Liveticker

90
06.05.2017 15:30
Eintracht Frankfurt
0:2
0:0
VfL Wolfsburg
Schiedsrichter
27
52
67
67
48
63
59
75
73
80
84
Teilnahme nur ab 18+. Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe unter www.bzga.de.
Anzeige

Torschützen

90
17:28
Fazit:
Wolfsburg siegt verdient mit 2:0 und holt immens wichtige Punkte! Durch eine sehr engagierte Leistung zu Beginn der zweiten Hälfte sichern sich die Wölfe drei Zähler und melden sich nach der Klatsche gegen Bayern zurück. Die Eintracht spielte viel zu harmlos und verabschiedet sich wohl aus dem Kampf um die europäischen Plätze, bis zum Pokalfinale wird die SGE sicherlich nicht mehr das höchste Risiko gehen. Der VfL nutzte seine Chancen gut aus, besonders Mario Gomez und Paul-Georges Ntep machten heute den Unterschied aus. Frankfurt versinkt im Niemandsland der Tabelle, während Wolfsburg wohl nur noch um die Relegation spielt - Ingolstadt liegt sechs Punkte hinter den Niedersachsen, Darmstadts Abstieg ist jetzt doch besiegelt. Die Eintracht reist nun nach Mainz, Wolfsburg empfängt Mönchengladbach. Schönen Abend noch!
90
17:24
Spielende
90
17:24
Fabián verpasst nochmal eine Flanke von links und rauscht schmerzhaft in die Beine von Gerhardt, der sich für die letzten 60 Sekunden aber aufrappeln kann.
90
17:22
Drei Minuten sind um, alle sehnen den Abpfiff herbei.
90
17:21
Wird Frankfurt zum Punktelieferant für die abstiegsbedrohten Klubs? Die Eintracht, für die in der Liga nichts mehr zu holen ist, spielt schließlich auch noch gegen Mainz - mit der Leistung von heute wird es auch im Derby äußerst schwierig.
90
17:20
Zwei längere Unterbrechungen sorgen für fünf Minuten Nachschlag, das Ding hier ist aber längst durch.
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
17:18
Die letzte Minute läuft, die SGE hat aufgegeben. Bei Frankfurt scheint der Fokus nur noch auf dem Pokalfinale zu liegen.
87
17:17
Mallı will nochmal! Der beste Scorer der Wölfe wackelt Hector zur Seite und verfehlt aus 16 Metern mit einem Flachschuss hauchdünn den linken Pfosten. Hrádecký konnte dem verdeckten Abschluss nur hinterher schauen.
86
17:15
Mallı holt einen Freistoß gegen Varela rund 30 Meter vor dem Tor raus. Von Frankfurt kommt überhaupt nichts mehr, der VfL spielt das hier souverän aus.
84
17:13
Letzter Wechsel jetzt auch bei den Wölfen, Jonker bringt Błaszczykowski für Jung. Der Rechtsverteidiger zeigte bei seinem überraschenden Einsatz eine durchaus solide Leistung und dürfte für die beiden restlichen Partien eine ernsthafte Alternative zu sein.
84
17:12
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Jakub Błaszczykowski
84
17:12
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Sebastian Jung
83
17:12
Der VfL kratzt am dritten Treffer. Bazoer setzt sich gegen Tawatha an der rechten Seitenlinie durch, die Hereingabe verpasst Gomez um eine Fußspitze. Da sah die Defensivreihe der Gastgeber erneut sehr schwach aus.
81
17:10
Didavi darf sich von Gäste-Anhang feiern lassen und macht Platz für Mallı, der nach einer kleinen Verletzung unter der Woche nur für die letzten zehn Minuten eingesetzt wird.
80
17:09
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Yunus Mallı
80
17:09
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Daniel Didavi
80
17:09
Bazoer musste sich kurz am Knie behandeln lassen, der Wolfsburger macht aber weiter.
77
17:08
Bazoer hat die Entscheidung auf dem Fuß! Die Eintracht steht kurz vor dem Knock-Out! Gaćinović leistet sich einen unfassbaren Fehlpass und schickt Bazoer in den eigenen Strafraum. Von dort zieht der Defensivmann ab, Hrádecký ist aber rechtzeitig mit dem Fuß da. Bazoer scheint sich bei diesem Schuss sogar etwas verletzt zu haben.
