• Alle Einträge
  • Highlights
  • Tore
90'
:
Fazit:
Bereits Sekunden vor Spielende standen Dirk Schuster und Niko Kovač Arm in Arm am Spielfeldrand, beglückwünschten sich gegenseitig zu einem gelungenen Bundesliga-Spiel und forderten den Abpfiff. Die Partie zwischen Augsburg und Frankfurt endet 1:1, ein gerechtes Ergebnis. Augsburg legte nach der Pause los wie die Feuerwehr und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Nachdem sich die Eintracht von der Angriffswelle erholt hatte, kam sie besser ins Spiel und hatte ebenfalls gute Chancen. Die besten Möglichkeiten hatten Schmid für Augsburg und Meier für Frankfurt. Durch das Unentschieden setzen sich die Erfolgsserien beider Teams fort. Augsburg ist im vierten Spiel nacheinander unbesiegt und bleibt auf dem zwölften Rang. Frankfurt klettert durch das achte Spiel ohne Niederlage in Serie an Dortmund vorbei auf Rang fünf. Der kommende Spieltag hat für Augsburg das Spiel beim Vorletzten Hamburger SV parat, der heute den ersten Saisonsieg in Darmstadt (2:0) bejubeln durfte. Frankfurt spielt zuhause gegen 1899 Hoffenheim. Das war es von einem packenden Duell in Augsburg, bis zum nächsten Mal!
90'
:
Spielende
90'
:
Schuster nimmt Zeit von der Uhr und bringt Gojko Kačar für Daniel Baier.
90'
:
Einwechslung bei FC Augsburg -> Gojko Kačar
90'
:
Auswechslung bei FC Augsburg -> Daniel Baier
90'
:
Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
89'
:
Seferović hat seine erste Aktion im eigenen Strafraum, als er vor Usami zur Ecke klärt. Doch diese bringt keine Gefahr. Sehen wir hier noch einen Sieger?
87'
:
Robert Kovač bringt noch mit Haris Seferović einen frischen Angreifer. Torschütze Branimir Hrgota hat vorzeitig Feierabend.
87'
:
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Haris Seferović
87'
:
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Branimir Hrgota
86'
:
Barkok spielt mit Meier Doppelpass und wird dann im Strafraum gerade noch von Hinteregger am Torschuss gehindert.
83'
:
Nächster Wechsel der Gastgeber: Georg Teigl kommt für Jonathan Schmid ins Spiel.
83'
:
Einwechslung bei FC Augsburg -> Georg Teigl
83'
:
Auswechslung bei FC Augsburg -> Jonathan Schmid
80'
:
Gelbe Karte für Dominik Kohr (FC Augsburg)
Es ist soweit, Stegemann zieht Gelb. Er verwarnt Kohr für ein taktisches Foul.
78'
:
In Halbzeit zwei hat Schiedsrichter Stegemann die Gelben Karte bislang stecken lassen. Auch nach einem Foul von Oczipka an Schmid bleibt es bei einer mündlichen Verwarnung.
74'
:
Der Japaner Takashi Usami kommt beim FCA für Philipp Max ins Spiel. Es ist sein dritter Einsatz für den Klub. Nach Gastspielen bei Bayern München und der TSG Hoffenheim war er zwischenzeitlich nach Japan zurückgekehrt und nimmt nun einen neuen Anlauf in der Bundesliga. Auch Frankfurt wechselt: Michael Hector darf in der letzten Viertelstunde für Szabolcs Huszti ran.
74'
:
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Michael Hector
74'
:
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Szabolcs Huszti
74'
:
Einwechslung bei FC Augsburg -> Takashi Usami
74'
:
Auswechslung bei FC Augsburg -> Philipp Max
70'
:
Spät geht die Abseitsfahne hoch, als Beier einen langen Pass annimmt und in den Strafraum flanken will. Der Assistent war sich offenbar erst nicht sicher. Die Entscheidung ist knapp, aber korrekt.
68'
:
Hasebe hält gerade noch den Fuß in eine flache Flanke von Altintop. In der Mitte wäre Kohr frei vor dem Tor gewesen, doch es gibt nur Ecke. Die landet auf dem Kopf von Hinteregger und dann in den Armen von Hrádecký.
66'
:
Rettungstat von Stafylidis! Der Grieche kratzt einen eleganten Schuss von Meier aus spitzem Winkel gerade noch von der Linie. Glück für die Gastgeber!
65'
:
Dominik Kohr probiert es mit einem Aufsetzer aus über 30 Metern zentraler Position. Damit stellt er Lukáš Hrádecký aber vor keine größeren Probleme.
62'
:
Mit Aymane Barkok kommt ein 18-Jähriger U19-Spieler in die Partie. Ihm gelang der Siegtreffer in Bremen kurz vor Schluss. Mijat Gaćinović verlässt das Feld.
62'
:
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Aymane Barkok
62'
:
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Mijat Gaćinović
60'
:
Klasse Nachsetzen von Altintop, der einen verlorenen Ball sofort wieder erobert. Er flankt in die Mitte, wo Ji erst von Mascarell geblockt wird und Schmid anschließend an Hrádecký scheitert. Frankfurt ist spielerisch besser, aber Augsburg ist offensiv gefährlicher.
57'
:
Die Augsburger haben vorne zu viel Platz. Ji bedient Max, der in der Mitte Schmid sucht, aber nur Hasebe findet. Aus der Distanz zieht dann Baier ab und Hrádecký muss sich lang machen, um die Kugel abzuwehren.
54'
:
...und in der Mitte springt Maskenmann Hinteregger hoch, köpft aber drüber. Er muss die Maske als Folge eines Nasenbeinbruchs tragen.
53'
:
Kohr findet Schmid mit einem Steilpass. Der Franzose scheitert dann an Chandlers Bein. Wieder wird Baier antreten...
51'
:
Sehenswert bringt Gaćinović den Ball mit einer Drehung und anschließender Weiterleitung in den Strafraum zu Hrgota. Der wird dann beim Abschluss gerade noch von Stafylidis entscheidend gestört.
49'
:
Abseitstor von Ji! Nach Balleroberung gegen Chandler schickt Hinteregger den Angreifer mit einem langen Ball los und der lupft die Kugel dann über den herauseilenden Hrádecký. Er war aber im Abseits gestartet, der Treffer zählt zu Recht nicht, auch wenn Ji es nicht fassen kann.
48'
:
...findet aber nur einen Frankfurter Kopf und die Situation kann geklärt werden.
48'
:
Altintop holt rechts außen gegen Vallejo den ersten Eckball der zweiten Halbzeit heraus. Baier wird sie treten...
46'
:
Weiter geht es in der WWK-Arena. Beide Teams gehen zunächst unverändert in den zweiten Durchgang.
46'
:
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
:
Halbzeitfazit:
Nach 45 insgesamt ausgeglichenen Minuten steht es leistungsgerecht 1:1 zwischen dem FC Augsburg und Eintracht Frankfurt. Die Gäste begannen besser und kontrollierten die Anfangsphase. Das schöne Tor von Hrgota nach Meiers Vorarbeit war absehbar und spielte den Hessen in die Karten. Ein Abseitstor von Hrgota wurde zu Recht nicht anerkannt. Erst nach gut 25 Minuten fand Augsburg nach und nach besser ins Spiel. Der Ausgleich durch das Volleytor von Ji war dann auch verdient. Danach drängte Augsburg weiter, während die Eintracht vor der Pause keinen Abschluss mehr zustande brachte. Es bleibt spannend, denn hier kann noch jeder gewinnen. Findet Frankfurt wieder in die Spur oder dreht Augsburg das Spiel? Gleich geht es weiter mit Halbzeit zwei!
45'
:
Ende 1. Halbzeit
43'
:
Frankfurt wirkt beeindruckt von der Drangphase der Augsburger. Seit dem Abseitstor von Hrgota fehlen den Hessen die Abschlüsse.
40'
:
Augsburg setzt nach! Ji findet in der Mitte Baier, der über den Ball tritt. Max bekommt den Ball auf den Linken und zwingt Hrádecký zu einer Faustabwehr. Schmid rauscht heran und köpft aus kurzer Distanz an den Pfosten! Ein Treffer hätte wegen Abseitsstellung nicht gezählt, aber den muss Schmid trotzdem machen.
37'
:
Gelbe Karte für Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt)
Der Japaner diskutiert bei dem Gerangel etwas zu wild und wird deshalb verwarnt.
36'
:
Altintop wird beim Kopfballversuch im Strafraum von Gaćinović gestoßen und reklamiert Elfmeter. Das ist Stegemann aber zu wenig. Der Türke beschwert sich und es entwickelt sich eine kleine Rudelbildung.
34'
:
Tooor für FC Augsburg, 1:1 durch Dong-won Ji
Ausgleich für den FCA! Nach einer Ecke von Baier ist die Kopfballabwehr von Abraham zu kurz und fällt dem Südkoreaner vor die Füße. Der pflückt ihn wunderbar mit dem rechten Fuß herunter und hämmert ihn humorlos in die Maschen. Hrádecký kann dem Ball nur noch machtlos hinterherschauen.
33'
:
Gelbe Karte für Philipp Max (FC Augsburg)
...und Gelb gibt es oben drauf. Stegemann bleibt seiner Linie treu, es ist schon die dritte Gelbe Karte der Partie nach einer knappen halbe Stunde.
32'
:
Philipp Max beschwert sich beim Schiedsrichter, weil sein Zweikampf gegen Mascarell abgepfiffen wird. Doch da war der Ellbogen im Spiel, es wird zu Recht abgepfiffen...
29'
:
Der Freistoß von Stafylidis ist eigentlich harmlos, wird aber noch durch Meier gefährlich gemacht. Der Stürmer lenkt die Kugel Richtung eigenes Tor und zwingt Hrádecký zu einer Parade.
28'
:
Gelbe Karte für Vallejo (Eintracht Frankfurt)
Der Spanier bringt Kohr mit unfairem Körpereinsatz zu Fall und verursacht einen Freistoß. Zudem sieht er Gelb.
27'
:
Verhaegh wird mit einem schönen Flügelwechsel rechts freigespielt und passt weiter nach vorne zu Schmid. Der hat dann aber nur eine zu kurze Flanke parat, die Vallejo klären kann.
24'
:
Abseitstor von Hrgota! Nach Flanke von Hasebe steht der Schwede tatsächlich knapp im Abseits. Der anschließende Treffer zählt zu Recht nicht.
22'
:
Die Eintracht hat die Spielkontrolle zurückgewonnen und lässt den Ball wieder in den eigenen Reihen laufen. Die Augsburger laufen mehr oder weniger nur hinterher und sind bemüht, die Eintracht vom eigenen Tor fernzuhalten.
18'
:
Gute Flanke von rechts durch Kohr in Richtung Schmid, die Abraham aber aufmerksam per Kopf klären kann.
17'
:
Nach einem Handspiel von Mascarell nach Flanke von Altintop gibt es Freistoß für Augsburg vom linken Flügel aus. Doch die Flanke von Schmid segelt an Freund und Feind vorbei ins Toraus. Das ist noch zu wenig von den Gastgebern.
14'
:
Die Augsburger sind aufgewacht und wagen sich mehr in die gegnerische Hälfte vor. Noch warten wir auf erste Abschlüsse.
11'
:
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Branimir Hrgota
Die Eintracht geht in Führung! Alexander Meier legt den Ball punktgenau per Kopf ab vor die Füße von Branimir Hrgota. Der Schwede schießt trocken mit links von der Strafraumgrenze aus und vollstreckt in die rechte untere Ecke. Marwin Hitz streckt sich, ist aber chancenlos. Wie reagiert Augsburg auf den frühen Rückstand?
10'
:
Chandler hält den Ball an der Torauslinie im Spiel und flankt dann von rechts nach innen. Dort kommt Meier zum Kopfball, der aber kein Problem für Hitz ist.
7'
:
Wie im Vorfeld erwartet ist das in den Anfangsminuten keine Offensiv-Schlacht. Beide Teams tasten sich erst einmal ab. Frankfurt hat leichte optische Vorteile, doch Schüsse auf das Tor fehlen noch.
4'
:
Chandler bringt den fälligen Freistoß hinein, dort köpft Meier Richtung Tor. Der Ball geht daneben, wäre aber fast noch zur Vorlage für Vallejo geworden, der trotz langem Bein aber nicht mehr heran kommt.
3'
:
Gelbe Karte für Christoph Janker (FC Augsburg)
Eher unglücklich bringt Janker Hasebe zu Fall. Schiedsrichter Stegemann will wohl eine strenge Linie fahren und gibt dafür Gelb. Ein sehr früher Zeitpunkt, er sieht die Aktion anscheinend als taktisches Foul.
3'
:
Die Gäste setzen sich in der Augsburger Hälfte fest und kontrollieren den Ball. Die Fuggerstädter stehen sicher, so dass der Ball auch immer wieder hinten herum gespielt werden muss.
1'
:
Augsburg hat angestoßen, es geht los!
1'
:
Spielbeginn
:
Schiedsrichter der Partie ist Sascha Stegemann, der kurzfristig für Patrick Ittrich eingesprungen ist. Er wird unterstützt von den Assistenten Norbert Grudzinski und Thomas Gorniak. Auch heute gibt es wieder eine Schweigeminute für die Opfer der Flugzeugkatastrophe in Kolumbien.
90'
:
Fazit:
Mit einem 2:0-Auswärtserfolg beim SV Darmstadt 98 feiert der Hamburger SV den ersten Saisonsieg. In einer, vor allem in der zweiten Halbzeit, eher unterdurchschnittlichen Partie hatten die Rothosen über die gesamte Spieldauer die gefährlicheren Szenen und wirkten insgesamt zielstrebiger. Gregoritsch brachte die Hanseaten nach einer halben Stunde in Führung, um die die mitgereisten Fans in der zweiten Hälfte nicht wirklich zittern mussten. Die Gäste hätten früher für die Entscheidung sorgen können, für diese sorgte dann Ostrzolek mit seinem ersten Bundesligator kurz vor Schluss. Hamburg hat mit sieben Punkten nach 13 Spielen immer noch eine katastrophale Bilanz, macht aber mit dem Sieg definitiv den Schritt in die richtige Richtung und gibt die Rote Laterne an den FCI ab. Darmstadt bleibt nach einer schwachen Leistung Drittletzter. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen schönen Abend.
:
Rutscht die Eintracht in Augsburg aus? In der Vergangenheit war die Fuggerstadt kein gutes Pflaster für die Hessen. In der Bundesliga hat Frankfurt dort noch kein Spiel gewinnen können. Die unbequeme Spielweise der Schwaben wird heute ebenfalls ein schwieriger Faktor für die Frankfurter sein. "Da haben wir was zu tun, wenn wir gewinnen wollen", sagte Hrádecký mit Blick auf den Gegner. Die Augsburger gelten als Mannschaft, die tendenziell weniger Initiative im Spiel nach vorne zeigt als zum Beispiel München, Leverkusen oder Dortmund, gegen die es zuletzt Erfolgserlebnisse gab.
:
Seit knapp neun Monaten ist Niko Kovač im Amt bei der Eintracht und hat die Wende vom Abstiegskampf zum Europapokalrennen gemeistert. Sein Torwart Lukas Hrádecký erklärte, wie es der Trainer schafft, seine Mannschaft trotz der scheinbaren Selbstverständlichkeit bei den Siegen weiter anzuspornen. "Mit seiner Autorität. Für euch ist er mehr eine nette Person als für uns. Er ist sympathisch, aber er muss auch hart sein als Trainer.", sagte der Torwart. Seine Prognose für die nächsten Wochen ist positiv. "Wenn wir so weiterspielen, dann können wir noch mehr Punkte holen", deutet er an und fügt hinzu: "Wir wollen zulegen und haben eine große Möglichkeit, wieder was in Augsburg zu holen".
90'
:
Spielende
90'
:
Gelbe Karte für Dennis Diekmeier (Hamburger SV)
90'
:
Hunt setzt einen Freistoß aus 20 Metern in die Mauer. Hier ist jeden Moment Schluss!
90'
:
Hamburg spielt die Begegnung nun locker runter. Darmstadt kommt nicht mehr wirklich nach vorne.
90'
:
Vier Minuten Nachspielzeit!
:
Im Heimspiel gegen die defensivstarken Frankfurter spielen laut Trainer Schuster auch die Fans eine wichtige Rolle. „Ich denke, dass wir unsere Fans gegen die Eintracht Frankfurt auch brauchen. Wir haben alle gemeinsame Ziele. Das wir jedwede Unterstützung brauchen weiß jeder. Das wir nur eine Chance haben in der Bundesliga zu bestehen, wenn wir 100% abrufen. Wenn wir auch mit dieser Mannschaft an Leidenschaft, Einsatzbereitschaft und an Mentalität alles in die Waagschale werfen. Da tut es auch ganz gut, wenn ein 12. Mann von draußen hinter uns steht“, so sein flammender Appell an die Anhänger.
90'
:
Tooor für Hamburger SV, 0:2 durch Matthias Ostrzolek
Hamburg macht den Sack zu! Sakai zieht mit dem Leder am Fuß von Halbrechts in die Zentrale vor die Box und wird nicht richtig angegriffen. Er spielt mit feinem Auge einen Pass nach links in den Lauf von Ostrzolek. Der zieht aus 14 Metern mit der linken Klebe ab und hämmrt die Kugel ins Glück. Der Sieg ist zum Greifen nah!
89'
:
Markus Gisdol nimmt weiter Zeit von der Uhr. Hunt kommt für Müller.
89'
:
Einwechslung bei Hamburger SV -> Aaron Hunt
89'
:
Auswechslung bei Hamburger SV -> Nicolai Müller
88'
:
Gelbe Karte für Jan Rosenthal (SV Darmstadt 98)
Mit hohem Bein geht Rosenthal zu Werke. Gelb!
86'
:
Dreifachchance für den HSV! Müller setzt sich an der rechten Torauslinie toll durch und spielt in den zentralen Rückraum. Ostrzolek trifft dort völlig unbewacht die Pille nicht, dann vertendelt Wood das Leder und Ekdal schießt schließlich links vorbei.
84'
:
Für den heute gut aufgelegten Kostić ist nun Ekdal in der Partie. Das bringt alles Zeit für die Rothosen.
84'
:
Einwechslung bei Hamburger SV -> Albin Ekdal
84'
:
Auswechslung bei Hamburger SV -> Filip Kostić
83'
:
Gelbe Karte für Matthias Ostrzolek (Hamburger SV)
Der Hamburger bringt Sirigu bei einem Konterversuch wüst zu Fall. Schiri Winkmann lässt erst weiterlaufen, nach einem fehlgeschlagenen Schuss von Vrančić gibt es dann aber die Karte.
83'
:
Wood tanzt sich bis an die rechte Grundlinie und setzt zum Torschuss an, Esser kommt aber hellwach aus seinem Kasten und sichert sich die Kugel. Wichtige Aktion.
:
Nach sieben Pflichtspielen ohne Niederlage liegt die Favoritenrolle naturgemäß bei der Eintracht. Davon will Coach Niko Kovač aber nichts wissen. "Ich gehe nicht konform mit der Aussage, dass wir in diesem Spiel Favorit sind". Er erwartet ein ʺschwieriges Spiel″. Gravierende personelle Sorgen hat der Kroate im Gegensatz zu Kollege Schuster auf Augsburger Seite nicht. Lediglich der gelbgesperrte Offensivspieler Marco Fabian ist heute nicht mit an Bord. Er kann also aus den Vollen schöpfen.
81'
:
Jetzt muss Darmstadt natürlich alles nach vorne werfen. Publikumsliebling Dominik Stroh-Engel kommt für Peter Niemeyer.
81'
:
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Dominik Stroh-Engel
81'
:
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Peter Niemeyer
80'
:
Sulu packt den Hammer aus! Jung klärt eine Hereingabe stümperhaft in die Mitte direkt auf den Schlappen von Sulu. Der SVD-Verteidiger nimmt Maß und haut das Leder aus 18 Metern knapp neben den rechten Pfosten!
79'
:
Langsam wird es eng für die Lilien. Die Schlussphase bricht an und die Gastgeber sind aktuell gefühlt meilenweit von einem Ausgleich entfernt.
77'
:
Ostrzolek liegt am Boden, doch Kostić und Wood spielen weiter. Der US-Amerikaner bekommt die Murmel am Rande der Box, verzettelt sich dort aber im Getümmel der SVD-Defensive.
:
Der FC Augsburg wird seit Wochen von Verletzungen gebeutelt. Das soll aber keine Ausrede für das Spiel gegen die Eintracht sein. "Unsere Jungs kompensieren die Verletzungen Woche für Woche immer besser", sagte Trainer Dirk Schuster. Vor allem in der Offensive drückt der Schuhe, dort fallen Akteure wie Raúl Bobadilla, Caiuby und Alfreð Finnbogason aus. "Wir wollen trotz der ganzen Ausfälle unter Beweis stellen, dass wir konkurrenzfähig sind. Wir wollen mutig spielen", so die Marschroute des Trainers.
75'
:
Mit Wood kommt die Gefahr ins Spiel! Der frische Stürmer führt die Kugel zentral vor der Box und legt die Pille nach links zu Kostić. Seine flache, aber schnelle Hereingabe geht an Freund und Feind vorbei und fliegt knapp neben den rechten Pfosten. Kostić ist heute auf jeden Fall ein Aktivposten bei den Hanseaten.
73'
:
Torschütze Gregoritsch verlässt den grünen Rasen und wird von Wood positionsgetreu ersetzt. Bei den Lilien kommt Rosenthal für Kleinheisler.
73'
:
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Jan Rosenthal
73'
:
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> László Kleinheisler
73'
:
Einwechslung bei Hamburger SV -> Bobby Wood
73'
:
Auswechslung bei Hamburger SV -> Michael Gregoritsch
72'
:
Guwara flankt aus dem linken Halbfeld auf Bezjak, doch Jung ist da und klärt engagiert mit dem Kopf.
70'
:
Bezjak und Heller behaupten das Leder an der linken Strafraumkante, spielen die Kugel dann aber zurück und die Kollegen kriegen nur eine Flanke zum Wegschauen produziert.
:
Die Eintracht reist selbstbewusst nach Augsburg. Es war nicht damit zu rechnen, dass die Hessen nach dem Fast-Abstieg nach zwölf Spieltagen auf einem Europapokal-Rang liegen würde. Ein Sieg heute würde die Position weiter festigen und die Frankfurter würden sogar an Dortmund und Hoffenheim vorbei auf Rang vier ziehen. Nach dem 2:1-Sieg über Borussia Dortmund ist das Selbstvertrauen groß. Zuletzt verlor die Eintracht Anfang Oktober in Freiburg (0:1) und ist seitdem ungeschlagen. Besonders auswärts ist die Eintracht bärenstark und kassierte in den letzten beiden Spielen bei den Siegen in Bremen (2:1) und Hamburg (3:0) nur ein Gegentor. Die Eintracht hat mit zehn Gegentreffern die beste Defensive der Liga hinter Bayern (9).
68'
:
Kostić! Der Ex-Stuttgarter flankt von der linken Seite, seine Hereingabe wird aber ungewollt zum Torschuss und rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei. Wieder kommt die Gefahr durch einen Zufall zustande.
67'
:
Die Rothosen behaupten rund um die Box das Leder. Ein Schuss von Kostić und eine Hereingabe von Douglas Santos werden jeweils geblockt.
65'
:
Müller! Kostić flankt von der linken Strafraumecke aus dem Stand an den langen Pfosten. Dort kommt Müller mit dem Kopf an das Spielgerät, setzt dieses aber klar drüber. Der Mittelfeldmann macht heute nicht den besten Eindruck.
:
Die Gastgeber wollen heute einen Schritt raus aus der Abstiegszone machen. Nach den beiden 1:3-Niederlagen gegen Bayern München in Pokal und Liga reagerten die Fuggerstädter mit einem 2:0-Sieg beim Fc Ingolstadt. Es folgten jedoch zwei torlose Unentschieden gegen Hertha und beim 1.FC Köln, die den Verein in der Tabelle etwas stagnieren ließen. Doch auf der anderen Seite sind die beiden Punktgewinnen gegen zwei Spitzenteams der Liga auch durch eine gute Defensivleistung zustande gekommen und dürften Mut machen, dass auch gegen die Eintracht etwas drin ist.
63'
:
Aktuell bietet die Partie keinen großen Unterhaltungswert. Nur Zufallsaktionen sorgen ab und an für Gefahr. Erstligareif zeigen sich gerade beide Teams nicht, der HSV wirkt aber insgesamt etwas solider.
61'
:
Nach einem glücklosen Auftritt verlässt Čolak das Feld. Für ihn soll nun Bezjak für Gefahr sorgen.
61'
:
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Roman Bezjak
61'
:
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Antonio Čolak
59'
:
Gelbe Karte für Nicolai Müller (Hamburger SV)
Müller tritt im Zweikampf mit Vrančić rustikal zu. Die Folge ist der dritte Gelbe Karton der Begegnung.
59'
:
Djourou verliert in brandgefährlicher Position beinahe den Ball an Kleinheisler. Unnötige Szene des Schweizers.
58'
:
Ein Hauch einer Lilien-Torchance! Hamburg bekommt hinten den Ball nicht geklärt. Stattdessen gelangt Čolak mit dem Schädel an die Pille, kriegt hinter seinen Versuch aber keinen Druck.
56'
:
Die Passquote auf beiden Seiten wird immer schlechter. Und damit auch das Spiel an sich. Die letzten Minuten plätscherten so vor sich hin...
54'
:
Die Lilien tun sich bei der Operation Ausgleichstreffer sichtlich schwer. Ungenauigkeiten bei den Zuspielen und aktuell mangelnde Kreativität lassen die Hessen nicht in die gefährliche Zone kommen.
52'
:
Der agile Holtby bedient Douglas Santos auf der linken Bahn. Der Außenverteidiger traut sich die hohe Flanke auf den startenden Gregoritsch zu. Der Ball ist viel zu lang angesetzt.
:
Herzlich willkommen aus Augsburg! Der 13.Spieltag der Bundesliga wird abgerundet mit der Partie FC Augsburg gegen Eintracht Frankfurt. Anstoß des Spiels ist um 17:30 Uhr.
51'
:
Douglas Santos geht mit offener Sohle in einen Zweikampf mit Jungwirth. Der Foulpfiff ertönt, die Karte lässt Schiri Winkmann stecken. Da kann man definitiv geteilter Meinung drüber sein.
49'
:
Nach einem Fehler von Sulu landet die Murmel bei Müller. Der spielt den Ball vom rechten Strafraumrand in die Mitte, wo Gregoritsch lauert. Ein Darnstäder klärt in höchster Not!
48'
:
Ein Vrančić-Freistoß von rechts kommt gefährlich an den kurzen Pfosten, dort kann der HSV klären und die Gefahr ist dahin. Der SVD kommt ganz ordentlich aus der Kabine.
46'
:
Kurze Unsicherheit bei Mathenia. Der ehemalige Lilien-Kepper im Dienst des HSV lässt eine abgefangene Flanke von rechts kurz fallen, schnappt sich die Pille dann aber im Nachfassen.
46'
:
Die Partie ist wieder in vollem Gange. Ohne Wechsel gehen die Teams in den zweiten Spielabschnitt.
46'
:
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
:
Halbzeitfazit:
In einem kampfbetonten Kellerduell liegt der SV Darmstadt 98 zur Pause mit 0:1 gegen den Hamburger SV zurück. Viele Fouls prägten von Beginn an das Spielgeschehen, trotzdem kamen einige sehenswerte Strafraumszenen zustande. Gregoritsch vergab nach einem Sahnepass von Kostić, auf der Gegenseite konnten Čolak und Kleinheisler eine gefährliche Hereingabe von Guwara nicht in ein Tor ummünzen. Nach einer halben Stunde zeigten die Gäste aus der Hansestadt zur Abwechslung mal ihre Qualität. Eine tolle Kombination schloss Gregoritsch mit einem donnernden Kopfballtor ab. Kurz darauf hatte Heller Pech, der quasi frei aufs Tor zulief, doch der Schiri entschied fälschlicherweise auf Abseits. Die Lilien wirkten durch den Gegentreffer durchaus geschockt, die Rothosen konnten aber eine Doppelchance kurz vor dem Pausenpfiff nicht nutzen. Gelingt den Hamburgern am Böllenfalltor der erste Saisonsieg oder dreht der SVD die Partie noch?
45'
:
Ende 1. Halbzeit
45'
:
Doppelchance für den HSV! Nach einem Freistoßversuch der Lilien leitet Douglas Santos den Konter über Kostić ein. Der sucht mit einer Hereingabe von links Torschütze Gregoritsch am der Sechzehnergrenze, der Stürmer kann den Ball jedoch nicht verarbeiten. Kurz drauf bekommen die Darmstädter das Leder nicht geklärt und Müller hämmert aus 16 Metern gut einen Meter drüber.
44'
:
Čolak kommt sieben Meter vor dem Kasten zum Kopfball, foult jedoch Jung um an die Murmel zu gelangen. Die Situation wird abgepfiffen.
43'
:
Gelbe Karte für Johan Djourou (Hamburger SV)
Djourou befördert seinen Ellenbogen unglücklich in den Nacken von Čolak und sieht dafür den Gelben Karton. Böse Absicht war da nicht zu erkennen, die Bestrafung ist aber richtig.
41'
:
Nach einem harten Zweikampf bleibt Jung auf dem Rasen liegen und muss behandelt werden, kann aber weitermachen.
39'
:
Gelbe Karte für Aytaç Sulu (SV Darmstadt 98)
Unnötige Aktion des Verteidigers. Sulu geht mit gestrecktem Bein in das Duell mit Ostrzolek im Mittelfeld und holt sich dafür die erste Gelbe Karte der Partie ab.
38'
:
Heller und Diekmeier duellieren sich im Sechzehner der Gäste um den Ball. Beim vorherigen Anspiel stand der Darmstäder allerdings im Abseits. Außerdem leistet er sich ein Foul im Zweikampf. Die Lilien brauchen dringend mal wieder einen Torschuss.
36'
:
Das Spiel ist aktuell von extrem vielen kleinen Fouls geprägt. Die aktuelle Statistik zählt bereits 15 Regelverstößen. Eine Karte hat der Schiedsrichter noch nicht gezückt.
35'
:
Eine HSV-Ecke von links kommt halbhoch in die Box und Djourou tritt aus acht Metern Torentfernung an der Kugel vorbei! Glück für den SVD, der sich sichtlich erst einmal wieder sortieren muss.
32'
:
Kurz nach dem Schock für den SVD läuft Heller von links frei auf das Rothosen-Tor zu, wird aber bei einem hauchdünnen Abseitsentscheidung zurückgepfiffen. Das sah auf den ersten Blick eher nach gleicher Höhe aus.
30'
:
Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Michael Gregoritsch
Tolles Tor vom HSV! Holtby behauptet an der linken Strafraumkante sehenswert das Leder, bindet zwei Verteidiger und legt die Pille an die Seitenlinie zu Kostić. Der bringt die Kugel mit einer scharfen Flanke blitzschnell vors Tor, Gregoritsch stürmt heran und köpft den Ball wuchtig ins linke Toreck. Der Ösi-Express rollt beim HSV!
28'
:
Stark von Ostrzolek! Sirigu wird mit einem feinen Pass an die rechte Grundlinie geschickt, dort rauscht allerdings der Hamburger heran und trennt den SVDler mit einer fairen Grätsche vom Ball.
27'
:
Beide Mannschaften haben aktuell eine Passquote von unter 70 Prozent. Für ein Bundesligaspiel ist das nicht gut, der Unterhaltungswert dieser Partie ist aber definitiv hoch.
24'
:
Dicke Chance für die Lilien! Guwara gelangt nach einem Zuspiel von Sulu frei an die linke Grundlinie und legt den Ball brandgefährlich in die Mitte. Čolak verpasst und Kleinheisler haut die Kugel aus zwölf Metern gefühlt aus dem Stadion. Da war ebenfalls mehr drin.
22'
:
Čolak! Niemeyer spielt einen schicken, hohen Pass auf den unbewachten Čolak an der Strafraumgrenze. Jung eilt herbei, kriegt den Stürmer der Gastgeber aber nicht fixiert. Er legt sich die Kugel am HSV-Verteidiger vorbei, trifft beim anschließenden Schuss jedoch den Ball nicht richtig.
20'
:
Riesenchance für den HSV! Nach einer stümperhaft vergebenen Chance der Lilien durch Čolak, der von Halbrechts nur ein mickriges Schüsschen produzierte, schickt Kostić seinen Offensivkollegen Gregoritsch mit einem Zuckerpass in die linke Strafraumhälfte. Er läuft frei auf Esser zu, schießt die Kugel aber nur hauchdünn am rechten Pfosten vorbei. Solche Dinger muss man im Abstiegskampf auch einfach mal reinmachen.
18'
:
Kostić spielt die Kugel von der linken Grundlinie leicht zurück zum mitgelaufenen Holtby. Aus acht Metern zieht dieser ab, sein Schuss wird allerdings geblockt.
17'
:
Dafür gibt es selbstverständlich keinen Elfmeter. Nach Zuspiel von Vrančić legt sich Čolak die Murmel von dem rechten auf dem linken Schlappen und wird von Jung in der Box minimal touchiert. Der Lilienstürmer fällt dann viel zu auffällig.
16'
:
Hamburg ist in dieser Saison noch torlos nach ruhendem Ball. Und gerade wurde demonstriert, warum. Ostrzolek tritt zum Freistoß von der linken Seite an, spielt die Kugel aber so ungünstig und hoch in den Strafraum, dass Esser damit keine Schwierigkeiten hat.
14'
:
Gute Chance für Darmstadt! Nach einer Ecke von der linken Seite bekommt Gregoritsch das Spielgerät nicht gut geklärt und der Ball landet in zentraler Position bei Kleinheisler. Der feuert aus zwölf Metern auf den Kasten, haut den Ball aber deutlich drüber.
12'
:
Der HSV wird etwas gefährlicher. Kostić wird an die linke Strafraumbegrenzung geschickt und legt den Ball in den rechten Rückraum. Dort muss der freie Holtby die Kugel erst umständlich erlaufen und die Lilien können sich in Ruhe sortieren, sodass die Rothosen nicht gut vor das Tor gelangen.
11'
:
Nicolai Müller tankt sich über die rechte Seite und geht bis zur Grundlinie. Von dort aus spielt er die Flanke, doch in der Mitte fängt Esser das Leder.
10'
:
Da wird die Mühe nicht belohnt. Gōtoku Sakai fängt geistesgegenwärtig einen Darmstäder Ball auf der Höhe des Mittelkreises mit dem Kopf ab, sein Anspiel findet allerdings keinen Mitspieler auf dem Weg nach vorne.
8'
:
Hui! Diekmeier geht über die rechte Bahn und zieht, verfolgt von Heller, bis an die rechte Strafraumkante. Er nimmt Maß, sein Schuss geht jedoch einen Meter links neben den Kasten. Da hätte aber durchaus ein SVD-Verteidiger zur Hilfe kommen können.
6'
:
Niemeyer schickt Kleinheisler mit einem kurzen Flachpass auf die linke Seite. Von dort aus wagt der Mittelfeldmann den langen Ball nach vorne, Douglas Santos fängt den Versuch jedoch ab.
4'
:
Auf der Gegenseite schnibbelt Holtby einen Freistoß an die rechte Fünferkante. Dort gerät Gregoritsch etwas in Rücklage, bringt den Ball aber noch auf das Tor - kein Problem für Esser.
3'
:
Der Abseitspfiff lässt die Gafahr verpuffen! Vrančić zwirbelt einen Freistoß mit Gefühl aus dem rechten Halbfeld in die Box. Milošević kommt an die Pille und köpft diese knapp neben den rechten Pfosten, der Darmstädter hatte sich aber etwas zu früh von seinem Gegenspieler gelöst.
2'
:
Vrančić schickt in Kombination mit einem weiteren Lilienkicker Čolak an die linke Strafraumkante. Dort geht der Top-Torjäger zu Boden, die Pfeife des Schiris verstummt aber.
1'
:
Nach einem ersten Vorstoß von Nicolai Müller verspringt ihm der Ball im Strafraum. Esser stürmt aus seinem Kasten und faustet die Kugel aus der Gefahrenzone.
1'
:
Das Spiel läuft! Wer entscheidet das Kellerduell für sich?
1'
:
Spielbeginn
:
Bei sonnig-frischen drei Grad betreten die Teams den Rasen. Nach einem Schweigemoment für die mit dem Flugzeug abgestürzten Fußballprofis des brasilianischen Klubs Chapecoense kann es losgehen.
:
Guido Winkmann leitet heute die Partie. Seine Assistenten heißen Christian Bandurski und Arno Blos.
:
Niemeyer und Kleinheisler sind heute neu im Team des SVD. Sie ersetzen Ben-Hatira und Fedetskiy. Die Hanseaten treten hingegen mit unveränderter Formation an. Derby-Doppeltorschütze Gregoritsch soll heute als Stoßstürmer wieder für Furore sorgen.
:
In allen sechs Bundesliga-Spielen gegen die Rothosen erzielte Darmstadt mindestens ein Tor. Für Torgefahr soll unter anderem Antonio Čolak sorgen, der mit drei Saisontoren bester Schütze der Lilien ist.
:
Die gastgebenden Lilien haben bislang alle Punkte vor heimischer Kulisse geholt. Im heutigen Heimspiel soll mit Leidenschaft das Punktekonto im Kampf um den Klassenerhalt weiter aufgefüllt werden: "Wir werden auch am Sonntag absolut in den Kampfmodus schalten müssen. Wir wissen um unsere Tugenden und Qualitäten, die müssen wir auf den Platz bringen. Die Spieler bringen trotz der Drucksituation die nötige Lockerheit mit. Uns läuft dieses gewisse Matchglück zurzeit nicht hinterher, aber wir müssen es uns wieder erarbeiten. Zudem wird es wichtig sein, unsere Fehler zu minimieren, durch die wir immer wieder ins Hintertreffen geraten sind", sagte Trainer Norbert Meier in der Pressekonferenz zum anstehenden Sechs-Punkte-Spiel. Mit einem Dreier könnten die Hessen Wolfsburg überholen und diese auf den Relegationsplatz schicken.
:
Trainer Markus Gisdol möchte den kleinen positiven Trend mit zwei Remis in Folge fortsetzen: "Ein echter Endspurt bis Weihnachten. Es wird ein harter Kampf und auf jeden Fall mehr ein kämpferisches als ein spielerisches Duell. Wir müssen uns in dieser Phase voll auf uns konzentrieren und dürfen uns nicht von anderen Spielen oder Ergebnissen ablenken lassen. Natürlich wäre es eine tolle Sache, wenn wir uns jetzt gleich in Darmstadt mit einem Dreier belohnen könnten, aber das Wichtigste ist, dass wir unsere Art des Fußballs fortsetzen."
:
Beim HSV sieht es aktuell ganz schön finster aus. Mit einer Torbilanz von 8:27 sind sie zeitgleich das Team mit der größten Ladehemmung und die zweitgrößte Schießbude der Liga (nur Bremen hat mehr Tore kassiert). Wenn die Hanseaten nicht langsam in die Spur finden, wird der erste Abstieg der Bundesligageschichte immer wahrscheinlicher.
:
In der Geschichte dieser Begegnung gingen die Lilien nur beim letzten Aufeinandertreffen als strahlender Sieger vom grünen Rasen. Im April diesen Jahres erzielten Sulu und Gondorf die Treffer zum umjubelten 2:1-Auswärtserfolg.
:
Im altehrwürdigen Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor treffen heute zwei Teams aus den untersten Gefilden der Liga aufeinander und hoffen auf einen Befreiungsschlag. Die Lilien aus Darmstadt haben die letzten vier Begegnungen allesamt verloren und sind auf den 16. Tabellenplatz abgerutscht. Vor den schwierigen Aufgaben in Freiburg, gegen die Bayern und in Berlin würde den Gastgeber ein Erfolg sehr gut zu Gesicht stehen. Das einzige Team ohne Sieg in der Liga ist der Hamburger SV. Der Dauerpatient der letzten Jahre ringt mit der roten Laterne um den Hals nach Luft, holte aber immerhin zwei Remis aus den letzten beiden Spielen gegen Hoffenheim und Bremen.
:
Einen schönen zweiten Advent und herzlich willkommen zum Abstiegskampf in der Bundesliga! Der SV Darmstadt 98 empfängt den Hamburger SV. Wer verschafft sich Luft im Tabellenkeller? Los geht das Spiel um 15:30 Uhr.
Bundesliga
Anzeige

Livetabelle

Spieltag
#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1310301833
2Bayern MünchenBayern MünchenBayern MünchenBayernFCB139312030
3Hertha BSCHertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC13832927
41899 Hoffenheim1899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimHOF136701125
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtFFM13742825
6Borussia DortmundBorussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB137331624
71. FC Köln1. FC Köln1. FC KölnKölnKOE13643622
8FC Schalke 04FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0413526317
9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenLEV13526-117
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0513526-217
11SC FreiburgSC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF13517-816
12FC AugsburgFC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA13355-414
13Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG13346-913
14Werder BremenWerder BremenWerder BremenWerderBRE13328-1511
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOL13247-610
16SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9813229-158
17Hamburger SVHamburger SVHamburger SVHamburgHSV13148-177
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI13139-146
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige

Scorer

#SpielernamePunkteToreAssists
1Pierre-Emerick AubameyangBorussia Dortmund16151
2Anthony Modeste1. FC Köln13121
3Timo WernerRB Leipzig1284
4Yunus Mallı1. FSV Mainz 051266
5Emil ForsbergRB Leipzig1257