Liveticker

90
13.05.2017 15:30
1. FSV Mainz 05
4:2
0:1
Eintracht Frankfurt
Zuschauer34.000
Schiedsrichter
60
62
76
90
72
77
89
90
46
75
87
42
50
12
53
84
90
69
76
79
Teilnahme nur ab 18+. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe unter www.bzga.de.
Anzeige
90
17:31
Fazit:
Riesenjubel in der Opel Arena. Durch den 4:2-Erfolg gelingt den Mainzern ein Riesenschritt Richtung Klassenerhalt. In einer umkämpften ersten Halbzeit gingen die Frankfurter etwas glücklich in Führung. Kurz nach der Pause legten die Gäste sogar nach, dominierten das Spiel eigentlich nach Belieben. Durch einen Doppelschlag aus dem Nichts kamen die Mainzer jedoch zum Ausgleich. Spätestens da kippte die Partie endgültig. Bis zum Abpfiff spielten nur noch die 05-er, die durch einen schönen Kopfballtreffer von Muto zum viel umjubelten Führungstreffer kamen. In der Nachspielzeit machte De Blasis dann alles klar. Sollte der VfL Wolfsburg sein Spiel verlieren, wären die Mainzer mit diesem Sieg endgültig gerettet. Das wars für heute in einer spektakulären Partie in Mainz. Tschüss, bis zum nächsten Mal.
90
17:21
Spielende
90
17:20
Gelbe Karte für Pablo de Blasis (1. FSV Mainz 05)
Weil der Torschütze sein Trikot auszieht, holt er sich seine fünfte Gelbe Karte ab. Damit wird er am letzten Spieltag in Köln fehlen.
90
17:20
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 4:2 durch Pablo de Blasis
Pablo de Blasis bleibt vom Punkt eiskalt. Der Argentinier entscheidet sich für die rechte Ecke, Lukáš Hrádecký war in die andere Richtung unterwegs.
90
17:19
Elfmeter für Mainz! Michael Hector stellt sich Yoshinori Muto in den Weg und bringt ihn zu Fall. Marco Fritz entscheidet auf Strafstoß.
90
17:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
17:17
Gelbe Karte für Max Besuschkow (Eintracht Frankfurt)
Der Mittelfeldspieler legt an der Mittellinie Bojan. Für das taktische Foul bekommt er Gelb.
90
17:16
Gelbe Karte für Bojan (1. FSV Mainz 05)
Bojan kommt gegen Gaćinović einen Schritt zu spät und trifft den Serben von hinten am Fuß. Dafür gibts Gelb.
88
17:15
Letzter Wechsel bei den Gastgebern. Der engagierte Jhon Córdoba hat Schluss, für ihn kommt Robin Quaison zu seinem Einsatz.
87
17:14
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Robin Quaison
87
17:14
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jhon Córdoba
86
17:14
Vier Minuten sind regulär noch zu spielen. Aktuell macht die Eintracht nicht den Eindruck, als hätte sie noch etwas entgegen zu setzen.
84
17:10
Gelbe Karte für Ante Rebić (Eintracht Frankfurt)
Der frische Mann fügt sich mit einer Gelben Karte ein. Weil der Angreifer im Luftduell mit Stefan Bell den Ellenbogen ausfährt, bleibt Marco Fritz keine andere Wahl, als ihn zu verwarnen.
80
17:09
Niko Kovač reagiert umgehend. Für den ganz schwachen Taleb Tawatha schickt er Stürmer Ante Rebić auf den Platz. Der Gäste-Trainer will hier nicht als Verlierer vom Platz gehen.
79
17:06
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
79
17:06
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Taleb Tawatha
77
17:04
Gelbe Karte für Yoshinori Muto (1. FSV Mainz 05)
Der Torschütze hat sich beim Jubeln das Trikot ausgezogen. Dafür sieht er den gelben Karton.
76
17:03
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 3:2 durch Yoshinori Muto
Mainz dreht das Spiel! Die Gastgeber nutzen die kurze Verwirrung nach den beiden Wechseln eiskalt aus. Bojan darf von der rechten Strafraumkante unbedrängt flanken. In der Mitte steigt Yoshinori Muto am höchsten und köpft aus acht Metern unhaltbar in den linken Torwinkel ein.
76
17:03
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Guillermo Varela
76
17:02
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Haris Seferović
75
17:02
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Danny Latza
75
17:02
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Fabian Frei
73
17:00
Bitter für die Eintracht: Seit dem 1:2 durch Jhon Córdoba sind die Gäste hier völlig unterlegen. Doch der Kolumbianer stand zuvor im Abseits, der Treffer hätte nicht zählen dürfen.
72
16:59
Gelbe Karte für Stefan Bell (1. FSV Mainz 05)
70
16:57
Jetzt wechselt auch Niko Kovač das erste Mal. Für den Assistgeber des 1:0, Aymane Barkok, bekommt jetzt der erst 19-Jährige Max Besuschkow seine Chance.
69
16:55
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Max Besuschkow
69
16:55
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Aymane Barkok
66
16:55
Und plötzlich sind die Gastgeber wieder oben auf. Vor dem etwas überraschenden Anschluss durch Córdoba deutete Vieles auf einen deutlichen Erfolg der SGE hin. Doch der Treffer war so etwas wie eine Initialzündung für die 05-er, die jetzt sogar auf die Führung drängen.
62
16:49
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:2 durch Stefan Bell
Wahnsinn! Nur zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer erzielt Mainz hier den Ausgleich. De Blasis bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld auf den Elfmeterpunkt. Dort setzt sich Bell gegen Abraham durch und köpft neben den rechten Pfosten ein. Hrádecký sah dabei nicht ganz unschuldig aus, der tückische Aufsetzer Bells war für den Schlussmann aber nicht zu erreichen.
60
16:47
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:2 durch Jhon Córdoba
Mainz ist wieder im Spiel! Jhon Córdoba wird in abseitsverdächtiger Position angespielt und befindet sich allein auf weiter Flur. Der Kolumbianer nimmt umgehend Fahrt auf und zieht in den Strafraum der Frankfurter ein. Dort zögert der Stürmer fast einen Moment zu lange, doch kurz bevor er noch gestört werden kann, haut er die Kugel mit einer Urgewalt an Hrádecký vorbei unter die Latte.
58
16:47
Wenn es für das Tor von Lukáš Hrádecký gefährlich wird, dann nur durch Distanzschüsse. Jean-Philippe Gbamin haut humorlos aus der zweiten Reihe drauf, nachdem er zuvor von de Blasis ins Spiel gebracht wurde. Lukáš Hrádecký pariert aber.
57
16:45
Das Spiel wird hitziger. Zwar lieferten sich die Teams auch im ersten Abschnitt schon massenhaft Zweikämpfe, doch in dieser Phase schleichen sich immer wieder kleinere Nickeligkeiten mit ein.
54
16:42
Gelbe Karte für Marco Fabián (Eintracht Frankfurt)
Marco Fabián reißt Daniel Brosinski mit dem Arm am Hals zu Boden. Einige Mainzer fordern hier sogar Rot, doch Marco Fritz belässt es bei der Gelben Karte.
50
16:37
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:2 durch Haris Seferović
Tawatha hat auf der linken Seite zu viel Freiraum. Der Flügelspieler flankt gefühlvoll ins Zentrum, wo sowohl Hrgota als auch Seferović frei stehen. Der Schütze des 1:0 kommt zunächst zum Kopfball, den kann Huth mit einem super Reflex noch parieren. Im Liegen versucht der Schlussmann dann den Ball aus der Gefahrenzone zu bugsieren, schießt aber nur den nachsetzenden Seferović an. Von dessen Hand kullert die Kugel letztendlich über die Linie. Die Gastgeber protestieren zwar auf Handspiel, aus dieser kurzen Entfernung kann man dem Schweizer aber absolut keine Absicht unterstellen. Das Tor ist durchaus regulär.
48
16:35
Nächste Großchance für Hrgota! Bell unterläuft einen Befreiungsschlag der Eintracht und muss dem Schützen des 1:0 dann hinterher hetzen. Der Frankfurter Angreifer schirmt die Kugel gut ab und lässt Bell dann mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen. Doch bei der Aktion legt er sich den Ball ein wenig zu weit vor. Darauf hat Huth nur gewartet und der Schlussmann schnappt sich das Leder.
46
16:34
Weiter geht's in der Opel Arena. Bei den Mainzern bleibt Levin Öztunali in der Kabine. Yoshinori Muto verstärkt nun die Angriffsreihe der 05-er. Gäste-Coach Niko Kovač schickt sein Team unverändert wieder zurück aufs Feld.
46
16:32
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Yoshinori Muto
46
16:32
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Levin Öztunali
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:22
Halbzeitfazit:
Die Eintracht führt in Mainz. In einer kämpferisch geführten ersten Halbzeit bestimmten die Gastgeber über weite Teile das Geschehen, ohne jedoch zu nennenswerten Möglichkeiten zu kommen. Frankfurt hielt mit fortwährender Spieldauer immer besser dagegen und verzeichnete seinerseits die größte Chance der ersten 45 Minuten. Seferović scheiterte aber am glänzend reagierenden Huth. Kurz vor dem Pausentee nutzen Barkok und Hrgota dann einen Abstimmungsfehler in der Mainzer Hintermannschaft. Am Ende blieb der Schwede vor dem Tor eiskalt und netzte zum Schock der Hausherren ein. In Durchgang zwei werden die Gastgeber nun alles geben müssen, um die für den Klassenerhalt notwendigen Zähler zu holen. Bis gleich.
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
16:13
Es ist bereits der sechtse Treffer Hrgotas gegen die 05-er. Gegen keine Mannschaft trifft der 24-Jährige häufiger.
42
16:12
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Branimir Hrgota
Frankfurt geht in Front. Aymane Barkok hebt den Ball gefühlvoll in Richtung von Branimir Hrgota. Weil sich Giulio Donati und Stefan Bell nicht einig sind, wer in den Zweikampf gehen soll, kann der Schwede das Leder Links im Fünfmeterraum unbedrängt aus der Luft pflücken. Aus kurzer Distanz haut der Linksfuß die Kugel mit seinem starken Fuß flach ins lange Eck.
38
16:10
Wieder hat Seferović die Chance. Einen langen Schlag von Hrádecký legt der Schweizer mit dem Kopf ab zu Hrgota, der ihn umgehend zu seinem Sturmkollgenen zurückspielt. Der 25-Jährige hat danach freie Bahn, doch er legt sich das Leder einen Tick zu weit vor und so kommt Huth aus seinem Kasten gestürmt und begräbt den Ball unter sich.
37
16:08
David Abraham springt der Ball aus kurzer Distanz gegen die Schulter. Pablo de Blasis fordert dennoch lautstark Elfmeter. Den gibt es aber zu Recht nicht.
36
16:06
Giulio Donati haut aus 20 Metern Halbrechts einfach Mal einen raus. Sein gewaltiger Schuss bereitet Hrádecký einige Schwierigkeiten, doch der Schlussmann wehrt den Versuch ab.
33
16:05
Giulio Donati holt im Duell mit Oczipka eine Ecke heraus. Öztunali bringt die Kugel mit Druck in die Mitte. Dort fällt sie dem etwas orientierungslosen Córdoba auf den Hinterkopf und von dort zu de Blasis. Der steht aber im Abseits.
31
16:02
Aymane Barkok verliert an der Mittellinie den Ball gegen Jean-Philippe Gbamin. Der Franzose nimmt sofort Tempo auf und sieht den links mitgelaufenen Pablo de Blasis. Dem Argentinier rutscht das Leder bei seinem Schussversuch aber über den Schlappen und so ist die Chance dahin.
28
16:00
Nach der Großchance durch Haris Seferović haben die 05-er das Spiel jetzt wieder im Griff. Die Eintracht kann sich aktuell kaum aus der Belagerung der Gastgeber befreien, die mit enormem Einsatz jedem Ball hinterherjagen und die Gäste schon früh unter Druck setzen.
25
15:58
Bojan behält im Strafraum der Frankfurter die Übersicht und legt den Ball nach hinten zu Gbamin. Der defensive Mittelfeldspieler fackelt nicht lange und haut aus 25 Metern zentral vor dem Gehäuse einfach mal drauf. Von Gaćinović abgefälscht landet die Kugel bei Öztunali, doch der bekommt keine Kraft mehr in den Kopfball. Hrádecký hat keine Probleme, den Ball abzufangen.
22
15:54
Córdoba lässt einen weiten Ball auf Bojan abtropfen und legt danach sofort wieder den Vorwärtsgang ein. Der Spanier behält die Übersicht und spielt das Leder wieder zu Córdoba zurück. Der Kolumbianer zieht in bester Arjen-Robben-Manier nach Innen und schließt aus 20 Metern Halblinks gefährlich ab. Hrádecký hat aber aufgepasst und blockt den strammen Schuss mit seinem linken Fuß.
20
15:51
Jetzt versuchen es die Rheinhessen das erste Mal mit Kurzpässen und sofort wird es gefährlich. Am Ende einer gelungenen Kombination über mehrere Stationen kommt Fabian Frei Links aus 16 Metern zum Abschluss. Sein Schuss wird jedoch von den Frankfurtern abgeblockt.
19
15:49
Bastian Oczipka räumt Jean-Philippe Gbamin äußerst robust aus dem Weg. Marco Fritz belässt es aber noch bei einer Ermahnung.
17
15:48
Mainz agiert hier ausschließlich mit langen Bällen. Doch Jhon Córdoba, Pablo de Blasis und Levin Öztunali finden noch keine Lücken im Defensivverbund der Eintracht.
15
15:46
Langsam aber sicher übernimmt Frankfurt die Kontrolle. Doch die Hausherren stehen defensiv bisher ordentlich und fangen die Agriffsversuche ab. Ihre Konter konnten sie aktuell aber noch nicht zielführend durchbringen.
12
15:42
Gelbe Karte für Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt)
Timothy Chandler geht mit offener Sohle gegen Daniel Brosinski vor. Dafür bekommt der Amerikaner regelkonform die Gelbe Karte.
12
15:42
Frankfurt hat die erste Großchance im Spiel. Branimir Hrgota steckt den Ball schön durch die Schnittstelle in den lauf des startenden Haris Seferović. Der Schweizer zieht von Halbrechts auf das Tor zu, doch Jannik Huth macht sich vor dem Stürmer ganz groß und verhindert so den frühen Rückstand.
11
15:41
Pablo de Blasis schlägt einen Eckball von Links gefährlich in den Fünfmeterraum. Dort kommt Lukáš Hrádecký aus seinem Tor herausgestürmt und klärt die Situation mit einem recht unkonventionellen Reflex.
9
15:40
Die Verunsicherung ist beiden Mannschaften nach den Ergebnissen der letzten Wochen durchaus anzumerken. Kontrolliertes Aufbauspiel sieht anders aus, Zufallsprodukte prägen die ersten zehn Minuten.
7
15:38
Die 05-er versuchen nach Ballgewinn, schnell das Mittelfeld zu überbrücken und ins Angriffsdrittel zu kommen. Frankfurt dagegen setzt vermehrt auf Ballkontrolle, weiß sich gegen früh attackierende Mainzer aber häufig nur mit langen Schlägen zu helfen.
5
15:36
Die Anfangsminuten sind von enormem Kampf geprägt. Beide teams versuchen über hohe Laufarbeit und viele Zweikämpfe, das Geschehen an sich zu reißen. Das Spielerische geht dabei allerdings bislang ein wenig verloren.
2
15:33
Die Mainzer zeigen hier in den ersten Sekunden, dass sie den Platz definitiv als Sieger verlassen wollen. Mit frühem Pressing und aggressiver Zweikampfführung versuchen die Hausherren sofort, das Kommando zu übernehmen.
1
15:31
Bei besten Wetter uns strahlendem Sonnenschein eröffnet Marco Fritz die Partie. Mainz spielt wie gewohnt in Rot, während die Frankfurter heute in ihren ungewohnten gelben Ausweichtrikots auflaufen.
1
15:30
Spielbeginn
15:17
Die Spielleitung übernimmt der gelernte Bankkaufmann Marco Fritz. Zu Seite stehen ihm Dominik Schaal und Marcel Pelgrim, vierter Offizieller ist Robert Kempter.
15:13
Ein Sextett wird allerdings nur von der Tribüne aus zuschauen können: Jesús Vallejo, Alex Meier, Omar Mascarell, Makoto Hasebe, Marc Stendera und Shani Tarashaj stehen verletzungsbedingt allesamt nicht zur Verfügung. Gerade einmal 18 Spieler haben sich fitgemeldet.
15:10
Nach dem äußerst schwachen Auftritt der Adler gegen die Wölfe fand Trainer Niko Kovač klare Worte. „Das war von vorne bis hinten schlecht“, meckerte der SGE-Coach. Heute fordert der 45-Jährige daher eine Reaktion seiner Spieler: „Ich bin felsenfest überzeugt, dass wir in Mainz ein anderes Gesicht zeigen als zuletzt gegen Wolfsburg“, nimmt der ehemalige Bayern-Profi die Mannschaft in die Pflicht. Da es für beide Teams noch um viel geht, erwartet Kovač „ein intensives Spiel.“
15:10
Die Frankfurter reisen mit vier Punkten Rückstand auf Platz sieben in die Domstadt. Nach dem enttäuschenden 0:2 gegen Wolfsburg am vergangenen Wochenende hat die SGE heute ihre letzte wahrscheinlich Chance, sich über die Liga für einen Euro-League-Platz zu qualifizieren. Angesichts der desaströsen Bilanz von sechs Auswärtsniederlagen am Stück und nur einem Sieg aus den letzten 13 Partien sicher kein leichtes Unterfangen für die Hessen.
15:03
Personell kann Schmidt dabei immerhin nahezu aus dem Vollen schöpfen. Lediglich der langzeitverletzte Florian Müller wird dem FSV-Coach fehlen. Alexander Hack und Danny Latza konnten zudem nur eingeschränkt trainieren. Beide waren zuletzt angeschlagen.Zumindest Latza steht für die heutige Partie aber wieder zur Verfügung.
15:02
Trainer Martin Schmidt ist überzeugt, dass das Team auch aus eigener Kraft die Klasse halten kann: „Wenn wir unsere Hausaufgaben machen, ist es völlig egal, was woanders passiert“, weiß der 50-Jährige um die Ausgangslage der 05-er. Die Eintracht erwartet der Schweizer „kernig und aggressiv wie eh und je.“ Dennoch werden die Mainzer „auf Sieg spielen wollen und müssen“, so Schmidt weiter. Mit „Arbeit gegen den Ball und Aggressivität“ soll die Mannschaft das Tempo bestimmen, dabei aber nur „kontrolliertes Risiko“ eingehen.
14:50
Nach dem Erreichen des „Minimalziels“ beim 0:0 gegen den HSV können die 05-er heute einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt schaffen, müssen dabei aber auf Schützenhilfe aus Mönchengladbach und Gelsenkirchen hoffen. Nur bei Niederlagen der direkten Konkurrenten aus Hamburg oder Wolfsburg könnte sich der FSV bereits heute retten. Ansonsten müsste wohl bis zum letzten Spiel gegen Köln gezittert werden.
14:45
Es ist das Duell der beiden schlechtesten Mannschaften der Rückrunde. Seit der Winterpause sammelten sowohl die Mainzer (13) als auch die Frankfurter (12) nur noch wenige Punkte. Die überaus magere Ausbeute in der zweiten Saisonhälfte kommt aber nicht von ungefähr: Gerade einmal 48% gewonnene Duelle haben die Teams im neuen Jahr zu verzeichnen. Damit haben sie die schlechtesten Quoten aller Bundesligisten. Außerdem stellen die beiden Kontrahenten mit nur 14 (Mainz) und 10 (Frankfurt) geschossenen Toren die ungefährlichsten Offensivreihen der Liga. Ein Torfestival ist hier demnach nicht zu erwarten.
14:41
Kurz vor dem Ende spitzen sich der Kampf um den Klassenerhalt sowie das Wetteifern um die europäischen Plätze immer mehr zu. In Mainz geht das Abstiegsgespenst um, lediglich das bessere Torverhältnis trennt die Rheinhessen vom Relegationsplatz. Von hinten droht zusätzlich der FC Ingolstadt wieder heranzukommen. Die Frankfurter wollen dagegen ihre möglicherweise letzte Chance auf einen Europapokalplatz wahrnehmen. Bei vier Zählern Rückstand auf Rang sieben hilft auch der SGE nur ein Sieg weiter.
14:33
Herzlich willkommen zum vorletzten Spieltag der Bundesliga. Auf der Zielgeraden gibt es heute einen echten Klassiker: um 15:30 Uhr empfängt der FSV Mainz 05 die Frankfurter Eintracht im Rhein-Main-Derby. Die 05-er wollen mit aller Macht den Klassenerhalt sichern, während in Frankfurt noch um Europa gekämpft wird. Spannung ist also garantiert.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenDeutschlandBayern MünchenBayernFCB33247285:216479
2RB LeipzigDeutschlandRB LeipzigRB LeipzigRBL33206764:372766
3Borussia DortmundDeutschlandBorussia DortmundDortmundBVB331710668:373161
41899 HoffenheimDeutschland1899 HoffenheimHoffenheimTSG331613464:372761
5Hertha BSCDeutschlandHertha BSCHertha BSCBSC331541441:41049
6SC FreiburgDeutschlandSC FreiburgFreiburgSCF331461341:56-1548
71. FC KölnDeutschland1. FC KölnKölnKOE331113949:42746
8Werder BremenDeutschlandWerder BremenWerderSVW331361458:60-245
9Bor. MönchengladbachDeutschlandBor. MönchengladbachM'gladbachBMG331281343:47-444
10FC Schalke 04DeutschlandFC Schalke 04SchalkeS04331191344:39542
11Eintracht FrankfurtDeutschlandEintracht FrankfurtFrankfurtSGE331181434:41-741
12Bayer LeverkusenDeutschlandBayer LeverkusenLeverkusenB04331081547:53-638
131. FSV Mainz 05Deutschland1. FSV Mainz 05Mainz 05M05331071644:53-937
14FC AugsburgDeutschlandFC AugsburgAugsburgFCA339101435:51-1637
15VfL WolfsburgDeutschlandVfL WolfsburgWolfsburgWOB331071633:50-1737
16Hamburger SVDeutschlandHamburger SVHamburgHSV33981631:60-2935
17FC Ingolstadt 04DeutschlandFC Ingolstadt 04IngolstadtFCI33871835:56-2131
18SV Darmstadt 98DeutschlandSV Darmstadt 98DarmstadtD9833732326:61-3524
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige