Afro, Irokese, Vokuhila: Haarige Sünden der Fußballstars

Ausgefallene Frisuren der Fußballstars

«
  • Mike Werner

    Mike Werner

    Wie, warum und weshalb - diese Fragen beantwortet Mike Werner am besten selbst: "Wenn man vor dem Spiegel steht und sich schön findet, wieso sollte man dann seine Frisur ändern?"
  • Werner Schneider

    Werner Schneider

    Eins der mit Abstand besten Gesamtpakete biete hier der Ex-Duisburger Werner Schneider. Der Bart, der Blick, die Frisur, da passt einfach alles.
  • Eike Immel

    Eike Immel

    Verträumter Schlafzimmerblick, leicht abstehender Kragen und eine Haarpracht, die in den 80ern jeden Popstar vor Neid erblassen lässt: die Stil-Ikone Eike Immel.
  • Wolfgang Rausch

    Wolfgang Rausch

    Wer die schönste Rotzbremse der Liga trägt, der darf die Frisur schon mal vernachlässigen.
  • Oliver Kahn

    Oliver Kahn

    Leichte Schlagseite in einer ansonsten imposanten Mähne präsentiert Oliver Kahn in seiner Zeit beim Karlsruher SC.
  • Jörg Horn

    Jörg Horn

    Die Henne oder das Ei? Die Frisur oder der Trikotsponsor? Im Fall des Ex-Dortmunders Jörg Horn weiß man nicht, was zuerst da war, trotzdem passt es wie die Faust aufs Auge.
  • Jiří Němec

    Jiří Němec

    Man soll die Haare tragen, wie sie fallen. Das denkt sich hier offensichtlich der Ex-Schalker Jiří Němec.
  • Karl-Heinz Bührer

    Karl-Heinz Bührer

    Hauptsache hoch! Nach diesem Motto verbrachte der Mannheimer Karl-Heinz Bührer einst offenbar seine Zeit vor dem Spiegel.
  • Taribo West

    Taribo West

    Noch vor Fertigstellung des Vogelnest-Stadions in Peking, trägt der Ex-Lauterer Taribo West ein ähnliches Modell auf dem Kopf.
  • Kevin Großkreutz

    Kevin Großkreutz

    Ein Sommer in Dortmund: Nach dem Gewinn der Meisterschaft löst Kevin Großkreutz seine Wettschulden ein. Zum Glück wird das Desaster schnell beseitigt.
  • Michael Eggert

    Michael Eggert

    Ein Muster an Standfestigkeit: Michael Eggerts (u.a. VfL Bochum) Lockenpracht.
  • Norbert Ringels

    Norbert Ringels

    Wichtig ist auf'm Kopf! Beim damaligen Gladbacher Norbert Ringels sitzt jedes Löckchen wie angegossen.
  • Günter Keute

    Günter Keute

    Der mittlerweile ausgestorbene "Vohohila": Günter Keute setzt auf die Variante vorne hoch, hinten lang.
  • Lothar Huber

    Lothar Huber

    Scheitel, Schnäuzer und Koteletten, dazu ein verschmitztes Lächeln. Kurzum: ein überragendes Gesamtpaket von Lothar Huber.
  • Thomas Schaaf

    Thomas Schaaf

    Unter Strom! Thomas Schaaf legt den Fokus zu seiner Zeit als Spieler nicht zwingend auf eine gut sitzende Frisur.
  • Felix Magath

    Felix Magath

    Das richtige Näschen, leichter Flaum am Kinn und eine Haarpracht, von der heute nicht mehr viel übrig geblieben ist: Felix Magath.
  • Günter Netzer

    Günter Netzer

    Einer der wenigen Ex-Profis, die sich ihrer Linie von damals bis heute treu geblieben sind: Günter Netzer.
  • Armin Veh

    Armin Veh

    Wild wuchernd und doch irgendwie verlockend: der junge Armin Veh.
  • Bruno Labbadia

    Bruno Labbadia

    Über den Bart lässt sich streiten, die Frisur von Bruno Labbadia ist dafür über jeden Zweifel erhaben.
  • Pepe

    Pepe

    Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Im Falle von Pepes Mange-Gedächtnis-Frisur aus dem Jahr 2014 aber nicht!
  • Martin Zeman

    Martin Zeman

    Rosa ist eine Frauen-Farbe? Nicht wenn es nach Martin Zeman geht!
  • Ivan Perišić

    Ivan Perišić

    Was macht man nicht alles fürs Heimatland? Der Kroate sorgt bei der EM 2016 mit seiner Frisur für Aufsehen. Seinen Haarschnitt stimmt Perišić perfekt auf das typisch rot-weiß karierte Nationaltrikot ab.
  • Arturo Vidal

    Arturo Vidal

    Ein Strich, ein Mann - Die kleine Bürste auf Vidals Kopf ist sein Markenzeichen.
  • Vágner Love

    Vágner Love

    Eine extravagante Mischung: Der Brasilianer verbindet Rastas mit blauer Farbe - auf jeden Fall eine eigenwillige Kreation.
  • Marouane Fellaini

    Marouane Fellaini

    Die dunkle Lockenmähne war Fellaini auf Dauer wohl doch etwas langweilig. Der Belgier taucht seine Haarpracht deshalb kurzum in einen hellen Farbtopf.
  • Marko Arnautović

    Marko Arnautović

    Der fragwürdige Hipster-Zöpfchen-Trend ist auch am extrovertierten Österreicher Arnautović nicht vorbeigegangen.
  • Neymar

    Neymar

    Aller Anfang ist schwer! Der junge Neymar zeigt bei dieser Frisur noch wenig Stilbewusstsein.
  • Stephan El Shaarawy

    Stephan El Shaarawy

    Der "Pharao" präsentiert seinen markanten Igel-Irokesen-Schnitt.
  • Kingsley Coman

    Kingsley Coman

    Sind die 90er zurück? Das kleine Zöpfchen am unteren Haaransatz ist das Markenzeichen von Kingsley Coman.
  • Radja Nainggolan

    Radja Nainggolan

    Eine Glatze kombiniert mit...? Die gewagte Irokesen-Frisur des Belgiers lässt sich nur schwer beschreiben: Blondierte, gefilzte Haarreste zieren die Mittelscheitel-Region.
  • Max Kruse

    Max Kruse

    Der Mann von heute trägt Dutt! Max Kruse trägt einen kleinen Knoten am Hinterkopf.
  • Ronaldo

    Ronaldo

    Die ausgefallene Frisur des brasilianischen Weltmeisters von 2002 ließe sich mit "Volähika" beschreiben: Vorne länger hinten kahl.
  • Domagoj Vida

    Domagoj Vida

    Warum eine öde Kurzhaarfrisur tragen, wenn man stattdessen auch einen Pferdeschwanz haben kann? Das denkt sich wohl zumindest der kroatische Nationalspieler Vida - zu beeinträchtigen scheint ihn sein Zöpfchen auch beim Kopfballduell nicht.
  • Edinson Cavani

    Edinson Cavani

    Ungewöhnlich, aber offensichtlich tragbar im Profifußball! Der PSG-Stürmer muss ein außergewöhnlich gutes Haarspray haben, um seine Lockenpracht auf dem Feld in Schach zu halten.
  • Serkan Çalık

    Serkan Çalık

    Auch der Ex-Essener Çalık ist nicht ohne haarige Sünde geblieben.
  • Lionel Messi & Neymar

    Lionel Messi & Neymar

    Barcelonas Blondie-Duo - auch das ist Geschmackssache! Nicht nur auf dem Platz harmonieren Messi und Neymar prächtig, zeitweise stimmten sie sogar ihre Frisuren aufeinander ab.
  • Gervinho

    Gervinho

    Man(n) ist halt machtlos, wenn sich mit dem Alter die hohe Stirn ausbreitet. Der Ivorer hat seine eigene Art, die blanke Kopfhaut zu kaschieren.
  • Samir Nasri

    Samir Nasri

    Himmelblau ist nicht nur das Manchester-City-Trikot. Der Franzose Nasri trug in seinem Ex-Team zwischenzeitlich auch oben rum skyblue.
  • David Luiz

    David Luiz

    Die gewaltige Lockenmähne des Brasilianers erinnert an die Figur "Tingeltangel-Bob" aus der TV-Serie "Die Simpsons".
  • Thilo Kehrer

    Thilo Kehrer

    Der junge Wilde mit einer jungen, wilden Frisur. Schalkes Youngster setzt auf eine Mischung aus Struwwelpeter und Irokesen-Krieger.
  • Stefan Effenberg

    Stefan Effenberg

    1994 macht der "Tiger" auch frisurentechnisch seinem Spitznamen alle Ehre.
  • Paul Pogba

    Paul Pogba

    Hat sich der Franzose etwa von "Tiger" Effenberg inspirieren lassen? In seiner Juve-Zeit lässt Pogba vorübergehend den Leoparden raus.
  • Torsten Frings

    Torsten Frings

    Der "Lutscher", wie er in Bremen genannt wird, macht in seiner Karriere frisurentechnisch einiges durch: In der Saison 2007/2008 trägt die Kämpfernatur schicke Corn Rows.
  • Mats Hummels

    Mats Hummels

    Fußball spielte an jenem Wochenende keine Rolle mehr, als Mats Hummels sich (angeblich aufgrund einer Wette) entscheidet, die Haare blond zu färben. Kurz Zeit später macht der Nationalspieler das Missgeschick rückgängig.
  • Jérôme Boateng

    Jérôme Boateng

    Erst vergisst der Friseur eine Reihe Haare und dann macht noch ein Halunke einen Knoten rein: Fies? Nein, anscheinend Absicht.
  • Christian Ziege

    Christian Ziege

    Das ist wahre Liebe für das Vaterland: Ziege ließ nur einen Streifen Haare stehen und färbte diese in Schwarz, Rot und Gold.
  • Daria Lezcano

    Daria Lezcano

    Irgendetwas hat sich auf der Rückseite des Kopfes von Ingolstadts Offensivmann festgekrallt. Was es genau ist, weiß wohl nur der Paraguayer selbst.
  • Wolfgang Fahrian

    Wolfgang Fahrian

    Ein Mitglied der Addams Family? Nein, es ist ein ehemaliger Nationaltorwart Deutschlands.
  • Ewald Lienen

    Ewald Lienen

    Etwas von allem hat der heutige Trainer zu bieten: Der markante Pony wird umrahmt von langen Haaren, die bis über die Schulter auf die Brust fallen. Akzente setzen dazu der Oberlippenbart sowie kuschlig-wuschlige Haare unterhalb des Kinns.
  • Harry Koch

    Harry Koch

    Lockig und lang: Die Frisur von Lauterns Abwehr-Ass ist während seiner gesamten Karriere (und darüber hinaus) sein Markenzeichen.
»