75
17:05
Gelbe Karte für Koen Casteels (VfL Wolfsburg)
Casteels verzögert das Spiel und rückt einen Ball nicht schnell genug heraus, Schiri Gräfe zückt direkt die Karte.
74
17:04
Das war eine Bewerbung für mehr! Ntep verlässt das Feld, der junge Kameruner belohnte seinen erst dritten Startelfeinsatz mit einer eifrigen Leistung und einem sehenswerten Assist zum Wolfsburger 2:0. Vieirinha ist eher ein Mann für die defensive Absicherung.
73
17:03
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Vieirinha
73
17:03
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Paul-Georges Ntep
72
17:03
Wolfsburg lässt jetzt ziemlich nach! Gaćinović geht am Sechzehner volles Risiko und nimmt einen Abpraller volley. Der Versuch verunglückt, aber Seferović steht ungedeckt kurz vor dem Tor und muss nur noch seinen Fuß hinhalten. Dem Schweizer fehlt aber schon länger das Näschen und das Leder holpert am Tor vorbei.
70
17:01
Fabián zieht drüber! Jetzt lässt Frankfurt hier eine große Einladung liegen! Tawatha stößt stark bis zur linken Grundlinie durch und flankt an den Fünfer. Dort verpasst Seferović und fällt im Zweikampf mit Knoche, Gräfes Pfeife bleibt erneut stumm! Auf der Höhe des zweiten Pfostens rauscht Fabián heran, aber schiebt den Ball mit der Innenseite über die Latte. Das muss der beste Knipser der Eintracht besser nutzen.
67
16:58
Während Varela behandelt wird, zieht Kovač seine letzten beiden Optionen. Seferović und Blum sollen die Aufholjagd der Frankfurter antreiben.
67
16:56
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Haris Seferović
67
16:56
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Branimir Hrgota
67
16:56
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Danny Blum
67
16:56
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
65
16:55
Was bleibt der Eintracht noch? Zwei Tore Rückstand, die einzig gute Chance endete im Konter zum 0:2 für die Gäste. Der Weg nach Europa scheint für die Hessen nur noch über das Pokalfinale zu gehen.
63
16:52
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:2 durch Mario Gomez
Und ganz plötzlich geht es drunter und drüber! Casteels kratzt einen Kopfball von Hrgota gerade aus aus dem rechten Eck, im Anschluss schaltet Wolfsburg sofort um und Ntep zieht bis in den Strafraum durch. Varela und Chandler sehen nur noch die Rücklichter, Ntep legt quer und Gomez schiebt am machtlosen Hrádecký vorbei ins Netz. Dickes Ausrufezeichen der Wölfe im Abstiegskampf!
62
16:51
Wolfsburg stoppt den Eintracht-Vormarsch jetzt immer wieder durch kleine Fouls, die der Partie auch noch den letzten Schwung nehmen. Vielleicht hat die Schlussphase noch etwas zu bieten, eine knappe halbe Stunde vor dem Abpfiff ist hier gar nichts los.
59
16:48
Gelbe Karte für Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg)
Da hat es den ersten Vorbelasteten erwischt! Gerhardt bettelt bei seinem Einsteigen gegen Tarashaj förmlich um die Karte und fehlt damit in der nächsten Woche gegen Mönchengladbach. Ein weiterer Ausfall für Jonkers Defensive!
58
16:47
Das Spiel plätschert seit dem VfL-Treffer vor sich hin. Die Wölfe verstecken sich weit in der eigenen Hälfte, Frankfurt ist äußerst ideenlos beim Weg nach vorne.
55
16:45
Gräfe lässt die Leine sehr locker! Tarashaj überlistet Gerhardt auf der rechten Seite, fällt aber im Anschluss kurz vor dem Strafraumrand im Duell mit Wollscheid. Der Schiedsrichter lässt wie so oft eine kniffelige Situation weiter laufen.
53
16:43
Hrgota bekommt ein Zuspiel von links durch Tawatha, schießt sich aber selbst gegen die Hand - das war nix! Wolfsburg steht seit der Führung sehr tief und lässt der Eintracht Raum zur Entfaltung.
52
16:41
Stendera hat nur sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff Feierabend, der Mittelfeldmann hatte im zweiten Einsatz nach seiner schweren Verletzung gerade einmal 14 Ballkontakte. Da braucht die SGE im Zentrum jetzt präsentere Leute, Tarashaj betritt nun das Grün.
52
16:40
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Shani Tarashaj
52
16:40
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Marc Stendera
51
16:40
Frankfurts schwache Defensive ist bestraft worden und jetzt muss die Eintracht endgültig nach vorne mehr investieren. Kovač scheint gleich auch direkt wechseln zu wollen.
48
16:37
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Daniel Didavi
Didavi belohnt sein 100. Bundesligaspiel mit einem Tor! Gomez setzt sich im Strafraumrand durch und leitet geschickt auf Didavi weiter, der an Tawatha vorbei geht und Hrádecký durch die Beine überwindet. Führung für die Gäste, die gar nicht so unverdient ist!
48
16:37
Unverändertes Bild in den ersten Minuten. Wolfsburg steht defensiv stabil und SGE-Mittelstürmer Hrgota bekommt nur ganz selten sinnvolle Anspiele.
46
16:35
Der Ball rollt wieder in der Commerzbank-Arena! Keine Wechsel auf beiden Seiten, Hector steht für die Eintracht also weiter auf dem Feld.
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:22
Halbzeitfazit:
Es geht mit einem lahmen 0:0 in die Kabinen. Wolfsburg zeigt sich wieder auf der Höhe, die Bayern-Klatsche hat keine schweren Spuren hinterlassen. Frankfurt tut sich gleichzeitig extrem schwer, nach vorne durchzudringen und kann sogar froh sein, hier bislang kein Gegentor kassiert zu haben. Paul-Georges Ntep hatte die beiden besten Möglichkeiten für die Wölfe, verzog erst aus kurzer Distanz kläglich und köpfte kurz vor dem Abpfiff ein zweites Mal neben den Kasten. Die Eintracht muss sich dringend fangen und hoffen, dass der bislang starke Michael Hector in der Pause geflickt werden kann.
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
45
16:18
Hrádecký faustet die Hereingabe aus dem Strafraum, dann ist Schluss!
45
16:18
Frankfurt muss nochmal eine Ecke verteidigen und das in Unterzahl! Hector wird weiterhin behandelt.
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
16:17
Michael Hector ist bislang der sicherste Defensivmann der Hausherren und humpelt angeschlagen an die Seitenlinie, dieser Ausfall würde die Eintracht weiter beuteln!
44
16:16
Kurz vor der Pause scheinen die Gäste immer stärker zu werden. Die Eintracht macht es aber auch sehr einfach, nach vorne unternimmt nur Rebić regelmäßig Ausflüge, hinten wirkt Frankfurt nicht immer souverän.
41
16:14
Die Hessen wackeln weiter vor sich hin! Hrádecký zögert bei einer Ecke und schleicht zurück auf die Linie, am zweiten Pfosten rempeln sich zwei Frankfurter gegenseitig um. Ntep ist von dieser plötzlichen Chance überrascht und köpft rechts am Kasten vorbei. Starker Auftritt des Kameruners, dem nur die Kaltschnäuzigkeit fehlt.
39
16:12
Bezeichnend für die Partie, dass Gaćinović den ersten nennenswerten Abschluss der Adler nach einer Ecke volley unter das Stadiondach haut. Der SGE fehlt die Kreativität aus dem Spiel und die Abschlusstärke nach ruhenden Bällen, das kann auch Wolfsburg in der aktuellen Verfassung verteidigen.
38
16:10
Die erste Ecke von Didavi landet zwar auf dem Kopf von Wollscheid, der Leihspieler von Stoke City bekommt aber keinen Druck hinter die Kugel und verfehlt den Kasten deutlich.
36
16:08
Gomez feiert seine Premiere im gegnerischen Strafraum, das hohe Anspiel von Arnold kann der Neu-Kapitän der Wolfsburger aber nicht verwerten. Hector läuft den Nationalspieler konsequent ab.
34
16:07
Rebić ist der einzige Frankfurter, der offensiv viel probiert. Hrgota hängt in der Luft, Fabián ist aktuell völlig abgemeldet - der Wolfsburger Beton hält bislang erstaunlich gut! Die neu gebildete Viererkette lässt nur sehr wenig zu.
31
16:03
Erster Standard für die Hessen durch einen Freistoß vom rechten Strafraumrand, aber die Hereingabe von Stendera klärt Knoche mit dem Kopf. Im zweiten Anlauf beißt sich die Eintracht zwar wieder fest, findet aber erneut kein Loch in der Defensive. Heute könnte ein Tor vielleicht schon den entscheidenden Unterschied machen!
28
16:02
Ntep verfehlt das leere Tor! Solche Chancen müssen im Abstiegskampf genutzt werden! Ein Vorstoß von Didavi sorgt für Chaos in der Eintracht-Defensive, Hector verhindert am Fünfer im letzten Moment den Schuss von Gomez. Am zweiten Pfosten lauert Ntep und muss nur noch einschieben, bolzt die Kugel aber links neben das Tor. Besonders Oczipka sah in dieser Szene nicht gut aus!
27
15:59
Gelbe Karte für Mijat Gaćinović (Eintracht Frankfurt)
Gaćinović wird im Strafraum angespielt und versucht, an Knoche vorbei zu gehen. Der Frankfurter lässt sich ohne Kontakt theatralisch fallen, Gräfe zückt konsequent Gelb für die Schwalbe.
25
15:58
Casteels sorgt unnötig für Gefahr, weil der VfL-Keeper beim Herauslaufen den Ball im Luftduell mit Rebić zunächst fallen lässt und aus den Augen verliert. Der Belgier ist nach einer kurzen Pirouette schließlich aber doch noch zur Stelle.
23
15:55
Hrgota marschiert gegen drei Gegner in den Strafraum und bekommt von links irgendwie noch eine Ablage in die Mitte zustande. Dort stehen Rebić und Fabián nicht optimal, Gerhardt kann klären. Die SGE zeigt etwas mehr Zug zum Tor, auch wenn die Abschlüsse weiter auf sich warten lassen.
21
15:54
16 Jahre trug Jung das Trikot der Eintracht. Als aussichtsreicher Leistungsträger wechselte der Rechtsverteidiger 2014 zu den Wölfen und fiel dort in ein tiefes Loch. Ausgerechnet heute bekommt Jung wieder das Vertrauen, bislang tritt der 26-Jährige äußerst solide auf.
19
15:51
Die rechte Seite der Eintracht wirkt anfällig, Gaćinović und Varela fehlte bereits mehrfach die Abstimmung und ließen Ntep viel Raum. Noch bleibt der Frankfurter Strafraum aber verwaist.
16
15:48
Torchancen sind bislang noch nicht in Sicht. Wolfsburg fehlt die Präzision auf dem Weg nach vorne, Frankfurt tut sich ebenfalls im Mittelfeld schwer. Hrgota ist bei Hereingaben in den Strafraum mindestens zwei Schritte zu langsam.
12
15:44
Die Gäste sind sehr präsent in den Zweikämpfen und ziehen ordentlich durch. Vier Wolfsburger sind vorbelastet, Arnold, Gomez, Bazoer und Gerhardt würden jeweils durch eine weitere Gelbe Karte in der nächsten Woche fehlen - in dieser Saisonphase und bei dieser personellen Situation ist also große Vorsicht geboten.
9
15:41
Erste kleine Unterbrechung, weil Fabián von Ntep schmerzhaft an der Hüfte getroffen wurde. Der Mexikaner macht nach einer kurzen Pause aber direkt weiter.
7
15:38
Fabián fällt im Strafraum nach einem Zweikampf mit Wollscheid, Schiri Gräfe winkt aber direkt ab. Richtige Entscheidung, natürlich wird es im Fanblock der Hessen erstmal laut.
5
15:37
Interessante Formation, die sich Niko Kovač da ausgedacht hat. Es bleibt beim 5-2-3 wie zuletzt, allerdings mimt Timothy Chandler den Sechser, während Mijat Gaćinović die rechte Seite beackert. Für beide ist es jeweils eher eine ungewohnte Rolle.
3
15:35
Die drei Innenverteidiger der Eintracht baut das Spiel gemächlich auf und sucht Anspielstationen auf den Flügeln. Wolfsburg ist nach der Pleite gegen München zunächst verständlicherweise auf defensive Stabilität bedacht.
1
15:32
Die Hausherren stoßen in weiß-schwarzen Trikots an, Wolfsburg trägt knall-grüne Jerseys. Auf geht's!
1
15:32
Spielbeginn
15:28
Schiedsrichter Manuel Gräfe führt mit seinen Assistenten Sven Jablonski und Markus Sinn die 22 Akteure auf das Grün. Gleich geht's los!
15:25
Im Hinspiel siegte Wolfsburg knapp mit 1:0, Julian Draxler legte für Jeffrey Bruma auf. Das war noch eine ganz andere Situation beim VfL, der heute zumindest auf seine Auswärtsstärke hoffen kann. Mit 16 Zählern in der Fremde liegt Wolfsburg auf Platz acht bei Auswärtsspielen. Auch im direkten Vergleich ist Frankfurt deutlich im Hintertreffen, allerdings verlor die SGE bislang nur zwei Heimspiele in der Commerzbankarena.
15:20
Wollscheid beginnt also in der durchgewürfelten Viererkette bei den Wolfsburgern. Yannick Gerhardt rückt für Ricardo Rodríguez auf die ungewohnte Position des Linksverteidigers, rechts gibt es die größte Überraschung in der Startelf. Kein Jannes Horn, kein Christian Träsch, kein Jakub Błaszczykowski - Sebastian Jung beginnt tatsächlich. Der ehemalige Nationalspieler bestreitet sein erst zweites Saisonspiel, zuletzt stand Jung meist nur im Aufgebot der Regionalliga-Mannschaft des VfL. Paul-Georges Ntep und zweikampfstarke Josuha Guilavogui dürfen zudem beginnen.
15:14
Die klamme Personallage lässt bei Frankfurt doch noch Wechsel in der Startformation zu. Im Vergleich zum Hoffenheim-Spiel verdrängen Ante Rebić, Mijat Gaćinović und Branimir Hrgota das Trio Marco Russ, Aymane Barkok und Haris Seferović auf die Bank. Der gesperrte David Abraham wird durch Taleb Tawatha ersetzt, der in der Fünferkette den linken Part übernimmt, Bastian Oczipka rückt dafür etwas weiter in die Mitte. Alexander Meier fehlt weiterhin durch Fersenprobleme, dadurch ist Top-Scorer Marco Fabián der Dreh- und Angelpunkt in der Offensive.
15:10
Die Niedersachsen sind ebenfalls weit von der Bestbesetzung entfernt. Mit dem gesperrten Luiz Gustavo sowie den verletzten Jeffrey Bruma und Ricardo Rodríguez fallen drei Eckpfeiler aus. Die Alternativen haben zuletzt nicht beweisen können, eine Schlagkraft im Überlebenskampf zu bieten. Coach Andries Jonker packte daher einfache Parolen aus: "Wir werden aber auf jeden Fall alles dafür tun, drei Punkte aus Frankfurt mitzunehmen". Jonker beeindruckte nicht mit Worten, sondern mit seiner außergewöhnlich gelassenen Reaktion auf Philipp Wollscheids Eklat im Training. Eine Strafe gibt es nicht, Jonker vertraut dem bislang nur sporadisch eingesetzten Innenverteidiger sogar von Beginn an in der Startformation.
15:03
Trotz der Wolfsburger Situation gibt sich Eintracht-Trainer Niko Kovač kleinlaut. "Die Mannschaft besitzt sehr viel Qualität und es ist nicht nachvollziehbar, dass sie dort unten steht", warnte Kovač und wies auf den namhaften Angriff der Wölfe hin. Dazu fehlen gleich sieben potenzielle Stammspieler verletzt, Abwehrchef und Ruhepol David Abraham ist durch seine fünfte Gelbe gesperrt. Viel Auswahl hat Kovač demnach nicht: "Wir müssen uns wieder etwas ausdenken. Es wird ein schwerer Gang".
14:56
Was für ein Chaos bei den Wölfen. Die Ausraster der Spieler zeigen, wie schwierig die aktuelle Lage ist. Dazu die Heim-Klatsche gegen die Bayern und einige personelle Probleme - der Pokalsieger von 2015 wankt immer stärker. Nur die deutlich bessere Tordifferenz gegenüber Hamburg hält den VfL aktuell noch über dem Strich. Die Niedersachsen könnten heute allerdings zumindest den direkten Abstieg abwenden, falls Wolfsburg gewinnt und Ingolstadt gleichzeitig verliert. Vielleicht würde dieser kleine Schritt den entscheidenden Schub für die letzten beiden Spiele geben.
14:52
Frankfurt hat weiterhin zwei Eisen im Feuer, wenn es um die Qualifikation für die Europa League geht. In der Liga liegt die SGE aktuell vier Zähler hinter Rang sieben, eine weitere Niederlage würde die Chancen so gut wie begraben. Allerdings ist da ja noch der Joker durch das Pokalfinale - dort würden die Adler aber deutlich selbstbewusster antreten können, wenn das internationale Geschäft bereits sicher ist. Ausruhen dürfen sich die Frankfurter also noch lange nicht.
14:46
Beide Mannschaften erlebten zuletzt ein bitteres Wochenende. Die Eintracht kassierte in der Nachspielzeit das 0:1 gegen Hoffenheim und verlor den direkten Kontakt zu den europäischen Plätzen. Bei Wolfsburg lief alles schief: Bayern feierte die Meisterschaft und ballerte den VfL mit 0:6 ab, dazu flog Anführer Luiz Gustavo vom Platz. Auch unter der Woche lagen die Nerven blank, Philipp Wollscheid rastete im Training aus und beleidigte lauthals die Mitspieler. Es wird sehr interessant sein, wie beide Teams auf die jeweiligen Rückschläge reagieren werden.
14:33
Herzlich willkommen zum 32. Spieltag der Bundesliga! Frankfurt greift nach dem letzten Strohhalm im Kampf um Europa, Wolfsburg muss im Abstiegskampf dringend Punkte einfahren - es ist kurzum eine hochspannende Begegnung! Der Anpfiff ertönt um 15:30 Uhr.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenDeutschlandBayern MünchenBayernFCB32237280:176376
2RB LeipzigDeutschlandRB LeipzigRB LeipzigRBL32206660:322866
3Borussia DortmundDeutschlandBorussia DortmundDortmundBVB32179667:363160
41899 HoffenheimDeutschland1899 HoffenheimHoffenheimTSG321513459:342558
5SC FreiburgDeutschlandSC FreiburgFreiburgSCF321451340:55-1547
6Hertha BSCDeutschlandHertha BSCHertha BSCBSC321441439:41-246
71. FC KölnDeutschland1. FC KölnKölnKOE321112947:40745
8Werder BremenDeutschlandWerder BremenWerderSVW321361355:55045
9Bor. MönchengladbachDeutschlandBor. MönchengladbachM'gladbachBMG321271342:46-443
10FC Schalke 04DeutschlandFC Schalke 04SchalkeS04321181343:38541
11Eintracht FrankfurtDeutschlandEintracht FrankfurtFrankfurtSGE321181332:37-541
12Bayer LeverkusenDeutschlandBayer LeverkusenLeverkusenB04321071545:51-637
13FC AugsburgDeutschlandFC AugsburgAugsburgFCA32991434:50-1636
14VfL WolfsburgDeutschlandVfL WolfsburgWolfsburgWOB321061632:49-1736
151. FSV Mainz 05Deutschland1. FSV Mainz 05Mainz 05M0532971640:51-1134
16Hamburger SVDeutschlandHamburger SVHamburgHSV32971630:59-2934
17FC Ingolstadt 04DeutschlandFC Ingolstadt 04IngolstadtFCI32861834:55-2130
18SV Darmstadt 98DeutschlandSV Darmstadt 98DarmstadtD9832732226:59-3324
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige