Liveticker

90
11.08.2017 19:00
TuS Koblenz
2:3
1:1
Dynamo Dresden
Zuschauer6.300
Schiedsrichter
6
80
25
48
57
68
75
11
49
84
85
86
87
89
90
90
20:57
Fazit
Ende in Zwickau: Dynamo Dresden bucht nach einer spektakulären Schlussphase das Ticket für die zweite Pokalrunde. Philip Heise bringt den Zweitligisten in der 49. Minute per Freistoß in Führung, danach drängen die Sachsen auf die Entscheidung. So richtig will es aber nicht funktionieren, weil das letzte Quäntchen stets fehlt. Und so kommt es, wie es kommen muss: Dimitrios Popovits nutzt seinen Platz auf der rechten Seite, lässt den schwachen Florian Ballas stehen und stellt auf 2:2. Während man im Koblenzer Block noch feiert, fällt auf der anderen Seite das 2:3. Die Gesänge erklingen von fortan aus dem Dresdner Block, doch nur bis auf der Gegenseite Dejan Bozic im Strafraum fällt - Ein auf und ab der Gefühle. Letztlich wird Markus Schubert im Dynamo-Tor zum Pokalhelden, weil er den schwach getretenen Strafstoß von Andreas Glockner parieren kann. Danach atmen die Dresdner kurz kräftig durch, um anschließend das Ergebnis über die Ziellinie zu bringen.
90
20:51
Spielende
90
20:49
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Rico Benatelli
90
20:49
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Aias Aosman
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
20:48
Berko fängt einen missglückten Spielaufbau des Gegners ab, will dann sofort Müller in das letzte Drittel schicken. Doch er spielt seinem Teamkameraden in den Rücken, sodass der abbremsen muss. Auf dem nassen Geläuf ist das nicht einfach, Müller kann die Kugel nicht erreichen.
89
20:46
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Marco Hartmann
89
20:46
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Sascha Horvath
87
20:45
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Eero Markkanen
87
20:44
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Lucas Röser
86
20:43
Gelbe Karte für Lucas Röser (Dynamo Dresden)
86
20:43
Elfmeter verschossen von Andreas Glockner, TuS Koblenz
Pokalheld Schubert! Der Torhüter blockt den schwachen Strafstoß von Glockner in den Abendhimmel von Zwickau, zu zentral platziert.
85
20:42
Gelbe Karte für Florian Ballas (Dynamo Dresden)
Pechvogel Ballas geht absolut ungestüm in einen Zweikampf mit Bozic, klarer Elfmeter.
85
20:42
Elfmeter für Koblenz!
84
20:41
Tooor für Dynamo Dresden, 2:3 durch Aias Aosman
Wieder schlägt Dynamo schnell zurück, 2:3! Von der linken Seite kommt ein Flachpass ins Zentrum, Aosman nimmt das Leder an und dreht sich. Sein Schuss knallt in den rechten Torwinkel.
80
20:38
Tooor für TuS Koblenz, 2:2 durch Dimitrios Popovits
Wahnsinn, 2:2! Dresden überlasst der TuS das Spiel, über die rechte Seite macht sich Popovits auf den Weg. Heise kann nur hinterherlaufen, dann ist Ballas die letzte Hürde für den agilen Koblenzer. Eine Körpertäuschung, dann ist Popovits in Schussposition - Wieder schwach vom Dresdener Verteidiger. Aus 16 Metern drischt der TuS-Flügelspieler das Leder in den rechten Torwinkel.
77
20:35
Dresden nagt am 3:1, die Entscheidung lässt aber noch auf sich warten. Berko hat nach dem Eckstoß im Getümmel eine Schusschance, verzieht jedoch aus 13 Metern. Abstoß.
76
20:34
Toller Schuss, noch bessere Parade! Dresden kontert über Möschl, der über die linke Seite Fahrt aufnimmt. Dann zieht er nach innen, der flache Rechtsschuss auf das lange Eck folgt. Keilmann taucht ab und fischt die Kugel aus der Ecke.
75
20:33
Einwechslung bei TuS Koblenz -> Erik Wekesser
75
20:33
Auswechslung bei TuS Koblenz -> Daniel von der Bracke
73
20:32
Aosman nimmt nach einem missglückten Keilmann-Abschlag aus der Distanz Maß, weil der Kasten leer ist. Gefühlvoll schlenzt der Spielmacher das Leder auf den rechten Torwinkel, im letzten Moment ist Keilmann wieder da.
72
20:31
Eine Kopfballverlängerung aus dem Mittelfeld fliegt hinter die Viererkette der Koblenzer, Röser hat einen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber André Marx. Doch der Verteidiger bringt im Fallen noch einen Fuß ans Leder, dadurch erreicht der Stürmer die Murmel erst im Seitenaus.
71
20:29
Dresden ist bei Standards brandgefährlich! Heise tritt die Kugel von der linken Seite halbhoch auf den ersten Pfosten, Röser startet im richtigen Moment. Aus spitzem Winkel versucht er das Spielgerät aufs Tor zu lenken, schießt aber einen guten Meter daneben.
70
20:28
Dem schwierigen Boden zum Trotz baut Möschl in vollem Lauf zwei Übersteiger ein, zieht dann an Marco Müller vorbei. Der rechte Mittelfeldspieler lässt sich dann aber zu viel Zeit für seine Flanke, der Versuch wird abgeblockt.
68
20:26
Einwechslung bei TuS Koblenz -> Dino Bajrić
68
20:26
Auswechslung bei TuS Koblenz -> Michael Stahl
67
20:25
Dejan Bozic weicht auf die Flügel aus, um das Angriffsspiel des Außenseiters variabler zu machen. Diesmal hat er Erfolg, auf der linken Seite erläuft er sich einen Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte. Seine Flanke findet danach keinen Abnehmer.
65
20:23
Erich Berko umspielt Ricardo Antonaci, dann folgt der Flachpass in den Strafraum. Röser kommt dem Anspiel entgegen, ist aber nicht so schnell wie André Marx. Geklärt!
63
20:21
Das muss das 3:1 sein! Sascha Horvath sprintet nahezu den gesamten Platz runter, der Dribbler ist nur wenige Meter vor der eigenen Eckfahne gestartet. Im letzten Drittel legt er quer, Aias Aosman muss auf dem Elfmeterpunkt nur noch den Fuß reinhalten. Bei dem nassen Untergrund leichter gesagt als getan, der Spielmacher will die Kugel erst annehmen. Dann rutscht sie ihm über den Fuß.
59
20:17
Auch aus 30 Metern versucht es Heise direkt, der Linksverteidiger hat mit seinem 2:1-Treffer genügend Selbstvertrauen getankt. Die Kugel knallt an die Werbebande, nachdem sie einen Meter neben Pfosten landet. Torhüter Keilmann winkt frühzeitig ab.
58
20:16
Stahl tritt Müller 30 Meter vor dem Tor auf den Fuß, Freistoß. Vorsicht ist geboten.
57
20:14
Gelbe Karte für Andreas Glockner (TuS Koblenz)
Glockner sucht nach einer Freistoßentscheidung für Dresden den Dialog mit Schmidt, der Schiedsrichter scheint daran allerdings kein Interesse zu haben.
55
20:13
Koblenz rückt auf, das trägt nun erste Früchte: Eine Lahn-Flanke wird lang und länger, Schubert muss seinen Kasten verlassen und ist mit der Faust zur Stelle. Der geklärte Ball rollt zu Glockner, dessen Abschluss zu zentral aufs Tor fliegt. Keine Probleme für den jungen Dresdner Keeper.
54
20:12
Aosman hat viel Platz im Zentrum, der Mittelfeldmann hält die Kugel lange am Fuß. Schließlich spielt er Müller auf der rechten Seite an, der versucht sofort zu flanken. Dabei bleibt er in der Abwehrkette hängen.
51
20:08
Nächste Möglichkeit für Dynamo: Einen Röser-Kopfball kann Stahl jedoch auf Kosten eines Eckstoßes abblocken.
49
20:06
Tooor für Dynamo Dresden, 1:2 durch Philip Heise
1:2! Heise trifft den ruhenden Ball wie erhofft, die Kugel schlägt nach schöner Flugkurve im rechten Torwinkel ein.
48
20:05
Gelbe Karte für Dimitrios Popovits (TuS Koblenz)
Popovits reißt Müller am rechten Strafraumeck zu Boden: Gefährliche Position.
46
20:04
Aosman kommt stürmisch aus der Pause, dann spielt er einen Zuckerpass auf den linken Flügel. Heise ist optimal gestartet, TuS-Rechtsverteidiger Antonaci allerdings auch - Er klärt zur Ecke.
46
20:03
... und weiter! Beide Trainer verzichten auf Auswechslungen in der Halbzeit, getauscht werden nur die Seiten.
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:48
Halbzeitfazit
Pause in Zwickau: Freche Koblenzer erkämpfen sich ein 1:1 gegen Dynamo Dresden. Die TuS kann nach sechs Minuten die Führung an sich reißen, gibt sie aber nur fünf Zeigerumdrehungen später wieder her. Anschließend kommen beide Seiten vereinzelt zu Chancen, doch die Schlussmänner präsentieren sich heute in Topform. Während sich Koblenz erwartungsgemäß auf Konterspiel konzentriert, versucht Dynamo vergebens Kombinationen aufzuziehen. Nach Toren steht es Remis, nach Pfostenschüssen auch: Das kann eine verdammt spannende zweite Halbzeit werden!
45
19:45
Ende 1. Halbzeit
42
19:43
Pfosten! Koblenz kontert schnell über die linke Seite, Dejan Bozic treibt das Leder nach vorne. Florian Ballas stellt sich dem Stürmer in den Weg, dann zieht der nach Innen. Ein Schritt noch, dann folgt Bozics Flachschuss aus 17 Metern: Pfosten! Der Schütze kann es kaum fassen, schlägt die Hände über dem Gesicht zusammen.
39
19:40
Berko will wieder Horvath einsetzen, sein Steilpass ist aber zu optimistisch. Zwar hätte Horvath Platz gehabt, die Kugel kann aber auch der flinke Dresdner nicht erlaufen.
36
19:37
Pfosten! Der bislang abgemeldete Lucas Röser hat die Chance, aus 16 Metern schießt er aus der Drehung auf das Tor. André Marx versucht sich in den Abschluss zu werfen, kann die Kugel nur leicht abfälschen. Chris Keilmann segelt vergebens durch seinen Kasten, dann rettet ihn der linke Pfosten.
35
19:35
Müller versucht, mit einem scharfen Ball in die rechte Strafraumhälfte für Gefahr zu sorgen. Möschl sollte diesen Pass erlaufen, der Dresdner wird von Schüler clever abgedrängt. Zu harmlos, Dynamo.
32
19:32
Aktuell stottern die Offensivmotoren, auch weil der Regionalligist hinten nie seine Grundordnung verliert. Den Dynamos bleibt nichts anderes übrig, als über die eigene Hintermannschaft aufzubauen.
29
19:29
Es ist wirklich eine Aufgabe für das Schuhwerk der Akteure, auf diesem nassen Rasen zu bestehen. Besonders bei den Dresdnern fallen immer wieder Anspielstationen aus, weil der mögliche Empfänger nach schnellen Richtungswechseln auf dem Bauch landet.
25
19:26
Gelbe Karte für Ricardo Antonaci (TuS Koblenz)
Wiederholtes Foulspiel: Ricardo Antonaci sieht die erste gelbe Karte der Partie.
25
19:26
Berko kommt mit viel Tempo über die linke Seite, dann will der Dribbler einen Haken schlagen. Er rutscht weg, reißt dabei seinen Kontrahenten Antonaci in den Augen des Referees mit zu Boden. Danach ist Berko an seinem Gegenspieler vorbei, wird aber zurückgepfiffen.
22
19:23
Ein Riesenpass von Aosmann landet in der Schnittstelle, Horvath ist durch und läuft auf Schlussmann Keilmann zu. Der Torhüter verlässt seinen Kasten und macht sich breit, dadurch kann er den ersten Schuss des Angreifers entschärfen. Doch Horvath erhält auch den Abpraller, legt den Ball dann zurück zu Berko. Der versucht es aus zehn Metern, schießt am langen Eck vorbei. Durchatmen bei der TuS!
20
19:20
Was für ein Hammer! Andreas Glockner erhält das Leder auf dem linken Flügel, zieht dann in die Mitte. Aus 30 Metern Torentfernung schüttelt er einen absoluten Sonntagsschuss aus dem Bein, der hätte genau im Winkel eingeschlagen. Doch Markus Schubert setzt zur Flugparade an und faustet das Geschoss noch weg.
19
19:18
Abschlussmöglichkeit für Patrick Möschl: Der Österreicher versucht es aus 18 Metern halblinker Position, sein Schuss landet einige Meter über der Querlatte.
17
19:18
Nach einem Doppelpass mit Lucas Röser scheint Fabian Müller durch zu sein, doch Michael Schüler nutzt den nassen Rasen für eine einwandfreie Grätsche im Strafraum. Situation geklärt.
14
19:14
Ein Koblenzer Freistoß aus dem linken Halbfeld landet auf dem Fuß von Ballas, der sofort den Konter einleiten will. Doch die "Hausherren" machen geschickt zu.
11
19:10
Tooor für Dynamo Dresden, 1:1 durch Erich Berko
Lange hielt die Führung nicht, 1:1! Sascha Horvath ist auf dem rechten Flügel kaum zu halten, er flitzt an allen Gegenspielern vorbei auf den Strafraum zu. Marco Müller schaut nach einer Körpertäuschung in die Röhre, dann spielt Horvath das Leder scharf auf den zweiten Pfosten. Aus kurzer Entfernung muss Berko nur noch den Fuß reinhalten.
9
19:09
Koblenz legt mit weiten Bällen nach, wieder Popovits auf Bozic. Diesmal ist Florian Ballas zur Stelle, er köpft das Leder zurück zu Markus Schubert.
6
19:06
Tooor für TuS Koblenz, 1:0 durch Dejan Bozic
Überraschung, 1:0! Nach einem Einwurf kann die Dresdner Abwehr nicht weit genug klären, das Leder landet auf dem Fuß von Dimitrios Popovits. Der gibt das Spielgerät hoch in den Strafraum, gleich zwei Koblenzer stochern nach dem Ball. Florian Ballas macht sich lang, versucht noch zu klären. Doch er erreicht die Kugel nicht, stattdessen schiebt Bozic aus vier Metern ein.
5
19:05
Wieder Berko in Aktion, diesmal tritt der Linksaußen als Vorlagengeber auf. Von seiner favorisierten Seite schlägt er die Kugel scharf auf den zweiten Pfosten, nicht erreichbar für Fabian Müller.
3
19:03
Erich Berko bekommt den ersten Freistoß zugesprochen, im Zentrum wird er zu Fall gebracht. Die anschließende Flanke wird jedoch von der Abwehr problemlos aus dem Strafraum geköpft.
2
19:02
Dresden lässt Ball und Gegner laufen, die Koblenzer greifen dabei überraschend hoch an.
1
19:00
Der Ball rollt! Koblenz läuft in schwarz-blauen Trikots auf, Dynamo trägt seine typischen gelben Jerseys. Der Regionalligist hat angestoßen.
1
19:00
Spielbeginn
18:55
Es verbleiben nur wenige Minuten bis zum Anpfiff, der Koblenzer Fanblock ist noch ziemlich leer. Zahlreiche TuS-Anhänger, darunter auch die Besatzung eines eingesetzten Fanbusses, steht im Stau. Das kann auf der weiten Strecke natürlich passieren... Daumen Drücken, dass die Fans es pünktlich schaffen!
18:45
Schiedsrichter Markus Schmidt wird das Spiel leiten. Ihm assistieren Thorben Siewer und Michael Emmer an den Seitenlinien. Vierter Offizieller ist Florian Kornblum.
18:43
Petrik Sander gab vor Spiel zu, dass sich seine Vorfreude auf die Partie in Grenzen hält. "Bei meinen Spielern sieht das aber ganz anders aus", verspricht der Trainer. "Wir werden nicht auflaufen wie eine Thekentruppe."
18:37
Die TuS ist schon länger im Spielbetrieb als der heutige Gegner, in der Regionalliga Südwest hat man bereits drei Spiele absolviert (ein Unentschieden, zwei Niederlagen). Dresden ist nach zwei Spielen in der 2. Bundesliga noch ungeschlagen, auf einen 1:0-Heimerfolg gegen den MSV Duisburg folgte für Dynamo ein 2:2 auf St. Pauli.
18:24
Prominentestes Mitglied der TuS-Familie ist wohl der Mann an der Seitenlinie: Koblenz wird von Petrik Sander gecoacht. Der 56-Jährige war in seiner Trainerkarriere lange für Energie Cottbus tätig, zudem betreute er den VfR Aalen und den FC Carl Zeiss Jena. Lob bekommt der Fußballlehrer von seinem Pendant, Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus. "Petrik Sander kann Mannschaften hervorragend einstellen", meint der Dresdner. "Wenn wir die Aufgabe nicht ernst nehmen, wird es sehr schwierig für uns."
18:14
Diese Paarung machte bereits Schlagzeilen, weil der Austragungsort etwas ungewöhnlich ist: Das "Heimspiel" der TuS Koblenz findet in Zwickau statt, satte 400 Kilometer von der eigenen Spielstätte entfernt. Der Gegner aus Dresden muss nur etwa 100 Kilometer anreisen. Was sich die "Gäste" dann ausgedacht haben, zeigt dass der Fußball auch in der heutigen Zeit noch verbindet: Rund 4.000 Euro sammelten Dynamo-Fans, um den Koblenzern die Fahrt nach Zwickau zu erleichtern. Für die Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz sinken die Kosten der Reise dadurch von 35 Euro auf rund 15 Euro. Eine einmalige Aktion, die mehr als Werbung für den häufig kritisierten Dynamo-Anhang ist.
17:59
Herzlich Willkommen zum DFB-Pokal 2017/2018! In diesem Jahr eröffnen der Regionalligist TuS Koblenz und Zweitligist Dynamo Dresden den Wettbewerb. Anstoß der Partie ist um 19:00 Uhr.