, wie stark er mit der Krise umgehen könne. Aber ob Vereinsbesitzer Roman Abramowitsch das auch noch so sieht, ist fraglich.
:
Nicht zuletzt würde ein Erfolg heute die unschönen Geschichten kaschieren, die der kroatische Klub abseits des Platzes schreibt. Wegen des Verdachts auf Geldwäsche und Steuerhinterziehung wird gegen Vereinschef Zdravko Mamić ermittelt – und das nicht zum ersten Mal. Für die Dinamo-Fans, von denen sich viele gegen den Klubpräsidenten aussprechen, wäre der ein oder andere Torjubel sicher eine willkommene Ablenkung.
:
Zenit St. Petersburg hat sich so souverän wie nahezu keine andere Mannschaft bereits für das Achtelfinale der Königsklasse qualifiziert und beherrscht die Gruppe H. Dahinter streiten sich jedoch Gent und Valencia um den zweiten Platz, den die Belgier aktuell noch inne haben. Gelingt ihnen der Coup heute gegen Zenit oder bleiben die Russen auch ohne Druck motiviert genug, um Gent zu schlagen?
:
"Wir freuen uns auf das Spiel und haben gezeigt, dass wir im Europapokal in der Lage sind, besondere Spiele abzuliefern.Im Hinspiel haben wir schon gesehen, dass wir gegen Barcelona nicht chancenlos sind", zeigt sich Roger Schmidt vor dem letzten internationalen Match des Kalenderjahres so zuversichtlich, wie es gegen einen Gast wie dem FCB gerade möglich ist. Um tatsächlich Druck auf den AS Roma ausüben zu können, braucht die Werkself schon eine krasse Leistungssteigerung im Vergleich zu den jüngsten Auftritten.
:
Valencia verlor die letzten beiden Gruppenspiele. Einer 0:1-Niederlage bei KAA Gent folgte eine 0:2-Pleite gegen Zenit St. Petersburg. Aktuell ist die Mannschaft um Trainer Gary Neville mit sechs Dritter. Ein Pünktchen trennt den Champions-League-Finalisten von 2001 vom Gruppenzweiten Gent. Aufgrund des direkten Vergleichs, reicht den Spaniern ein Unentschieden bei einer gleichzeitigen Niederlage des belgischen Meisters jedoch nicht. Immerhin sind die "Blanquinegros" bereits sicher für das Sechzehntelfinale der UEFA Europa League qualifiziert.
:
Beide Teams konnten von ihren fünf Spielen erst eins gewinnen. Borisov konnte, neben dem Sieg im Hinspiel, der Werkself noch ein Unentschieden abtropfen. Der AS Rom hinkt bislang auch noch den eigenen Erwartungen hinterher. Neben dem 3:2 Triumph über Leverkusen, setzten sie am ersten Spieltag ein Ausrufezeichen beim 1:1 gegen Barcelona.
:
Die Ausgangsposition ist für beide Mannschaften ganz klar: Dynamo Kiev muss gewinnen um in der Königsklasse überwintern zu können. Sollte es heute zu einer Punkteteilung oder gar einer Niederlage kommen, müssen die Weiß-Blauen im kommenden Frühjahr in der Europa League weitermachen. Wenn Porto und Chelsea im Parallelspiel unentschieden spielen, ist sogar der Gruppensieg drin! Die Ziele von Maccabi Tel Aviv sind indes bescheiden: Heute soll der erste Punkt in der Champions League eingefahren werden. Wenn dies schon nicht gelingt, dann soll doch zumindest der zweite Treffer her!
:
Aktuell stehen Chelsea und Porto punktgleich auf den ersten beiden Plätzen der Tabelle. Der Sieger der Partie zieht als Gruppensieger ins Achtelfinale ein. Der Verlierer steigt in die Europa League ab, wenn Dinamo Kiew im Parallelspiel gegen Maccabi Tel Aviv gewinnt. Endet die Partie in London unentschieden, kommt es bei einem Sieg von Kiew zu einem Dreiervergleich der drei dann punktgleichen Teams, bei dem die Ukrainer die Gruppe gewinnen und Chelsea auf dem zweiten Platz landen würde. Daher geht das Team von José Mourinho auch mit einem leichten Vorteil ins Spiel. Mit einem Unentschieden kommt Chelsea in jedem Fall weiter.
:
Leverkusens Krise beschränkt sich freilich nicht nur auf die Champions League; im Ligabetrieb konnte nur eines der letzten fünf Partien gewonnen werden. So ist Bayer aktuell nur in der zweiten Reihe im Rennen um die internationalen Ränge, hat mit dem Heimmatch am Samstag gegen Mönchengladbach ein weiteres Schlüsselduell zu absolvieren. Es ist eine sehr wichtige Woche für die Werkself, die heute im ungünstigsten Fall sogar noch von Rang drei und damit aus der Europa League verdrängt werden kann.Lukas Boeder
:
Obwohl die Partie nichts mehr entscheidet, haben beide Klubs gute Gründe, keinen lustlosen Kick auf den Rasen zu bringen. Während sich Zagreb am letzten Wochenende mit einem Sieg gegen Hajduk Split an die heimische Tabellenspitze schieben konnte, will man sich auf internationaler Bühne wenigstens mit einem Höhepunkt verabschieden und Wiedergutmachung für die 0:5-Klatsche im Hinspiel leisten.
:
Herzlich willkommen zum Abschluss der Champions-League-Gruppenphase. Ab 20:45 kämpft Arsenal im direkten Duell mit Piräus um die KO-Runde.
:
Die Aufstellungen sind jetzt im Spielschema einsehbar.
:
Guten Abend und herzlich willkommen zum Champions-League-Abend in der Gruppe H. Ab 20:45 Uhr kämpft KAA Gent mit Zenit St. Petersburg um drei wichtige Punkte für den Einzug ins Achtelfinale!
:
Nach der Auslosung Ende August waren die Verantwortlichen in Leverkusen eigentlich ganz optimistisch gewesen, hinter den übermächtigen Katalanen das Achtelfinale zu erreichen. Mit dem 4:1-Auftaktsieg gegen den Außenseiter aus Borisov verlief der Start nach dem überzeugenden Playoff gegen Lazio auch wie gewünscht, doch seitdem hat die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt international nicht mehr gewinnen können. So unterlag man nach Führung unglücklich mit 1:2 in Barcelona, holte gegen die Römer lediglich einen Punkt und patzte auch unweit von Minsk.
:
Die Konstellation in der Gruppe E ist wohl die spannendste aller Vorrundengruppen. Barcelona ist als Gruppenerster sicher durch, alle anderen Mannschaften müssen noch zittern. Der AS Rom ist mit einem Sieg sicher durch, da sie den direkten Vergleich gegen Leverkusen gewonnen haben. Geht das Spiel Remis aus, darf Leverkusen nicht gegen Barca gewinnen. Sollten die Gäste überraschend gewinnen, müssen sie hoffen, dass die Werkself ihr Spiel nicht für sich entscheidet.
:
Herzlich willkommen zu einem entscheidenden Spiel in der Gruppe G der UEFA Champions League! Der FC Chelsea trifft auf den FC Porto. Der kriselnde Hauptstadtklub unter José Mourinho darf heute nicht verlieren. Ansonsten droht das Aus in der Königsklasse. Gleiches gilt aber auch für den Gegner aus Portugal. Spannung ist also garantiert. Ab 20.45 Uhr sind wir live dabei.
:
Die UEFA hat auf die rassistischen Entgleisungen vieler ukrainischer Fans und weitere Zwischenfälle während des Spieles gegen den FC Chelsea am 20.10.2015 reagiert und Strafen gegen Dynamo Kiev verhängt. So wird es nun drei Geisterspiele geben und zudem muss der Verein 100.000 Euro berappen. Also werden die Ränge im Olympiastadion heute leider leer bleiben.
:
Was Tabellenspitze und -schlusslicht angeht, ist in Gruppe F eigentlich alles gesagt. Mit dem 4:0-Sieg gegen Olympiakos Piräus haben die Bayern am vergangenen Spieltag bereits den Gruppensieg eingetütet. Vier Siege stehen auf dem Münchner Konto, dazu ein Torverhältnis von 17:3 – eine Ausbeute, von der Dinamo Zagreb nur träumen kann. Der überraschende 2:1-Auftaktsieg gegen Arsenal blieb der einzige für die Kroaten, die seitdem alle Spiele verloren und nur ein einziges weiteres Tor geschossen haben.
:
Bayer Leverkusen kann es nicht mehr aus eigener Kraft schaffen, im Frühjahr 2016 zum Kreis der besten 16 Klubs Europas zu gehören. Durch das Unentschieden in Zentralweißrussland vor 20 Tagen hat man es verpasst, am AS Rom vorbeizuziehen. Da der italienische Vertreter den direkten Vergleich mit der Werkself für sich entschieden hat, ist er im Fall eines Heimsieges gegen BATE Borisov nicht mehr einholbar für den Bundesligisten. Bayer muss gegen eines der größten Mannschaften auf der Welt definitiv siegen, um noch eine Chance auf Platz zwei zu haben.
:
Das Hinspiel am 29. September gewannen die Weißrussen überraschend mit 3:2. Igor Stasevich und zweimal Filip Mladenović erzielten in der ersten Hälfte die Tore zur 3:0 Führung. Gervinho und Vasilios Torosidis konnten im zweiten Spielabschnitt nur noch verkürzen.
:
Einen schönen guten Abend aus dem frostigen Kiev. Ab 20:45 Uhr duellieren sich im NSK Olimpiyskyi Gastgeber Dynamo und Maccabi Tel Aviv.
:
Einen guten Abend zu den letzten Partien der Champions League im Kalenderjahr 2015! Für Bayer Leverkusen sieht es in Sachen Achtelfinale vor dem Heimspiel gegen den FC Barcelona düster aus. Um noch in die K.o.-Phase einzuziehen, muss die Werkself gegen die Katalanen gewinnen und benötigt gleichzeitig einen Punktgewinn von BATE Borisov beim AS Rom.
:
Einen schönen guten Abend und herzlich willkommen zum letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase! Zum Abschluss empfängt der bereits ausgeschiedene Dinamo Zagreb mit Bayern München den Tabellenersten. Anstoß ist um 20:45 Uhr!
:
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Vorrundenspieltag der Gruppe E. Der AS Rom empfängt im Stadio Olimpico di Roma den weißrussischen Vertreter BATE Borisov.
:
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Fußball-Freunde, zum sechsten und damit letzten Spieltag der Gruppenphase in der UEFA Champions League. Der FC Valencia empfängt in der Gruppe H Schlusslicht Olympique Lyon. Anstoß ist um 20:45 Uhr im Estadio de Mestalla.
Ch. League
Anzeige

Livetabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNDiff.Pkt.
1Real MadridReal MadridReal MadridRMA65101616
2Paris Saint-GermainParis Saint-GermainParis SGPSG64111113
3Schachtar DonezkSchachtar DonezkS. DonezkDON6105-73
4Malmö FFMalmö FFMalmö FFMAL6105-203
  • Nächste Runde
  • Europa League
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNDiff.Pkt.
1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOL6402312
2PSV EindhovenPSV EindhovenEindhovenPSV6312110
3Manchester UnitedManchester UnitedManUtdMUN622208
4ZSKA MoskauZSKA MoskauZSKAZSKA6114-44
  • Nächste Runde
  • Europa League
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNDiff.Pkt.
1Atlético MadridAtlético MadridAtléticoATL6411813
2Benfica LissabonBenfica LissabonB. LissabonBLI6312210
3GalatasarayGalatasarayGalatasarayGAL6123-45
4FK AstanaFK AstanaAstanaFKA6042-64
  • Nächste Runde
  • Europa League
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNDiff.Pkt.
1Manchester CityManchester CityMan CityMCI6402412
2Juventus TurinJuventus TurinJuventusJUV6321311
3Sevilla FCSevilla FCSevillaSEV6204-36
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG6123-45
  • Nächste Runde
  • Europa League
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNDiff.Pkt.
1FC BarcelonaFC BarcelonaBarcelonaFCB64201114
2AS RomAS RomAS RomASR6132-56
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenLEV613216
4BATE Baryssau BATE Baryssau Baryssau BBA6123-75
  • Nächste Runde
  • Europa League
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB65011615
2Arsenal FCArsenal FCArsenalARS630329
3Olympiakos PiräusOlympiakos PiräusOlympiakosOLP6303-79
4Dinamo ZagrebDinamo ZagrebDin. ZagrebZAG6105-113
  • Nächste Runde
  • Europa League
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNDiff.Pkt.
1Chelsea FCChelsea FCChelseaCHE64111013
2Dynamo Kiew Dynamo Kiew Dynamo Kiew KIE6321411
3FC PortoFC PortoFC PortoFCP6312110
4Maccabi Tel AvivMaccabi Tel AvivM. Tel AvivMAC6006-150
  • Nächste Runde
  • Europa League
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNDiff.Pkt.
1Zenit St. PetersburgZenit St. PetersburgZenitZEN6501715
2KAA GentKAA GentGentKAA6312110
3Valencia CFValencia CFValenciaVCF6204-46
4Olympique LyonOlympique LyonLyonLYO6114-44
  • Nächste Runde
  • Europa League
Anzeige

Scorer

#SpielernamePunkteToreAssists
1Cristiano RonaldoReal Madrid14113
2Luis SuárezFC Barcelona853
3Artem DzyubaZenit St. Petersburg862
4Hakan ÇalhanoğluBayer Leverkusen826
5Thomas MüllerBayern München752