Liveticker

90
24.09.2017 15:30
Hannover 96
0:0
0:0
1. FC Köln
Zuschauer47.000
Schiedsrichter
39
53
87
90
78
81
89
30
62
76
84
88

Torschützen

90
17:26
Fazit:
Am Sonntagnachmittag trennen sich Hannover 96 und der 1. FC Köln mit einem torlosen Unentschieden. Während die Mannschaft von André Breitenreiter ungeschlagen bleibt, aber den dritten Heimsieg der Saison verpasst, freut sich das Team von Peter Stöger über den ersten Punktgewinn dieser Spielzeit. Nach der einseitigen ersten Halbzeit, in der sich die Niedersachsen trotz aussichtsreicher Möglichkeiten nicht mit dem Führungstreffer belohnen konnten, waren sie auch in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs druckvoll, erarbeiteten sich zunächst aber keine weiteren Chancen. Der Geißblockklub erwachte nach Klünters großer Gelegenheit in Minute 56 und bewegte sich eine Zeit lang mindestens auf Augenhöhe. Auch Osako war nur einen präzisen Abschluss von der Gästeführung entfernt, scheiterte jedoch an 96-Keeper Tschauner (64.). In der Schlussphase konnten die Roten zwar noch einmal zulegen, brachten FC-Schlussmann Horn aber nicht mehr in Bedrängnis. Hannover 96 tritt am nächsten Samstag zum 7. Bundesligaspieltag bei Borussia Mönchengladbach an. Der 1. FC Köln empfängt schon am Donnerstag in der Europa League den FK Crvena Zvezda aus Belgrad und in der nationalen Eliteklasse am Sonntag RB Leipzig. Einen schönen Sonntag noch!
90
17:21
Spielende
90
17:20
Die Heimfans sind ein wenig enttäuscht, dass die Niedersachsen nicht mehr mit aller Macht attackieren.
90
17:19
Der Nachschlag gehört bisher den Rheinländern, die die Kugel im offensiven Felddrittel halten können. Sie warten allerdings noch auf die große Chance zu einem späten Siegtreffer.
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 Sekunden sollen nachgespielt werden in der HDI-Arena.
90
17:18
... der Serbe will es direkt machen, visiert die kurze Ecke an. Dort kann ein Akteur in rotem Trikot mit der Brust klären.
89
17:17
Gelbe Karte für Manuel Schmiedebach (Hannover 96)
Schmiedebach kommt auf der rechten Abwehrseite kurz vor dem Strafraum zu spät gegen Jojić. Zur Verwarnung gesellt sich ein Freistoß in gefährlicher Lage...
89
17:17
Die letzten Wechsel des Tages sind vollzogen.
89
17:16
Einwechslung bei Hannover 96 -> Charlison Benschop
89
17:16
Auswechslung bei Hannover 96 -> Ihlas Bebou
88
17:16
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Miloš Jojić
88
17:16
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Leonardo Bittencourt
87
17:15
Gelbe Karte für Ihlas Bebou (Hannover 96)
Der Togolese steigt Öczcan unweit des gegnerischen Sechzehners bei Stochern nach der Kugel auf den Fuß.
87
17:15
Das Breitenreiter-Team setzt den einfachen Punktgewinn durchaus auf's Spiel, um die Wahrscheinlichkeit des vierten Saisonsieges zu erhöhen. Ein schneller FC-Konter könnte den aufgerückten Niedersachsen noch ganz spät das Genick brechen - von Bittencourt und Co. ist in den letzten Minuten nur recht wenig zu sehen.
85
17:11
Nach dem zwischenzeitlichen Hoch würden die Rheinländer nun ein torloses Remis wohl sofort unterschreiben. Der FC kann sich derzeit kaum aus der Umklammerung der Roten lösen, muss viele Bälle von den Außenbahnen stoppen. Dementsprechend ist Stögers zweiter Tausch defensiver Natur: Er bringt Mittelfeldmann Höger für Angreifer Córdoba.
84
17:11
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Marco Höger
84
17:11
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Jhon Córdoba
82
17:09
Schwegler hat sich nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Córdoba am linken Knie verletzt. Er kann nicht weitermachen, wird durch Schmiedebach positionsgetreu ersetzt.
