Liveticker

90
07.02.2017 20:45
SpVgg Greuther Fürth
0:2
0:2
Bor. Mönchengladbach
Schiedsrichter
Bastian Dankert
18
81
46
46
72
12
36
87
68
72
79
Teilnahme nur ab 18+. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe unter www.bzga.de.
Anzeige

Torschützen

90
22:38
Fazit:
Borussia Mönchengladbach tanzt auch nach der zweiten Februarwoche 2017 auf drei Hochzeiten, zieht durch einen 2:0-Sieg bei der SpVgg Greuther Fürth in das Viertelfinale des DFB-Pokals ein. Die Würfel im Ronhof waren heute schon nach 18 Minuten gefallen, als der Zweitligist nach dem frühen Gegentor durch Wendt eine berechtigte Rote Karte kassierte. Nach dem Seitenwechsel schaltete der Favorit vom Niederrhein früh in den Verwaltungsmodus und geriet nur bei der Doppelchance von Žulj und Sararer (69.) in Bedrängnis. Die dezimierten Mittelfranken verkauften sich teuer, hatten heute aber nie eine realistische Chance, für eine Überraschung zu sorgen. Wem die Fohlenelf im Viertelfinale (28. Februar/1. März) begegnet, wird morgen Abend nach den restlichen Spielen der aktuellen Runde ausgelost. Im Ligabetrieb geht es für die SpVgg schon am Freitag mit einem Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue weiter. Mönchengladbach tritt am Samstag bei Werder Bremen an. Einen schönen Abend noch!
90
22:36
Spielende
90
22:36
Bénes darf sich nach Hazards Querpass vom rechten Flügel noch einmal aus gut 21 Metern versuchen. Er zirkelt das Spielgerät mit dem linken Innenrist jedoch direkt in die Hände von Burchert. Wenig später ertönt der Schlusspfiff im Ronhof.
90
22:34
Die letzte reguläre Minute läuft. Der Nachschlag soll 120 Sekunden betragen.
87
22:31
Gelbe Karte für László Bénes (Bor. Mönchengladbach)
Das Talent will sich beweisen, tut dies hier aber auf unfaire Art und Weise. Er attackiert Žulj auf Höhe der Mittellinie von der Seite. Dafür zeigt im Referee Dankert Gelb.
85
22:30
Nach einem Foul von Kramer bekommt das Kleeblatt einen Freistoß auf der linken Außenbahn zugesprochen. Sararers Ausführung ist allerdings viel zu niedrig angesetzt und kann von Bénes entschärft werden.
83
22:27
Herrmann fast mit dem dritten Tor! Er kann nach Hazards Freistoßflanke von der halblinken Seite aus gut sieben Metern freistehend abschließen, verpasst das Leder aber mit dem Kopf und befördert es mit der rechten Schulter neben den Kasten von Burchert.
81
22:26
Gelbe Karte für Marco Caligiuri (SpVgg Greuther Fürth)
Caligiuri grätscht dem gerade durchstartenden Hahn auf der halbrechten Abwehrseite von hinten in die Beine. Mit einer Verwarnung liegt Schiedsrichter Dankert auch hier richtig.
80
22:25
Dieter Hecking schenkt László Bénes in der Schlussphase die Pflichtspielpremiere in der Profimannschaft der Borussia. Der 19-jährige Slowake, der im Sommer verpflichtet worden ist, kam bisher nur in der Regionalliga West zum Einsatz.
79
22:23
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> László Bénes
79
22:23
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Mahmoud Dahoud
78
22:23
Letztmals hat es Mönchengladbach vor zwei Jahren in das Viertelfinale geschafft. Im April 2015 scheiterte die damals von Lucien Favre betreute Elf vom Niederrhein im Elfmeterschießen beim Drittligisten Arminia Bielefeld.
75
22:19
Eine Viertelstunde ist noch zu spielen im Ronhof, wenn der SpVgg nicht noch zwei späte Tore gelingen. Gegen Mainz brachte man dieses Kunststück ja fertig, allerdings mit zehn Feldspielern.
73
22:17
Hüben wie drüben steht nun eine neue Kraft auf dem Rasen. Bei den Hausherren ist es mit Bolly ein schneller Flügelflitzer, bei den Gästen Kraftpaket Hahn.
72
22:16
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> André Hahn
72
22:16
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Josip Drmić
72
22:16
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Mathis Bolly
72
22:15
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Patrick Sontheimer
69
22:13
Žulj scheitert an Sommer, Sararer am Außennetz! Nach einer wunderbaren Kombination über den linken Flügel schließt der Österreicher zunächst aus spitzem Winkel ab, bleibt am Gästeschlussmann hängen. Beim Nachschuss fackelt der Einwechselspieler nicht lange, lässt aber die nötige Präzision vermissen. Die beste Fürther Chance!
69
22:13
Johnson ist der erste Borusse, der schon für das Bundesligamatch am Samstag in Bremen geschont wird. Für den Amerikaner kommt Herrmann in die Partie, der gegen Freiburg bei seinem Comeback direkt traf.
68
22:12
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Patrick Herrmann
68
22:12
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Fabian Johnson
67
22:11
Die neun mittelfränkischen Feldspieler geben alles, damit das Ergebnis in diesem Achtelfinale erträglich ausfällt. Sie trauen sich durchaus den Anschlusstreffer zu, auch wenn sie dazu das 0:3 riskieren müssen.
65
22:08
Drmić verpasst sein erstes Tor nach der langen Verletzungspause! Hazard flankt von der rechten Grundlinie an die zentrale Fünferkante. Dort schraubt sich der Schweizer ohne Gegenspieler in der unmittelbaren Nähe hoch, trifft das Spielgerät aber mit der Stirn nicht richtig. Er bringt es nicht einmal auf den Kasten.
64
22:08
Ein Fakt, der die Fürther Hoffnungen auf ein spätes Comeback noch kleiner werden lassen: Mönchengladbach ist in dieser Pokalsaison noch ohne Gegentor und Keeper Sommer hat 2017 nach dem Seitenwechsel noch gar nicht hinter sich greifen müssen.
61
22:05
Bei der Borussia häufen sich die Unkonzentriertheiten. Sollte dies vom Zweitligisten mit dem Anschlusstor bestraft werden können, würde es trotz der Unterzahl noch einmal Spannung im Rennen um das Viertelfinale aufkommen lassen.
58
22:02
Da wäre beinahe die Chance für Sararer gewesen! Žulj lässt ein steiles Anspiel aus dem Mittelfeld auf halbrechts passieren. Fürths Joker startet durch und scheint allein in Richtung Sommer durchstarten zu können. Christensen verhindert dies im letzten Augenblick mit einer sauberen Grätsche.
56
22:01
Vestergaard leitet einen Gladbacher Konter durch einen Ballgewinn weit in der gegnerischen Hälfte ein. Der dänische Innenverteidiger schickt Drmić an die linke Grundlinie und ist dann Adressat von dessen Flanke. Gießelmann kann vor ihm retten.
55
21:59
Narey kann sich die Kugel im halbrechten Korridor auf den linken Fuß vorlegen, versucht sich aus etwa 21 Metern mit einem direkten Abschluss. Da ihm das Leder über den Schlappen rutscht, muss Gästekeeper Sommer nicht eingreifen.
54
21:57
Mönchengladbach lässt nun Ball und Gegner laufen, hat schon den Kräftesparmodus für die kommenden Englischen Wochen angeworfen. Da fehlt schon zu diesem Zeitpunkt der letzte Schuss Zielstrebigkeit, um das dritte Tor nachzulegen.
51
21:54
Die Gastgeber sind trotz Unterzahl weiterhin am Ballbesitz interessiert und vergraben sich nicht aus Angst vor weiteren schnellen Gegenstößen der Fohlen am eigenen Strafraum. Von einen spannenden Pokalabend sind wir aber noch einen Treffer entfernt.
48
21:51
Janos Radoki vertraut nach dem Seitenwechsel zwei frischen Kräften. Sercan Sararer und Nicolai Rapp gehören ab sofort zum Fürther Team; Serdar Dursun und Johannes van den Bergh sind in der Kabine geblieben.
46
21:50
Willkommen zurück im Ronhof! Die SpVgg Greuther Fürth hat sich durch ein schnelles Gegentor und die Rote Karte gegen Ádám Pintér schnell eine große Last aufgelegt und hat spätestens nach dem Hazards Tor zum 0:2 nur noch theoretische Chancen auf das Weiterkommen. Die Fohlenelf hat sich zwar in der Defensive nicht als völlig sattelfest präsentiert, doch diesen Vorsprung dürfte sie wohl nicht mehr aus der Hand geben.
46
21:49
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Nicolai Rapp
46
21:49
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Johannes van den Bergh
46
21:49
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Sercan Sararer
46
21:49
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Serdar Dursun
46
21:48
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:32
Halbzeitfazit:
Im ersten DFB-Pokal-Achtelfinale zwischen Zweit- und Erstligst hat zur Pause der Favorit die Nase vorne: Borussia Mönchengladbach führt bei der SpVgg Greuther Fürth mit 2:0. Die ersten Minuten im Ronhof verliefen ausgeglichen, dann wurde das Hecking-Team von Minute zu Minute überlegener. Wendt traf aus halblinken 14 Metern zunächst den linken Pfosten, um wenig später aus ähnlicher Lage in die flache rechte Ecke zu vollenden (12.). In Minute 18 kassierte dann Fürths Mittelfeldmann Pintér eine berechtigte Rote Karte; er hatte Kramer im Mittelfeld brutal attackiert. In der Folge spielten die Mittelfranken für eine kurze Phase ganz gut mit, doch dann erarbeiteten sich die Fohlen einige zwingende Chancen und erhöhten den Vorsprung durch Hazard, der einen Elfmeter verwandelte (36.). Bis gleich!
45
21:32
Ende 1. Halbzeit
45
21:30
Der Nachschlag im ersten Abschnitt soll wegen der Verletzungspause nach dem Platzverweis zwei Minuten betragen.
42
21:26
Van den Bergh prüft Sommer! Die Gastgeber nehmen auf dem rechten Flügel an Fahrt auf und verlagern dann durch Sontheimer klasse auf die halblinke Seite. Aus gut 20 Metern probiert sich der Winterneuzgang mit einem Linksschuss, den der Gästekeeper sicher aufnimmt.
39
21:24
Fürth scheint sich schon in dieser ersten Halbzeit von seinen Pokalträumen verabschieden zu müssen. Die SpVgg zeigt heute vor allem in der Defensive, warum sie aktuell weit von der Spitze der 2. Bundesliga entfernt ist.
36
21:21
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:2 durch Thorgan Hazard
Der Belgier tritt selbst an und erhöht den Vorsprung souverän! Er lässt Burchert auf die linke Seite hüpfen und schiebt dann flach in die rechte Ecke ein. Die Fohlenelf biegt früh auf die Viertelfinalstraße ein!
35
21:20
Es gibt Strafstoß für Mönchengladbach! Hazard tankt sich auf halbrechts in den Strafraum, legt sich das Leder an Gießelmann vorbei und wird dann von diesem zu Fall gebracht. Auch hier liegt der Unparteiische richtig!
34
21:19
Mit dem zweiten Treffer hätte die Fohlenelf bereits eine Vorentscheidung schaffen können. Fürth ist momentan sehr anfällig für steiles Angriffsspiel, ist oft in Unterzahl, wenn die Gäste den schnellen Weg in die Tiefe suchen.
32
21:17
Chancen im Minutentakt für die Borussia! Christensen ist Abnehmer von Hazards Eckstoß, der von der linken Fahne auf den ersten Pfosten segelt. Der dänische Leihspieler vom Chelsea FC nickt aus gut sechs Metern auf die lange Ecke. Das Spielgerät fliegt knapp über den Querbalken.
31
21:16
Drmić scheitert freistehend an Burchert! Der Schweizer wird aus dem Mittelfeld steil geschickt und kann Caligiuri enteilen. Er entscheidet sich aus 17 Metern gegen den herauslaufenden Fürther Schlussmann für einen flachen Abschluss in Richtung linker Ecke. Burchert pariert mit dem rechten Fuß.
30
21:14
Hazard mit der Chance zum 0:2! Johnson schnappt sich das Leder auf dem halblinken Offensivkorridor. Drmić verliert es zunächst an Franke, doch Stindl bekommt die zweite Chance und leitet auf die rechte Sechzehnerseite zum Belgier weiter. Dessen Volleyschuss schnappt sich Keeper Burchert im Nachfassen.
27
21:11
Auch nach dem Platzverweis wirken die Hausherren nicht wirklich geschockt, spielen derzeit ganz ordentlich mit. Die Fohlen hingegen können die freien Räume noch nicht nutzen und agieren momentan ziemlich zurückhaltend.
24
21:09
Narey findet Dursun mit einem Querpass vom rechten Flügel im Sechzehner. Der Matchwinner vom letzten Freitag steht mit dem Rücken zum Boden und wird von Vestergaard so eng bewacht, dass eine Drehung nicht möglich ist. Letztlich erobert der der Däne die Kugel souverän.
21
21:06
Das Heimpublikum hat sich auf den Schiedsrichter eingeschossen, sorgt jetzt für eine sehr aufgehitzte Atmosphäre. Sontheimer stößt derweil Kramer abseits des Balles zu Boden, kommt aber ohne Verwarnung davon.
19
21:05
Kramer musste zwar behandelt werden, scheint aber in Kürze weitermachen zu können.
18
21:03
Rote Karte für Ádám Pintér (SpVgg Greuther Fürth)
Fürth muss 75 Minuten mit höchstens neun Feldspielern auskommen! Pintér zieht im Mittelfeld gegen Kramer voll durch, trifft den ehemaligen Nationalspieler mit ausgetrecktem Bein am Schienbein. Eine korrekte Entscheidung des Unparteiischen Dankert!
17
21:02
Das Radoki-Team gibt eine durchaus ordentliche Antwort auf den frühen Gegentreffer und ist nun präsenter im Mittelfeld. Dass man gegen einen Erstligisten ausgerechnet per Konter in Rückstand geraten ist, darf natürlich als sehr ärgerlich bezeichnet werden.
15
20:59
Nun auch die erste Chance für die Mittelfranken! Infolge eines Doppelpasses mit Sontheimer kann der aufgerückte Verteidiger aus gut 19 zentralen Metern abziehen. Ihm rutscht das Spielgerät etwas über den linken Fuß, sodass es letztlich weit am Kasten von Sommer vorbeifliegt.
12
20:57
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Oscar Wendt
Im zweiten Anlauf landet Wendts Linksschuss in den Maschen! Nach Stindls Ballgewinn im Mittelfeld schalten die Fohlen schnell um und erwischen die Fürther Fünferkante auf dem falschen Fuß. Johnson bedient seinen schwedischen Kollegen mit einem feinen Diagonalpass vom Zentrum auf die linke Sechzehnerseite. Dort zieht Wendt freistehend ab und befördert das Leder in die flache rechte Ecke.
10
20:55
Mönchengladbach kann die Schlagzahl hinsichtlich der Kontakte im letzten Felddrittel erhöhen und übernimmt mehr und mehr die Kontrolle. Das Zusammenspiel mit den beiden Angreifern Stindl und Drmić funktioniert schon ziemlich gut.
8
20:53
Wendt trifft den linken Außenpfosten! Hazard steckt auf der rechten Strafraumseite zu Drmić durch. Der Schweizer will ins Zentrum für Stindl ablegen, der am Elfmeterpunkt zunächst verpasst. Aus dem Hintergrund läuft dann noch Wendt ein, der mit dem linken Spann aus 14 Metern abzieht und nur am Aluminium scheitert.
7
20:52
Infolge eines Vorstoßes über den rechten Flügel kann Hazard nach Anspiel von Jantschke gegen Gießelmann einen Eckstoß herausholen. Der wird recht flach in die Mitte gegeben und kann daraufhin von den Hausherren geklärt werden.
5
20:49
Der Pokalabend in Mittelfranken beginnt äußerst schleppend. Der Ball ist mal auf der einen, mal auf der anderen Seite. Tempo bringt aber noch keine Mannschaft auf den Rasen. Bisher findet das Geschehen ausschließlich im Mittelfeld statt.
3
20:47
Auch Dieter Hecking schickt zwei neue Akteure ins Rennen. Für André Hahn und den mit Oberschenkelproblemen ausfallenden Raffael starten Fabian Johnson und Josip Drmić. Nach seiner erfolgreichen Rückkehrer infolge einer dreimonatigen Verletzung darf Patrick Herrmann erneut nur auf einen Teilzeiteinsatz hoffen.
2
20:46
Janos Radoki hat seine Startelf im Vergleich zum 4:1-Heimerfolg über Hannover 96 zweimal verändert. Zwischen den Pfosten steht wie in den ersten beiden Pokalpartien der Saison Ersatzkeeper Sascha Burchert; Balázs Megyeri nimmt nur auf der Bank Platz. Zudem beginnt Ádám Pintér anstelle von Andreas Hofmann.
1
20:45
Kleeblatt oder Fohlenelf – wer zieht in das Viertelfinale ein?
1
20:45
Spielbeginn
20:44
Marco Caligiuri gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Lars Stindl, so dass die Gäste anstoßen werden.
20:42
Kann Fürth nach Mainz den nächsten Erstligisten ausschalten oder wird Mönchengladbach seiner Favoritenrolle gerecht? In diesen Augenblicken betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen.
20:28
Bastian Dankert ist im Ronhof für die Regeldurchsetzung zuständig. Der 36-jährige Sportwissenschaftler hat seine Unparteiischenkarriere beim Brüsewitzer SV im Landesverband Mecklenburg-Vorpommern begonnen und pfeift seit September 2012 in der Bundesliga. Bei seinem zehnten Einsatz im DFB-Pokal wird er an den Seitenlinien von Markus Häcker und Jan Seidel unterstützt. Vierter Offizieller ist Daniel Schlager.
20:21
"Die Favoritenrolle liegt bei uns. Die werden wir annehmen. Wir dürfen aber nicht glauben, dass wir weniger Einsatz zeigen dürfen als in einem normalen Bundesligaspiel. Wenn wir das abrufen, wozu wir im Stande sind, werden wir das Spiel normalerweise gewinnen. Aber wenn man meint, nur einen Schritt weniger machen zu müssen, wird es kompliziert", spricht Trainer Hecking eine Warnung an seine Akteure aus.
20:15
Für die Schwarz-Weiß-Grünen ist SpVgg Greuther Fürth nicht der erste Zweitligist im laufenden Wettbewerb, der sich ihnen in den Weg stellt. Nach dem mühsamen Auftakt beim Regionalligisten SV Drochtersen/Assel (1:0) setzte man sich im Sechzehntelfinale vor heimischer Kulisse mit 2:0 gegen den VfB Stuttgart durch. Auch wenn die Negativserie in der Fremde durch den Erfolg in Leverkusen zuletzt gestoppt werden konnte: In der Fremde ist das Weiterkommen selbst gegen einen Zweitligisten keine Selbstverständlichkeit.
20:10
Borussia Mönchengladbach hat sich von der sehr schwachen Hinrunde offensichtlich gut erholt und ist mit zwei Siegen in die Rückserie gestartet. Infolge der erfolgreichen Aufholjagd bei Bayer Leverkusen konnte am Samstag der SC Freiburg durch Treffer von Lars Stindl (73.), Raffael (78.) und Patrick Herrmann (90.) mit 3:0 auf die Heimreise geschickt werden. Ein Sieg, der sicherlich zu hoch ausgefallen ist, die Brust der Fohlenelf aber breiter werden lässt und den Abstand auf Platz 16 auf sieben Punkte vergrößern konnte.
20:05
"Wir müssen da sein, sollte Gladbach nicht bei 100 Prozent sein. Das geht nur über Beharrlichkeit und Fleiß im Defensivverhalten und ganz viel Mut im Ballbesitz. Es gibt im Pokal so Situationen auf dem Feld, wo Stimmung entstehen kann und so eine Situation müssen wir versuchen herzustellen", ist sich Radoki der Außenseiterrolle seiner Truppe bewusst, traut ihr aber durchaus das Weiterkommen zu – auch mit Hilfe der Anhängerschaft, die allerdings wohl nicht in voller Stärke erscheinen wird: Kurz vor dem Anpfiff gibt es noch Karten an der Tageskasse.
20:00
Unter dem neuen Chefcoach Janos Radoki hat die SpVgg zehn von 18 möglichen Punkten geholt, konnte sich dadurch in der Tabelle der 2. Bundesliga leicht von Platz 13 auf den elften Rangen verbessern. Vor allem konnte das Polster auf die Abstiegszone ausgebaut werden, so dass man sich wieder eher nach oben orientieren kann. Den überzeugendsten Auftritt unter dem vorherigen Übungsleiter der A-Junioren lieferte das Kleeblatt just vor dem heutigen Pokalmatch am Freitagabend ab, als Absteiger Hannover 96 mit 4:1 geschlagen werden konnte.
19:55
Dass die Fürther in dieser Saison klassenhöhere Klubs aus dem Cup-Wettbewerb des DFB werfen können, haben sie in der 2. Runde gezeigt. Noch unter dem Ende November entlassenen Ex-Trainer Stefan Ruthenbeck konnte der 1. FSV Mainz 05 vor eigenem Publikum mit 2:1 geschlagen werden. Dabei drehten die Mittelfranken einen 0:1-Rückstand, den sie in Minute 68 kassierten, in der finalen Viertelstunde durch Treffer von Sercan Sararer (79.) und Veton Berisha (90.) und zogen in die Runde der letzten 16 ein.
19:50
Bis zum ersten Bundesligaabstieg der Fohlenelf Ende Mai 1999 hatten sich die Klingen Fürths und Mönchengladbachs in fußballerischer Hinsicht nur zweimal gekreuzt: Im Viertelfinale der deutschen Meisterschaft 1920 setzten sich die Mittelfranken mit 7:0 durch; im Achtelfinale des DFB-Pokals gewann die Elf vom Niederrhein im Dezember 1983 auswärts mit 6:0. In den gemeinsamen Zweitligajahren als auch während des Fürther Ausflugs in die nationale Eliteklasse konnte sich die Borussia schadlos halten, gewann sechsmal und spielte zweimal Unentschieden.
19:45
Hallo und herzlich willkommen zum DFB-Pokal am späteren Dienstagstermin! Eines von drei Achtelfinalpartien, in denen ein Zweitligist einen Bundesligisten empfängt, ist das Kräftemessen zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Borussia Mönchengladbach. Der Anstoß im Ronhof soll um 20:45 Uhr erfolgen.