Liveticker

90
16.04.2017 15:30
Werder Bremen
2:1
1:1
Hamburger SV
StadionWeser-Stadion, Bremen
Zuschauer42.100
Schiedsrichter
41
75
32
35
90
63
73
90
6
70
63
83
83
90
17:28
Fazit:
Der SV Werder Bremen entscheidet das Nordderby gegen den Hamburger SV mit 2:1 für sich und vollzieht damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. In einer intensiven und in weiten Teilen sehr ansehnlichen Begegnung zwischen Grün-Weißen und Rothosen hat sich am Ende das Team durchgesetzt, das sich die Mehrzahl der zwingenden Chancen erarbeitet hat. Vergab die Nouri-Truppe vor dem Seitenwechsel noch reihenweise guter Möglichkeiten, konnte sie in einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit mit hoher Effizienz in der Abschlussverwertung überzeugen. Den entscheidenden Treffer hat der eingewechselte Kainz in Minute 75 geschossen. Auch der Verlierer aus Hamburg hat heute eine starke Leistung gezeigt und sich einmal nicht wie ein Absteiger präsentiert, fährt aber ohne Belohnung nach Hause. Der Vorsprung des HSV auf Rang 16 ist an diesem Wochenende dennoch auf einen Zähler zusammmengeschrumpft. Die Gastgeber hingegen dürfen sich sogar wieder eher nach oben orientieren. Der SV Werder Bremen ist am kommenden Samstag beim FC Ingolstadt 04 gefordert. Ebenfalls in sechs Tagen hat der Hamburger SV den SV Darmstadt 98 zu Gast im Volksparkstadion. Einen schönen Sonntag noch!
90
17:24
Spielende
90
17:24
... Hunts geplante Flanke ist zu niedrig angesetzt und kann problemlos geklärt werden. Das dürfte es gewesen sein!
90
17:22
Gelbe Karte für Miloš Veljković (Werder Bremen)
Veljković kassiert auf der rechten Abwehrseite nicht nur Gelb für ein Foul an Waldschmidt, verursacht zusätzlich einen Freistoß...
90
17:22
Noch 120 Sekunden bleiben den Gästen. Ihnen fehlt das Konzept, um sich noch einmal in eine Schussposition zu bringen. Jetzt kann's nur noch mit einer gehörigen Portion Glück gehen.
90
17:21
Da war beinahe Hamburgs später Ausgleich! Lasogga spielt die Kugel infolge eines Steilpasses flach vor den rechten Pfosten, wo Jatta einschieben kann. Zu diesem Zeitpunkt ist der Abseitspfiff von Referee Brych aber schon ertönt. Lasogga stand in der verbotenen Zone; die Entscheidung ist also korrekt.
90
17:20
Die Nachspielzeit an der Weser soll fünf Minuten betragen!
90
17:20
Kruse holt sich den verdienten Applaus ab. Er ist mit einem Tor und einer Vorlage der potentieller Matchwinner. Bargfrede soll mithelfen, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.
90
17:19
Einwechslung bei Werder Bremen -> Philipp Bargfrede
90
17:19
Auswechslung bei Werder Bremen -> Max Kruse
87
17:14
Hamburg kann sich kaum befreien, wird von mutigen Werderanern früh attackiert. "Angriff ist die beste Verteidigung" ist das Motto der Hausherren. Momentan spricht im Weser-Stadion alles für die Mannschaft von Alexander Nouri.
84
17:13
Gisdol zieht seine letzten Optionen, die natürlich offensiver Natur sind. Neben Waldschmidt schenkt er Jatta das Debüt in der Bundesliga. Trainerkollege Nouri darf noch einmal tauschen.
83
17:12
Einwechslung bei Hamburger SV -> Bakery Jatta
83
17:12
Auswechslung bei Hamburger SV -> Lewis Holtby
83
17:12
Einwechslung bei Hamburger SV -> Luca Waldschmidt
83
17:11
Auswechslung bei Hamburger SV -> Filip Kostić
81
17:09
Hat der HSV neben der körperlichen Power noch die mentale Kraft, um sich späten Chancen zu einem einfachen Punkt zu erarbeiten? Aktuell hält noch die Euphoriephase der Grün-Weißen an, die gar nicht daran denken, den knappen Vorsprung nur zu verteidigen.