81
17:08
Einwechslung bei Hannover 96 -> Manuel Schmiedebach
81
17:08
Auswechslung bei Hannover 96 -> Pirmin Schwegler
80
17:07
Zum Ende hin scheinen die Niedersachsen die offensive Schlagzahl noch einmal erhöhen zu können: Der Druck auf die FC-Defensive wird wieder ähnlich groß wie in den ersten Minuten nach der Pause. Kann 96 den dritten Heimsieg noch spät eintüten?
79
17:06
Für den umtriebigen, aber glücklosen Füllkrug wirkt bei den Hausherren ab sofort Klaus mit. Der ehemalige Freiburger gehört unter der Woche im Breisgau noch zur Startelf.
78
17:05
Einwechslung bei Hannover 96 -> Felix Klaus
78
17:05
Auswechslung bei Hannover 96 -> Niclas Füllkrug
77
17:05
Der Kölner Joker steht gleich im Mittelpunkt - im eigenen Sechzehner! Nach einer Freistoßflanke zieht Harnik vom Elfmeterpunkt ab. Guirassy wirft sich dazwischen und kann den Versuch abblocken.
77
17:04
Osako ist erster Auswechselspieler des Nachmittags. Der Japaner blieb heute lange Zeit blass, hatte aber in Minute 64 das 0:1 auf dem Fuß. In der Schlussviertelstunde wird er durch Guirassy vertreten.
76
17:03
Einwechslung bei 1. FC Köln -> Sehrou Guirassy
76
17:03
Auswechslung bei 1. FC Köln -> Yuya Osako
74
17:01
Sané prüft Horn per direktem Freistoß Der Innenverteidiger schnibbelt aus zentralen 24 Metern mit dem rechten Innenrist über die hellgrau-gelbe Mauer. Er hat dabei den linken Winkel im Auge. Horn hebt rechtzeitig ab und verhindert den Einschlag mit einer Flugeinlage.
72
17:00
Bebou findet Füllkrug! Der Ex-Düsseldorfer kann im Rahmen eines Hannoveraner Konters vom rechten Flügel in die Mitte quer legen. Dort nimmt sein Kollege aus dem Angriff direkt ab, trifft das Spielgerät aber nicht richtig.
71
16:59
Córdoba treibt das Leder auf halblinks bis in die Nähe des Strafraums. Dank probiert es der Kolumbianer unkonventionell: Aus vollem Lauf zieht er mit der rechten Pieke ab. Dem Versuch fehlt die Präzision; er kullert deutlich links an Tschauners Tor vorbei.
69
16:58
Schwegler und Ostrzolek verunsichern die Kölner Defensive mit der kurzen Ausführung eines Freistoßes im halblinken Offensivkorridor. Der Schweizer flankt butterweich in Richtung zweitem Pfosten, wo gleich zwei Rote lauern. Am Ende ist die Hereingabe aber etwas zu lang und landet im rechten Toraus.
67
16:54
Hannover ist alles andere als sattelfest, wenn die Rheinländer das Mittelfeld schnell überbrücken. Mit Sané haben sie zwar einen formstarken Verteidiger auf dem Rasen, doch dessen Nebenleute tun sich gerade vor allem gegen Bittencourt schwer.
64
16:51
Osako mit der nächsten großen Möglichkeit! Bittencourt tankt sich über den linken Flügel gegen Korb in den Sechzehner und spielt flach an die Fünferkante. Dort kann sein japanischer Kollege zwar abschließen, doch er bleibt am herausstürmenden Tschauner hängen.
63
16:50
Karaman mit dem Seitfallzieher! Schwegler flankt den fälligen Freistoß von der tiefen, rechten Außenbahn an das lange Fünfereck. Dort nimmt der völlig blanke Karaman direkt ab, ballert aber recht weit über den rechten Winkel.
62
16:49
Gelbe Karte für Konstantin Rausch (1. FC Köln)
Rausch kann Bebou unweit der rechten Grundlinie nur mit einem Trikotzupfer stoppen.
61
16:49
Nach einer guten Stunde erlebt das Kräftemessen in der HDI-Arena seine beste Phase. Momenten nehmen beide Mannschaften aktiv am Geschehen teil; der FC scheint seine Scheu abgelegt zu haben. Der Ausgang ist nun wieder völlig offen!
59
16:47
Bittencourt nimmt Maß! Der ehemalige Hannoveraner kann nach einer Unachtsamkeit von Korb vom linken Flügel nach innen ziehen, schafft es ohne Gegenwehr unmittelbar vor den Sechzehner. Aus halblinken 18 Metern feuert er mit einem Flachschuss knapp an der rechten Torstange vorbei.
58
16:47
Nun hat also auch der Geißblockklub seine erste große Möglichkeit verpasst. Sie scheint ihm Auftrieb zu geben: In den ersten Aktionen treten die Gäste deutlich selbstbewusster auf.
56
16:44
Klünter vergibt die Riesenchance zum 0:1! Nach einer hohen Balleroberung von Bittencourt gelangt das Spielgerät im offensiven Zentrum zu Özcan, der großartig in den Sechzehner auf den durchstartenden Rechtsverteidiger durchsteckt. Klünter stochert die Kugel an Tschauner vorbei, aber auch knapp am rechten Pfosten.
55
16:42
Die ersten zehn Minuten des zweiten Abschnitts sind geprägt von einer Vielzahl an Hannoveraner Standardsituationen, die jedoch nicht zu richtig gefährlichen Szenen im Kölner Sechzehner führen. Die Niederachsen wollen sich endlich mit dem Führungstreffer belohnen.
53
16:41
Gelbe Karte für Julian Korb (Hannover 96)
Korb lässt Córdoba bei einem Konterversuch der Rheinländer auf seiner rechten Abwehrseite bei hohem Tempo über die Klinge springen. Dafür wird der Ex-Mönchengladbacher verwarnt.
52
16:39
Das torlose Pausenremis war übrigens nicht wirklich überraschend: In Hannovers fünf ersten Halbzeiten dieser Saison gab es auch keine Treffer. Dreimal konnten die Niedersachsen nach dem Seitenwechsel noch zulegen und gewinnen.
49
16:36
Weder André Breitenreiter noch Peter Stöger haben in der Halbzeit personelle Umstellungen vorgenommen.
48
16:35
Bebou hat auf der rechten Außenbahn einen schnellen Eckstoß herausholen können. Schweglers Ausführung an die zentrale Fünferkante wäre etwas fpr Füllkrug oder Anton gewesen, wenn sich die beiden Roten nicht gegenseitig behindert hätten.
46
16:33
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff in der HDI-Arena! Der FC bringt in der Landeshauptstadt Niedersachsen wenig Konstruktives zustande und kann eigentlich nur mit dem ausgeglichenen Spielstand zufrieden sein. Nur mit viel Glück kann das Kellerkind das torlose Remis halten. Steigert sich das Stöger-Team nach dem Seitenwechsel, traut es sich mehr zu?
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:17
Halbzeitfazit:
Trotz einer recht einseitigen Angelegenheit steht es zwischen Hannover 96 und dem 1. FC Köln zur Pause 0:0. Die Niedersachsen waren gegen passive Rheinländer in der ersten Viertelstunde in Sachen Ballbesitz deutlich überlegen und konnten sich auch zwei frühe Topchancen erarbeiten, doch weder Bebou (7.) noch Füllkrug (12.) bewiesen aus besten Lagen die nötige Kaltschnäuzigkeit. Im Laufe der ersten Halbzeit wurden die Gäste zwar nicht wirklich mutiger, verteidigten aber wirkungsvoller. Den Lattenkopfball von Sané nach einem Schwegler-Freistoß konnten sie jedoch nicht verhindern (31.). Die Breitenreiter-Truppe muss sich bisher nur die mangelnde Effizienz im Abschluss vorwerfen lassen; einziger gröberer Patzer war ein Ballverlust von Sané, den Córdoba allerdings nicht ausnutzen konnte (27.). Bis gleich!
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Köln kann sich mit einer Reihe von Standardsituationen gerade vorne festsetzen. Auf Möglichkeiten nach ruhenden Bällen wartet das Stöger-Team aber noch.
44
16:14
Nach Schweglers Foul an Rausch gibt es einen weiteren Freistoß für den FC, diesmal unweit der rechten Grundlinie. Rausch probiert es diesmal direkt, doch Sané kann den Schussversuch auf die kurze Ecke vor Keeper Tschauner klären.
42
16:13
Infolge eines Rausch-Freistoßes bekommen die Rheinländer einen ersten Eckball zugesprochen. Der Ex-Hannoveraner führt auch von der rechten Fahne aus, findet aber am ersten Pfosten keinen Akteur in hellgrauem Trikot.
41
16:11
Füllkrug zieht aus der Distanz ab! Harniks Nebenmann probiert es aus mittigen 21 Metern mit einem Rechtsschuss, der nicht weit über Horns Kasten hinwegfliegt. Der Gästekeeper wäre aber ohnehin zur Stelle gewesen.
39
16:09
Gelbe Karte für Kenan Karaman (Hannover 96)
Karaman beschwert sich gestenreich über einen Freistoßpfiff des Unparteiischen Siebert. Dies zieht die zweite Gelbe Karte in einer weitgehend fairen Partie nach sich.
37
16:07
Während in der ersten Viertelstunde viel über die linke Außenbahn ging, schaffen die Niedersachsen mittlerweile hauptsächlich durch das Zentrum Durchbrüche vor die letzte Kölner Linie. Harnik macht sehr viele Meter, lässt sich auch immer wieder auf die Seiten fallen, um für Räume zu sorgen.
34
16:04
Hinsichtlich der Chancen hat 96 klare Vorteile, ist aufgrund der hohen Ballbesitzquote also nicht nur optisch überlegen. Die Hausherren bestätigen den positiven Eindruck der ersten Saisonwochen, müssen sich nun nur noch mit der Führung belohnen.
31
16:01
Sané scheitert am Querbalken! Schweglers Freistoßflanke senkt sich am langen Pfosten. Dort schraubt sich der aufgerückte Innenverteidiger aus gut sechs Metern hoch und nickt auf die halblinke Ecke. Sein wuchtiger Kopfstoß prallt frontal gegen die Latte.
30
16:00
Gelbe Karte für Frederik Sørensen (1. FC Köln)
Der Däne verhindert mit der linken Hand, dass der wendige Bebou am rechten Strafraumeck an ihm vorbeikommt. Dies zieht eine erste Verwarnung und einen Freistoß nach sich.
29
15:59
Köln nimmt immer noch nicht wirklich aktiv am Geschehen teil, verteidigt das Gehäuse von Horn mittlerweile aber deutlich besser. Mit etwas Glück hat man die erste halbe Stunde ohne Gegentor überstanden und könnte sich nun etwas mehr zutrauen.
27
15:57
Córdoba nimmt Sanés Geschenk nicht an! Der Senegalese lässt sich die Kugel im Aufbau kurz vor dem Mittelkreis vom Kolumbianer abnehmen. Der startet daraufhin auf halblinks durch, wird dabei eng vom Innenverteidiger verfolgt. Aus spitzem Winkel trifft Córdoba letztlich nur das Außennetz.
26
15:56
Córdoba kann auf der rechten, offensiven Mittelfeldseite einen Freistoß gegen den ungestümen Sané herausholen. Rausch führt mit dem linken Innenrist aus, doch Harnik kann die viel zu niedrige Flanke per Kopf aus der Gefahrenzone befördern.
23
15:54
Für die Gastgeber besteht das dritte Heimspiel der Saison bisher fast ausschließlich aus der Attacke auf den gegnerischen 5-3-2-Verbund. Die Mannschaft von Peter Stöger setzt kaum eigene offensiven Akzente, will zunächst nur die defensive Null halten.
20
15:50
Harnik taucht an der Sechzehnerkante auf! Nach Füllkrugs ungeplanter Weiterleitung eines Anspiels von der halblinken Seite holt der Österreicher aus zentraler Lage zum Rechtsschuss aus. Maroh kann gerade noch rechtzeitig herausrücken und einen wuchtigen Abschluss verhindern. Der Kullerball des Goalgetters landet im rechten Toraus.
17
15:47
Córdoba und Klünter verzeichnen ihre ersten Kontakte unweit des gegnericshen Sechzehners. Der Kolumbianer legt aus der Mitte auf die rechte Seite zum Außenverteidiger ab. Der hat mit Karaman und Ostrzolek aber gleich zwei Rote vor sich und kann sich nicht durchsetzen.
15
15:45
Die recht passive Grundhaltung des FC verhindert nicht, dass sich 96 frühe Möglichkeiten zum ersten Treffer erarbeiten können. Schon zweimal wäre Horn wohl machtlos gewesen, denn die beiden Abschlüsse von Bebou und Füllkrug geschahen aus kurzer Entfernung.
12
15:42
Füllkrug verpasst die Führung um Zentimeter! Karaman verteilt das Leder aus der offensiven Mitte auf die rechte Seite. Von dort schlägt Bebou einen halbhohen Ball an den ersten Pfosten. Füllkrug hält aus sechs Metern den rechten Innenrist hin und schiebt denkbar knapp an der rechten Torstange vorbei.
11
15:41
Bittencourt taucht nach einem Anspiel von Osako auf der linken Außenbahn auf. Der ehemalige Hannoveraner will das Spielgerät am herausrückenden Innenverteidiger Sané vorbei legen, doch der Senegalese kann mit einer Grätsche klären.
10
15:39
Die defensive Mitte der Stöger-Truppe muss die ersten gefährlichen Flanken verteidigen. Diese segeln bisher ausschließlich vom linken Flügel in den Sechzehner. Ostrzolek und Karaman finden einen guten Einstieg in die Begegnung.
7
15:36
Bebou lässt die erste Möglichkeit kläglich liegen! Mit dem rechten Innenrist flankt Karaman von der linken Außenbahn in Richtung Strafraumzentrum. Bebou kommt vollkommen frei zum Abschluss, da Rausch ausrutscht. Er nickt jedoch aus acht Metern weit links an Horns Gehäuse vorbei.
5
15:36
Das Breitenreiter-Team hat in den ersten Momenten deutlich größere Spielanteile. Diese bestehen hauptsächlich aus Querpässen im Mittelfeld; einige Meter hinter der Mittellinie beginnt Kölns Arbeit gegen die Kugel.
4
15:34
Bebou wird infolge eines Vorstoßes über die rechte Mittelfeldseite auf dem Flügel steil geschickt. Heintz kann den Neuzugang aus Düsseldorf souverän ablaufen, ohne dass es auch nur ansatzweise gefährlich wird.
3
15:32
Ebenfalls zwei neuen Kräften vertraut Peter Stöger. Lukas Klünter und Salih Özcan bekommen den Vorzug vor Marco Höger (Bank) und Simon Zoller, der wegen muskulärer Probleme nicht zum Gästekader gehört. Der Geißblockklub spielt heute mit einer Dreierkette.
2
15:32
André Breitenreiter hat im Vergleich zum 1:1-Remis in Freiburg zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Florian Hübner und Felix Klaus (beide zunächst auf der Bank) beginnen Kenan Karaman und Ihlas Bebou. Waldemar Anton rückt aus dem defensiven Mittelfeld zurück in die Innenverteidigung.
1
15:30
96 gegen den FC – die Kugel rollt!
1
15:30
Spielbeginn
15:30
Philipp Tschauner gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Matthias Lehmann, so dass die Rheinländer anstoßen werden.
15:28
Vor gut gefüllten Rängen verlassen die 22 Hauptdarsteller die Katakomben. Während sich die Hausherren in roten Trikots und schwarzen Hosen präsentieren, wollen die Gäste in hellgrauen Jerseys mit neongelben Rückennummern und Shorts überzeugen.
15:19
Bauen die Roten ihren Traumstart aus oder feiert der Geißbockklub seinen ersten Punktgewinn? Freuen wir uns auf einen unterhaltsamen Nachmittag in der HDI-Arena!
15:10
Für die regeltechnische Beurteilung des Geschehens auf dem Rasen hat die DFL Daniel Siebert in die Landeshauptstadt Niedersachsens geschickt. Der 33-jährige Sportwissenschaftler hat seine Karriere als Schiedsrichter beim FC Nordost Berlin begonnen und ist im Sommer 2012 in die Bundesliga aufgestiegen. Seit drei Jahren steht er zudem auf der FIFA-Liste. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Lasse Koslowski und Jan Seidel. Vierter Offizieller ist Christian Fischer; i in Köln vor der Monitorwand sitzt Video-Assistent Tobias Stieler.
15:05
"Es ist ein Aufsteiger, der momentan außergewöhnlich spielt und einen richtigen Lauf hat. Es wird schwierig, aber auch wenn die Vorzeichen auf den ersten Blick vielleicht ungünstig für uns aussehen, sollten wir jetzt mal etwas Zählbares mitnehmen", weiß Peter Stöger, dass das Ausmaß der Krise im Falle einer weiteren Niederlage bedrohliche Ausmaße annehmen kann. Mit RB Leipzig ist die Aufgabe am kommenden Wochenende nicht einfacher; zwischendurch geht es in der Europa League im eigenen Stadion gegen Roter Stern Belgrad.
15:00
Bei einem Torverhältnis von 1:13 ist der erste Ansatzpunkt für eine Verbesserung natürlich die Angriffsleistung; der Abgang von Goalgetter Anthony Modeste wiegt noch schwerer, als erwartet worden ist. Bei durchschnittlich 2,6 Gegentoren sind jedoch auch die Vorderleute von Keeper Timo Horn noch weit vom Niveau der Vorsaison entfernt, in der der FC die sechstbeste Defensive der Bundesliga hatte. Beim jüngsten 0:1-Misserfolg kam das Pech eines fragwürdigen Strafstoßpfiffs hinzu, der den Frankfurter Dreier in Müngersdorf besiegelte.
14:55
Beim 1. FC Köln macht man sich nach dem Null-Punkte-Start natürlich Sorgen, dass eine komplette Saison im Tabellenkeller droht. Nach der überraschend starken vergangenen Spielzeit, die mit der ersten Europapokalteilnahme seit 25 Jahren gekrönt wurde, muss der Verein im gewohnt schwierigen Umfeld nun die Ruhe bewahren, um sich aus dieser komplizierten Lage zu befreien. Zumindest scheint bisher eine Diskussion über Trainer Peter Stöger vermieden werden zu können; bei weiteren Pleiten wird der Druck auf die Verantwortlichen aber größer werden, etwas zu ändern.
14:50
"Wir müssen alle sehr vorsichtig sein und das ist ja auch unsere Bitte und unser Appell an alle, die Situation richtig einzuschätzen. Es darf nicht zum Boomerang werden, dass wir neue Spieler schnell integrieren, dass wir schnell erfolgreich sind und viele Punkte eingefahren haben", möchte sich André Breitenreiter nicht damit anfreunden, dass seine Roten heute als Favoriten betrachtet werden. Dabei denkt er sicherlich auch an seine Zeit in Paderborn zurück, wo ebenfalls ein toller Start gelang, am Ende aber der Abstieg nicht vermieden werden konnte.
14:45
Neben der Abwehrabteilung um Matthias Ostrzolek, Felipe, Salif Sané und Julian Korb stach in den ersten 450 Saisonminuten ein Akteur aus dem Angriff heraus. Martin Harnik, der 17 Treffer zum Aufstieg beigetragen hat, konnte bereits viermal netzen und erlebt mit seinen 30 Jahren gerade einen zweiten Frühling in der Bundesliga. Wenn der Österreicher auch heute gegen die Rheinländer jubeln darf, stehen die Chancen gut, dass die Niedersachsen nach Schalke und Hamburg auch den dritten Gast in der HDI-Arena ohne Punkte auf die Heimreise schicken.
14:40
Saisonübergreifend haben die Niedersachsen seit 16 Ligabegegnungen nicht mehr verloren; infolge der Installation von André Breitenreiter als Cheftrainer wurden von 32 von 42 möglichen Punkten geholt. Dabei ist das bisherige Erfolgsrezept in der noch jungen Spielzeit eine starke Defensive: Schlussmann Philipp Tschauner musste erst zweimal hinter sich greifen. Hannover wird aller Voraussicht nach nicht bis ins Frühjahr hinein in den internationalen Rängen vertreten sein, kann aber schon früh wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holen.
14:35
Wem vor dem Beginn der laufenden Saison mitgeteilt worden wäre, dass zwischen dem Aufsteiger und dem Europa-League-Teilnehmer nach fünf Runden ein Unterschied von elf Zählern bestehen würde, der hätte mit großer Wahrscheinlichkeit hinsichtlich der Reihenfolge geirrt. Völlig überraschend sind die Roten nach ihrer direkten Rückkehr ins Oberhaus noch ungeschlagen, mischen mit drei Siegen und zwei Unentschieden bei den ganz Großen mit; beim Geißbockklub herrscht nach fünf Niederlagen allenthalben Ratlosigkeit.
14:30
Hallo und herzlich willkommen aus der HDI-Arena! Den Bundesligasonntag eröffnen ab 15:30 Uhr Hannover 96 und der 1. FC Köln. Während die Niedersachsen mit einem Dreier dank eines grandiosen Saisonstarts bis auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken können, sehnt sich die ganze Domstadt am Rhein nach dem ersten Punktgewinn dieses Spieljahres.