Liveticker

90
StadionHolstein-Stadion, Kiel
Zuschauer10.052
Schiedsrichter
71
78
84
80
88
90
48
67
70
31
57
74
90
22:40
Fazit:
Holstein Kiel steht in der zweiten Runde des DFB-Pokals! Der Zweitliga-Aufsteiger setzt sich im Duell mit dem Zweitligadritten der vergangenen Saison verdient mit 2:1 durch. Vor allem in der ersten Hälfte wussten die Störche zu gefallen, zeigten einen mutigen und aggressiven Auftritt sowie spielerisches Vermögen. Nur zu belohnen wussten sich die Männer von Markus Anfang nicht. Und das sollte sich rächen. Nach eine ganz schwachen ersten Hälfte musste eine Steigerung von Eintracht Braunschweig erwartet werden. So dominierten die Löwen nach Wiederbeginn und erzielten sehr schnell die Führung. Die wollten die Niedersachsen irgendwie über die Zeit bringen, ließen aber zu, dass der Gegner wieder stärker wurde. Dank eines berechtigten Elfmeters kamen die Störche zum Ausgleich. Der mit dem Strafstoß einhergehende Platzverweis gegen Joseph Baffo brach den Gästen das Genick. Zu allem Überfluss fing sich das Team von Torsten Lieberknecht einen blitzsauberen Konter der Hausherren ein, der das Spiel entschied.
90
22:37
Spielende
90
22:37
Schließlich halten sich die Kieler weit in des Gegners Hälfte auf, holen Frei- und Eckstöße heraus. Der Torabschluss steht dabei nicht mehr im Vordergrund.
90
22:36
Damit hat nun auch Markus Anfang drei Spieler ausgetauscht - und noch etwas Zeit von der Uhr genommen. Da brennt nichts mehr an.
90
22:35
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Amara Condé
90
22:35
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Alexander Mühling
90
22:35
Immerhin gibt es noch eine Abschlusshandlung der Eintracht. Ken Reichel allerdings schießt sehr weit am Gehäuse von Kenneth Kronholm vorbei.
90
22:34
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
22:34
Gegen die dezimierten Gäste haben die Kieler leichtes Spiel. Munter wird da kombiniert. Kingsley Schindler passt auf Marvin Ducksch, der sofort mit dem rechten Fuß aus halbrechter Position abzieht und das lange Eck anvisiert. Jasmin Fejzić aber greift sich die Kugel.
88
22:31
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Manuel Janzer
88
22:31
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Dominick Drexler
87
22:31
Vielmehr spielen die Störche weiter munter nach vorn, halten das Geschehen auf diese Weise weit vom eigenen Tor weg.
86
22:30
Wir warten auf das Aufbäumen der Eintracht. Doch den Niedersachsen fällt nicht wirklich etwas ein. Torgefahr strahlen die Männer von Torsten Lieberknecht nicht aus.
84
22:27
Gelbe Karte für Sebastian Heidinger (Holstein Kiel)
Marvin Ducksch schießt Guido Winkmann an. So geht den Kielern der Ball verloren. Sofort leiten die Gäste den Gegenangriff ein. Den stoppt Sebastian Heidinger kompromisslos - mit einem resoluten Einsteigen gegen Onel Hernandez. Für das Foul gibt es Gelb.
81
22:25
Die 10.052 Zuschauer im Holstein-Stadion stehen natürlich und feuern ihre Mannschaft enthusiastisch an. Tolle Atmosphäre an der Kieler Förde!
80
22:23
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Dominic Peitz
80
22:23
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Steven Lewerenz
78
22:21
Sind die Löwen aus Niedersachsen jetzt noch in der Lage, in Unterzahl auf diesen Nackenschlag zu antworten? Viel Zeit bleibt nicht mehr.
77
22:20
Tooor für Holstein Kiel, 2:1 durch Marvin Ducksch
Und dann ist es der Zweitliga-Aufsteiger, der eiskalt kontert. Wie am Reißbrett entworfen, tragen die Hausherren diesen Angriff vor. Nach der Balleroberung treibt Kingsley Schindler die Kugel nach vorn, spielt nach links zu Steven Lewerenz. Der lässt noch einen Gegenspieler aussteigen und passt dann steil in den Strafraum. Dort ist Marvin Ducksch gestartet und legt die Kugel mit dem linken Fuß an Jasmin Fejzić vorbei ins lange Eck.
76
22:20
Holstein Kiel hat Oberwasser und ist versucht, am Drücker zu bleiben. Doch natürlich rücken nun auch immer mehr die Sicherheitsgedanken in den Mittelpunkt. Bloß nicht mehr in einen Konter laufen!
74
22:18
Torsten Lieberknecht nimmt bereits seinen dritten Spielerwechsel vor, holt den erschöpften Christoffer Nyman runter. In Unterzahl wird das für sein Team jetzt eine ganz schwere Aufgabe.
74
22:17
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Suleiman Abdullahi
74
22:17
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Christoffer Nyman
73
22:17
Ein langer Ball segelt rechts in den Sechzehner. Marvin Ducksch geht volles Risiko, nimmt die Kugel volley mit dem rechten Fuß. Den aber trifft der Stürmer nicht richtig. Jasmin Fejzić nimmt das Spielgerät ohne Mühe auf.
71
22:14
Tooor für Holstein Kiel, 1:1 durch Dominick Drexler
Souverän und abgebrüht vollstreckt Dominick Drexler, schießt den Strafstoß mit dem rechten Fuß flach ins rechte Eck. Jasmin Fejzić ist da bereits auf die andere Seite unterwegs.
70
22:13
Rote Karte für Joseph Baffo (Eintracht Braunschweig)
Marvin Ducksch ist frei durch. Joseph Baffo haut die Notbremse ein. Guido Winkmann zieht Rot und verhängt einen Elfmeter.
68
22:12
Dann tauchen die Kieler doch mal wieder in der Box auf. Zunächst scheitert Kingsley Schindler aus spitzem Winkel an der Fußabwehr von Jasmin Fejzić. Sekunden später legt Christopher Lenz für Marvin Ducksch auf. Der schießt rechts am Tor vorbei.
67
22:09
Gelbe Karte für Louis Samson (Eintracht Braunschweig)
Etwas zu vehement und mit offener Sohle voran geht Louis Samson ins Duell mit Dominick Drexler. Das zieht die erste Verwarnung in dieser Begegnung nach sich.
65
22:09
So sehr sich die Hausherren mühen, mehr als eine leichte optische Überlegenheit bekommen sie nicht mehr hin. Den Weg in den Strafraum finden die Männer von Markus Anfang kaum noch.
63
22:09
Inzwischen lässt sich das clever nennen, was Braunschweig tut. Die Löwen dosieren ihren Einsatz und reißen sich kein Bein aus. Darüber hinaus jedoch stehen die Gäste nun besser, sind zweikampfstärker als im ersten Durchgang und lassen dem Gegner nicht mehr viel zu.
61
22:06
Jetzt bietet sich Onel Hernandez Platz, der über die rechte Seite seine Geschwindigkeit zur Geltung bringt und in den Sechzehner zieht. Da aber rauscht Dominik Schmidt heran, läuft den gebürtigen Kubaner tatsächlich noch ab.
59
22:04
Holstein Kiel hat den Schock des Gegentreffers schnell verdaut, die Störche erarbeiten sich jetzt wieder mehr Spielanteile. Allerdings gehen die Gastgeber da auch schon ins Risiko, öffnen einige Räume.
57
22:00
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Maximilian Sauer
57
22:00
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Jan Hochscheidt
55
21:59
Starke Reaktion der Störche! Die spielen sich über links wunderbar in den Strafraum. Nach einem Doppelpass mit Marvin Ducksch haut Steven Lewerenz die Kugel oben rechts in den Winkel. Doch die Fahne geht hoch, das ist Abseits. Knapp, aber korrekt!
53
21:57
Zielstrebig arbeiten sich die Niedersachsen Abschlussaktionen heraus. Erneut tritt Christoffer Nyman in Erscheinung. Der Linksschuss des Schweden ist allerdings zu hoch angesetzt.
52
21:56
Inzwischen zeigen die Gäste auch eine ganz andere Körpersprache, was sich sofort in besserer Zweikampfführung auswirkt. Und plötzlich klappt es auch spielerisch.
50
21:55
Ist das jetzt die Klasse und Effizienz einer Spitzenmannschaft der 2. Liga, nach schwacher erste Hälfte nun in Führung zu liegen? In jedem Fall ist es bitter für Holstein Kiel. Die Störche haben so gut gespielt und liegen dennoch zurück.
48
21:51
Tooor für Eintracht Braunschweig, 0:1 durch Christoffer Nyman
Dann fordern die Kieler Elfmeter, nachdem Ken Reichel von hinten in Kingsley Schindler gerannt ist. Den Strafstoß gibt es nicht. Die Eintracht kontert. Onel Hernandez findet mit einem abgefälschten Zuspiel Christoffer Nyman, der sich links in der Box behauptet und mit seinem Linksschuss den Weg ins kurze Eck findet.
46
21:50
Offenbar hatte es die Halbzeitansprache von Torsten Lieberknecht in sich. Sein Team geht das deutlich forscher an. Hendrick Zuck zieht mit dem linken Fuß aus etwa 18 Metern ab. Kenneth Kronholm lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen um den Pfosten.
46
21:49
Ohne weitere personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Torsten Lieberknecht hatte ja bereits im Laufe der ersten Hälfte auf die schwache Leistung seiner Männer reagiert und Steve Breitkreuz vom Feld geholt.
46
21:48
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:36
Halbzeitfazit:
Noch sind keine Tore gefallen. Doch die Zuschauer im Holstein-Stadion wurden bestens unterhalten. Die gastgebende Kieler Mannschaft lieferte eine starke Leistung ab, war über die ersten 45 Minuten das eindeutig bessere Team. Äußerst couragiert gingen die Gastgeber zu Werke. Dieser Einsatz äußerte sich nicht nur in einer eindrucksvollen Zweikampfdominanz, die Störche wussten darüber hinaus auch spielerisch zu gefallen. Einzig die Belohnung blieb aus. Was hingegen Eintracht Braunschweig bisher ablieferte, hatte mit Fußball wenig zu tun. Beinahe wäre der schwache Auftritt noch durch ein Elfmetertor gekrönt worden. Doch Ken Reichel hatte ein Einsehen und verschoss. Positiv aus Gästesicht ist, dass es trotz der desolaten Leistung 0:0 steht. Und eigentlich kann es nur besser werden bei den Löwen.
45
21:32
Ende 1. Halbzeit
44
21:31
Und so stellt sich das Geschehen auf dem Platz in der Schlussphase der ersten Hälfte etwas zerfahren dar. Es wird Zeit für den Pausenpfiff.
42
21:30
Gleichzeitig nimmt sich der KSV eine kleine Auszeit. Die Kontrolle bleibt dennoch in den Händen der Hausherren. Im Spiel nach vorn laufen die Offensivkräfte nun aber verstärkt ins Abseits.
40
21:27
Offenbar weckte die Elfmetersituation die Gäste ein wenig aus ihrer Lethargie. In dieser Phase beteiligen sich die Löwen aktiv am Spiel. Guter Fußball jedoch ist das noch lange nicht, da befindet sich weiterhin eine Menge Sand im Getriebe.
38
21:26
Um ehrlich zu sein, eine Braunschweiger Führung wäre nicht verdient. Insofern muss sich Ken Reichel nicht um ein schlechtes Gewissen sorgen. Allein der Blick auf die Zweikampfbilanz offenbart, wie schwach seine Eintracht heute auftritt. Knapp 70 Prozent der Duelle Mann gegen Mann gehen an Holstein.
36
21:22
Elfmeter verschossen von Ken Reichel, Eintracht Braunschweig
Der Kapitän höchstselbst nimmt sich der Sache an. Den Torhüter verlädt Ken Reichel schon mal. Doch sein Linksschuss streicht am rechten Pfosten vorbei.
36
21:21
Elfmeter für Eintracht Braunschweig! Dominik Schmidt foult Onel Hernandez - klare Sache.
34
21:21
Von der linken Seite tritt Alexander Mühling einen Eckstoß auf den kurzen Pfosten. Dort bemüht sich Rafael Czichos um den Kopfball, bekommt unter Bedrängnis aber keinen sauberen Abschluss zustande.
33
21:20
Torsten Lieberknecht stellt von Dreier- auf Vierkette um. Jan Hochscheidt bekleidet nun die Position des Rechtsverteidigers.
31
21:17
In der Tat ist das kein verletzungsbedingter Wechsel. Torsten Lieberknecht holt den schwachen Steve Breitkreuz vom Feld, um Quirin Moll zu bringen. Eventuell wird damit auch eine taktische Veränderung einhergehen. Wir schauen uns das an.
31
21:16
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Quirin Moll
31
21:16
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Steve Breitkreuz
30
21:15
Dominick Drexler bedient Kingsley Schindler, der rechts im Strafraum freie Bahn hat. Natürlich ist der Winkel nicht optimal. Der Rechtsschuss landet am Außennetz. Die Störche machen zu wenig aus ihren Chancen.
29
21:15
Auf der Gästebank herrscht Unruhe. Bereitet man etwa einen frühen Wechsel vor? Einen unrund laufenden Profi können wir eigentlich nicht ausmachen.
27
21:14
Unverdrossen spielen die Kieler nach vorn. Links an der Strafraumkante sucht Kingsley Schindler den Abschluss. Genau Maß nimmt der 24-Jährige da nicht. In hohem Bogen fliegt der Rechtsschuss rechts am Kasten von Jasmin Fejzić vorbei.
24
21:11
Dann wird schon wieder Marvin Ducksch mit einem langen Ball geschickt. Drei Braunschweiger sind zur Stelle. Steve Breitkreuz legt Hand an. Das nimmt der Stürmer dankend an und kommt zu Fall. Guido Winkmann ist das jedoch zu wenig, um sein Arbeitsgerät zu bemühen.
23
21:10
Zum Abschluss kommen die Gäste gar nicht mehr. Anders die Hausherren! Dominick Drexler feuert aus der Distanz. Dem Rechtsschuss aber fehlt es gewaltig an Präzision.
22
21:08
Jetzt arbeiten sich die Löwen mal wieder in die Nähe des gegnerischen Strafraums vor. Doch schon ist der Ball wieder weg. Die giftigen Kieler gewinnen die Mehrzahl der Zweikämpfe.
20
21:07
Von der rechten Seite segelt ein hoher Ball von Dominick Drexler in den Sechzehner. Joseph Baffo steht schlecht. Marvin Ducksch aber vermag die Kugel nicht direkt zu verarbeiten. So wird der Winkel ungünstig, der Linksschuss landet dann am Außennetz.
19
21:05
Zudem wirken die Störche handlungsschneller, erobern auf diese Weise schnell die Bälle. So findet das Spiel vornehmlich in der Braunschweiger Hälfte statt. Eine weitere Ecke von der rechten Seite jedoch verstreicht ungenutzt.
16
21:03
Nun beruhigt sich das Geschehen ein wenig. Viel hat die Eintracht dem couragierten Auftritt der Kieler Mannschaft bisher nicht entgegenzusetzen.
14
21:00
Im Anschluss kehrt der Kapitän der Gäste nach erfolgter medizinischer Betreuung auf den Rasen zurück.
13
21:00
Nach einer Verletzungsunterbrechung - Ken Reichel muss nach einem Zweikampf mit Kingsley Schindler behandelt werden - folgt nun die fällige Ecke von der rechten Seite. Die Flanke von Christopher Lenz nimmt Alexander Mühling volley mit dem rechten Fuß. Der Ball fliegt rechts am Gehäuse vorbei.
11
20:58
Nur Sekunden später macht es Steven Lewerenz erheblich besser, tankt sich von links in den Strafraum. Den Vollspannstoß mit dem rechten Fuß, lenkt Jasmin Fejzić mit den Fingerspitzen am Tor vorbei.
10
20:57
Kingsley Schindler findet mit einem feinen Pass die Schnittstelle - und Steven Lewerenz. Der hat auf der linken Seite Platz. Sein Flachpass in die Mitte landet allerdings in den Beinen der Gäste-Abwehr.
9
20:55
Den Zuschauern im Holstein-Stadion wird ein munterer Auftakt geboten. Und ihre Störche hinterlassen bisher den besseren Eindruck. Die Braunschweiger sind jetzt eher bemüht, das Tempo rauszunehmen, um den Rhythmus des Gegners zu stören.
7
20:54
Gleich noch einmal die Gastgeber! Aus der zweiten Reihe zieht David Kinsombi ab. Der Schuss aufs rechte Eck ist nicht gut genug platziert. Erneut ist Jasmin Fejzić da und macht die Kugel fest.
6
20:53
Die Störche halten dagegen. Aus dem Halbfeld schlägt David Kinsombi die Kugel hoch in den Sechzehner - und in den Lauf von Marvin Ducksch. Auch dessen Kopfball gerät zu zentral, womit Jasmin Fejzić sicher zupacken darf.
5
20:52
Wir verzeichnen den ersten Torschuss der Partie. Jan Hochscheidt bringt den Ball per Kopf aufs Tor, fordert Kenneth Kronholm damit aber nicht wirklich heraus.
4
20:50
Erste Braunschweiger Offensivbemühungen werden konsequent durch Kieler Fouls unterbunden. Jetzt nimmt sich David Kinsombi den Kollegen Boland vor.
3
20:50
Auf der anderen Seite nimmt sich Christopher Lenz der Standardsituation an, vermag mit seiner Hereingabe jedoch keinerlei Gefahr heraufzubeschwören.
2
20:49
Auf dem linken Flügel holt Steven Lewerenz gegen Mirko Boland den ersten Eckstoß heraus. Um die Ausführung kümmert sich Alexander Mühling. Lang in Richtung des zweiten Pfostens gezogen, trifft er den Kopf von Ken Reichel, der zu einer weiteren Ecke klärt.
2
20:46
Über den Tag herrschte unbeständiges Wetter an der Kieler Förde. Jetzt zum Abend lässt die Regenwahrscheinlichkeit bei etwa 15 Grad nach. Doch ist nicht auszuschließen, dass aus dem bewölkten Himmel ein paar Tropfen fallen. Das aber hat die Menschen nicht verschreckt, mehr als 10.000 Zuschauer haben den Weg ins Holstein-Stadion gefunden. In Kiel hat man richtig Lust auf Fußball.
1
20:46
Spielbeginn
20:44
Unterdessen tummeln sich die Protagonisten auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Rafael Czichos und Ken Reichel stehen zur Platzwahl bereit. Letzterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Hausherren den Ball und dürfen anstoßen.
20:43
Kurz vor Spielbeginn gilt unser Interesse dem Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Guido Winkmann. Der 43-Bundesliga-Referee kommt zu seinem 22. Einsatz im DFB-Pokal. Unterstützung erhält er dabei von den Assistenten Arno Blos und Christian Bandurski.
20:37
Mehr als sieben Jahre liegt das letzte direkte Aufeinandertreffen zurück – ein 1:1 in Kiel (3. Liga). Seither ging man in Sachen Ligenzugehörigkeit getrennte Wege. Insgesamt jedoch spricht die Bilanz mit 13:4 Siegen klar für die Eintracht. Die meisten der Begegnungen fanden in der Regionalliga Nord statt. Auch im DFB-Pokal gab es zwei Aufeinandertreffen. 1943 gewannen die Störche die Erstrundenpartie in Kiel mit 5:4. 1979 setzten sich die Löwen in der zweiten Runde vor heimischem Publikum mit 3:1 durch.
20:28
Dem Reiz des Pokals vermag sich auch Torsten Lieberknecht nicht zu entziehen: "Der Pokal hat diesen schönen Beigeschmack, dass man etwas ganz großes erreichen kann." Beim Gegner erkennt Braunschweigs Trainer eine Menge Enthusiasmus: "Sie spielen sehr euphorisch. Wer sie beobachtet hat, sieht einen Aufsteiger, der seine Stärken hat – vor allem zu Hause."
20:25
Markus Anfang spricht denn auch mit Respekt vom heutigen Gegner: "Braunschweig ist ein etablierter Zweitligist und einer der Aufstiegsfavoriten in dieser Saison. Wir haben uns bisher in der neuen Liga aber gut verkauft, die ersten 20 Minuten gegen Sandhausen einmal ausgenommen. Unsere Abläufe werden wir nicht ändern, der einzige Unterschied zu einem Wettkampfspiel in der Liga ist, dass es diesmal einen Sieger geben muss."
20:12
Störche gegen Löwen – das klingt nach einem ungleichen Duell. Dies wird untermauert durch die Tatsache, dass der Zweitliga-Aufsteiger aus Schleswig-Holstein in der noch jungen Saison erst einen Zähler eingesammelt hat – beim 2:2 zum Auftakt daheim gegen Sandhausen. Ferner aber trug die Kieler Sportvereinigung jüngst auch zum 3:4-Spektakel bei Union Berlin bei, was aber nicht mit Punkten belohnt wurde. Noch ungeschlagen ist die Eintracht in der neuen Spielzeit. Einem Auswärtszähler in Düsseldorf ließen die Braunschweiger einen 2:0-Heimsieg gegen Heidenheim folgen.
20:07
Mit Blick auf das letzte Spiel am vergangenen Wochenende nimmt Markus Anfang zwei Umstellungen vor. Für Dominic Peitz und Patrick Hermann hat der Störche-Coach heute erst einmal nur einen Platz auf der Bank. Dafür kommen Sebastian Heidinger und David Kinsombi von Beginn an zum Einsatz. Torsten Lieberknecht hingegen belässt hinsichtlich der Zusammenstellung seiner Startelf alles beim Alten.
20:02
Ein interessantes Spiel zwischen den beiden Zweitligisten erhoffen wir uns dennoch. Siegen oder Fliegen – das macht den Reiz des Pokals aus. Es muss eine Entscheidung fallen – und sei es im Elfmeterschießen. Zudem locken, einen Erfolg heute vorausgesetzt, weitere lukrative Spiele im Wettbewerb – und dann vielleicht deutlich interessantere Gegner. Insofern lohnt es sich, die Aufgabe mit aller Ernsthaftigkeit und vollem Einsatz anzugehen.
19:58
Herzlich willkommen zum DFB-Pokal! Die neue Saison nimmt immer mehr Fahrt auf. Ab diesem Wochenende mischen nun auch die Bundesligisten wieder im Wettkampfbetrieb mit. Deren Aufgalopp findet in der ersten Pokalrunde statt, wobei stets reizvolle Duelle David gegen Goliath anstehen. Nicht so heute im Holstein-Stadion, wo sich ab 20:45 Uhr mit Holstein Kiel und Eintracht Braunschweig zwei gleichklassige Kontrahenten gegenüberstehen.