78
17:07
Bremen hat den frühen Rückstand in einen Vorsprung umgewandelt und steht nun kurz davor, einen ganz wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu vollziehen.
75
17:04
Tooor für Werder Bremen, 2:1 durch Florian Kainz
Joker Kainz sticht und schießt Werder ganz nahe an den Derbysieg! Den Hausherren gelingt nach einem Pass von Junuzović der Durchbruch an die letzte Hamburger Linie. Kruse spielt auf der linken Sechzehnerseite wunderbar in die Tiefe. Kainz zieht aus spitzem Winkel auf die kurze Ecke ab, wo die Kugel auch im Netz einschlägt.
73
17:03
Der gebürtige Argentinier muss sogar mit einer Trage aus dem Innenraum gebracht werden. Hoffentlich hat sich der Außenverteidiger, der den Ausgleichstreffer von Kruse mit einem langen Ball eingeleitet hat, nicht schwerwiegender verletzt.
73
17:01
Einwechslung bei Werder Bremen -> Robert Bauer
73
17:01
Auswechslung bei Werder Bremen -> Santiago García
71
17:00
García hat sich in dieser Szene verletzt und wird die Schlussphase nicht bestreiten können. Bauer macht sich schon für eine Einwechslung bereit.
70
16:59
Gelbe Karte für Dennis Diekmeier (Hamburger SV)
Der Rechtsverteidiger lässt García an der Seitenlinie auflaufen, ohne eine Chance auf den Ball zu haben. Er ist der erste Hamburger, der in diesem Match verwarnt wird.
69
16:58
Kruse ballert an das Außennetz! Der nach dem Seitenwechsel unauffälligere Kruse wird auf der linken Strafraumseite von seinem Sturmkollegen Bartels gefüttert. Mangels Anspielstation in der Mitte probiert er es aus spitzem Winkel, verfehlt den Pfosten aber recht deutlich.
66
16:56
Bremens Motor stottert immer noch ein wenig, wird aber auch von der bissigen Zweikampfführung der Rothosen beeinträchtigt. Hamburg liefert mittlerweile ein starkes Auswärtsspiel ab, was die defensive Sicherheit angeht.
63
16:53
Der erwähnte Eckstoß segelt von der rechten Fahne auf direktem Weg in die Hände Mathenias.
63
16:52
Einwechslung bei Werder Bremen -> Florian Kainz
63
16:52
Auswechslung bei Werder Bremen -> Florian Grillitsch
63
16:52
Einwechslung bei Hamburger SV -> Pierre-Michel Lasogga
63
16:52
Auswechslung bei Hamburger SV -> Michael Gregoritsch
62
16:51
Trotz fehlender Unterstützung auf der rechten Außenbahn kann Junuzović einen Eckball herausholen. Vorher wird aber erst gewechselt - bei beiden Mannschaften. Nouri bringt Kainz für Grillitsch; Gisdol Lasogga für Gregoritsch.
59
16:49
Auch nach einer guten Stunde ist das Nordderby äußerst lebhaft und ziemlich offen. Hamburg hat die Schlagzahl erhöht, gelangt nun deutlich häufiger vor die letzte Bremer Linie. Bremen atmet gerade durch, holt wohl Luft für die Endphase.
56
16:45
Ostrzoleks Heber bleibt an Wiedwalds Brust hängen! Der Linksverteidiger taucht nach einem halbhohen Anspiel auf die linke Sechzehnerseite frei vor dem Bremer Keeper auf, ist allerdings zu einem Abschluss aus sehr spitzem Winkel gezwungen. Sein Lupfer ist zu niedrig angesetzt und verpasst deshalb den Weg ins Netz.
54
16:42
Grillitsch gegen Mathenia! Gebre Selassie wird auf dem rechten Flügel nicht schnell genug attackiert. Er spielt flach in Richtung Elfmeterpunkt. Dort nimmt sei österreichischer Kollege mit dem rechten Innenrist ab, visiert die rechte Ecke an. Mathenia ist einmal mehr auf der Höhe und wehrt zur Seite.
53
16:42
Der HSV kann die Anfangsphase des zweiten Durchgangs recht ausgeglichen gestalten. Den Rothosen mangels es allerdings am präzisen letzten Pässen, um sich auch mit Chancen zu versorgen. Werder ist der Führung näher als die Gäste.
50
16:38
Bartels mit der ersten Beinahe-Chance! Der Ex-Paulianer wird im halblinken Korridor von Kruse mit einem Steilpass bedient. Er legt sich das Leder zunächst an Mavraj vorbei und holt zum Linksschuss aus. Letztlich kann der Albaner den Abschlussversuch noch abblocken.
48
16:35
Beide Trainer bauen weiterhin auf ihre Startelfakteure. Hüben wie drüben gibt es namhaftes Offensivpotential auf den Bänken: Nouri könnte Pizarro oder Gnabry bringen; Gisdol hat unter anderem Lasogga in der Hinterhand.
46
16:34
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff an der Weser! Sowohl Werder als auch HSV stellen bisher unter Beweis, dass sie trotz des geringen Abstands auf die Abstiegszone nicht wie Kellerkonkurrenten spielen, sondern sich auf einem sehr ordentlichen spielerischen Niveau bewegen. Hamburg hat nach der frühen Führung etwas zu wenig in das Offensivspiel investiert und wurde dafür kurz vor dem Kabinengang bestraft. Wie sind die Stoßrichtungen nach dem Seitenwechsel?
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:19
Halbzeitfazit:
In einem unterhaltsamen Nordderby zwischen dem SV Werder Bremen und den Hamburger SV steht es zur Pause 1:1. Die Grün-Weißen legten mit hohem Tempo los, hatten schon nach einer halben Minute eine große Chance durch Kruse, die Mathenia mit einer Glanztat verhindern konnte. Ihre erste Möglichkeit hingegen nutzen konnten die Rothosen in Minute sechs: Nach einer feinen Flanke von Hunt traf Gregoritsch per Kopf zur frühen Führung des HSV. Infolge einer Schockphase erarbeitete sich die Mannschaft von Alexander Nouri weitere Gelegenheiten, doch Grillitsch und Junuzović schrammten knapp an Treffern vorbei. Der HSV hat zeitweise sehr gut gearbeitet, ohne selbst weitere Chancen zu haben. In der 41. Minute konnte dann Kruse nach dem besten Angriff der Partie per Kopf ausgleichen. Dementsprechend ist im Weser-Stadion wieder alles offen. Bis gleich!
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:16
Eine Minute wird im ersten Durchgang nachgespielt.
44
16:15
Mit der vierten Großchance gleichen die Hausherren aus - das Tor ist also verdient. In diese Phase ist es jedoch ziemlich unerwartet gefallen, denn Hamburg schien den eigenen Strafraum gut im Griff zu haben.
41
16:12
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Max Kruse
Der HSV-Schreck sorgt für Bremens Ausgleich! Kruse leitet seinen Konter mit einem Ballgewinn selbst ein. Er schickt García auf die linke Außenbahn und startet dann in den Sechzehner durch. Bartels spielt die Flanke des Linksverteidigers am zweiten Pfosten direkt vor den Kasten. Kruse hält den Kopf hin und drückt das Leder aus vier Metern in die Maschen.
38
16:09
Werder hängt nun doch wieder etwas durch und kann das Leder nicht lange in den eigenen Reihen halten. Hamburg hat Oberwasser, ohne Wege in die Spitze zu finden. Nach einem tollen Start ist das Niveau im Weser-Stadion gerade überschaubar.
35
16:06
Gelbe Karte für Florian Grillitsch (Werder Bremen)
Wieder Gelb und wieder ist Holtby das Opfer. Grillitsch verspringt das Leder im Mittelfeld. Beim Versuch der Rückeroberung steigt er dem ehemaligen Schalker auf den Fuß. Auch diese Entscheidung ist vertretbar.
35
16:05
Die Gisdol-Truppe muss aufpassen, dass sie sich auch immer mal wieder aus der gegnerischen Umklammerung lösen kann, um den Abwehrleuten Verschnaufpausen zu gönnen. Bremen taucht zwar nicht durchgängig im letzten Felddrittel auf, wirkt im Mittelfeld aktuell aber deutlich gedankenschneller.
32
16:02
Gelbe Karte für Zlatko Junuzović (Werder Bremen)
Der Österreicher stellt Holtby im Mittelkreis ein Beinen, um einen schnellen Gegenstoß der Rothosen zu verhindern. Für dieses taktische Vergehen sieht er Gelb. Da es seine fünfte Verwarnung in dieser Saison ist, wird er am nächsten Wochenende in Ingolstadt zusehen müssen.
29
15:59
Werder hat das Heft das Handelns seit eigener Zeit wieder fest in der Hand und kann den Takt vorgeben. Das Kombinationsspiel im Mittelfeld ist nun wieder flüssig und kann immer wieder die Angriffe über die Außenbahnen einleiten.
26
15:57
Fahrlässig von Bartels! Der Ex-Paulianer findet über den halbrechten Korridor einen gegenwehrlosen Weg in den Sechzehner. Er entscheidet sich gegen einen Querpass für Kruse oder Junuzović, ballert anstattdessen aus leicht spitzem Winkel weit am linken Pfosten vorbei.
25
15:55
Bremen hat schon drei gute Chancen nicht nutzen können - Hamburg hat seine einzige echte direkt genutzt. Es sind aber nicht nur die Grün-Weißen, die hier für einen sehr attraktiven Start gesorgt haben. Ohne Kenntnis der Tabelle würde man nicht glauben können, dass es sich bei diesem Match um ein Kellerduell handelt.
22
15:53
... Junuzović' Ausführung fliegt frontal gegen den linken Pfosten! Der Österreicher zirkelt das Spielgerät mit dem rechten Innenrist über die Hamburger Mauer. Mathenia bleibt wie angewurzelt stehen, ist vollkommen machtlos. Am Ende verhindert das Aluminium den Einschlag.
21
15:51
Mavraj lässt Bartels unweit der halblinken Strafraumkante über die Klinge springen und verursacht einen Freistoß in bester Lage für einen direkten Versuch...
18
15:49
Grillitsch aus der Drehung - ohne Präzision! Kruse wird auf der linken Strafraumseite mit einem hohen Anspiel bedient. Er hat das Auge für den jungen Österreicher, der am Elfmeterpunkt recht viele Freiheiten hat. Er zieht nach halber Rotation mit dem rechten Spann ab und verfehlt den linken Pfosten knapp.
17
15:47
Wiedwald kommt gerade noch rechtzeitig gegen Kostić! Die Rothosen zaubern einen tollen Konter auf den Rasen. Nach einem Ballgewinn im Mittelkreis treibt Sakai das Leder durch das offensive Zentrum und spielt einen feinen Pass in die Tiefe. Kostić ist zwar vor Wiedwald am Ball, doch der Schlussmann fängt ihn ab.
14
15:45
Infolge eines Rückpasses lässt sich Mathenia recht viel Zeit mit der Verarbeitung und Weitergabe. Bartels rennt ihn an und hat dabei fast Erfolg. Trotz eines Ausrutschers kann der Gästekeeper die Situation noch bereinigen.
12
15:42
Im Anschluss an das Gegentor bekommen die Hausherren noch nicht viel auf die Reihe. Der HSV hat gerade im Mittelfeld die Hoheit in den Zweikämpfen. Daraus ergeben sich zwar keine weitere Strafraumszenen, doch das Geschehen kann kontrolliert werden.
9
15:40
Hamburgs Treffer kam nicht völlig aus dem Nichts, denn ihm war eine erste Drangphase des Gisdol-Teams vorausgegangen. Werder wirkt aktuell ein wenig angeschlagen, wird nun aber an das Hinspiel denken, in dem gleich zwei frühe Rückstände egalisiert werden konnten.
6
15:36
Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Michael Gregoritsch
Die Rothosen nutzt ihre erste Chance! Hunt tankt sich auf dem rechten Flügel bis zur rechten Grundlinie und schlägt von dort eine butterweiche Flanke vor den Kasten. Aus gut sechs Metern packt Gregoritsch einen präzisen Kopfball aus, der in der linken Ecke einschlägt.
5
15:36
Die ersten Minuten im Weser-Stadion haben einen enorm hohen Unterhaltungswert. Bremen startet stürmisch in den Nachmittag, schnuppert an der frühen Führung. Zudem ist die Stimmung auf den Rängen hervorragend.
3
15:33
Zwei Neue schickt Markus Gisdol ins Rennen. Für Kyriakos Papadopoulos (Gelbsperre) und Bobby Wood (Knieprobleme) starten Gideon Jung und Michael Gregoritsch.
2
15:33
Alexander Nouri hat im Vergleich zum 2:2-Remis in Frankfurt eine personelle Änderungen vorgenommen. Lamine Sané vertritt den verletzten Luca Caldirola (Mittelfußbruch). Serge Gnabry sitzt heute wieder auf der Bank.
1
15:32
Kruse hat nach 33 Sekunden den ersten Treffer auf dem Fuß! Grillitsch wird auf dem rechten Flügel mit einem feinen Steilpass in Szene gesetzt. Der Österreicher spielt einen wunderbaren Querball auf den Elfmeterpunkt. Dort nimmt Kruse direkt ab. Mathenia verhindert den Einschlag mit einem grandiosen Reflex. Was für ein Beginn!
1
15:30
Bremen oder Hamburg – wer entscheidet das 106. Bundesliganordderby für sich?
1
15:30
Spielbeginn
15:27
In diesen Augenblicken betreten die Mannschaften das grüne Parkett - natürlich vor ausverkauftem Haus.
15:17
Felix Brych wurde vom DFB-Schiedsrichterausschuss als hauptverantwortlicher Unparteiischer an die Weser geschickt. Der im außersportlichen Bereich als Jurist tätige 41-Jährige ist im August 2004 in die Bundesliga aufgestiegen und pfeift seit 2007 auch auf internationaler Bühne. Er leitete bereits das Nordderby der Hinrunde. Seine Assistenten bei seinem 229. Einsatz auf dem höchsten deutschen Level heießen Mark Borsch und Stefan Lupp. Um die Verwaltungsaufgaben an der Seitenlinie kümmert sich die Vierte Offizielle Bibiana Steinhaus.
15:10
"Befreit aufspielen werden wir sicher nicht. In Bremen kommt uns eine Wucht entgegen", gibt es für Gisdol natürlich noch gar keinen Anlass für Entspannung. Mit einem Dreier würden die Rothosen mit dem grün-weißen Rivalen gleichziehen und den alten Abstand wiederherstellen. Ein ganz besonderes Match steht für einen Akteur an, der zuletzt in beeindruckender Form war: Aaron Hunt, der aus der Jugendabteilung des SVW stammt und zehn Jahre als Profi an der Weser unterwegs war, hat vier Tore in den letzten neun Begegnungen erzielt.
15:05
Bei den Rothosen kann man die neu entdeckte Entschlossenheit an einer Personalie festmachen. Mit der Verpflichtung von Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos haben die Verantwortlichen in der Winterpause das "Mentalitätsmonster" verpflichtet, das ein Team im Kampf um das Überleben benötigt. Ausgerechnet im Nordderby muss die Mannschaft von Coach Markus Gisdol jedoch auf den Griechen verzichten; beim 2:1-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim kassierte er seine fünfte Gelbe Karte.
15:00
Der Hamburger SV hat zwar keine längere ungeschlagene Serie wie die Grün-Weißen vorzuweisen, ist im Rennen um den Klassenerhalt in der Rückrunde aber dank vieler überzeugender Heimspiele konkurrenzfähig. Während 2017 in der Fremde nur bei RB Leipzig gewonnen wurde, konnten im Volksparkstadion 16 von 18 möglichen Zählern eingefahren werden. Mit Partien gegen direkte Konkurrenten kann sich der HSV in den letzten Wochen der Saison aus eigener Kraft retten und will heute an der Weser den Anfang machen.
14:55
"Wir wissen um die Bedeutung des Spiels und wollen unseren Teamspirit wieder auf dem Platz leben. Beide Mannschaften fighten um den Klassenerhalt. Wir wollen unseren Fans und der Stadt den Sieg schenken", weiß Übungsleiter Nouri um die doppelte Bedeutung der heutigen Begegnung, die das Momentum eines Klubs wieder in Gefahr bringen kann. Beim Hinspiel im Volksparkstadion konnte Werder gegen damals noch sieglose Rothosen zwei Rückstande egalisieren und nahm am Ende einen Zähler mit auf die Heimreise.
14:52
Was ist der Motor des grün-weißen Aufschwungs in der Rückrunde? So genau lässt sich dieser gar nicht lokalisieren, denn sowohl in der Abwehr als auch im Angriff hat die Nouri-Truppe einen großen Schritt nach vorne gemacht. So konnte sie in elf Partien des zweiten Saisonabschnitts bereits zwei Tore mehr erzielen als in der gesamten Hinrunde. Nach durchschnittlich mehr als zwei Gegentoren kassiert man nun im Mittel nur noch einen Treffer pro 90 Minuten. Werder ist weit davon entfernt, wie ein Absteiger zu spielen!
14:47
Die Mannschaft von Alexander Nouri hat seit dem 11. Februar nicht mehr verloren, holte seit der 21. Runde 20 von möglichen 24 Zählern. Am vergangenen Freitag war sie in Frankfurt zur Pause auf dem besten Weg, den elften Saisonsieg nachzulegen, führte nämlich nach Treffern von Zlatko Junuzović (37.) und Fin Bartels (43.) nach 45 Minuten mit 2:0. Das hohe Niveau der ersten Halbzeit konnte allerdings nicht gehalten werden, so dass die Hessen ein Comeback auf den Rasen brachten und noch ein 2:2-Remis erreichten.
14:41
Die gestrigen Ergebnisse der Konkurrenz waren für die Nordklubs alles andere als erfreulich, schließlich konnten der 1. FSV Mainz 05, der FC Augsburg und der VfL Wolfsburg Dreier einfahren, so dass SVW und HSV der Abstiegszone wieder etwas näher gekommen sind: Sechs Matches vor der Sommerpause hat Bremen vier, Hamburg nur einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz. Der Verlierer des Nordderbys ist also gleichzeitig der Verlierer des Wochenendes im Tabellenkeller.
14:35
In der 53. gemeinsamen Spielzeit in der Bundesliga deutete für SV Werder Bremen und den Hamburger SV lange Zeit vieles darauf hin, dass man lange um den Klassenerhalt würde zittern müssen. Sowohl Grün-Weiße als auch Rothosen spielen jedoch für abstiegsbedrohte Vereine eine exzellente Rückrunde, haben in elf Partien jeweils 20 Zähler sammeln können. Durch den allgemeinen Aufschwung in den unteren Gefilden der Tabelle ist der Ligaverbleib noch nicht in trockenen Tüchern, doch hat man sich an Weser und Elbe eine gute Ausgangslage erarbeitet.
14:30
Ein herzliches Willkommen zur Bundesliga am Ostersonntag! Der SV Werder Bremen und der Hamburger SV stehen sich zum 106. Nordderby im deutschen Fußball-Oberhaus gegenüber. Dabei ist die Situation in beiden Vereinen entspannter und der Blick in die Zukunft zuversichtlicher als beim Hinspiel Ende November.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB29216271:155669
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL29194655:302561
31899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG291412356:312554
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB29158662:332953
5Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC291341237:35243
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF291251236:51-1541
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE291010942:36640
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW291161246:49-339
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG291161237:41-439
10Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE291081129:33-438
11FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04291071238:34437
12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04291061342:44-236
13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB29961430:42-1233
14Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV29961429:53-2433
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0529951537:47-1032
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA29881328:46-1832
17FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI29841731:50-1928
18SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9829532121:57-3618
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg