Alle Einträge
Highlights
Tore
120'
:
Fazit:
Real Madrid steht wieder an der Spitze des europäischen Vereinsfussballs! Die Königlichen besiegen den Stadtrivalen Atlético mit 5:3 im Elfmeterschießen. Nach 90 Minuten hatte es leistungsgerecht 1:1 gestanden. Ramos brachte die Königlichen nach einem Standard früh in Führung und zog dem Gegner damit zumindest bis zur Pause den Zahn. Die zweite Hälfte gehörte dann den Rojiblancos, die zunächst in Person von Griezmann vom Punkt scheiterten, zehn Minuten vor Schluss dann aber doch noch zum verdienten Ausgleich kamen. Es ging also in die Verlängerung, die für den neutralen Zuschauer nicht allzu viel bereit hielt. Beide Mannschaften waren müde, die Akteure schleppten sich mit leichten Vorteilen für Real ins Elfmeterschießen. Tragische Figur in der Elfmeterlotterie war Juanfran, der als einziger Akteur vom Punkt scheiterte und damit den Weg ebnete für die Blancos, die ihre Elfmeter allesamt sicher verwandelten. Real setzt sich damit zum elften Mal die Krone auf und darf in wenigen Minuten den Pott mit den großen Ohren in den Mailänder Nachthimmel recken.
120'
:
Spielende
120'
:
Elfmeter verwandelt Real Madrid -> Cristiano Ronaldo CR7 lässt sich das nicht nehmen und schießt seine Farben mit einem Schuss in die rechte Ecke zum Titel.
120'
:
Elfmeter verschossen Atlético Madrid -> Juanfran Der Rechtsverteidiger setzt das Leder unten Rechts an den Pfosten.
120'
:
Elfmeter verwandelt Real Madrid -> Sergio Ramos Auch der vierte Real-Elfer geht flach in die rechte Ecke. Oblak reagiert wenig und kann so nichts machen.
120'
:
Elfmeter verwandelt Atlético Madrid -> Saúl So findet das nie ein Ende. Saul bleibt ganz cool und schaut Navas aus.
120'
:
Elfmeter verwandelt Real Madrid -> Gareth Bale Der Waliser verzögert und verwandelt ebenfalls unten Rechts.
120'
:
Elfmeter verwandelt Atlético Madrid -> Gabi Der bisher beste Elfer! Der Kapitän schweißt die Kugel oben links ins Eck.
120'
:
Elfmeter verwandelt Real Madrid -> Marcelo Auch Marcelo behält die Nerven und verwandelt unten rechts von ihm aus.
120'
:
Elfmeter verwandelt Atlético Madrid -> Antoine Griezmann Hut ab vor diesen Nerven! Griezmann schnappt sich erneut den Ball und schickt Navas in die falsche Ecke.
120'
:
Elfmeter verwandelt Real Madrid -> Lucas Vázquez Der Joker schaut Oblak aus und verwandelt sicher unten rechts.
120'
:
Elfmeterschießen
120'
:
Fazit Verlängerung:
Auch die zweite Halbzeit der Verlängerung bringt keinen Sieger hervor. Real versucht es in den letzten Minuten zwar noch einmal, die ganz große Gefahr entwickeln die Blancos aber nicht mehr. Somit wird der Champions-League-Sieger in einem Elfmeterschießen ermittelt.
120'
:
Ende 2. Halbzeit Verlängerung
120'
:
Real kommt ein letztes Mal über die linke Seite und bringt das Leder in die Mitte. Dort steht Lucas Vázquez, der zu lange braucht um den Ball zu verarbeiten. Die womöglich letzte Chance ist dahin.
119'
:
Die Blicke der Spieler gehen auf die Anzeigetafel. Die Akteure scheinen das Ende dieser Quälerei herbeizusehnen.
117'
:
So ist es, Koke muss das Feld verlassen. Beide Mannschaften haben somit ihr Wechselkontingent ausgeschöpft. Diese 22 Akteure müssen es nun also richten, aktuell sieht es danach aus, als würden sie das im Elfmeterschießen tun.
116'
:
Einwechslung bei Atlético Madrid -> Thomas Partey
116'
:
Auswechslung bei Atlético Madrid -> Koke
115'
:
Koke liegt von Krämpfen geplagt auf dem Rasen. Das dürfte es wohl gewesen sein für den spanischen Nationalspieler, der auch einige Kilometer in den Beinen hat.
113'
:
Soll hier noch ein Tor fallen, dann müsste der Zufall dort ordentlich mithelfen. Spielfluß kommt gar nicht mehr zustande, gerade Real geht absolut auf dem Zahnfleisch.
111'
:
Gelbe Karte für Pepe (Real Madrid)
Der Portugiese lässt gegen Gabi das Bein stehen und sieht dafür als sechster Real-Akteur den Gelben Karton.
109'
:
Eigentlich wollte Simeone soeben Tomas bringen, eine Verletzung von Filipe Luis durchkreuzt allerdings die Pläne des Übungsleiters. Dieser bringt stattdessen Lucas Hernández als weitere Absicherung in der Viererkette.
109'
:
Einwechslung bei Atlético Madrid -> Lucas Hernández
109'
:
Auswechslung bei Atlético Madrid -> Filipe Luís
106'
:
Die letzten 15 Minuten brechen an! Wir erinnern uns an das Finale 2014, als Real erst in der 110. Minute das 2:1 erzielte. Danach sieht es heute allerdings nicht aus, denn Atlético wirkt fitter und kann sogar noch doppelt wechseln.
106'
:
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105'
:
Halbzeitfazit Verlängerung:
Die Geschichte der ersten 15 Minuten der Verlängerung ist schnell erzählt, denn auf beiden Seiten tat sich herzlich wenig. Das Geschehen spielte sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab, wo die Akteure ohne Risiko und Druck nach vorne agierten.
105'
:
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
104'
:
Wenn das so weiter geht, dann steht uns wohl ein Elfmeterschießen bevor. Beide Mannschaften nehmen komplett das Tempo heraus und schonen die Kräfte. Gefahr ist auf beiden Seiten nicht in Sicht.
102'
:
Den ersten Krampf des Abends hat nun Gareth Bale. Der Waliser bleibt kurz sitzen, kann dann aber vorerst weiter machen.
100'
:
Danilo ist nun in der Partie angekommen! Atlético kontert über Torres und Griezmann, der frei durch zu sein scheint. Casemiro schmeißt jedoch den Turbo an und kann den Angreifer gerade so vom Ball trennen.
99'
:
Die ganz große Müdigkeit macht sich bei beiden Mannschaften noch nicht bemerkbar. Klar, das Tempo hat etwas abgenommen, aber die Akteure scheinen noch ein paar Körner zu haben.
97'
:
Atletico hat sich mittlerweile die rechte Abwehrseite von Real ausgeguckt. Die meisten Angriffe der Simeone-Elf gehen über Danilo, der alle Hände voll zu tun hat, von Casemiro aber gut unterstützt wird.
95'
:
Die ersten Minuten der Extra-Zeit gehören Real, das sich wohl damit abgefunden hat, hier über 120 Minuten oder mehr gehen zu müssen. Ronaldo scheitert nach einem Eckball mit einem schwachen Kopfball an Oblak.
93'
:
Gelbe Karte für Danilo (Real Madrid)
Den Auftakt der Verlängerung macht der eingewechselte Rechtsverteidiger, der ohnehin arge Probleme hat mit dem ebenfalls eingewechselten Ferreira-Carrasco. Eben jenen Torschützen holt der Brasilianer jetzt unsanft von den Beinen.
91'
:
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90'
:
Zwischenfazit:
Umgekehrte Welt im Guiseppe Meazza! 2014 war es Real, das lange hinten lag, heute ist es Atletico. Mit einer starken Willensleistung retten sich die Rojiblancos in die Verlängerung, in der die Karten jetzt ganz neu gemischt werden. Dass die Mannen von Simeone so lange zittern mussten, liegt auch daran, dass Griezmann kurz vor der Pause einen Strafstoß vergab. Kurz vor dem Ausgleich hatte Real allerdings auch die Chance, den Sack zu zumachen.
90'
:
Ende 2. Halbzeit
90'
:
Gelbe Karte für Gabi (Atlético Madrid)
Der Kapitän von Atletico ist mit der Farbe der Karte gar nicht einverstanden und sieht für seine Beschwerde ebenfalls die Verwarnung.
90'
:
Gelbe Karte für Sergio Ramos (Real Madrid)
Ramos klärt mit einem brutalen Foul in allerhöchster Not. Der Spanier stoppt damit einen Konter, der mehr als nur gefährlich geworden wäre.
90'
:
Drei Minuten gibt es oben drauf! Alles deutet auf die Verlängerung hin oder gelingt doch noch ein Lucky Punch?
88'
:
Wie schon 2014 scheint es mit einem 1:1 in die Verlängerung zu gehen. Zumindest in Sachen Wechsel hat Atlético dort einen kleinen Vorteil, denn Simeone kann noch zwei Mal wechseln.
85'
:
Die letzten fünf Minuten brechen an und natürlich will keines der Teams mehr das ganz große Risiko gehen. Ein weiterer Treffer würde dieses Finale wohl entscheiden.
82'
:
Die eigentliche Geschichte dieses Tores spielte sich am Seitenrand ab. Der vierte Offizielle hatte bereits die Tafel für eine Auswechslung parat. Simeone wollte den eingewechselten Torschütze eigentlich schon wieder herunternehmen, doch jetzt darf Ferreira-Carrasco drauf bleiben. Was für eine Story!
79'
:
Gelbe Karte für Casemiro (Real Madrid)
Der Mittelfeldmotor zieht gegen Gabi das taktische Foul und wird dafür natürlich mit der Verwarnung bestraft.
79'
:
Tooor für Atlético Madrid, 1:1 durch Yannick Ferreira-Carrasco
Die Leichtfertigkeit von Real wird bestraft! Gabi hebt die Kugel auf die rechte Seite zu Juanfran, der das Leder direkt vor das Tor spielt. Ferreira-Carrasco gewinnt den Ringkampf gegen Pepe und drückt das Spielgerät aus wenigen Metern über die Linie. Alles wieder auf Anfang im San Siro!
78'
:
Real vergibt den doppelten Matchball! Ronaldo und Bale verpassen die Entscheidung. Der Waliser bringt das Leder irgendwie zu Ronaldo, der anstatt mit Links zu schießen einen Übersteiger macht und an Oblak scheitert. Die Kugel kommt zu Bale, der den Schlussmann austanzt und sofort abzieht. Auf der Linie kann Atlético mit vereinten Kräften klären und bleibt somit im Spiel.
78'
:
Zidane zieht seinen letzten Joker und nimmt Benzema vom Platz. Mit dem dribbelstarken Lucas Vázquez bringt der Franzose eventuell ein wenig Entlastung ins Spiel.
77'
:
Einwechslung bei Real Madrid -> Lucas Vázquez
77'
:
Auswechslung bei Real Madrid -> Karim Benzema
76'
:
Real spielt das insgesamt auch ein wenig cleverer als Atlético, was sich auch in der Laufleistung niederschlägt. Die Rojiblancos sind sieben Kilometer mehr marschiert, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg.
73'
:
Der Arbeitstag von Toni Kroos ist frühzeitig beendet. Der Nationalspieler geht nach einer unaufgeregten und soliden Leistung vom Platz und wird von Isco ersetzt.
72'
:
Einwechslung bei Real Madrid -> Isco
72'
:
Auswechslung bei Real Madrid -> Toni Kroos
70'
:
Godin klärt in höchster Not! Ronaldo hatte zuvor Savic stehen lassen, sich den Ball dann aber etwas zu weit vorgelegt. Diesen Moment nutzt Godin und klärt im letzten Moment.
70'
:
Benzema vergibt die Entscheidung! Nach feinem Pass von Modric stürmt der Franzose frei auf Oblak zu. In der Mitte steht Ronaldo, doch beim Portugiesen tummeln sich auch drei Verteidiger. Somit sucht Benzema aus 15 Metern selber den Abschluss, scheitert aber an Oblak, der lange stehen bleibt und den 0:2-Rückstand verhindert.
68'
:
...wieder legt sich Bale die Kugel zurecht, versucht es dieses Mal aber direkt. Der Schuss des Walisers landet allerdings in der Mauer.
67'
:
Ronaldo geht gegen Gabi ins Dribbling und bekommt den Freistoß aus ähnlicher Position wie vor der Großchance von Casemiro...
64'
:
Real kann sich etwas befreien, steht nicht mehr ganz so unter Druck wie zu Beginn der Halbzeit. Das war auch bitter nötig, ansonsten wäre ein Gegentor wohl nur eine Frage der Zeit gewesen.
61'
:
Gelbe Karte für Fernando Torres (Atlético Madrid)
Der Blondschopf kommt am Mittelkreis gegen Landsmann Ramos schlicht und einfach einen Schritt zu spät. Auch hier bleibt Clattenburg keine andere Wahl als die Gelbe Karte zu zücken.
60'
:
Weiter geht die Drangphase von Atlético! Filipe Luís flankt von der linken Seite auf den Elfmeterpunkt, wo Saul eine schöne Direktabnahme auf den Rasen zaubert. Der Schuss des Mittelfeldmotors geht zwar einen Meter am Tor vorbei, doch solangsam dürfte Real gewarnt sein.
58'
:
Koke versucht es aus halbrechter Position einfach mal. Der Schuss aus 25 Metern sorgt zumindest für ein Raunen in der Menge, kann Navas allerdings nicht in Schwierigkeiten bringen.
57'
:
Wer in diesem Spiel bislang komplett untergeht ist Cristiano Ronaldo. Der portugiesische Superstar scheint doch nicht bei 100 Prozent zu sein, zumindest kann er der Partie bisher nicht seinen Stempel aufdrücken.
54'
:
Real schwimmt! Nach einem Eckball kommt Godin zum Kopfball und legt das Leder quer. Am langen Pfosten ist Savic etwas zu überrascht und stochert das Spielgerät am Tor vorbei.
52'
:
Carvajal bleibt verletzt liegen und muss ausgewechselt werden. Dabei hat der Spanier Tränen in den Augen. Bangt der Ex-Leverkusener um die EM? Gesund sieht das zumindest nicht aus, wie der Rechtsverteidiger vom Rasen humpelt.
52'
:
Einwechslung bei Real Madrid -> Danilo
52'
:
Auswechslung bei Real Madrid -> Dani Carvajal
48'
:
Elfmeter verschossen von Antoine Griezmann, Atlético Madrid
Wie schon Torres gegen die Bayern, scheitert heute der Franzose aus elf Metern! Griezmann will dieses Mal keinerlei Kompromisse machen und zieht voll ab. Der stramme Schuss des Angreifers klatscht an die Unterkante der Latte und prallt ins Feld zurück. Glück für Real!
47'
:
Elfmeter für Atlético! Griezmann spielt die Kugel von der rechten Seite in den Strafraum. wo Torres den Körper geschickt gegen Pepe hineinstellt. Der Portugiese tut dem Angreifer den Gefallen und holt ihn von den Beinen. Klarer Fall, Clattenburg zeigt auf den Punkt.
47'
:
Gelbe Karte für Keylor Navas (Real Madrid)
Der Schlussmann versucht Griezmann aus der Ruhe zu bringen und sieht dafür vom englischen Referee die Gelbe Karte.
46'
:
Auswechslung bei Atlético Madrid -> Augusto Fernández
46'
:
Der Ball wollt wieder in Mailand! Diego Simeone hat in der Pause auf den Rückstand seiner Mannschaft reagiert und mit Ferreira-Carrasco eine etwas offensivere Alternative für das Mittelfeld eingewechselt.
46'
:
Einwechslung bei Atlético Madrid -> Yannick Ferreira-Carrasco
46'
:
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
:
Halbzeitfazit:
45 Minuten sind gespielt im diesjährigen Champions-League-Finale und Real führt verdient mit 1:0 gegen den Stadtrivalen Atlético. In einer temporeichen und intensiven Anfangsphase war es Sergio Ramos vergönnt, nach einem Standard die Führung für die Blancos zu erzielen. Der Spanier stand bei seinem Treffer aber wohl knapp im Abseits. Fortan dominierten die Mannen von Zinedine Zidane das Geschehen und versuchten Ruhe in das Spiel zu bringen. Erst nach 35 Minuten erwachte Atlético aus seiner Schockstarre und versuchte das Offensivspiel anzukurbeln. Das gelang nur mäßig, die Rojiblancos hatten zwar mehr Ballbesitz, blieben aber ungefährlich. Im zweiten Abschnitt muss die Simeone-Elf nun die Gratwanderung zwischen Offensive und Absicherung bestreiten, keine leichte Aufgabe gegen einen konterstarken Gegner wie Real.
45'
:
Ende 1. Halbzeit
44'
:
Griezmann zieht nun Mal von Links in die Mitte und sucht mit dem schwachen rechten Fuß den Abschluss. Gut ein Meter fehlt da beim Flachschuss des Franzosen, um Navas in Verlegenheit zu bringen.
42'
:
Die Pause rückt näher und Real versucht es mal wieder mit einem Konter. Der letzte Pass von Benzema in den Lauf von CR7 bleibt allerdings an Filipe Luís hängen, ansonsten würde es nun wohl 2:0 stehen.
39'
:
Die Mannen von Diego Simeone haben mittlerweile faktisch mehr von Partie, können den vermehrten Ballbesitz aber nicht in etwas zählbares ummünzen. Die Abwehr von Real steht sehr sicher und lässt wenig zu.
36'
:
Deutlicher im Abseits steht dahingegen Antoine Griezmann, der nach Pass von Gabi erstmals Navas prüft. Der Schlussmann pariert stark, hätte aber nicht eingreifen brauchen, denn das Gespann hatte diese Szene bereits zurück gepfiffen.
34'
:
Mittlerweile sickert durch, dass Ramos bei seinem Treffer wohl hauchzart im Abseits stand. Hoffen wir, dass diese Szene im Nachhinein nicht zu großen Diskussionen führt.
31'
:
Im Moment scheint bei Atletico höchstes etwas über Standards zu gehen, eine der bekannten Stärken der Rojiblancos. Doch selbst das gelingt noch nicht, die Ecke von Gabi landet genau auf dem Schädel von Pepe.
28'
:
Real nimmt ein wenig die Hektik heraus und baut das Spiel in aller Ruhe auf. Klar, die Blancos führen ja auch mit 1:0 und können das Geschehen jetzt mit breiter Brust kontrollieren.
25'
:
Zum ersten Mal so etwas wie ein Abschluss für Atletico. Nach einer Flanke von Filipe Luís wird das Leder vor die Füße von Juanfran geköpft, der aus 20 Metern sofort abzieht. Sein Versuch, wenn man es denn so nennen kann, landet aber rund 15 Meter über dem Querbalken.
23'
:
Ronaldo bekommt den Ball vom starken Modric und wirft den Turbo an. 20 Meter vor dem Tür müsste er die Kugel nach außen auf Marcelo legen, sucht aber selber den Abschluss. Sein Schuss bleibt aber an Savic hängen, die Chance ist damit vertan.
20'
:
Der frühe Treffer spielt den Königlichen natürlich in die Karten. Real muss jetzt nicht mehr das Spiel machen, sondern Atlético. Die haben damit bekanntermaßen so ihre Probleme und müssen zudem aufpassen, dass die Konter-Maschine Real nicht noch einen Treffer nachlegt.
17'
:
Sergio Ramos bestätigt damit seinen Ruf als "Atletico-Schreck" Der Innenverteidiger erzielte 2014 seinen letzten Treffer für die Blancos, im Champions-League-Finale gegen den Stadtrivalen.
15'
:
Tooor für Real Madrid, 1:0 durch Sergio Ramos
Da ist die Führung für Real! Kroos bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum, wo Bale das Leder mit dem Hinterkopf verlängert. Ramos lauert an der Abseitslinie und drückt das Spielgerät aus wenigen Metern durch die Beine von Oblak.
14'
:
Die erste Viertelstunde wartet mit großem Tempo auf. Kaum vorstellbar, dass die Akteure diese Intensität über 90 Minuten gehen können, wenn doch, dann können sich alle Zuschauer auf ein Spektakel freuen.
11'
:
Gelbe Karte für Dani Carvajal (Real Madrid)
Das hektische Treiben findet sein erstes Opfer. Der Ex-Leverkusener kommt mit einer Grätsche gegen Griezmann deutlich zu spät und sieht dafür von Clattenburg den ersten Karton der Partie. Richtige Entscheidung vom Referee, der mit dieser berechtigten Karte direkt die Grenzen absteckt.
9'
:
Nach der Anfangsphase bestätigt sich der Eindruck, dass die Akteure hier nicht in Freundschaft unterwegs sind. Auf dem grünen Rasen wird sich kein Zentimeter geschickt und die Zweikämpfe haben es ordentlich in sich.
6'
:
Riesenchance für Casemiro! Bale bringt das Leder in einer Mischung aus Schuss und Flanke halbhoch in den Sechzehner, wo Casemiro völlig frei vor Oblak auftaucht. Der Mittelfeldmann hält vier Meter vor dem Tor den Fuß hin, doch der Keeper ist mit Glück und Geschick zur Stelle und verhindert das sichere Tor.
6'
:
Zum ersten Mal wird es brenzlig! Bale macht auf der rechten Seite gleich drei Gegenspieler nass und wird kurz vor dem Strafraum unsanft von Gabi gestoppt. Das gibt einen Freistoß aus guter Position.
5'
:
Die Rojiblancos stehen, anders als sonst, sehr hoch und versuchen Real schon früh unter Druck zu setzen. Trauen sie ihrem eigenen Bollwerk nicht oder wollen sie den Gegner überraschen?
3'
:
Wie erwartet tasten sich beide Mannschaften erst einmal ab, das erste kleinere Zeichen kommt von Gabi, der den Fuß gegen Casemiro drauf hält.
1'
:
Das große Drumherum ist beendet, jetzt dreht sich alles nur noch um Fussball. Atlético stößt im traditionellen rot-weißen Outfit an, Real spielt ebenfalls im klassischen, weißen Jersey.
1'
:
Spielbeginn
:
Die Ehre, das Finale zu leiten wird in diesem Jahr dem Engländer Mark Clattenburg zuteil. Der wohl beste Referee der F.A. hat beide Mannschaften in dieser Saison schon begleitet. Atlètico beim Rückspiel gegen Eindhoven sowie im Hinspiel gegen die Bayern, Real in der Vorrunde gegen Paris. Alle Partien gingen an den jeweiligen Vertreter aus Madrid.
:
Da es in keinem Pokalwettbewerb zu einem Duell kam ist die heutige Begegnung "erst" das dritte Kräftemessen in dieser Spielzeit. Am siebten Spieltag trennten sich die beiden Teams 1:1, das Rückspiel im Bernabeu gewann Real mit 1:0. Das letzte Aufeinandertreffen in der Champions League war im Übrigen nicht das Finale von 2014. Eine Saison später standen sich beide Mannschaften im Viertelfinale gegenüber. Für Atlético blieb die Revanche aus, die rot-weißen hatten mit 0:0 und 0:1 das Nachsehen.
:
In der Liga kämpften beide Teams bis zum Schluss um den Titel, doch am Ende musste sich sowohl Real mit 90 als auch Atlético mit 88 Punkten dem FC Barcelona (91 Punkte) geschlagen geben. Die Rojiblancos stellten mit 18 Gegentreffern zwar die beste Abwehr, konnten sich davon am Ende allerdings wenig kaufen. Ebenso wie Real, die immerhin 110 Treffer selbst erzielten. Noch schlimmer lief die Pokalsaison und zwar für beide. Real musste nach einem Wechselfehler in Runde 4 am grünen Tisch die Segel streichen, Atlético blamierte sich eine Runde später gegen Celta Vigo.
:
Auch Diego Simeone kann seine beste Elf ins Rennen schicken. Der Argentinier schöpft aus dem Vollen und verändert seine Startelf gegenüber dem Halbfinal-Rückspiel nur auf einer Position. Für Giménez verteidigt heute Savic an der Seite von Godin in der Innenverteidigung. Ansonsten sollen Koke, Gabi und Saul die beiden Spitzen Griezmann und Torres in Szene setzen.
:
Bei Real bleiben die ganz großen Überraschungen in der Startelf aus. Drei Viertel der Viererkette stand ja eigentlich schon fest, auf der rechten Seite bekommt Carvajal den Vorzug vor Danilo. Im Mittelfeld agiert wie zu erwarten Kroos neben Modric und Casemiro, während vorne alles auf "BBC" schaut. Bale, Benzema und Cristiano Ronaldo, das sind die Angreifer, die das Bollwerk von Atlètico knacken wollen.
:
Ganz so einfach verlief die Saison für die Rot-Weißen nicht. Griezmann, Torres und Co. hatten schon im Achtelfinale ein dickes Brett zu bohren. Gegen ein aufopferungsvoll kämpfendes Team aus Eindhoven gewannen die Madrilenen erst im Elfmeterschießen. Im Viertelfinale wartete dann der Titelverteidiger aus Barcelona, doch auch hier gingen die Mannen von Diego Simeone als Sieger vom Platz. Nach 120 Minuten stand es in der Gesamtabrechnung 3:2 für Atlético. Noch knapper gestaltete sich das Halbfinale gegen die Bayern, das man nach einer Abwehrschlacht in der Allianz Arena nur auf Grund des Auswärtstores für sich entschied. Sei's drum, die Rojiblancos haben all diese Hürden genommen und stehen verdient im Endspiel.
:
Auf dem Weg ins Endspiel wurde Real erstmals im Viertelfinale gefordert. Ausgerechnet der VfL Wolfsburg, seines Zeichens Sorgenkind der Bundesliga hatte die Königlichen nach dem 2:0 im Hinspiel am Rande des Ausscheidens. Zuvor hatte sich der Rekordtitelträger souverän in einer Gruppe mit Paris, Malmö und Donetsk durchgesetzt und auch im Achtelfinale gegen den AS Rom kurzen Prozess gemacht. Ein wenig unspektakulärer aber nicht weniger spannend verliefen die Halbfinals gegen Manchester City. Hier hatten die Mannen von Zinedine Zidane durch ein Eigentor von Fernando hauchzart die Nase vorne.
:
Vor zwei Jahren schrieben die beiden Mannschaften Geschichte, denn zum ersten Mal kamen beide Finalisten aus der gleichen Stadt. Das diese Stadt ausgerechnet die Hauptstadt Spaniens ist, ist wenig verwunderlich, denn 13 der 22 letzten europäischen Titel ( Euro League und Champions League) gingen in das Königreich am Mittelmeer. Zum Vergleich: Nach Deutschland ging in dieser Zeit nur ein Titel.
:
Im San Siro kommt es zur Neuauflage des Finals von 2014. In Lissabon sahen die Zuschauer damals ein dramatisches Derby, in dem Atlético lange nach dem sicheren Sieger aussah. Godin hatte die Rojiblancos nach 36 Minuten in Führung geköpft. Als die Mannen von Diego Simeone den Kopf wohl schon bei der Pokalübergabe hatten, traf Sergio Ramos den Underdog mitten in das rot-weiße Herz. In der Verlängerung hatte Real mehr Körner und siegte am Ende mit 4:1. Eine Niederlage, die Atlético bis heute noch schmerzt. Für die Königlichen hingegen war dieser Titel das Ziel einer langen Reise, denn endlich konnten Ronaldo und Co. "La Decima" einfahren und zum zehnten Mal den Henkelpott in die Höhe strecken.
:
Guten Abend und herzlich willkommen zum Finale der UEFA Champions League! Wer setzt sich heute Europas Krone auf? Real oder Atlético? Fest steht: Der Henkelpott geht nach Madrid. Alles andere werden die 90 Minuten plus x in Mailand entscheiden, wo nach 2001 zum zweiten Mal das Finale der Königklasse ausgetragen wird. Anpfiff im Guiseppe-Meazza-Stadion ist wie gewohnt um 20:45 Uhr.