Liveticker

90
26.10.2016 18:30
SpVgg Greuther Fürth
2:1
0:0
1. FSV Mainz 05
79
90
43
75
90
90
68
55
64
86
90
Teilnahme nur ab 18+. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe unter www.bzga.de.
Anzeige
90
20:25
Fazit:
Der Zweitligist drehte in den letzten zehn Minuten die Partie und zieht damit seit langem mal wieder ins Achtelfinale des Pokals ein! Während die Grünen feiern, geht Mainz konsterniert vom Platz, denn der Bundesligist weiß natürlich auch, dass man das heute selbst hergeschenkt hat. Über die gesamte Distanz investierte der Gastgeber überhaupt nichts in die Partie, stand hinten aber hinreichend sicher. Nach dem Rückstand schien die Sache gelaufen, weil Fürth den Schalter nicht umlegen konnte, aber ein Fehlpass der Gäste brachte den Ausgleich, bevor sich die Rheinhessen auch noch entscheidend auskontern ließen. Über verdient oder unverdient sollte man im Pokal nicht streiten und daher können die Fürther diesen Erfolg nun genießen! Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
90
20:22
Spielende
90
20:22
Ist es auch! Sekunden später pfeift Winkmann ab!
90
20:21
Bekommt Mainz noch die eine Chance? Aktuell behauptet die Spielvereinigung den Ball gut und holt nun sogar einen Freistoß heraus. Das sollte es doch gewesen sein?
90
20:21
Und das Ganze noch einmal: Drei Minuten sind wir nach diesem Wechsel schon drüber und Ruthenbeck fragt mal vorsichtig beim vierten Offiziellen nach.
90
20:20
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Zlatko Tripić
90
20:20
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Sebastian Freis
90
20:20
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Leon Balogun
90
20:20
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Gaëtan Bussmann
90
20:20
Die Kleeblätter drehen also die Partie! Stefan Ruthenbeck nimmt mit dem nächsten Wechsel nochmal Zeit von der Uhr und der ausgewechselte Österreicher lässt sich naturgemäß ganz viel Zeit, den Platz zu verlassen.
90
20:19
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Nicolai Rapp
90
20:19
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Robert Žulj
90
20:17
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:1 durch Veton Berisha
Das Stadion explodiert! Mit einem Kraftakt bereitet der Torschütze den Treffer selbst vor, tankt sich nach einem tollen Steilpass rechts gegen Bussmann durch! Die Flanke erreicht Dursun am Fünfer und der scheitert zunächst an Jonas Lössl, aber den Nachschuss lässt sich der Norweger nicht nehmen und schiebt ein.
88
20:15
Allerdings ist es wie gesagt seit der Führung weit lebhafter geworden. Was bleibt ist auf beiden Seiten leider eine latente Fehleranfälligkeit im Aufbau.
87
20:15
Wir biegen so langsam in den Bereich des "Lucky Punches" ein. Gemessen am Verlauf wäre ein Unentschieden wohl das gerechte Ergebnis, aber gemessen am Verlauf muss man sich fragen, ob man diese Partie noch für weitere 30 Minuten sehen will.
86
20:14
Martin Schmidt wechselt auf der Sechs nun mit Suat Serdar einen Youngster an, der vielleicht noch ein paar mehr Akzente setzen kann als der Ausgewechselte.
86
20:13
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Suat Serdar
86
20:13
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> José Rodríguez
85
20:13
Die folgende Standard ist dann die Aufregung kaum wert, weil sich in der Mitte ein Mainzer aufstützt und so Offensivfoul gepfiffen wird.
84
20:12
Jaja, jetzt ist hier richtig was drin! Nach einer strittigen Entscheidung diskutieren da unten die Kontrahenten. Es wird geschoben und gestritten und nur langsam bekommt Winkmann das Ganze in den Griff.
83
20:12
Auch der Zweitligist ist nun auf den Siegtreffer aus, in dieser Szene ist der entscheidende Pass in den Strafraum aber zu ungenau.
81
20:11
Burchert blockt ab! Jetzt geht es plötzlich Schlag auf Schlag. In der Folge einer Standard landet der Ball am zweiten Pfosten. Karim Onisiwo ist völlig unmarkiert, aber der Fürther Keeper macht gut die Ecke dicht und wehrt ab.
80
20:09
Fürth will gleich nachlegen, rennt aber ein wenig übermotiviert in den Konter. Yunus Mallı schickt Jhon Córdoba und der zielt knapp rechts daneben.
79
20:08
Wahnsinn! Niko Bungert spielt völlig ohne Not das Leder im Aufbau zu den Weißen und über zwei Stationen wird rechts dann der Torschütze geschickt. Das war so unnötig wie ein Kropf für die Gäste, die hier eigentlich alles im Griff hatten.
79
20:06
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:1 durch Sercan Sararer
Von wegen! Eingeleitet durch einen schlimmen Fehlpass dringt der Türke über rechts in den Strafraum ein und tunnelt Jonas Lössl.
78
20:06
Eine echte Abwehrschlacht deutet sich für den FSV allerdings nicht an. Dafür sind die Versuche zu zaghaft.
76
20:04
Tatsächlich werden die Hausherren nun ein wenig mutiger und lassen sich am Strafraum von Jonas Lössl blicken. Der Däne hatte bislang fast überhaupt nichts zu tun.
76
20:03
Stefan Ruthenbeck bringt Verstärkung für die Offensive und bringt mit Serdar Dursun eine zweite Spitze.
75
20:02
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Serdar Dursun
75
20:02
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Benedikt Kirsch
74
20:01
Nicolai Rapp lässt mal einen ab und verfehlt das Tor der 05er nur knapp. Davon muss nun mehr her!
72
19:59
Nach einem Missverständnis der Fürther Defensive ist Karim Onisiwo rechts durch, hat aber in der Mitte keinen Abnehmer für seine Flanke.
71
19:58
Sofort den Hebel umzulegen schafft die Truppe von Stefan Ruthenbeck allerdings zunächst nicht. Ganz im Gegenteil behauptet Mainz weiterhin den Ball und die Spielvereinigung steht hinten drin. Eventuell muss der Coach da jetzt auch von außen mal das Zeichen zum Aufbruch geben.
70
19:58
Nun muss Fürth aber immerhin mal mehr riskieren und wir erleben vielleicht endlich eine etwas offenere Partie.
69
19:57
Das nennt man dann wohl das goldene Händchen des Trainers, denn der Torschütze war ja erst Minuten auf dem Platz. Verdient ist der Treffer schon, weil Mainz hier über die gesamte Dauer die aktivere Mannschaft war. Angedeutet hatte sich das aber ehrlicherweise nicht.
68
19:56
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Jhon Córdoba
Bei der folgenden Ecke ist der Eingewechselte nicht ausreichend markiert und köpft das Leder über den Innenpfosten zur Führung ein!
67
19:55
Die Hacke von Pablo de Blasis und ein wenig Zufall bringen Yunus Mallı im Zentrum in Schussposition, aber der Ball des Türken kommt nicht durch.
65
19:52
Levin Öztunali muss im Mittelfeld nach einem unauffälligen Spiel weichen. Der Kolumbianer geht nun ins Zentrum und Yunus Mallı geht auf den Flügel.
64
19:51
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jhon Córdoba
64
19:51
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Levin Öztunali
63
19:51
Der erste Wechsel deutet sich an: Jhon Córdoba macht sich bereit.
61
19:50
Plötzlich kommt an der Seitenlinie ein wenig Hektik auf, weil ein Fürther die Gäste an der Ausführung eines Einwurfs hindert. Winkmann schaut böse, aber so schlimm war dann am Ende alles nicht.
59
19:50
Auf der Gegenseite haben die Hausherrn die hohen Bälle der Mainzer weiterhin im Griff. Zunächst kann Khaled Narey klären, den Eckball faustet dann Keeper Burchert weg.
57
19:49
Die Mittelfranken haben Platz nach vorne, aber vor dem Strafraum machen es Robert Žulj und Sercan Sararer letztlich zu kompliziert.
55
19:43
Gelbe Karte für Alexander Hack (1. FSV Mainz 05)
Der Innenverteidiger lässt taktisch sein Bein stehen und kassiert berechtigterweise den Karton.
54
19:42
Aus Selbiger entsteht dann nichts mehr.
53
19:42
Sebastian Heidinger passt auf! Auf der rechten Seite wird ein Fürther auf dem falschen Fuß erwischt und so hat Karim Onisiwo ganz viel Platz. In der Mitte haben die Roten bei der Flanke Überzahl, aber der Außenverteidiger antizipiert gut und klärt zur Ecke.
52
19:40
Der nächste Ansatz ist dann wieder verbesserungswürdig. Pablo de Blasis zieht zwar schön von links nach innen, setzt den Abschluss aber aufs Stadiondach.
51
19:39
Immerhin steht aber nun mal eine echte Möglichkeit auf dem Zettel. Das ist schon mehr, als der gesamte erste Durchgang zustande brachte.
49
19:39
Knapp! Auf der Gegenseite wird es dann zum ersten Mal richtig kribbelig. Mit eine bisschen Glück stochert Mallı das Leder zu Karim Onisiwo durch und der steht in der Folge frei vor Sascha Burchert. Aus acht Metern halbrechter Position schießt der Österreicher den Ball aber knapp am langen Pfosten vorbei.
48
19:36
Der erste Abschluss der Halbzeit gehört allerdings den Hausherren. Sararer probiert es aus 25 Metern, knallt das Leder aber in den zweiten Stock.
47
19:34
Schnell stellt sich wieder der gewohnte Trott ein. Fürth zieht ich zurück und Mainz lässt das Leder kreisen.
46
19:33
Die Partie läuft wieder und wir hoffen auch ein gutes Stück mehr Nervenkitzel als noch vor der Pause.
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:17
Halbzeitfazit:
Die Highlight bis hierhin lassen sich einfach zusammenfassen, denn es gab so gut wie keine. Auf beiden Seiten gab es mit viel Wohlwollen jeweils einen gefährlicheren Weitschuss, aber von Großchancen sind wir ein ganzes Stück entfernt. Fürth bittet den Erstligisten höflich um die Spielgestaltung, aber Mainz fällt so gut wie gar nichts ein. Da der FSV aber nach hinten ebenso sicher steht, verlaufen auch die wenigen Konter der Hausherren im Sand. Das kann nur besser werden. Bis gleich!
45
19:15
Ende 1. Halbzeit
45
19:15
Zum Glück setzt Winkmann diesem Geschiebe pünktlich ein Ende.
43
19:13
Gelbe Karte für Robert Žulj (SpVgg Greuther Fürth)
Symptomatisch für den bisherigen Verlauf rennt sich der Österreicher gegen vier Rote fest und rammt dann völlig unnötig Niko Bungert um.
42
19:12
Kann vor der Pause nochmal ein Team etwas anziehen? Es macht nicht den Anschein.
40
19:11
Pablo de Blasis dringt dank einer sehenswerten Kombination links in den Strafraum ein, seine flache Hereingabe wird dann am Fünfer geklärt. Das zeigt eigentlich, dass man mit mehr Tempo die Fürther durchaus gefährden kann. Allein es passiert so gut wie nie.
39
19:09
Veton Berisha beschwert sich nach einem Zweikampf etwas zu vehement und muss vom Unparteiischen zur Räson gebracht werden.
38
19:07
Im Verlauf zieht Benedikt Kirsch aus 18 Metern ab, sein Schlenzer auf die lange Ecke geht aber deutlich vorbei.
37
19:07
Fürth holt aktuell einen Eckball heraus, nachdem Alexander Hack einen Freistoß ins Toraus verlängert hatte.
36
19:06
Wenn man auf Mainzer Seite etwas Positives aus dem bisherigen Verlauf ziehen will, dann ist es wohl die Spielkontrolle. Der Bundesligist ist auch deutlich zweikampfstärker.
35
19:05
Mehrfach probieren es die Gäste nun über rechts mit hohen Bällen, die die Defensive des Gastgebers in der Mitte aber souverän abfrühstückt.
33
19:04
Inwieweit das nun ein Befreiungsschlag aufgrund der zuletzt schwachen Resultate sei soll, erschließt sich einem allerdings nicht so wirklich. Mainz wirkt ähnlich ratlos wie gegen Schalke und wie der Gastgeber die Partie gewinnen will, ist auch nicht recht zu erkennen. Aber es ist ja noch früh.
32
19:03
Die Attraktivität der Partie hängt ganz klar an den 05ern. Fürth schaut sich die Bemühungen seelenruhig an und nimmt die Harmlosigkeit des Gegners auch keineswegs zum Anlass, selbst mal mehr zu probieren.
30
19:00
Da spielerisch nichts geht, könnte man ja ein wenig auf den Zufall bei Standards setzen, aber auch dafür sind die Teams bis hierhin zu diszipliniert. Es wird in der gefährlichen Zone nicht gefoult.
28
18:58
Immerhin hat Yunus Mallı hier mal einen Schuss zu bieten, der zu zentral jedoch leichte Beute für Sascha Burchert ist.
27
18:57
Vor allem, weil sich beide Seiten teils unerklärliche Fehlpässe leisten. Teils geht der Ball über ein paar Meter zum Gegner.
26
18:57
So bleibt es leider auch weiterhin ein extrem übersichtlicher Kick mit wenig Höhepunkten.
23
18:56
Auf der anderen Seite hat die Spielvereinigung mal ein wenig Platz, aber das letzte Zuspiel von Frei gerät zu kurz und Mainz spritzt dazwischen.
21
18:55
Die Gäste sind sichtlich bemüht, das Spiel über die Außen breit zu machen. Der Ansatz passt, aber letztlich fehlt bei vielen Aktionen das Tempo, um Fürth wirklich in Bedrängnis zu bringen.
19
18:49
Vielleicht taut mit diesen Szenen die Partie nun ein wenig auf. Eine hohe Fehlpassquote deutet an, dass wir es hier bislang nicht mit einem Spiel für Feinschmecker zu tun haben.
18
18:48
Auch der Gegenseite hat bei einer Standard dann Sascha Burchert Probleme, der beim Herauskommen das Leder nicht klären kann und Glück hat, das da kein Roter entsprechend postiert stand, um abzustauben.
17
18:47
Plötzlich Freis! Der Neuner kommt per Doppelpass mit Marco Caligiuri am Sechzehner in Schussposition und zieht satt ab. Ausreichend Grundgeschwindigkeit hatte der Ball, streicht aber letztlich zwei Meter rechts vorbei.
15
18:45
Insgesamt bleibt Mainz optisch überlegen, aber ohne jegliche Gefahr.
13
18:42
Ein wenig mehr Dampf könnte das Spiel schon brauchen. Beide Mannschaften agieren sehr verhalten und haben kaum Vorstöße in die Strafräume zu bieten.
11
18:41
In der Folge kann Levin Öztunali mal Tempo auf dem Flügel aufnehmen, bei seiner flachen Hereingabe rutscht Pablo de Blasis aber aus und kommt so nicht mehr an den Ball.
10
18:40
Die Gäste führen eine Standard aus dem Halbfeld aus, doch Schiri Winkmann pfeift die Geschichte mit Stürmerfoul zurück.
9
18:39
Mittlerweile deutet sich an, dass Fürth sich hier durchaus auf die Tempogegenstöße verlegen will. Man schaltet schnell um und überlässt Mainz den Spielaufbau.
8
18:38
Alexander Hack leistet sich einen schlimmen Pass im Aufbau und spielt Robert Žulj in die Füße. In der Folge rennt sich Freis aber recht uninspiriert fest.
6
18:37
Beispiel gefällig? Mainz verspringt vorne der Ball, der erstbeste lange Ball des Gastgebers landet aber auch wieder beim Gegner.
5
18:35
Insgesamt kann man das Geschehen aber unter Abtastphase verbuchen. Viel findet um die Mittellinie statt.
3
18:33
Ein erster Vorstoß der Hausherren über rechts wird abgefangen. Ansonsten lässt hier zunächst mal Mainz den Ball laufen.
2
18:32
Es ist durchaus interessant, wie initiativ der Zweitligist zu Werke geht. Die Rollenverteilung ist ja durchaus klassisch, aber die Mittelfranken müssen etwas zeigen.
1
18:32
Der Rasen in Fürth ist top, er Zuschauerzuspruch leider nicht. Nur etwas 6.500 sind gekommen, was aber wohl auch der frühen Anstoßzeit unter der Woche zu verdanken ist.
1
18:30
Auf gehts!
1
18:30
Spielbeginn
18:05
Wir dürfen gespannt sein, wer das Ticket in die nächste Runde bucht. Schiedsrichter ist Guido Winkmann mit seinen Asisstenten Christian Bandurski sowie Arno Blos.
18:03
Im Gegensatz zur Liga rotieren beide Mannschaften in den englischen Wochen ein wenig. Beim Gastgeber bekommt im Tor Ersatzmann Sascha Burchert wie schon in der ersten Runde seine Chance. Dazu ersetzt Frei in der Offensive Niko Gießelmann. Bei den Gästen steht zwar weiterhin die etatmäßige Nummer eins zwischen den Pfosten, davor verändert sich aber viel. Gleich sechs Neue bietet Schmidt im Gegensatz zum Wochenende auf. Unter anderem rücken mit Bungert, Onisiwo oder de Blasis einige Spieler in die Startformation, die im Ligabetrieb oft nur zweite Wahl waren.
17:55
Diese Zahlen spielen für Coach Martin Schmidt nach eigener Aussage aber keine Rolle. Er wolle lieber den Ist-Zustand bewerten. Den Gastgeber schätzt der Schweizer durchaus besser ein als es die Tabellensituation vermuten ließe. Die Fürther gehörten zu den spielstärksten Teams der Liga und man sei gewarnt. Um wie geplant in drei Bewerben zu überwintern, dürfe man keinen Gegner unterschätzen und spätestens seit Unterhaching sollte das klar sein. In der ersten Runde kamen die 05er nämlich beim Regionalligisten erst im Elfmeterschießen weiter.
17:53
Denn mit den Gästen kommt ein Gegner nach Mittelfranken, welcher nicht nur mit Platz neun ordentlich in die Liga gestartet ist, sondern auch international in der Europa League ungeschlagen alle Möglichkeiten auf die KO-Runde hat. Und auch der FSV hat etwas gutzumachen, bot er doch am Wochenende beim 0:3 auf Schalke die mit Abstand schlechteste Leistung der gesamten Saison. Zudem spielt man ein wenig gegen die Statistik an, denn nur sieben Mainzer Siege gab es in 25 Partien gegen die SpVgg und in den letzten 15 Jahren kam der Gast nur fünfmal über die zweite Runde heraus.
17:49
Als Grundlage für diesen Optimismus nimmt der Übungsleiter die Partie am Wochenende, bei der zwar am Ende das Ergebnis nicht stimmte, man gegen Spitzenreiter Braunschweig aber durchaus mithalten konnte. Zudem freut man sich im Fürther Sportpark auch einfach mal wieder auf ein Pokalheimspiel. Das Letzte liegt nämlich nun schon gute vier Jahre zurück. Trotzdem weiß natürlich auch Ruthenbeck, dass ein ganzes Stück Arbeit auf seine Männer zukommt.
17:46
Im Duell zweite gegen erste Liga geht es für die Mittelfranken unter anderem darum, die aktuelle Durststrecke in der Liga mit einem guten Auftritt und besten Fall Erfolg ein wenig zu mildern. Drei Spiele in Folge hat das Team von Stefan Ruthenbeck mittlerweile verloren und ist gefährlich nahe an die Abstiegsplätze gerutscht. Einen entsprechend hohen Wert hat die Partie für den Gastgeber, dessen Trainer sich aber sicher ist, dass man sich gut verkaufen wird.
17:35
Hallo und herzlich willkommen zum DFB-Pokal am Mittwoch. Ab 18:30 empfängt Fürth den FSV Mainz 05.