Liveticker

90
21.12.2016 20:00
1899 Hoffenheim
1:1
1:0
Werder Bremen
Schiedsrichter
26
77
90
66
67
82
87
53
73
46
76
90
Teilnahme nur ab 18+. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe unter www.bzga.de.
Anzeige
90
21:59
Fazit
Bremen erkämpft einen Auswärtspunkt in Sinsheim! Weil die Hoffenheimer reihenweise Gelegenheiten zum 2:0 ausließen, konnten die Gäste in einer packenden Schlussphase nach einer tollen Kombination den Ausgleich erzielen. Neben der Riesenchance von Toljan kam gleich drei Mal der entscheidende letzte Pass der TSG nicht an, und im Gegensatz zur ersten Hälfte bewies am Ende der SVW Effizienz. Daher halten beide Serien: Die Badener spielen im 16. Spiel zum zehnten Mal Unentschieden und bleiben vor allem ungeschlagen, während die Norddeutschen inzwischen fünf Partien in Folge nicht verloren haben. Im Abstiegskampf nehmen die Bremer den Auswärtspunkt gerne mit und stehen nun drei Punkte vor dem Hamburger Erzfeind. Hoffenheim dagegen überwintert statt auf dem dritten nun nur auf dem fünften Platz und wird sich ob der vielen vergebenen Chancen ärgern. Beide Teams treten am 21. Januar wieder in der Bundesliga an: Werder empfängt den BVB, die TSG reist nach Augsburg. Wir verabschieden uns für dieses Jahr aus der Bundesliga und wünschen schöne Feiertage!
90
21:50
Spielende
90
21:49
Gelbe Karte für Pirmin Schwegler (1899 Hoffenheim)
Einen weiteren aussichtsreichen Konter unterbindet Schwegler mit einem taktischen Foul im Mittelfeld. Damit ist das Spiel auch nach Verwarnungen wieder ausgeglichen.
90
21:49
Einwechslung bei Werder Bremen -> Ulisses Garcia
90
21:49
Auswechslung bei Werder Bremen -> Claudio Pizarro
88
21:49
Werder kontert auf den Sieg! Doch Bartels, der über rechts marschiert, ist wohl platt und setzt am Ende einen eher müden Schuss auf das kurze rechte Eck an. Baumann muss nicht eingreifen.
87
21:45
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Serge Gnabry
Eine tolle Kombination bringt couragierten Bremern den Ausgleich! Gnabry spielt kurz auf Pizarro und rennt ins Zentrum, während García auf links Platz zum Flanken hat. Der Außenverteidiger entscheidet sich für eine flache Hereingabe, und diese Wahl ist goldrichtig! Gnabry nimmt das Leder direkt und der Schuss kommt recht zentral, doch gegen so viel Schusskraft kann Baumann nichts ausrichten und die Auswärtsfans liegen sich in den Armen!
85
21:45
Den muss García einfach machen! Aus elf Metern kommt der Bremer frei zum Schuss, kann trotz so viel Raum aber nur ein Schüsschen zustande bringen.
83
21:44
Nadiem Amiri machte heute ein richtig gutes Spiel und weicht kurz vor Schluss für Youngster Atik. Dieser zieht gleich ein Foul im rechten Halbfeld, den die Hoffenheimer beeindruckend schwach mit einem flachen Querpass herschenken. Falls der SVW heute noch einen Punkt mitnimmt, sind die Gastgeber selbst schuld!
83
21:42
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Barış Atik
83
21:42
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nadiem Amiri
82
21:42
Das Spiel ist auf einmal hitzig, und davon profitiert eher Bremen! Die Gäste hauen sich hochmotiviert in jeden Zweikampf und werfen nun alles in die Waagschale!
80
21:41
Wir läuten die Schlussphase ein, und wie! Zunächst übersieht Kramarić gefühlte fünf Minuten lang den unfassbar freien Amiri auf der rechten Seite, dann verpasst Gnabry aus einem Meter eine hohe Hereingabe von Kruse. Am Ende dieser guten Kombination der Bremer gerät die Flanke aber unverwertbar, da kann Gnabry nichts mehr machen.
77
21:36
Gelbe Karte für Benjamin Hübner (1899 Hoffenheim)
Ein harter Check gegen Junuzović bringt Hübner seine dritte Verwarnung der Partie ein. Die Bremer reagieren feurig, doch Wagner hält sie zurück.
76
21:35
Sané muss raus! Der Innenverteidiger wird noch auf der Bank am Oberschenkel dick eingepackt. Stattdessen bringt Nouri den Stürmer Jóhannsson und stellt die Weichen damit endgültig auf Offensivpower.
76
21:35
Einwechslung bei Werder Bremen -> Aron Jóhannsson
76
21:35
Auswechslung bei Werder Bremen -> Lamine Sané
75
21:35
Jetzt wackelt auch noch Drobný! Von rechts zieht Amiri eine halbhohe Flanke in die Mitte, die Kramarić eigentlich nicht erreichen kann. Doch Werders Schlussmann greift neben das Spielgerät. Der Hoffenheimer muss sich erst sortieren, sein strammer Schuss fliegt links am kurzen Pfosten vorbei!
73
21:32
Gelbe Karte für Fin Bartels (Werder Bremen)
Bartels bewirbt sich mit seinem harten Einsteigen gegen Schwegler an der Mittellinie für eine Karte - Bewerbung akzeptiert!
70
21:31
Sanés Fußspitze verhindert die nächste Riesenchance! Weil García nach einer eigenen Ecke am Ball vorbeispielt, kontern die Hausherren über Süle. Nach einem tollen Wackler von Amiri bekommt der Innenverteidiger den Ball zurück und hat nur noch Drobný vor sich und Sané neben sich. Süle entscheidet sich für das Abspiel auf den mitgelaufenen Kramarić, doch Bremens letzter Abwehrspieler spekuliert richtig! Lange kann das aus Werder-Sicht nicht mehr gutgehen...
69
21:28
Da die Nouri-Elf - vor Toljans Riesnchance - Morgenluft gewittert hatte, tauscht Nagelsmann zwei Spieler aus: Abräumer Schwegler und Konterspieler Kramarić sollen mithelfen, den fünften Heimsieg der Saison einzutüten.
67
21:26
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Andrej Kramarić
67
21:26
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Mark Uth
66
21:24
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Pirmin Schwegler
66
21:24
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Kerem Demirbay
65
21:23
Doppelchance für Hoffenheim! Wieder ist es Drobny, der Grün-Weiß am Leben hält! Gegen den völlig freien Toljan auf rechts rettet der Keeper mit einer Wahnsinns-Fußparade. Doch die Nagelsmänner versuchen es noch einmal, und Amiris Kopfball trudelt nur knapp über die Querlatte!
63
21:23
Einmal mit der Zunge schnalzen, liebe TSG-Fans! Weit in der eigenen Hälfte drückt Kerem Demirbay einen hohen Ball in der Drehung direkt unter dem heraneilenden Zlatko Junuzović hindurch. Anschließend wird Sandro Wagner angespielt, der sich jedoch verzettelt und von Lamine Sané abgekocht wird.
61
21:20
War das ein Foul an der Strafraumgrenze? García lässt Kadeřábek auflaufen, hat diesen eventuell aber gar nicht gesehen. Es ist jedenfalls eine knifflige Szene, in der sich das Gespann gegen einen Pfiff entscheidet. Der vorgewarnte García muss jedenfalls aufpassen.
59
21:19
Bartels legt nach! Keine Minute nach Kruses Versuch wird einen Ecke genau auf den Fuß von Bartels abgewehrt, der aus dem Stand mit rechts abzieht. Der neue Mann bekommt allerdings nicht genug Kraft in seinen Schuss und Baumann kann den Schuss festhalten.
58
21:17
Bremen meldet sich durch Kruse zurück, doch ein Pass auf Gnabry wäre wohl die noch bessere Option gewesen! Erst lässt Pizarro einen Flachpass aus dem Mittelfeld klasse zu seinem Sturmpartner durch, der sich dann geschickt nach links dreht und das lange Eck anvisiert. Der Ball fliegt über den linken Giebel, doch der völlig freie Gnabry hätte mit dem Spielgerät vielleicht noch mehr anfangen können.
56
21:15
Licht und Schatten bei Demirbay: Erst erobert der Mittelfeldspieler aus Herten die Murmel mit ganz starkem Einsatz, schmeißt den frisch erworbenen Ballbesitz jedoch direkt mit einem Fehlpass ins Zentrum wieder weg. Glück für den Deutsch-Türken, dass auch Bremen nichts mit dieser Gelegenheit anfangen kann.
53
21:11
Gelbe Karte für Santiago García (Werder Bremen)
Auf einmal wird es hitzig auf dem Rasen! Erst pfeift Cortus einen Schubser von Hübner gegen Pizarro nicht, und García zeigt seinen Unmut darüber durch ein ganz langes Bein. Bei seiner Grätsche kommt der Argentinier viel zu spät. Die Gelbe Karte ist folgerichtig, danach fängt der Werderaner auch noch Händel mit Toljan an - das sollte er lieber lassen!
51
21:10
Wieder lässt die TSG mit einer fahrlässigen Aktion eine aussichtsreiche Gelegenheit liegen. Eigentlich ist Uths Querpass auf Kadeřábek eine gute Idee, doch für den völlig freien Tschechen auf rechts gerät der Pass zu kurz. Garcia klärt, und Nagelsmann ärgert sich lautstark.
50
21:08
Bremen setzt weiterhin auf ein unterschiedlich hohes Pressing. Diesmal laufen gleich vier Werderaner die Abwehr der 1899er an, doch Vogt kann sich gerade noch befreien.
48
21:07
Da muss Wagner mehr draus machen! Nach einem grenzwertigen Einsatz von Toljan stehen die Hoffenheimer mit drei gegen zwei Mann an der Mittellinie. Wagner versucht sich statt des vernünftigen Passes an einem Übersteiger und bleibt dabei an Moisander hängen.
46
21:05
Wir sind zurück in Sinsheim! In der Kabine bleibt jedoch Philipp Bargfrede. Der Mittelfeldspieler war zuletzt angeschlagen, hatte jedoch heute keine erkennbaren Probleme. Mit Fin Bartels kommt ein deutlich offensiverer Spieler, und Werder stellt zurück auf 4-4-2!
46
21:03
Einwechslung bei Werder Bremen -> Fin Bartels
46
21:03
Auswechslung bei Werder Bremen -> Philipp Bargfrede
46
21:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:50
Halbzeitfazit:
Bremen spielt gut, aber Hoffenheim spielt effizient! Die Badener führen dank Wagners Blitzreaktion mit 1:0 und das geht in Ordnung. Obwohl die Hausherren mehr aus ihrem Ballbesitz hätten machen müssen, zeigt der aktuelle Tabellendritte den Bremern, wie man aus wenigen Chancen das Beste herausholt. Bei den Gästen näherten sich Gnabry und Pizarro dem Ausgleichstreffer an. Für das fünfte niederlagenfreie Spiel in Folge muss sich Werder nach Wiederanpfiff gegen eine starke TSG unbedingt etwas einfallen lassen.
45
20:46
Ende 1. Halbzeit
44
20:46
Auf den vergebenen Konter folgt eine zweiminütige Ballbesitzphase der Blauen. Daraus entsteht zwar nciht das 2:0, aber die Bremer müssen enorm viele Meter zurücklegen. Vor allem Junuzović und Bargfrede dürften heute Abend richtig Lust auf ein Eisbad haben.
42
20:42
Auffällig ist die Vielzahl an langen Bällen, die Nagelsmann seiner Elf offenbar verordnet hat. Meistens wagen sich Süle und Vogt an die langen Zuspiele, der ganz große Effekt bleibt aber noch aus. Gleiches gilt für die Konter: Nach einem Ballverlust spielt Wagner Amiri an, dem das Leder aber weit verspringt.
40
20:41
Das Spiel ist nicht unfair, aber nicklig. Im Mittelfeld grätscht Demirbay forsch gegen Bargfrede und wird zurecht zurückgepfiffen.
38
20:40
Pizarro gehört auch der erste Bremer Torschuss: Vogt leistet sich einen Querschläger in der Gefahrenzone und der Peruaner traut sich den Volleyschuss zu. Der Schuss kommt flach auf das lange Eck, aber Baumann ist rechtzeitig unten und packt sicher zu.
34
20:34
Drobný rettet das 0:1! Innenverteidiger hin oder her, aber den muss Süle eigentlich machen: Nach einem Freistoß der TSG bekommen die Hoffenheimer den Ball nicht weg, Wagner setzt nach und die Kugel springt zu Demirbay. Der sieht auf links den völlig blanken Süle, der aus sieben Metern volles Risiko geht und den Ball auf den Werder-Schlussmann ballert. Drobný reißt die Fäuste hoch und hält den SVW damit im Spiel!
32
20:33
Wieder ist der Ex-Arsenal-Profi der Dreh- und Angelpunkt und wird mit einem langen Zuspiel auf die Reise geschickt. Alleine gegen zwei Verteidiger legt der Flügelspieler die Kugel rechts ab, doch kein Werderaner ist schnell genug für diesen Pass.
29
20:31
Prompt kommt die Antwort von Gnabry! Mit links hämmert der Nationalspieler das Leder aus 25 Metern in Richtung TSG-Tor. Baumann streckt sich, doch der Schuss fliegt links vorbei.
27
20:29
Der erste Eindruck trügt: Wagner machte rechtzeitig den Schritt aus dem Abseits, der Treffer ist also regulär. Bitter für Werder, die defensiv bisher top standen. Doch ein Wagner in Topform braucht eben nicht viele Chancen!
26
20:26
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Sandro Wagner
Das ist pure Effizienz! Nach einer Ecke kommt der Ball zurück zu Kerem Demirbay, der das Leder von rechts mit links halbhoch in die Mitte schlenzt. Hübner und Amiri verpassen noch knapp, aber Sandro Wagners langes Bein fälscht die Kugel entscheidend ab. Von Jaroslav Drobný, der sich verspekuliert hat, trudelt der Ball zur Hoffenheimer Führung ins Werder-Tor.
23
20:25
Den folgenden Standard klärt Wagner zur nächsten Ecke, die dann allerdings zu lang gerät. Dennoch: Bremen zieht sich eher phasenweise zurück und traut sich ab und zu auch nach vorne etwas zu. Bisher kauft Bremen den Badenern hier den Schneid ab, die zwar viel Ballbesitz haben, damit aber noch nichts anzufangen wissen.
22
20:23
Auf einmal kommt Bremen auf! Bargrede spielt am TSG-Strafraum quer auf Pizarro, der das Auge für den durchgestarteten Bauer hat. In dessen Hereingabe grätscht aber Toljan spektakulär - wieder Ecke für die Gäste!
21
20:22
Mutig, mutig, Niklas Süle! Frühes Bremer Pressing bringt den Innenverteidiger in Zugzwang, der am rechten Strafraumrand ins Dribbling geht und Serge Gnabry erfolgreich ausspielt. Das hätte allerdings auch kräftig ins Auge gehen können!
19
20:20
Teil von Nouris Konzept ist eine etwas defensivere Rolle von Max Kruse. Der Siegtorschütze von Berlin lässt sich teilweise weit zurückfallen, begeht jetzt jedoch ein Handspiel am gegnerischen Strafraum. Cortus hat's gesehen, Freistoß Hoffenheim.
16
20:18
Trotz dieser zwei auffälligen Werder-Szenen ist die Nagelsmann-Truppe bisher spielbestimmend. 1899 agiert offensiv, kommt aber noch nicht entscheidend vor Drobnýs Kasten. Die Gästemannschaft setzt dagegen auf schnelle Gegenstöße.
14
20:15
Der erste Werder-Schuss des Abends kommt von Pizarro, der das Spielgerät im Anschluss an den Eckstoß deutlich über Baumanns Kasten hämmert.
13
20:13
Uth trifft die eigene Latte! Das geht ja gut los! Bei einem Klärungsaversuch von der eigenen Grundlinie trifft der Stürmer der Blauen Leder ganz krumm mit dem Außenrist und macht die Pille richtig scharf! Der Ball tropft auf die Latte, Baumann wäre aber wohl noch rangekommen. Es gibt die nächste Ecke für den SVW!
12
20:13
Gnabry setzt auf links zum Laufduell mit Vogt an und sucht die Möglichkeit zur Hereingabe. Doch der TSG-Profi klärt die Situation mit einer astreinen Grätsche zur Ecke.
8
20:09
Mit einem tollen hohen Zuspiel hebelt Kevin Vogt die Bremer Defensive aus und setzt Pavel Kadeřábek ein. An der Strafraumgrenze grätscht der Rechtsverteidiger in den Ball, der allerdings ins die angrenzenden badischen Äcker fliegt.
6
20:08
Die Norddeutschen kommen das erste Mal in den gegnerischen Strafraum und sofort wird es kitzlig! Garcia kommt auf links an Kadeřábek vorbei und fällt, hat aber einfach das Gleichgewicht verloren. Das Gespann der Unparteiischen entscheidet völlig zurecht auf Weiterspielen.
5
20:06
Hoffenheim startet druckvoll. Garcia kann Wagner im Strafraum gerade noch beim Schuss stören, doch die Werderaner bekommen die Murmel nicht aus dem Strafraum. Links darf Amiri nochmal in den Rückraum legen, doch Polanski hat den Ball auf dem schwachen linken Fuß. Der Rudy-Ersatz weiß nicht so recht, was er mit dem Ball anfangen soll und verliert das Leder in der Gästeabwehr.
3
20:04
Der SVW setzt von Beginn an auf eine tief stehende, kompakte Defensive. Bemerkenswert daran ist das System mit Dreierkette, das Alexander Nouri zum ersten Mal in dieser Saison vom Start weg spielen lässt. Die zweite Hälfte in Köln wurde ebenfalls bereits in der 3-5-2-Formation bestritten.
1
20:02
Bei frischen minus zwei Grad ertönt der Anpfiff. Los geht's!
1
20:01
Spielbeginn
20:01
Vor Spielbeginn gibt es wie bei allen anderen Spielen eine Schweigeminute. Zudem werden die Spieler heute mit Trauerflor auflaufen.
19:59
Die Mannschaften betreten das Spielfeld, angeführt von Benjamin Cortus aus Röthenbach. Der Unparteiische pfeift sein viertes Saisonspiel im Oberhaus, die TSG war bereits dabei: Gegen Berlin gewannen die Badener 1:0. Werder ist für den Schiedsrichter dagegen Neuland.
19:53
Bei den Hausherren ändert sich fast nichts: Julian Nagelsmann vertraut derselben Elf wie gegen Dortmund. Einzig der gelbgesperrte Sebastian Rudy muss naturgemäß zusehen, dafür rotiert Eugen Polanski in die Startformation.
19:51
Zusammen mit Gnabry werden Claudio Pizarro und Philipp Bargfrede von Beginn an in grün-weiß auflaufen. Noch am Montag war ihr Einsatz ebenso unklar wie der von Clemens Fritz, der in Sinsheim fehlt. Als Kapitän wird Zlatko Junuzović das Gästeteam auf das Feld führen. Zugunsten einer defensiveren Aufstellung muss außerdem auch Fin Bartels auf der Bank Platz nehmen. Statt seiner bringt Trainer Alexander Nouri den 21-jährigen Schweizer Miloš Veljković.
19:49
Die Norddeutschen spielten letztes Wochenende ebenfalls Unentschieden und trennten sich 1:1 vom 1. FC Köln. Serge Gnabry sicherte den Bremern vor heimischer Kulisse den Punkt und vergrößerte damit den Abstand auf den Relegationsplatz auf zwei Punkte. Auch heute steht der treffsichere Flügelflitzer (sechs Saisontore) wieder in der Startelf.
19:46
Auf Seiten der Hoffenheimer, die zuletzt ein viel diskutiertes 2:2 gegen zehn Dortmunder über die Zeit retteten, steht derzeit Sandro Wagner im Fokus. Der Stürmer ist aktuell top in Form und erzielte auch gegen den BVB ein Tor, setzte sich dabei jedoch regelwidrig durch. Nach dem Spiel gab Wagner das Foul zu - sehen wir, wie er sich gegen seinen Ex-Verein behaupten wird.
19:41
Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu, was auch daran zu sehen ist, dass die Zahl der Transfergerüchte stark anschwillt. Unter der Woche wurden im Sommer bevorstehende Wechsel der TSG-Leistungsträger Sebastian Rudy und Niklas Süle zum FC Bayern kolportiert, allerdings bislang nicht bestätigt. Auf der anderen Seite wird der zuletzt nicht berücksichtigte Lennart Thy offenbar bis Saisonende an den FC St. Pauli ausgeliehen.
19:38
Die Bremer sind jedenfalls gut in Form und haben auch die Statistik auf ihrer Seite: Die letzten elf direkten Duelle haben die Badener nicht gewinnen können, den letzten Heimsieg gegen SVW gab es im Jahr 2010 (4:1). Auch der neutrale Zuschauer kann Zuversicht aus der Statistik schöpfen, denn im Durchschnitt fallen bei TSG vs. Werder 3,5 Tore pro Spiel. So darf es heute gerne weitergehen!
19:34
Auf Seiten der Grün-Weißen sind die Erwartungen an das heutige Match gespalten. Lamine Sané kündigte die erste Saisonniederlage der Hoffenheimer an, Geschäftsführer Frank Baumann trat dagegen auf die Bremse: "Wir sind da der Außenseiter. Mit einem Punkt können wir zufrieden sein."
19:30
Schlanke elf Ränge trennen die viertplatzierten Gastgeber von den norddeutschen Gästen (15.). Da die Hoffenheimer als einzige Mannschaft der Liga noch nicht verloren haben, scheint die Sache auf den ersten Blick klar zu sein. Doch Obacht! Auch Werder ist seit vier Partien ohne Niederlage und entführte zuletzt drei Punkte von den ebenfalls starken Berlinern. Die TSG ihrerseits konnte von den letzten sechs Spielen bloß eines gewinnen, pünktlich zu Weihnachten möchte Coach Julian Nagelsmann daher noch einen Sieg als Bescherung.
19:24
Guten Abend und hallo aus Sinsheim! Am 16. Spieltag tragen die TSG 1899 Hoffenheim und der SV Werder Bremen ihr letztes Pflichtspiel des Jahres aus. Ab 20 Uhr können sich beide Teams vorzeitig selbst beschenken - wir wünschen gute Unterhaltung!