Liveticker

90
12.03.2017 13:30
1. FC Kaiserslautern
1:1
0:0
1. FC Heidenheim 1846
Schiedsrichter
62
81
90
46
46
72
66
76
79
86
90

Torschützen

90
15:28
Fazit:
Ein wenig attraktives, aber umkämpftes Duell endet durchaus gerecht mit 1:1. Mitten in der eigenen Schwächephase schlug Heidenheim nach einer Ecke zu und ging durch den entschlossenen Einsatz von Arne Feick in Führung, die Gefahr nach dem ruhenden Ball hatte sich bereits über das gesamte Spiel hinweg angedeutet. Kurz danach hatten die Gäste nach zwei weiteren Ecken von Marc Schnatterer die Chance weitere Tore, besonders der Kopfball von Tim Kleindienst verfehlte den Kasten nur knapp. Kaiserslautern ackerte viel und mischte im zweiten Abschnitt die Defensive der Gäste durch Jacques Zoua und Osayamen Osawe ordentlich auf, am Ende fiel der Ausgleichstreffer durchaus verdient. Allerdings hätten sich die Roten Teufel über einen Pfiff nicht beschweren dürfen, Robert Glatzel schubste Norman Theuerkauf in den Ball. Beim letzten Angriff kam Daniel Halfar zwar im Strafraum zu Fall, hier blieb der Pfiff vom viel beschäftigten Guido Winkmann zurecht aus. Der Punkt bringt beiden Mannschaften nicht viel ein, Heidenheim verliert weiter auf die oberen Plätze und der FCK setzt sich weiterhin nicht entscheidend vom Tabellenkeller ab. Auf die Lauterer wartet nun ein extrem wichtiges Auswärtsspiel gegen Schlusslicht Bielefeld, Heidenheim muss nach Braunschweig reisen. Das war es von dieser Stelle, schönen Sonntag noch!
90
15:21
Spielende
90
15:20
Gelbe Karte für Robin Koch (1. FC Kaiserslautern)
Koch bettelt um die Karte und fährt im Luftduell den Ellbogen aus. Die Beschwerden im Anschluss kann sich der Defensivspezialist sparen, völlig verdiente Verwarnung.
90
15:19
Griesbeck verliert völlig überflüssig den Ball kurz vor dem eigenen Strafraum und Halfar fällt im Anschluss nach einem Zweikampf mit Becker. Das reicht aber nicht für einen Elfer.
90
15:18
Zwei Minuten gibt Winkmann dann doch nur noch oben drauf, beide Mannschaften scheinen mittlerweile aber nicht mehr alles riskieren zu wollen.
90
15:18
In der letzten offiziellen Spielminute beginnt die Profikarriere von Lankford, der Skarke für die letzten Momente dieses Spiels ersetzt.
90
15:17
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Kevin Lankford
90
15:17
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Tim Skarke
88
15:15
Ein Punkt wäre sicherlich auch den Hausherren zu wenig, die allerdings noch eher mit einem Punkt gegen Heidenheim leben können. Noch sind aber mindestens zwei Minuten auf der Uhr, die Nachspielzeit wird nach vielen kleinen Unterbrechungen ebenfalls nicht all zu kurz ausfallen.
86
15:14
Heidenheim will hier definitiv mehr als nur einen Punkt mitnehmen! Frank Schmidt nimmt mit Titsch-Rivero einen Mittelfeldspieler vom Feld und bringt mit Thomalla einen weiteren Stürmer fürs Zentrum neben Kleindienst.
86
15:13
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Denis Thomalla
86
15:13
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Marcel Titsch-Rivero
84
15:11
Das war nix! Schnatterers Flanke gerät viel zu kurz und die Hausherren bereinigen die Aktion souverän. Beide Mannschaften wirken etwas nervös, auf beiden Seiten ist hier noch einiges möglich!
83
15:10
Wieder eine aussichtsreiche Freistoßmöglichkeit für die Gäste von der linken Seitenauslinie. Die Heidenheimer Laternen haben sich bereits im Strafraum versammelt, Schnatterer steht bereit...
81
15:08
Gelbe Karte für Daniel Halfar (1. FC Kaiserslautern)
Der FCK-Kapitän Halfar kommt deutlich zu spät gegen Griesbeck und rempelt den Mittelfeldspieler der Gäste heftig um, das muss natürlich eine Karte geben.
