Liveticker

90
07.02.2017 20:45
Bayern München
1:0
1:0
VfL Wolfsburg
StadionAllianz Arena, München
Zuschauer73.500
Schiedsrichter
18
72
73
87
89
57
90
46
61
76

Torschützen

90
22:40
Fazit:
Der FC Bayern München steht zum zehnten Mal in Folge im Viertelfinale des DFB-Pokals und bezwingt den VfL Wolfsburg 1:0 (1:0). Der Rekordpokalsieger dominierte ein über weite Strecken langweiliges Spiel, weil sich die Gäste aus Niedersachsen schlicht weigerten, am Spielgeschehen teilzunehmen. Die Wölfe gaben in der ersten Halbzeit nicht einen Torschuss ab, hielten den FCB nach dem Gegentreffer aber größtenteils vom eigenen Kasten fern. Erst in den letzten Zügen kam noch einmal Pfeffer in die Partie, als Wolfsburg durch die eingewechselten Didavi und Mallı urplötzlich den Ausgleich auf dem Fuß hatte. Das wäre insgesamt aber völlig unverdient gewesen – obwohl München einmal mehr nicht auf dem Höhepunkt eines Leistungsvermögens spielte, hatten die Gäste gar nichts anzubieten und scheiden deshalb aus dem Wettbewerb aus. Nach den weiteren Partien morgen Abend wird der Viertlfinalgegner der Roten ermittelt. In der Liga geht es für München am Samstag nach Ingolstadt, Wolfsburg bekommt es mit Hoffenheim zu tun. Einen schönen Abend noch!
90
22:37
Spielende
90
22:36
Gelbe Karte für Ricardo Rodríguez (VfL Wolfsburg)
Von hinten rauscht der Kapitän in die Beine von Lewandowski. Da gibt es keine zwei Meinungen. Es muss die Gelbe Karte geben. Die Nachspielzeit ist mittlerweile abgelaufen.
90
22:34
An den letzten Minuten lässt sich auch erkennen, welche Chance die Grün-Weißen hier vertan haben. Ein bisschen Zutrauen und Mut haben gereicht, um München in Bedrängnis zu bringen. Hätten die Wölfe das über die gesamte Spielzeit angeboten, wäre vielleicht sogar eine Überraschung drin gewesen. So aber läuft die Nachspielzeit ohne weitere Aktionen herunter.
90
22:33
Drei Minuten bleiben dem VfL, um das Ausscheiden zu verhindern.
89
22:32
Carlo Ancelotti zieht alle Register und nimmt hinten heraus auch den dritten Wechsel vor. Kingsley Coman ersetzt in der Crunchtime den auffälligsten Bayernspieler, Arjen Robben.
89
22:32
Einwechslung bei Bayern München -> Kingsley Coman
89
22:32
Auswechslung bei Bayern München -> Arjen Robben
87
22:30
Der Torschütze verlässt das Spielfeld. Douglas Costas Treffer wackelt seit ein paar Minuten jedoch gewaltig, weil die Niedersachsen ganz spät aus ihrem Tiefschlaf aufgewacht sind. Kann der junge Portugiese helfen, das 1:0 zu halten?
87
22:30
Einwechslung bei Bayern München -> Renato Sanches
87
22:29
Auswechslung bei Bayern München -> Douglas Costa
87
22:29
München ist nicht gut sortiert. Durch die Hereingabe von Daniel Didavi und Yunus Mallı ist etwas Leben in die Offensive der Gäste gekommen, die nun ihre Chance wittern. Auf einmal ist Musik drin!
85
22:28
Wolfsburg Hallo-Wach! Wolfsburg kommt auf den letzten Metern mächtig in Fahrt und hat durch Didavi die nächste dicke Gelegenheit. Neuer muss sich erneut strecken, als Didavi von halbrechts wuchtig abzieht. Jetzt deutet sich eine wilde Schlusphase an.
83
22:25
Neuer rettet gegen Mallı! Das war die eine Chance, die Wolfsburg hätte nutzen müssen. Einen Ball von links außen ist eigentlich für Mario Gomez gedacht, doch der ehemalige Mainzer ist zur Stelle, setzt sich gegen Thiago durch und ist alleine vor Neuer, doch der Weltmeister ist hellwach und hält das 1:0 fest. Auch die anschließende Ecke entschärft der ehemalige Schalker. Hui, das hätte gut und gerne das 1:1 sein können.
82
22:24
Die letzten zehn Minuten sind angebrochen, am Spielverlauf hat sich jedoch herzlich wenig geändert. Wolfsburg sah zwischenzeitig danach aus, als wollte es sich etwas stärker am Spielgeschehen beteiligen, doch die Niedersachsen gaben diese Bemühungen schnell wieder auf.
79
22:22
Robert Lewandowski war bisher kaum aufgefallen, weil ihn die Bälle im Zentrum einfach nicht erreichen. Nun springt er direkt in eine Costa-Flanke an den langen Pfosten, bringt die Kugel aber nur Quer vor den Kasten und nicht auf das Gehäuse. Nächste Chance vertan.
78
22:21
Besonders abwechslungsreich ist das Offensivspiel der Münchener heute nicht. Der Rekordmeister belagert die Box seiner Gäste zwar, findet aber kaum kreative Ideen. Gerade hat Robben allerdings die Chance, als er nach schönem Chip allein vor Casteels auftaucht. Allerdings ist die Kugel zu lang geraten, sodass der herauseilende Keeper sie herausdrischt, ehe der Niederländer ihn überlupfen kann.
76
22:19
Riechedly Bazoer hat ein solides Startelfdebüt hingelegt und seinen Job auf der Sechs gut erledigt. Jetzt kommt mit Daniel Didavi eine weitere offensive Kraft auf das Grün.
76
22:18
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Daniel Didavi
76
22:18
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Riechedly Bazoer
75
22:17
Es bleibt eine Viertelstunde zu gehen - macht Bayern langsam den Deckel auf dieses einseitige Match oder schafft es der VfL, sich eine Torchance zu erarbeiten und damit für Spannung zu sorgen?
73
22:17
Der wiedergenese Kimmich ist ab sofort auf dem Grün zu sehen. Der erst 21 Jahre alte und doch schon so erfahrene Bayern-Spieler ersetzt Xabi Alonso im Defensivverbund.
73
22:16
Einwechslung bei Bayern München -> Joshua Kimmich
73
22:15
Auswechslung bei Bayern München -> Xabi Alonso
72
22:14
Gelbe Karte für Arjen Robben (Bayern München)
Arjen Robben hält gegen Yannick Gerhardt den Schlappen drauf und wird dafür von Drees verwarnt.
72
22:14
Und obwohl es nur ein Treffer Unterschied ist, macht dem VfL-Anhang ungefähr gar nichts Hoffnung darauf, dass der erste Auswärtserfolg in München an diesem Abend zu Stande kommt. Weiter rollt die Kugel unaufhaltbar in Richtung Casteels.
70
22:13
Auch diesen Ball trifft Hummels nicht richtig. Der Nationalspieler hat erneut nach einer Standardsituation die Rübe hingehalten, streichelt sie aber nur und kann sie nicht auf das Gehäuse drehen. Am zweiten Pfosten lauert Lewandowski, doch auch der Pole kommt einen Schritt zu spät. Bayern macht den Deckel nicht drauf!
69
22:12
Zwanzig Minuten vor dem Ende muss sich Valérien Ismaël fragen, ob sein Matchplan zu Ende gedacht war. Die jungen VfL-Kicker können sich einfach nicht durchsetzen, kriegen kein Leben in das Spiel und steuern unaufhaltsam dem Ausscheiden entgegen. Oder lag der Fokus von vorneherein auf dem anstehenden Duell mit Hoffenheim, sodass spielstarke Spieler geschont wurden?
67
22:09
Immerhin erarbeiten sich die Grün-Weißen peu á peu mehr Spielanteile und sind insbesondere über links etwas aktiver. Der ehemalige Kölner Yannick Gerhardt bringt sich verstärkt ein und sucht immer wieder die Chance zum Flankenball. Jetzt müssen nur noch die Kollegen in der Mitte mitspielen.
65
22:08
Auch bei den Roten passt nicht alles zusammen, immer wieder schleichen sich individuelle Fehler und Patzer ein. Allerdings kann der VfL das einfach nicht ausnutzen und wartet weiter auf seinen ersten Torschuss.
63
22:06
So, das war doch mal was. Maximilian Arnold holt gegen Philipp Lahm auf links außen einen Freistoß heraus und Spezialist Yunus Mallı schlenzt das Leder auf den Elfer. Manuel Neuer muss gegen den lauernden Mario Gomez herauseilen und faustet das Spielgerät entschlossen heraus.
61
22:04
Mario Gomez feiert seine Rückkehr an alte Wirkungsstätte. Der Stürmer ersetzt den wirkungslosen Paul-Georges Ntep und soll mal so etwas wie Gefahr entfachen.
61
22:03
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Mario Gomez
61
22:03
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Paul-Georges Ntep
59
22:01
Das wäre auch zu schön gewesen. Mats Hummels ist für seine schnieken Pässe aus der eigenen Hälfte bekannt und schlägt auch diesmal einen Ball über 30 Meter in die Tiefe, der genau im Fuß von Lewandowski landet. Doch der Pole hatte hauchzart im Abseits gestanden.
57
21:59
Gelbe Karte für Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg)
In einem fairen Match ereilt den früheren Bayern die erste Gelbe, nachdem er Lewandowski immer wieder unsanft angegangen war. Richtige Entscheidung von Drees, langsam mal in die Brusttasche zu greifen.
56
21:59
Auf der anderen Seite sieht es deutlich zielstrebiger aus: Thiago verpasst das 2:0. Torschütze Douglas Costa erkennt auf links den Laufweg des Spaniers und platziert seine Hereingabe ins Zentrum genau richtig, doch Thiago vergibt. Kurz darauf ist es Costa, der nach Robben-Flanke von links außen abschließt und in Casteels seinen Meister findet - Bayern fährt seine Betriebstemperatur hoch.
54
21:56
Manuel Neuer bleibt weiter weitestgehend beschäftigungslos. Wenn er einmal eingreift, dann vor allem als Anspielstation für seine Vorderleute. Bei einem Freistoß von Ricardo Rodríguez ist er gerade zwar auf der Hut, muss aber gar nicht eingreifen, weil der ruhende Ball eher Richtung Eckfahne zieht.
51
21:54
Derweil sorgen Mediengerüchte rund um den Kapitän für Aufregung - allerdings nicht auf dem Platz. Offenbar will Philipp Lahm seinen bis 2018 datierten Vertrag nicht einhalten und seine Fußballschuhe nach der laufenden Saison an den Nagel hängen. Wie soeben bekannt wurde, soll der 33-Jährige auch den Sportchef-Posten in München abgelehnt haben.
49
21:51
Der Einstieg Wolfsburgs ist zumindest griffiger und mit mehr Elan. Das führt momentan jedoch nicht zu mehr Ballgewinnen, sondern zu vielen Standards des Tabellenführers.
48
21:51
Die erste Szene gehört erneut dem FCB. Der Gastgeber bekommt auf rechts außen einen Freistoß zugesprochen. Das ist Sache für Xabi Alonso, der das Spielgerät maßgeschneidert auf den Schädel von Javi Martínez zwirbelt. Der Spanier kann den Ball aus 12 Metern aber nicht absenken und setzt ihn über das Aluminium.
46
21:49
In Mainz glänzte Yunus Mallı zuletzt mit sechs Treffern und sieben Assists, nun voll der Neuzugang der Wölfe dabei helfen, dass der VfL ein bisschen aus der Hufe kommt und Schwung in die Offensivabteilung bringen.
46
21:48
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Yunus Mallı
46
21:48
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Borja Mayoral
46
21:48
Weiter geht es in der bayerischen Landeshauptstadt. Der heimische FCB führt völlig souverän, allerdings nur mit einem Treffer Vorsprung. Dadurch haben die Gäste weiterhin jede realistische Chance – allerdings müssen sie dazu mehr Mut zeigen. Gelingt das im zweiten Durchgang?
46
21:48
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:31
Halbzeitfazit:
Der FC Bayern München führt völlig verdient 1:0 gegen den VfL Wolfsburg und ist auf einem guten Wege, zum zehnten Mal in Folge ins Viertelfinale des DFB-Pokals einzuziehen. In einer fulminanten Anfangsphase, in der der FCB seine Gäste in Handball-Manier am Strafraum einkesselte und über rechts mehrere gefährliche Vorstöße verzeichnete, brachte Douglas Costa die Roten mit einem abgefälschten Distanzschuss in Führung (18.). Danach verflachte das Geschehen, weil München nicht mehr machen musste und Wolfsburg nicht konnte oder wollte. Die Gäste sind offensiv mehr oder weniger tot, kommen nicht in die Nähe des Strafraums und haben noch keinen Torschuss abgegeben. Während die Grün-Weißen hinten recht ordentlich stehen, ist vorne überhaupt nichts los. So kann München das relativ entspannt herunterfahren, ohne zu glänzen. Spektakel sieht anders aus. Bis gleich!
45
21:31
Ende 1. Halbzeit
45
21:31
Zunächst mal nicht, denn der VfL kommt nicht in Ballbesitz. Stattdessen sucht München die Schlussoffensive und findet Vidal in der Mitte, doch der Chilene kann eine schnittige Costa-Flanke, die etwas zu hoch gerät, nicht erreichen.
42
21:28
Die erste Hälfte neigt sich dem Ende entgegen und die Grün-Weißen haben noch nicht einen Torschuss zu verzeichnen. Ändert sich das noch vor dem Pausentee?
40
21:25
Schöne Ballbehauptung von Borja Mayoral, der in der Bedrängnis das Leder abschirmt, den Pass aber nicht genau schlägt. So schnappt sich erneut der FCB die Murmel und schon rollt die Kugel wieder durch die Beine der Roten.
38
21:23
Konsequent besetzt der Gastgeber die Flügel und sucht vor allem über rechts die Lücke. Der VfL steht dort weiter kompakt und erledigt seinen Job im letzten Drittel kompromisslos. Alles, was darüber hinaus geht, existiert hingegen quasi nicht.
36
21:22
Hummels völlig frei! Der Innenverteidiger nutzt nach einem Alonso-Freistoß von links die Unsortiertheit im Zentrum und kommt komplett blank mit der Rübe an das Leder. Der Nationalspieler kann selber nicht fassen, dass er den Kopfstoß aus acht Metern neben den langen Pfosten setzt und schüttelt ungläubig den Kopf.
34
21:20
Da war zumindest mal der Versuch. Nachdem sich mehrere Rote unweit der Mittellinie nicht einig sind, wer die Pille aufnehmen soll, schnappt sie sich Paul-Georges Ntep. Der schnelle VfL-Offensivmann will aus dem Halbfeld auf links herausgeben, doch Mats Hummels fährt das Bein aus und bereinigt die Situation, ehe sie richtig gefährlich wird.
32
21:17
Und das, obwohl der Tabellenführer auch längst nicht mehr auf Höchststufe agiert und sich weiter fallen lässt. Das Tempo des Spiels ist mittlerweile auf einem Minimum angekommen, der FCB kann Kräfte für die nächsten englischen Wochen schonen.
30
21:16
Nichts Neues in München - das wirkt alles ziemlich planlos, was die Wölfe hier bieten. Zahnlos und ohne Aggression treten die Grün-Weißen auf. Robin Knoche schlägt gerade zum wiederholten Mal eine Flanke ins Nichts.
28
21:13
Nach einer aus Sicht aller FCB-Fans fulminanten Anfangsphase ist das Spiel eingeschlafen. Der VfL wirkt so, als hätte er das Thema Viertelfinale schon abgeschenkt und marschiert trostlos über das Grün der Allianzarena. Die Roten müssen nicht ansatzweise alle Kräfte abrufen, um gesichert zu führen und souverän durch die Partie zu gehen.
25
21:11
Der Rekordpokalsieger kann das Spiel mit der Führung im Rücken einen Tick gemütlicher angehen und drängt nicht mehr so vehement wie in der Anfangsphase auf den direkten Abschluss. Trotzdem gibt's die nächste Szene, weil der VfL im Anschluss an eine Ecke den Ball nicht ordentlich klärt und so Hummels einlädt, aus spitzem Winkel sein Glück zu suchen. Der ehemalige Dortmunder bleibt allerdings hängen.
22
21:09
"Wir müssen sehr diszipliniert spielen, nach vorne konsequent sein und häufiger in den Strafraum kommen", hatte Ismaël vor dem Duell die Marschrichtung vorgegeben. Diese Ansage scheint auf dem Weg zu seinen Spielern irgendwie verloren gegangen zu sein, denn von der Offensivabteilung des VfL ist weiterhin gar nichts zu sehen. Auch nach einem dicken Schnitzer von Arturo Vidal im Halbfeld können die Grün-Weißen nichts ausrichten.
20
21:06
Der Treffer ist die logische Konsequenz der ersten 20 Minuten, denn der FCB konnte den Druck minütlich erhöhen und dem VfL keine Räume ermöglichen. Genau das muss sich aus Sicht der Autostädter ändern - agieren die Gäste nicht etwas mutiger, wird das Erreichen des Viertelfinals nichts.
18
21:03
Tooor für Bayern München, 1:0 durch Douglas Costa
Gesagt, getan! Der FCB führt durch einen strammen Distanzschuss von Douglas Costa. Der zuletzt unzufriedene Mittelfeldmann wird von Thiago im Zentrum bedient, nimmt Tempo auf und lässt aus 20 Metern mit links mal einen strammen Schuss ab. Dieser wird am Elfer noch von Kapitän Luiz Gustavo so abgefälscht, dass Koen Casteels keine Chance hat. Der Keeper war bereits auf dem Weg in die von ihm aus linke Ecke und kann der Pille nur hinterherschauen.
17
21:02
Passquote, Ballbesitz, Torchancen - all das passt bei den Gastgebern. Geht das so weiter, dürfte der erste Treffer des Abends nur eine Frage der Zeit sein. Der VfL schafft es kaum, sich aus der Umklammerung der Roten zu befreien.
15
21:00
Bei aller guter defensiver Arbeit sollten die Grün-Weißen zumindest versuchen, die Pille nicht nach dem ersten Ballkontakt wieder herzuschenken. So macht es der Gast dem FCB derzeit sehr einfach, einen Angriff nach dem anderen aufzubauen.
13
20:59
Die ersten dreizehn Minuten verlaufen mit spielgestaltenden Münchenern, die jedoch nur selten eine Lücke im gut sortierten niedersächsischen Verbund finden. Der VfL hat erwartungsgemäß kaum die Möglichkeit, eigene Chancen zu initiieren, wird mit dem Spielverlauf bis dato jedoch nicht unzufrieden sein.
11
20:57
Kurz darauf ist es wieder Lahm, der die zündende Idee hat und in Richtung Torlinie zieht. Sein diesmal flacher Pass an den kurzen Pfosten soll durch Costa elegant per Hackentrick über die Linie kullern, doch Casteels hat den Braten erneut gerochen und taucht ab. Der FCB macht auf rechts viel Lärm.
10
20:56
Was für ein starker Ball von Philipp Lahm! Der Verteidiger setzt sich auf dem rechten Flügel gegen Ricardo Rodríguez durch und sieht Arjen Robben am Fünfer einlaufen. Aus der Bedrängnis heraus schlägt er die Kugel genau in den Lauf des Niederländers, der sie ansatzlos in Richtung kurzer Pfosten bugsiert. Koen Casteels ist jedoch zur Stelle.
8
20:53
Wie in der bayerischen Landeshauptstadt zumeist üblich, hat der Meister nahezu den kompletten Ballbesitz auf seiner Seite und lässt nicht zu, dass Wolfsburg das Leder nach Ballgewinn lange in den eigenen Reihen halten kann.
6
20:51
Erste gute Chance der Partie! Nach einer Ecke bekommt der VfL die Kugel einfach nicht geklärt und der zweite Ball landet bei Mats Hummels. Der aufgerückte Nationalspieler löst die Szene am langen Pfosten elegant und zimmert die Pille aus der Drehung aus spitzem Winkel mit dem linken Schlappen über den Querbalken.
4
20:50
Die Gäste wollen sich nicht von Anfang an hinten rein drängen lassen und formieren ihre letzte Reihe weit vor dem eigenen Strafraum. So muss München versuchen, über Kurzpassspiel die Lücke im Wölfeverbund zu finden.
3
20:48
Das Match startet mit einer Schrecksekunde für alle Bayern-Fans, denn Robert Lewandowski bleibt nach einem Zweikampf mit Luiz Gustavo in Höhe der Mittellinie liegen. Nach etwas längerer Behandlung steht der polnische Stürmer aber wieder und kann offenbar weiter machen.
2
20:47
Die Wolfsburger müssen verletzungsbedingt auf das Defensiv-Trio Phlipp Wollscheid, Sebastian Jung und Christian Träsch verzichten, zudem ist Neuzugang Ashkan Dejagah noch nicht mit dabei. Insgesamt tauscht der Coach fünfmal und bringt neben Keeper Koen Casteels mit Debütant Riechedly Bazoer, Robin Knoche, Paul-Georges Ntep und Borja Mayoral eine Menge frisches und vor allem junges Blut auf das Grün. Auf der Bank Platz nehmen muss etwas überraschend hingegen Mario Gomez im Duell mit seinem Ex-Club.
1
20:46
Wie bereits im Vorfeld von Ancelotti angekündigt, steht Thiago in der Startelf der Gastgeber. Er rotiert ebenso in die erste Formation wie Kapitän Philipp Lahm und David Alaba. Dafür nehmen Juan Bernat, Rafinha und Thomas Müller auf der Bank Platz. Dort ist auch der am Wochenende noch erkrankte Joshua Kimmich zu finden.
1
20:46
Und ab dafür! Die Grün-Weißen haben das Duell soeben von links nach rechts eröffnet, München agiert in gewohnten roten Jerseys und weißen Hosen dementsprechend von rechts nach links.
1
20:46
Spielbeginn
20:41
Nicht mehr lange, dann läuft das Duell der Titelträger der vergangenen vier Jahre – die Bayern holten den Pott schließlich 2013, 2014 und 2016, die Wölfe unterbrachen diese Serie mit dem Titelgewinn 2015. Wer hält die Chance aufrecht, auch in diesem Jahr den Pokal in die Höhe stemmen zu können?
20:34
Die Leitung des Spiels liegt in den Händen eines ganz erfahrenen Mannes. Dr. Jochen Drees ist nicht nur Urgestein in der Fußball-Bundesliga, sondern auch im DFB-Pokal ein alter Hase. Dort pfeift der Arzt aus Bad Kreuznach bereits in seiner 13. Saison. Unterstützung erhält der 46-Jährige von den Seitenlinien, wo Timo Gerach und Christian Gittelmann bereitstehen. Als Vierter Offizieller kümmert sich Arno Gros um das Geschehen rund um die Coaching-Zonen.
20:21
Im Pokal wurden die Münchener bis dato noch nicht gefordert. Nach dem lockeren Aufgalopp beim 5:0-Erfolg gegen Jena zogen die Bayern mit einer B-Elf gegen den FC Augsburg ins Achtelfinale ein. Beim 3:1 musste der Gastgeber nicht einmal Vollgas geben, um das Spiel unter Kontrolle zu halten, machte aber erst in der Nachspielzeit durch das 3:1 durch Österreichs Nationalspieler David Alaba den Deckel auf die Partie. Wir sind gespannt, als wie harter Brocken sich der VfL heute erweisen kann.
20:14
Ungeachtet des schlechten Saisonverlaufs in der Autostadt warnte FCB-Coach Carlo Ancelotti vor dem Gegner. "Sie stehen auf einem schlechten Platz, haben aber eine gute Mannschaft. Es wird ein schwieriges Spiel. Wir müssen sehr fokussiert sein", äußerte sich der 57 Jahre alte Trainer, der ein Ausscheiden dahoam auf jeden Fall verhindern möchte. Einen Vorteil sieht der Rekordmeister in der englischen Woche. "Wir sind es mehr gewohnt, alle drei Tage zu spielen. Das wird uns entgegenkommen."
20:09
Vergleichsweise entspannt läuft die Saison einmal mehr in München ab, denn der FCB grüßt weiter relativ unangefochten von der Tabellenspitze. Zuletzt kam bei den erfolgsverwöhnten Bayernfans jedoch etwas schlechte Stimmung auf, als der Primus gegen Freiburg (2:1), Bremen (2:1) und Schalke (1:1) spielerisch nicht überzeugen konnte und dreckige Punkte einfuhr. Der Rekordmeister lechzt nach den knappen Ergebnissen und nicht zufriedenstellenden Leistungen in der Liga nach einem Erfolgserlebnis im nationalen Wettbewerb.
20:08
Im Pokal gehe es mehr denn je um eine effiziente Chancenverwertung. "Wir brauchen jetzt Tore und das ist es, was ich erwarte. Wir müssen uns endlich belohnen für den Aufwand, den wir betreiben“, so Ismaël und ergänzte kämpferisch: „Mit einem Unentschieden kommst du nicht weiter. Entweder du gewinnst oder du fährst nach Hause. Wir müssen Treffer erzielen und mutig nach vorne gehen. Ich erwarte, dass wir ein sehr gutes Auswärtsspiel machen und die Mannschaft von der ersten Minute mit voller Überzeugung spielen."
20:03
Dass das Ergebnis des nationalen Cups auch in diesem Jahr so deutlich ausfällt, will Ismaël verhindern. "Ich bin ein Wettkampftyp. Wenn ich irgendwo antrete, dann will ich es auch erfolgreich zu Ende bringen. Alle wissen, was es bedeutet, in Berlin zu spielen. Die Chance wollen wir uns bewahren." Um den Fluch in München zu brechen, müsse seine Mannschaft vor allem locker sein. "Dann ist etwas machbar. Vielleicht sind die Bayern mit den Gedanken schon bei dem Champions-League-Achtelfinale gegen Arsenal London eine Woche später", hofft er auf eine Konzentrationsschwäche des Gegners.
19:59
Die Bilanz in der bayerischen Landeshauptstadt könnte jedoch desaströser kaum sein: 23 Mal trafen die Clubs in Liga und DFB-Pokal bereits in der Allianzarena aufeinander, 22 Siege davon gingen an den Gastgeber, zudem setzte es ein Remis. Sprich: Die Wölfe warten noch auf ihren ersten Sieg im Wohnzimmer des FCB. Übrigens war für die Autostädter auch in der vergangenen Spielzeit gegen die Bayern Schluss: In Runde Zwei des Pokals besiegelten Douglas Costa (15.) und Thomas Müller (20./34.) das Aus Wolfsburgs, dem mittlerweile für die Dortmunder Borussia auflaufenden André Schürrle gelang nur noch Ergebniskorrektur (90.). Dabei beeindruckten die Roten nicht nur durch das Ergebnis, sondern zelebrierten einen Klassenunterschied und machten mit einer fulminanten Offensivleistung früh alles klar.
19:51
Während in der Liga auch unter Trainer Valérien Ismaël die Trendwende nicht gelingen will, soll mit einem Sieg beim Rekordpokalsieger die Euphorie neu entfacht werden. Genau die können die Wölfe auch bitter gebrauchen: Die Autostädter sind nach dem Heimsieg gegen den Hamburger Sportverein (1:0) bereits wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen, verloren zunächst gegen Augsburg (1:2) und jüngst beim 1. FC Köln (0:1) nach erschreckend schwachen Leistungen. Bevor es in der Liga zu den schweren Aufgaben gegen Hoffenheim und Dortmund kommt, soll über den K.O.-Modus neues Selbstbewusstsein eingefahren werden.
19:44
Der Hamburger SV führt gegen den 1. FC Köln, Astoria Walldorf bietet Arminia Bielefeld einen heißen Tanz, musste zwar soeben das 0:1 hinnehmen, doch es ist noch völlig offen, wer im Viertelfinale des nationalen Pokalwettbewerbs stehen wird. Am Abend greifen Greuther Fürth und Borussia Mönchengladbach sowie der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg ebenfalls in die Runde ein und wollen ihrerseits das Ticket für die Runde der letzten Acht buchen. Während es für den Rekordmeister einmal mehr nur um das Erreichen des Finales in Berlin geht, ist der Pokal für den VfL schon so etwas wie der letzte Strohhalm.
19:35
Guten Abend und herzlich willkommen zum DFB-Pokal! Auch in Runde Drei darf der FC Bayern München zu Hause antreten und empfängt um 20:45 Uhr den VfL Wolfsburg zum Kampf um den Viertelfinalplatz.