Liveticker

120
11.08.2017 20:45
Karlsruher SC
0:3 n.V.
0:00:0
Bayer Leverkusen
Zuschauer17.073
Schiedsrichter
71
83
96
108
93
99
105
81
113
66
72
72
106
120
23:17
Fazit:
Auch wenn es über die Verlängerung gehen musste: Bayer Leverkusen löst das Zweitrunden-Ticket letztlich souverän und siegt mit 3:0 beim Karlsruher SC. In der regulären Spielzeit bot der Drittligist lange Zeit glänzend Paroli, ohne dabei aber selbst gefährlich zu werden. Stattdessen vergab die Werkself reihenweise gute Chancen. Das holte man in der Verlängerung dann nach, sodass die Mannschaft von Heiko Herrlich mit einem guten Gefühl ins Bundesliga-Auftaktspiel bei den Bayern gehen kann. Karlsruhe muss sich nicht grämen, zeigte eine starke Leistung und reist kommende Woche zu Fortuna Köln. Schönen Abend noch!
120
23:15
Spielende
119
23:14
Pohjanpalo taucht mal wieder frei vor Uphoff auf, macht den Treffer zum möglichen 0:4 aber nicht. Der KSC-Torhüter kann stark per Fußabwehr klären!
117
23:13
Da schieben sich Bender und Leno die Kugel fast gegenseitig ins Tor. Nach einer Flanke von rechts kommt Luibrand aus zehn Metern wuchtig zum Schuss. Leno muss die Kugel zur Seite prallen lassen. Bender will neben ihm auf der Linie klären, schießt aber seinen Torhüter an und hat Glück, dass Leno den Ball doch noch irgendwie fangen kann. Ein Tor scheint dem KSC einfach nicht mehr vergönnt zu sein.
116
23:11
Da hier ohnehin nicht mehr viel passieren wird, kann man schon mal einen Blick auf die kommenden Aufgaben beider Vereine werfen. Karlsruhe muss heute in einer Woche zur Fortuna aus Köln, die mit drei Siegen und einem Unentschieden noch ungeschlagen ist. Die Leverkusener müssen ebenfalls kommenden Freitag wieder ran und haben dann niemand Geringeres als den Rekordmeiser Bayern München zum Auftaktspiel der Bundesliga vor der Brust. Es könnte auch wahrlich einfachere Gegner für die erste Partie geben.
113
23:08
Gelbe Karte für Benjamin Henrichs (Bayer Leverkusen)
Henrichs bringt Schleusener unsanft zu Fall. Gelb für den heutigen Rechtsverteidiger der Werkself.
109
23:04
Der KSC beweist Moral. Siebeck tankt sich über links in den Strafraum, schließt von der Ecke des Sechzehners ab. Leicht abgefälscht fliegt das Leder knapp rechts vorbei. Fast also noch der Ehrentreffer für den Absteiger in die Dritte Liga.
108
23:03
Und auch die Hausherren wechseln ein letztes Mal: Drittliga-Rekordtorschütze Anton Fink konnte heute nur selten auf sich aufmerksam machen, macht nun Platz für Valentino Vujinovic.
108
23:03
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Valentino Vujinovic
108
23:02
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Anton Fink
106
23:01
Darin muss man sich noch immer ein wenig gewöhnen. In der Verlängerung des Pokals ist eine vierte Einwechslung erlaubt und so kommt Charles Aránguiz in den letzten 15 Minuten für Kevin Volland.
106
23:00
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Charles Aránguiz
106
23:00
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Kevin Volland
106
23:00
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
22:59
Zwischenfazit:
Die Sache hier ist durch. Jetzt sind noch 15 Minuten Schaulaufen für die Leverkusener angesagt. Karlsruhe ist stehend K.O. und kann absolut nichts mehr entgegensetzen. Leverusen hingegen belohnt sich für den geleisteten Aufwand.
105
22:58
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
105
22:57
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:3 durch Leon Bailey
Wenige Sekunden zuvor scheitert Brandt noch an einer schönen Parade von Uphoff, dann legt er das 0:3 auf. Schöner Steckpass in den Strafraum, die Karlsruher laufen nicht mehr mit und so kann Bailey frei vor Uphoff gekonnt ins lange Eck vollenden. Jetzt geht es dahin für den KSC.
102
22:55
Die Werkself lässt jetzt gekonnt den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Nur ein schneller Anschlusstreffer des KSC könnte den Hausherren nochmal Hoffnung auf eine Aufholjagd geben. Danach sieht es derzeit nur eben überhaupt nicht aus.
99
22:51
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:2 durch Joel Pohjanpalo
Jetzt scheint die Partie endgültig entschieden zu sein! Volland treibt die Kugel bei einem Leverkusener Konter durch die gegnerische Hälfte, setzt Pohjanpalo am rechten Strafraumeck in Szene. Gegen Siebeck schlägt der Finne noch gekonnt einen Haken und vollendet aus spitzem Winkel schließlich mit dem Außenrist an Uphoff vorbei. Messe gelesen!
98
22:51
Was können die Hausherren nun noch entgegensetzen? Bereits zum Ende der regulären Spielzeit hin wirkte die Mannschaft von Marc-Patrick Meister platt. Ein Comeback scheint nun fast unmöglich. Aber ist dies eben auch der Pokal und der hat bekanntlich seine eigenen Gesetze.
96
22:48
Letzter Wechsel beim KSC: Kai Luibrand ersetzt Florent Muslija. Der Albaner bereitete in der ersten Hälfte eine Großchance durch Oskar Zawada vor und sorgte auch sonst immer wieder für Unruhe in der Leverkusener Hintermannschaft.
96
22:48
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Kai Luibrand
96
22:48
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Florent Muslija
93
22:45
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Dominik Kohr
Ein Freistoß bringt Leverkusen die verdiente Führung! Nach Foul von Muslija an Wendell auf der linken Seite schlägt Brandt die Kugel in die Mitte. Dort fühlt sich niemand für Kohr zuständig und so darf der Neuzugang aus Augsburg aus wenigen Metern per Kopf vollenden. Erlösung pur in den Gesichtern der Gäste!
91
22:43
Weiter geht's! Als einziges Spiel des Abends geht es im Karlsruher Wildpark in die Verlängerung. Die anderen Partien sind bereits allesamt beendet.
91
22:42
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
22:38
Zwischenfazit:
Leverkusen hatte eigentlich die Chancen, das Spiel in der regulären Spielzeit für sich zu entscheiden. Teils kläglich vergebene Großchancen führen aber dazu, dass man gegen Drittligist Karlsruhe in die Verlängerung muss. Die Hausherren wirkten in den letzten Minuten jedoch reichlich müde. Nun stehen uns 30 weitere Minuten Hochspannung bevor.
90
22:37
Ende 2. Halbzeit
90
22:36
Zwei Minuten noch. Leverkusen will das Spiel unbedingt in der regulären Spielzeit für sich entscheiden. Karlsruhe ist mehr und mehr K.O. Noch aber hält das 0:0.
90
22:33
Pohjanpalo vergibt kläglich! Was für eine Chance! Bailey tankt sich stark über rechts durch bis zur Torauslinie, legt am kurzen Pfosten zurück zum völlig freistehenden Pohjanpalo. Aus zehn Metern muss der Finne nur noch einschieben und löffelt das Leder stattdessen links am Kasten vorbei. Ohje. Das muss eigentlich der Siegtreffer für Leverkusen sein!
90
22:33
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
22:32
Gefährlicher Distanzschuss von Kohr! Aus 30 Metern packt der Neuzugang aus Augsburg den Dampfhammer aus und zwingt Uphoff damit zu einer ersten Glanzparade in dieser Partie! Stark gemacht, sowohl vom Leverkusener als auch vom Karlsruher.
87
22:30
Leverkusen kommt nochmal, übt nun starken Druck auf den Strafraum des KSC aus. Doch reicht das, um noch in der regulären Spielzeit den Sieg zu erlangen? Es darf inzwischen zumindest stark daran gezweifelt werden.
85
22:28
Das ist weiterhin nicht gut genug. Brandt hat links ganz viel Platz und Zeit. Seine flache Hereingabe kann Stoll dann aber mit der Fußsohle zu Torwart Uphoff klären. Es sieht so aus, als würde der Drittligist den Bundesligisten in die Verlängerung zwingen.
83
22:26
Zweiter Wechsel beim KSC: Der etwas defensivere Andreas Hofmann kommt für Marvin Wanitzek. Jetzt wollen die Karlsruher auch mindestens die Verlängerung erreichen.
83
22:25
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Andreas Hofmann
83
22:25
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Marvin Wanitzek
81
22:24
Gelbe Karte für Wendell (Bayer Leverkusen)
Wendell legt Muslija 30 Meter vor dem eigenen Tor. Dafür sieht der Brasilianer die erste Gelbe Karte der Partie.
78
22:21
Volland muss es machen! Starkes Dribbling von Bailey durch die halbe Hintermannschaft der Karlsruher. Anschließend steckt der Jamaikaner durch zum gestarteten Volland rechts vor dem Tor. Freistehend schießt der Stürmer aber drüber. Kläglich!
76
22:20
So wird das nichts. Wendell hat auf der linken Seite viel Platz, setzt die Hereingabe aber genau in die Arme von Uphoff. So bringt man die Hintermannschaft des KSC nicht ins Schwitzen.
75
22:18
15 Minuten sind regulär zu spielen. Leverkusen spielt sich nun am KSC-Strafraum fest, findet aber weiterhin keine Lücke. So langsam läuft der Werkself die Zeit davon.
72
22:16
Ein Wechsel bei den Hausherren und die letzten beiden bei den Gästen. Marc-Patrick Meister bringt mit Florian Schleusener für Oskar Zawada Stürmer für Stürmer. Heiko Herrlich nimmt Admir Mehmedi und Karim Bellarabi vom Feld. Leon Bailey und Julian Brandt besetzen nun die Flügel.
71
22:15
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Julian Brandt
71
22:15
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Karim Bellarabi
71
22:14
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Leon Bailey
71
22:14
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Admir Mehmedi
71
22:14
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Fabian Schleusener
71
22:14
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Oskar Zawada
71
22:14
War das ein Elfmeter? Bellarabi geht links im Strafraum in den Zweikampf mit Çamoğlu und fällt. Die Pfeife von Schiedsrichter Hartmann bleibt aber stumm. Glück für den KSC! Den hätte man auch pfeifen können.
70
22:13
Das Karlsruher Wildparkstadion erhebt sich für sein Team. Die aus der letztjährigen Abstiegssaison so frustrierten Anhänger scheinen die Liebe für ihren Verein neu zu entdecken. Tolle Atmosphäre!
68
22:11
Der KSC wird jetzt frecher und spürt, dass heute die Überraschung möglich ist. Leverkusen steht sich immer wieder selbst im Weg und fängt nun auch noch an, Lücken in der Defensive zu offenbaren.
66
22:09
Heiko Herrlich reagiert zum ersten Mal, bringt mit Joel Pohjanpalo einen Vollblut-Stürmer anstelle von Mittelfeldmann Kai Havertz.
66
22:09
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Joel Pohjanpalo
66
22:09
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Kai Havertz
64
22:07
Ein harmloser Distanzschuss von Kevin Kampl aus gut 30 Metern ist derzeit das Höchste der Gefühle für Leverkusen. Benjamin Uphoff kann ohne Mühe parieren. Wenn das hier so weitergeht, dann ist dieses Spiel ein klarer Kandidat für eine Verlängerung.
61
22:05
Für den neutralen Beobachter ist dieses Spiel sicherlich kein Leckerbissen, weil es schlicht und einfach nicht temporeich ist. Die Bissigkeit des KSC weiß aber immer wieder zu beeindrucken und reißt die Zuschauer im Wildpark immer wieder zu lautstarkem Beifall hin.
58
22:02
Kai Havertz ist inzwischen wieder zurück auf dem Feld. Ansonsten ist nicht wirklich viel los auf dem Rasen. Karlsruhe verteidigt weiterhin leidenschaftlich und treibt Leverkusen damit zur Verzweiflung.
56
21:59
Kai Havertz liegt verletzt am Boden, muss nach einem Zweikampf mit Anton Fink am Knie behandelt werden. Fraglich, ob es da für den Youngster der Leverkusener weitergehen kann. Mögliche Alternativen wären Julian Brandt oder Joel Pohjanpalo.
53
21:57
Der Wille ist Leverkusen anzumerken, doch fehlt es der Werkself weiterhin an Mitteln. Nach den Abgängen von Hakan Calhanoglu und Chicharito ist die nötige Durschlagskraft einfach noch nicht wieder vorhanden. Da müssen die Verantwortlichen um Rudi Völler noch ein bisschen nachbessern.
50
21:53
Wendell bekommt den Ball links im Sechzehner auf den Fuß, zieht aus spitzem Winkel ab, doch kann Uphoff gedankenschnell zur Ecke abwehren. Diese schlägt Mehmedi genau auf den Kopf des aufgerückten Tah. Der Innenverteidiger der Leverkusener kann die Kugel aber nicht drücken. Weit vorbei.
49
21:52
Es geht ruhig in den zweiten Durchgang. Leverkusen will sofort wieder den Ton angeben, aber der KSC ist heute taktisch exzellent eingestellt. Das wird noch eine ordentliche Geduldsprüfung für den Bundesligisten.
46
21:48
Weiter geht's! Keine personellen Veränderungen auf beiden Seiten.
46
21:48
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:33
Halbzeitfazit:
Der Karlsruher SC macht das bislang richtig gut und geht mit einem 0:0 gegen Bayer Leverkusen in die Kabinen. Die Hausherren sind immer wieder giftig in den Zweikämpfen, gewinnen diese auch mehrheitlich. Die Gäste bestimmen zwar das Spielgeschehen, können sich aber kaum nennenswerte Torchancen herausspielen. Das ist noch mächtig Sand im Getriebe von Bayer 04. Bis gleich!
45
21:32
Ende 1. Halbzeit
45
21:31
Kohr verpasst nur knapp! Da wäre beinahe die Führung kurz vor der Pause für Leverkusen gewesen. Mit viel Übersicht bedient von Havertz, kommt Kohr rechts im Strafraum aus 13 Metern zum Schuss, setzt diesen aber flach links vorbei! Da hätte Uphoff überhaupt keine Chance gehabt. Glück für den KSC!
45
21:30
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
21:30
Viel Platz für Mehmedi links im KSC-Strafraum, doch der Schweizer verzieht deutlich. Das ist alles in allem nicht zielstrebig genug, was die Gäste bislang im Angriff zeigen. So macht man es dem Drittligisten nicht schwer, dieses 0:0 zu verteidigen.
43
21:28
Der Drittligist aus Karlsruhe gewinnt bislang 56 Prozent seiner Zweikämpfe und treibt den Bundesligisten damit mehr und mehr zur Verzweiflung. Mit einer solch schwachen Zweikampfquote kann Heiko Herrlich nicht zufrieden sein.
41
21:26
Bellarabi und Kohr kombinieren sich auf der rechten Seite durch bis zur Torauslinie. Der Ex-Augsburger gibt schließlich flach an den kurzen Pfosten zu Volland, doch der schießt aus zehn Metern harmlos rechts vorbei. Da noch ein Abwehrbein dazwischen war, gibt es Ecke für Bayer 04. Diese kann der KSC aber mit vereinten Kräften klären.
38
21:23
Alexander Siebeck hat seinen Gegenspieler Karim Bellarabi da auf dem Flügel sehr gut im Griff. Jetzt aber setzt der Leverkusener mal wieder zu einem seiner Tempodribblings an, wird bei seinem Schussversuch aus 15 Metern aber von Stoll geblockt. Der fällige Eckball bringt nichts ein.
35
21:20
Beim Zweikampf vor der Chance durch Siebeck gerade eben brachte Henrichs Gegenspieler Lorenz zu Fall. Dieser fiel dabei übel auf die Schulter und muss behandelt werden. Erst einmal wird es der linke Mittefeldspieler aber nochmal probieren.
33
21:18
Gute Chance für den KSC! Ein Freistoß vom linken Flügel wird von der Leverkusener Mauer genau auf den Fuß von Siebeck abgefälscht. Aus 14 Metern zieht der aufgerückte Verteidiger sofort ab, zielt aber genau auf Leno, welcher sicher halten kann.
30
21:15
Die Gäste agieren inzwischen klar feldüberlegen. Karlsruhe lauert nur noch in der eigenen Hälfte auf Ballverluste der Leverkusener. Diese Taktik stellt die Werkself vor Rätsel, denn so werden natürlich auch die Räume immer enger.
27
21:12
Die Werkself hat zwar die Abschlüsse, doch sind diese zumeist nicht zwingend genug. Nun kommt der aufgerückte Kohr am linken Pfosten aus kurzer Distanz zum Kopfball, setzt diesen aber ohne großen Druck in die Arme von Uphoff. Schwach.
26
21:11
Die anfängliche Annahme, es wären nur 10.000 Zuschauer im Stadion, hat sich gänzlich als falsch erwiesen. Inzwischen sind gut 20.000 Fans auf den Rängen und sorgen für eine tolle Stimmung. Und das bei strömendem Regen im zur Hälfte unüberdachten Wildpark. Respekt!
24
21:09
Mehmedi mit viel Risiko! Über links wuselt sich der Schweizer stark gegen Çamoğlu und Bülow durch, geht die Torauslinie entlang und versucht sich schließlich aus spitzestem Winkel selbst. In der Mitte hatten sich drei Leverkusener in Stellung gebracht. So aber zielt Mehmedi am langen Pfosten vorbei! Da war mehr drin.
22
21:07
Die Fans auf den Rängen sind hochzufrieden mit der Vorstellung ihrer Mannschaft. Das Team von Marc-Patrick Meister agiert giftig, ist immer nah am Mann und lässt die Gäste damit gar nicht erst druckvoll aufkommen. Eine tolle Leistung des KSC bis hierhin.
19
21:05
Und wieder Leverkusen! Bender verlängert eine weite Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld am langen Pfosten in die Mitte zum lauernden Tah. Der aufgerückte Innenverteidiger schießt in Rücklage aber zu hastig. Drüber!
17
21:03
Havertz verpasst nur knapp! Nach feiner Vorarbeit von Bellarabi und Mehmedi kommt der Leverkusener Youngster vom rechten Strafraumeck per Schlenzer zum Schuss. Uphoff kann der Kugel nur hinterhersehen, hat aber Glück, dass diese haarscharf am langen Pfosten vorbeifliegt.
15
21:01
Ein Abschluss für Leverkusen, aber erneut ohne Esprit. Volland zieht aus 25 Metern einfach mal ab, doch auch den hält Uphoff ohne Probleme. Im direkten Gegenzug versucht sich Lorenz mit einem frechen Heber aus dem linken Halbfeld. Drüber!
13
20:58
Leno rettet gegen Zawada! Fast bringt das Karlsruher Gegenpressing die Führung für den Drittligisten! Muslija wird im Mittelfeld nicht angegriffen, lässt dann auch noch Bender gekonnt ins Leere rutschen. Mit der Außenseite spielt der Albaner die Kugel zu Zawada, welcher am Elfmeterpunkt frei vor Leno zum Abschluss kommt. Der Torhüter der Gäste macht sich aber groß und klärt schließlich mit dem Gesicht! Großes Glück für die Gäste! Das hätte eigentlich die Führung für den KSC sein müssen.
12
20:57
Guter Eckstoß der Werkself. Wendell schlägt die Kugel hoch an den langen Posten. Dort legt Bender nochmal per Kopf in die Mitte. Letztlich können die Karlsruher aber mit vereinten Kräften klären. Da war mehr drin für Bayer.
9
20:54
Einen nennenswerten Abschluss gab es für den KSC noch nicht. Trotzdem kann Marc-Patrick Meister zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft sein. Auch Heiko Herrlich wirkt auf seiner Trainerbank angetan.
6
20:51
Nächster Abschluss von Leverkusen, wieder durch Bellarabi. Diesmal zieht der Angreifer aus 20 Metern flach ab. Uphoff pariert ohne Probleme.
4
20:49
Der Drittligist tritt sehr forsch auf, setzt die Gäste bereits an deren Strafraum unter Druck. Das ermöglicht den konterfreudigen Leverkusenern allerdings auch große Räume bei Gegenangriffen. Munterer Beginn im Wildpark.
2
20:47
Keine 90 Sekunden nach dem Anpfiff hat Karim Bellarabi die Riesenchance für Bayer 04! Der KSC ist weit aufgerückt. Bellarabi wird von Havertz rechts vor den Strafraum geschickt, kommt frei vor Uphoff zum Schuss. Drüber! Den darf ein Mann seines Kalibers auch mal versenken. Glück für die Hausherren!
1
20:45
Der Ball rollt! Schiedsrichter Robert Hartmann hat die Partie bei strömendem Regen freigegeben.
1
20:45
Spielbeginn
20:40
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Der Zuschauerzuspruch ist etwas enttäuschend. Lediglich etwa 10.000 Fans wollen die Begegnung live im Wildparkstadion verfolgen. Die Hausherren sind traditionell ganz in Blau gekleidet. Und auch die Gäste tragen mit Rot ihre angestammte Farbe. Freuen wir uns auf einen hoffentlich packenden Pokalfight!
20:29
Schiedsrichter der Partie ist Robert Hartmann. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Thomas Stein und Johannes Huber. Vierter Offizieller ist Patrick Alt. In einer guten Viertelstunde geht's los im Karlsruher Wildparkstadion!
20:12
Leverkusen wird von Heiko Herrlich in einem 4-2-3-1 angeordnet. Bernd Leno ist dabei die klare Nummer 1 zwischen den Pfosten. Vor ihm verteidigen Benjamin Henrichs, Jonathan Tah, Sven Bender und Wendell. Dominik Kohr und Kevin Kampl sichern vor der Viererkette ab. Die offensive Dreierreihe hinter Sturmspitze Kevin Volland wird besetzt von Karim Bellarabi, Kai Havertz und Admir Mehmedi. Sehr viel individuelle Qualität bei der Werkself, die es nun endlich schaffen muss, mit nahezu unveränderter Mannschaft im Vergleich zur Vorsaison, Ergebnisse einzufahren.
20:09
Marc-Patrick Meister lässt seine Karlsruher in einem 4-4-2 mit Raute im Mittelfeld auflaufen. Vor Torhüter Benjamin Uphoff formiert sich dabei eine Viererkette, bestehend aus Burak Çamoğlu, Martin Stoll, David Pisot und Alexander Siebeck. Die Position im defensiven Mittelfeld wird von Kai Bülow bekleidet. Auf den Flügeln sollen Florent Muslija und Marc Lorenz für Gefahr sorgen. Mit Bällen aus dem offensiven Mittelfeld versorgt sie Marvin Wanitzek. Im Sturm sollen Oskar Zawada und Drittliga-Toptorschütze Anton Fink diese Bälle dann möglichst ins Tor lenken. Im Vergleich zum 2:1-Erfolg gegen Wehen Wiesbaden gibt es somit einen Wechsel beim KSC: Martin Stoll ersetzt Daniel Gordon in der Innenverteidigung.
20:06
Wirklich rund verlief die Vorbereitung der Leverkusener nicht. Lediglich ein Sieg gegen den unterklassigen VfB Speldorf (6:0) steht zu Buche. Ansonsten gab es in sechs Testspielen keinen einzigen Erfolg zu bejubeln. Egal, ob gegen Würzburg (0:3), den Bonner SC (2:2), Sandhausen (2:3), Antalyaspor (1:1), Lazio Rom (1:3) oder Celta Vigo (3:3) - es wollte für Bayer 04 einfach nicht klappen. Warnung genug, das heutige Spiel nicht auf die leichte Kappe zu nehmen. Da kommt es reichlich ungelegen, dass mit Lars Bender ausgerechnet der Kapitän verletzt ausfällt. Mit seinem Bruder Sven (kam vom BVB) und Dominik Kohr (aus Augsburg) stehen heute zwei Neuzugänge in der Startelf der Leverkusener.
20:01
Der KSC, in der vergangenen Saison aus der zweiten Liga abgestiegen, hat zwar bereits vier Spiele in der Dritten Liga hinter sich, brauchte allerdings auch diese vier Anläufe, um den ersten Sieg einzufahren. Nach ernüchternden Partien gegen Osnabrück (2:2), in Unterhaching (2:3) und bei Bremen II (0:2) konnte man am vergangenen Wochenende gegen Wehen Wiesbaden den ersten Sieg einfahren (2:1). Trainer Marc-Patrick Meister, nicht unumstritten im Umfeld des KSC, konnte sich damit ein wenig Luft verschaffen und will heute zum ganz großen Coup gegen Bundesligist Leverkusen ausholen.
19:59
Was war das für eine Horror-Saison für Leverkusen! Als selbsternannter Bayern-Jäger in die Saison gestartet, lief für die Rheinländer von Beginn an überhaupt nichts rund. Ex-Trainer Roger Schmidt wurde nach der Winterpause gefeuert, aber auch sein Nachfolger Tayfun Korkut konnte das Ruder nicht mehr herumreißen. Am Ende stand ein äußerst ernüchternder zwölfter Platz und zudem ein peinliches Ausscheiden in der zweiten Pokalrunde bei Drittligist Lotte. Immerhin: In der Champions League erreichte man das Achtelfinale. Mit dem neuen Trainer Heiko Herrlich soll es nun in eine bessere Zukunft gehen. Der Grundstein dafür soll heute im Karlsruher Wildpark gelegt werden.
19:54
Einen schönen guten Abend! Bayer Leverkusen ist einer der ersten Bundesligisten, die ins Pokal-Geschehen eingreifen. Die Werkself ist zu Gast beim Drittligisten Karlsruher SC. Eine Partie mit Überraschungspotential. Viel Vergnügen!