79
15:07
Erster Wechsel von Schmidt, der etwas mehr für die Offensive bringt und Wittek durch Gnaase ersetzt. Das wird jetzt eine interessante Schlussphase am Ende eines eher lahmen Spiels!
79
15:06
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Dave Gnaase
79
15:06
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Mathias Wittek
76
15:03
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:1 durch Norman Theuerkauf (Eigentor)
Das war jetzt fällig! Osawe und Glatzel verpassen den Ausgleich jeweils im Strafraum, aber Heidenheim kann nicht entscheidend klären. Dann schnippelt Stieber die Kugel wieder zurück auf das Tor, der Ball landet auf der Latte und fällt zurück ins Feld. Dort stößt Glatzel Theuerkauf weg und der Heidenheimer schiebt das Rund unfreiwillig ins eigene Netz. Tor zählt, hätte aber durchaus von Schiri Winkmann wegen eines Offensivfoul zurück gepfiffen werden können!
74
15:02
Stieber fügt sich schlecht ein und verzieht freistehend eine Flanke von links. Die Genauigkeit der Pfälzer lässt in der Offensive zu wünschen übrig, Heidenheim steht kontrolliert und stabil und kann sich aktuell eher auf der Führung ausruhen.
72
15:01
Meier zieht die letzte Option! Wenig überraschend bringt der Lauterer Trainer mit Stieber eine frische Kraft für die Offensive, Kerk muss dafür vom Feld. Noch bleibt einiges an Zeit für den Ausgleich!
72
15:00
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Zoltán Stieber
72
15:00
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Sebastian Kerk
70
14:59
Doppelchance für Heidenheim! Zwei Ecken, zwei riesige Möglichkeiten für den FCH! Zunächst probiert es Schnatterer wie beim 1:0 mit einer recht kurzen Variante, die verlängert und am zweiten Pfosten artistisch von Kerk gerettet wird. Direkt im Anschluss setzt sich Kleindienst im Kopfballduell gegen Koch durch, verfehlt das Tor aber minimal und köpft knapp links neben den Pfosten.
69
14:57
Jetzt muss Kaiserslautern mehr machen! Heidenheim kann sich nun noch mehr als bislang hinten rein stellen und abwarten. Bei den Hausherren bewegt sich Zoua nach einigen überharten Duellen und Wortgefechten am Rande des Platzverweises, der Joker bringt zwar Energie, aber nicht wirklich effektiv!
66
14:53
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:1 durch Arne Feick
Heidenheim schlägt aus dem Nichts zu! Ein Eckstoß von Schnatterer nach einem Konter senkt sich am kurzen Pfosten ab und Feick düpiert seine Bewacher, der Kopfball ins lange Eck ist für den auf der Linie klebenden Pollersbeck nicht zu halten. Erstes Rückstand im eigenen Stadion in diesem Jahr für die Roten Teufel!
65
14:53
Von den Gästen ist kaum noch etwas zu sehen, auch weil Anführer Schnatterer völlig abgetaucht ist. Allerdings sorgen viele kleine Fehler der Lauterer dafür, dass die Schwaben Platz für schnelle Gegenangriffe bekommen. Es ist also durchaus mehr Spannung in der Partie!
62
14:51
Gelbe Karte für Jacques Zoua (1. FC Kaiserslautern)
Zoua geht sehr ruppig in einen Zweikampf am Mittelkreis und hat nach dem Foulpfiff einige Worte für Schiri Winkmann übrig. Dieser zeigt im Anschluss an das hitzige Gespräch die Gelbe Karte, Zoua muss sogar aufpassen, hier nicht wegen wiederholten Meckerns vom Platz zu fliegen.
61
14:50
Müller pariert den Kopfball von Osawe! Nach einer Stunde muss ein Torhüter das erste Mal ernsthaft eingreifen! Nach einer Flanke schraubt sich Osawe hoch und gewinnt das Luftduell gegen Wahl und Wittek, den hoch angesetzten Kopfball wischt Müller über die Latte. Im Anschluss wackelt Heidenheim extrem und Glatzel verfehlt den linken Pfosten knapp. Die Gastgeber tauen langsam auf!
59
14:48
Lautern kombiniert gut bis zum Strafraumrand, dort scheitern Halfar und Kerk allerdings mit einem Doppelpass. Kerk macht im Anschluss unangenehme Bekanntschaft mit der Schulter von Theuerkauf, was durchaus einen Freistoß hätte geben können. Winkmann lässt weiterspielen.
57
14:45
Puh, hier plätschert das Spiel nur vor sich hin. Besonders die beiden Torhüter müssten längst gegen gähnende Langeweile ankämpfen, kein einziger gefährlicher Versuch ging bislang direkt auf ein Tor.
54
14:42
Zoua sorgt für ein wenig Unruhe in der Heidenheimer Defensive. Der Angreifer tankt sich gut durch und zieht immer wieder Verteidiger auf sich, somit werden neue Räume für seine Kollegen geschaffen. Diese werden noch nicht genutzt, allerdings scheint der Wechsel zur Pause zumindest leichte Wirkung gezeigt zu haben.
52
14:39
Kaiserslautern bekommt offensiv nichts auf die Reihe, auch weil einfachste Fußball-Regeln nicht beachtet werden. Bei einem Einwurf geht Kerk dem Ball nicht entgegen und wird von hinten von Wittek überrascht, der den Zweikampf locker gewinnt.
49
14:36
Die Wechsel zeigen noch kein Wirkung, Heidenheim setzt sich zunächst in der gegnerischen Hälfte fest. Lautern ist die härteste Nuss der Liga und die gilt es nur mit Geduld zu knacken, um sich keinen Konter einzufangen.
46
14:35
Weiter geht's im Fritz-Walter-Stadion und FCK-Coach Norbert Meier hat gleich zwei Wechsel vorgenommen! Ziegler und Frey mussten beide in der Kabine bleiben, die beiden Sechser hatten in der ersten Halbzeit überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel. Vučur kommt für die Defensive und Zoua, der sich von seinen muskulären Problemen erholt hat, tritt nun als zweite Spitze neben Glatzel an.
46
14:33
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Jacques Zoua
46
14:33
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Marlon Frey
46
14:33
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Stipe Vučur
46
14:33
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Patrick Ziegler
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:19
Halbzeitfazit:
Es geht mit einem lahmen 0:0 in die Kabinen! Okay, dieser Verlauf überrascht beim Duell der besten Abwehrmannschaften nicht, aber am Ende ist die erste Halbzeit doch eine sehr unattraktive Angelegenheit geworden. Heidenheim begann engagiert und wurde besonders durch Standards gefährlich, für einen Abschluss direkt auf das Tor von Kevin Müller reichte dies aber nicht aus. Auf der anderen Seite setzte Robert Glatzel einen Kopfball nach einer Freistoß-Hereingabe weit daneben, der Angreifer sah die Kugel allerdings erst sehr spät. Ansonsten ist der Auftritt der Lauterer sehr zurückhaltend, Heidenheim darf zunächst zufriedener mit der Leistung sein.
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
Schnatterer sorgt nun auf der anderen Seite für einen negativen Höhepunkt bei einem Standard. Der Heidenheimer Kapitän trifft die Mauer, obwohl eigentlich nur eine hohe Flanke in den Strafraum möglich ist. Hier geht aktuell nur ganz wenig!
44
14:14
Ein Freistoß, der die Offensivstärke der Lauterer in dieser Saison und auch in diesem Spiel widerspiegelt: Kerk feuert aus 35 Metern mindestens die gleiche Distanz über das Gehäuse der Heidenheimer. Noch bleiben die FCK-Fans geduldig und feuern das eher maue Geschehen tapfer an.
42
14:12
Beide Mannschaften wollen sich wohl in die Kabine schleppen. Heidenheim schiebt kontrolliert die Pässe hin und her, während Kaiserslautern bis auf die funktionierende Defensive kaum Kontrolle in die Partie bringen kann.
39
14:10
Pollersbeck faustet die Ecke nicht weit genug raus, im zweiten Anlauf klärt Feick nur mit einer Bogenlampe. Der Ball ist immer noch heiß, aber Heidenheim prallt aktuell immer wieder an der Viererkette ab. Stoßstürmer Tim Kleindienst konnte nur bei einer Abseitsstellung in Erscheinung treten.
38
14:09
Seit dem missglückten Kopfball von Glatzel hat es keine nennenswerte Strafraum-Aktion gegeben. Immerhin erkämpft sich Heidenheim wieder eine Ecke, nachdem Heubach gegen Skarke an der Grundlinie klären konnte.
35
14:05
Zähes Spiel mittlerweile. Die Standards bringen auch nichts mehr ein, dazu ist von Kreativität im Angriff kaum etwas zu erkennen - die Zuschauer brauchen viel Geduld.
32
14:02
Es zeigt sich, warum beide Mannschaften die besten Abwehrreihen der Liga besitzen. Stabilität, Übersicht und Zweikampfstärke sorgen auf beiden Seiten dafür, dass nur selten Angriffe die gefährliche Zone erreichen.
29
13:59
Der Heidenheimer Schwung ist so langsam aber sicher abgeflacht, auch weil Kaiserslautern nun im Mittelfeld deutlich präsenter ist und sich auf dem Weg nach vorne mehr zutraut. Großchancen sind - bis auf die verunglückte Chance von Glatzel - allerdings Mangelware.
27
13:58
Hui, da hat Heidenheim geschlafen! Ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld ist eigentlich eine sichere Beute für Tim Kleindienst, der eigentliche Angreifer verschätzt sich im eigenen Sechzehner aber brutal und plötzlich ist Glatzel frei. Der Stürmer der Gastgeber ist allerdings zu überrascht und bekommt keinen Druck hinter den Kopfball.
24
13:55
Erst haut Müller einen Rückpass in Bedrängnis ins Nichts, kurz darauf macht es Pollersbeck seinem Torhüter-Kollegen gleich - guter Spielaufbau sieht anders aus.
22
13:52
Skarke wuselt sich von links in den Sechzehner und bringt sich in eine gute Position, sein Schuss segelt dann aber völlig verunglückt Richtung Seitenaus. Dort steht Becker richtig und flankt zurück in den Strafraum, über zwei Stationen landet der Ball beim aufgerückten Feick, der jedoch drei Meter über das Tor feuert. Heidenheim bleibt weiter die klar bessere Mannschaft.
20
13:51
Erster Freistoß aus einer aussichtsreicher Position für Kaiserslautern aus zentraler Position, für einen direkten Versuch liegt die Kugel aber zu weit vom Kasten entfernt. Die Ausführung misslingt aber völlig und Müller pflückt die schwache Flanke lässig aus der Luft.
18
13:48
Das Geschehen spielt sich weiterhin in der Hälfte der Lauterer ab, FCH-Schlussmann Kevin Müller darf sich bislang entspannt in die Sonne legen. Spätestens zehn Meter vor dem Strafraum sind die Angriffe der Pfälzer gestoppt, Heidenheim wirkt deutlich aktiver und wacher.
15
13:46
Schnatterer prallt im Zweikampf mit Aliji zusammen und muss am rechten Bein behandelt werden. Das sah ziemlich schmerzhaft aus, Aliji zog entschlossen durch und traf den Heidenheimer Kapitän mit voller Wucht - allerdings auch nicht wirklich ein Foul, der Linksverteidiger war deutlich schneller am Ball.
13
13:43
Griesbeck steckt kurz vor dem Strafraum auf Kleindienst durch, der deutlich im Abseits steht. Der Angreifer schiebt den Ball im Anschluss ins Tor und erntet eine Ermahnung von Winkmann, so eine dämliche Aktion kann auch schon mal Gelb geben!
10
13:41
Schwieriger Beginn für den 1. FCK, der sich kaum befreien kann und nach vorne kaum Akzente setzt. Die ersten kniffeligen Aktionen entscheidet Schiri Winkmann auch allesamt und vertretbar für die Gäste, was die ersten Pfiffe der Zuschauer und Beschwerden der Spieler in Rot zur Folge hat.
8
13:38
Schnatterer feuert die Hereingabe direkt an den Kopf von Aliji, der sich kurz sammeln muss. Die folgende Ecke sorgt für Chaos bei Kaiserslautern, weil ein Verteidiger den Ball unglücklich verlängert. Allerdings lauert kein Heidenheimer am Fünfer und erneut können die Gastgeber klären.
7
13:37
Das ist schon eine ordentliche Portion Druck, die Heidenheim hier bislang serviert! Skarke holt kurz vor der rechten Eckfahne der Teufel einen Freistoß gegen Aliji heraus und wieder steht Schnatterer bereit für eine scharfe Hereingabe...
5
13:35
Erster gefährlicher Standard des Spiels! Heidenheim bekommt einen Freistoß von halbrechts zugesprochen, den Schnatterer mit viel Schnitt an den Fünfer schlenzt. Dort stehen auch einige potenzielle Abnehmer bereit, die Lauterer stehen aber wie gewohnt sattelfest und entschärfen die Situation.
3
13:33
Die Hausherren sammeln fleißig Ballbesitz, Heidenheim lauert eher auf schnelle Konter und stabilisiert sich in der eigenen Hälfte. Ein erster Gegenstoß der Schwaben erreicht zwar den Strafraum nach einer Flanke von Rechtsverteidiger Becker, in der Mitte klärt Heubach den Angriff souverän.
1
13:31
Lautern stößt im klassischen Rot an, Heidenheim trägt die leuchtend gelben Auswärtstrikots.
1
13:30
Spielbeginn
13:28
Die Mannschaften betreten den Platz, das Stadion ist erstmals seit langer Zeit wieder mit deutlich über 20.000 Zuschauern gut gefüllt. Alles steht bereit!
13:26
Zwei starke und harte Abwehrreihen treffen aufeinander, kein Wunder also, dass der Bundesliga-erfahrene Guido Winkmann die Leitung der Partie übernimmt. Der Schiedsrichter wird an der Seitenlinie von seinen Assistenten Mark Borsch und Markus Wollenweber unterstützt.
13:23
Der Betze soll wieder beben - Kaiserslautern hofft darauf, mit besseren Leistungen wieder mehr Zuschauer ins altehrwürdige Fritz-Walter-Stadion zu locken. Dafür muss dringend ein Erfolgserlebnis her, das Wetter in der Pfalz passt zwar nicht zum Namensgeber des Stadions, lädt bei strahlendem Sonnenschein aber wunderbar zum Fußball spielen und gucken ein.
13:18
Heidenheim ist seit drei Spielen gegen Lautern ungeschlagen, in der noch sehr jungen Geschichte dieses Duells konnten die Roten Teufel nur eins von fünf Spielen für sich entscheiden. Im Hinspiel gewann der FCH deutlich mit 3:0, allerdings steht heute keiner der drei Torschützen Bard Finne (gewechselt), Timo Beermann und Robert Strauß (beide verletzt) im Kader. Bei Kaiserslautern steht bekanntlich ein anderer Trainer als im Hinspiel an der Seitenlinie, ein ähnlich deutlicher Ausgang ist demnach kaum zu erwarten.
13:05
Beermann und Verhoek fehlen also beim FCH und werden durch Hauke Wahl und Tim Skarke vertreten. Dazu nimmt Frank Schmidt noch eine Veränderung in der Viererkette vor, statt Ronny Philp verteidigt Robin Becker auf der rechten Seite. Die starke Abwehrreihe muss sich mit zwei Veränderungen demnach erstmal einfinden.
13:03
Drei Veränderungen muss Norbert Meier in seiner Startaufstellung vornehmen: Abwehrchef Ewerton zog sich eine Fleischwunde zu und fällt aus, die Leihgabe von Sporting Lissabon wurde zudem gegen Dresden bereits in der Halbzeit nach einer extrem unglücklichen Leistung ausgewechselt. Christoph Moritz verletzte sich im Abschlusstraining, zudem sitzt Marcel Gaus seine Gelbsperre ab. Das Trio wird durch Marlon Frey, Robin Koch und Osayamen Osawe ersetzt. Der Torschütze des umjubelten 3:3, Kacper Przybyłko, befindet sich nicht im Kader.
13:00
Heidenheims Trainer Frank Schmidt muss zwei Ausfälle verkraften. Abwehrspieler Timo Beermann kugelte sich die Schulter aus und musste operiert werden, die Stammkraft fällt den Rest der Saison aus. Zudem fehlt Angreifer John Verhoek, der sich in der Nachspielzeit gegen Sandhausen die Gelb-Rote Karte abholte. Damit fehlen den Schwaben zwei wichtige Spieler, die es heute gegen die Wundertüte Kaiserslautern zu ersetzen gilt.
12:58
Fünf Punkte vor dem 16. Platz sind noch lange kein Polster. Seit der Übernahme von Trainer Norbert Meier zeichnen sich die Roten Teufel durch konstante Inkonstanz aus, mit jeweils zwei Siegen, Unentschieden und Niederlagen befindet sich Lautern in diesem Jahr stetig im Auf und Ab. Der schlechteste Angriff der Liga (19 Tore) schöpft neue Hoffnung durch den Doppelschlag von Robert Glatzel in Dresden, die Sturmspitze scheint den Torriecher neu entdeckt zu haben. Auch die Rückkehr des besten Torjägers Osayamen Osawe ist zumindest eine leichte Brise in den gescholtenen FCK-Segeln.
12:54
Das schwäbische Derby endete zwar Remis, allerdings holten die Heidenheimer gegen Sandhausen einen 0:2-Rückstand auf und konnten sich wiederholt auf ihren überragenden Kapitän Marc Schnatterer verlassen. Der Top-Scorer der Liga (neun Tore, neun Vorlagen) glich per Elfmeter aus und zeigte sich wie gewohnt als Anführer. Nur einen Sieg fuhr der FCH im Jahr 2017 ein, ein Dreier würde den Abstand auf Platz drei zumindest auf acht Punkte verringern.
12:52
Die Woche hatte nach langer Zeit mal wieder nicht nur schlechte Nachrichten für die Lauterer parat. Nach dem starken Auftritt gegen Dresden, wo zwar eine 2:0-Führung verspielt wurde, aber am Ende Kacper Przybyłko kurz vor Schluss einen verdienten Punkt mit dem Tor zum 3:3 rettete, ist das sportliche Selbstbewusstsein gerade in der so schwachen Offensive etwas angewachsen. Auch finanziell gibt es Aufwind, die Verpflichtung des ehemaligen FCK-Coaches Tayfun Korkut von Bayer Leverkusen spült zumindest etwas Geld in die klammen Kassen.
12:48
Die Torhüter mit der weißesten Weste stehen sich gegenüber, Julian Pollersbeck und Kevin Müller blieben jeweils bereits in zehn Spielen ohne Gegentor. Obwohl beide Mannschaften die besten Abwehrreihen der Liga aufweisen, ist dieses Duell noch lange kein Spitzenspiel. Kaiserslautern müht sich, Abstand von den Abstiegsrängen zu gewinnen und Heidenheim lässt im Jahr 2017 die alte Stärke noch völlig vermissen und hat den Anschluss an die Spitzenplätze mittlerweile eingebüßt.
12:31
Herzlich willkommen zum 24. Spieltag der 2. Bundesliga! Es kommt zum Duell der beiden besten Abwehrreihen der Liga, der 1. FC Kaiserslautern empfängt den 1. FC Heidenheim. Spannung liegt in der Luft, beide Teams benötigen ein Erfolgserlebnis. Anstoß ist um 13:30 Uhr!
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1VfB StuttgartDeutschlandVfB StuttgartStuttgartVFB24154541:251649
21. FC Union BerlinDeutschland1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU24145539:241547
3Hannover 96DeutschlandHannover 96HannoverH9624136540:291145
4Eintracht BraunschweigDeutschlandEintracht BraunschweigBraunschweigBNS24128437:251244
5Dynamo DresdenDeutschlandDynamo DresdenDresdenSGD24108637:29838
61. FC Heidenheim 1846Deutschland1. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH2498734:241035
7SpVgg Greuther FürthDeutschlandSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF2496926:32-633
8SV SandhausenDeutschlandSV SandhausenSandhausenSVS2488832:26632
91. FC NürnbergDeutschland1. FC NürnbergNürnbergFCN24951036:38-232
10Fortuna DüsseldorfDeutschlandFortuna DüsseldorfDüsseldorfF952479824:26-230
11VfL BochumDeutschlandVfL BochumBochumBOC2479832:37-530
12Würzburger KickersDeutschlandWürzburger KickersWürzburgFWK2478925:26-129
131. FC KaiserslauternDeutschland1. FC KaiserslauternK'lauternFCK24610820:23-328
14TSV 1860 MünchenDeutschlandTSV 1860 München1860M6024741328:34-625
15FC St. PauliDeutschlandFC St. PauliSt. PauliSTP24661224:30-624
16Erzgebirge AueDeutschlandErzgebirge AueAueAUE24571224:42-1822
17Karlsruher SCDeutschlandKarlsruher SCKarlsruheKSC24491119:34-1521
18Arminia BielefeldDeutschlandArminia BielefeldBielefeldDSC24481229:43-1420
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg