Liveticker

90
10.03.2017 18:30
FC St. Pauli
1:2
0:1
1. FC Union Berlin
Zuschauer29.546
Schiedsrichter
83
27
70
70
19
48
63
81
73
90
90
90
20:26
Fazit:
Schluss am Millerntor! Union Berlin siegt in einem hochklassigen und leidenschaftlichen Spiel mit 2:1 und gewinnt erstmals in der Vereinsgeschichte auswärts gegen St. Pauli! Die Hausherren steckten auch nach dem 0:2 nie auf und hatten kurz vor dem Ende noch die dicke Chance zum Ausgleich, die Thy aber nicht nutzen konnte. Insgesamt geht der Erfolg der Hauptstädter aber auf jeden Fall in Ordnung. Union hatte hier die besseren Chancen und insgesamt auch die reifere Spielanlage. Die Elf von Jens Keller setzt sich mit dem Sieg weiter ganz oben fest und rückt bis auf zwei Punkte an Tabellenführer Stuttgart ran. Das war es von hier, noch einen schönen Abend!
90
20:22
Spielende
90
20:22
Nochmal Ecke für St. Pauli. Philipp Heerwagen ist mit vorne!
90
20:21
Lennart Thy hat tatsächlich den Ausgleich auf dem Fuß! Pauli schmeißt alles nach vorne, der eingewechselte Miyaichi tankt sich nach rechts außen durch und legt zurück in den Rückraum. Thy rauscht heran, hat freie Schussbahn und jagt die Kugel aus zehn Metern über das Tor.
90
20:20
Nun ist Union durch mit dem Wechseln. 90 Sekunden trennen die Gäste noch vom fünften Sieg in Folge.
90
20:19
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Benjamin Kessel
90
20:19
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Steven Skrzybski
90
20:19
Drei Minuten werden nachgespielt.
90
20:19
Keller dreht nochmal an der Uhr und bringt Zejnullahu für Kroos.
90
20:18
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Eroll Zejnullahu
90
20:18
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Felix Kroos
89
20:18
Auch Polter vergibt die Entscheidung. Sein Linksschuss aus zehn Metern wird von Keeper Heerwagen zur Seite gelenkt.
88
20:16
Im Gegenzug muss Union eigentlich alles klar machen. Damir Kreilach bekommt den Ball nach einem Abpraller vor die Füße, könnte selbst abschließen oder in der Mitte Polter bedienen, bleibt aber an seinem Gegenspieler hängen.
87
20:15
Erneut soll es ein langer Ball auf Aziz Bouhaddouz richten, doch diesmal ist Daniel Mesenhöler auf dem Posten, kommt raus und pflückt den Ball herunter.
85
20:14
Während die Stimmung nochmals hochkocht am Millerntor können die Gäste sich ein wenig befreien und setzen sich in der gegnerischen Hälfte fest. Das nimmt locker zwei Minuten von der Uhr.
83
20:11
Tooor für FC St. Pauli, 1:2 durch Aziz Bouhaddouz
Da ist der Anschluss für St. Pauli! Die Hamburger legen nochmal alles rein, belagern den Berliner Strafraum und bringen eine Flanke nach der anderen nach innen. Eine davon verlängert Torjäger Aziz Bouhaddouz trotz Bedrängnis ins lange Eck und bringt hier nochmal richtig Feuer in die Bude. Das werden heiße letzte knapp zehn Minuten!
82
20:10
Langsam läuft den Gastgebern die Zeit davon. Daniel Buballa bringt ein weiteres Mal eine Flanke von links und findet in der Mitte Bernd Nehrig. der aber nicht genügend Druck hinter seinen Kopfball bekommt.
81
20:08
Gelbe Karte für Emanuel Pogatetz (1. FC Union Berlin)
Pogatetz haut Miyaichi an der Außenlinie weg und sieht dann doch endlich seine Gelbe Karte. Eigentlich hätte das die zweite sein müssen.
77
20:06
Sebastian Polter macht im Angriff der Gäste heute eine starke Partie. Der Stürmer stiftet immer wieder Unruhe und ist jederzeit anspielbereit. Nach einem hohen Ball legt Polter am Strafraum per Brust für den eingewechselten Redondo ab, der das Leder über den Kasten jagt.
75
20:04
Der nächste Hamburger wälzt sich am Boden. Diesmal hat Bernd Nehrig eine abbekommen, kann aber mit schmerzverzerrtem Gesicht weiterspielen. Eine Viertelstunde bleibt St. Pauli noch, hier nochmal für Spannung zu sorgen.
73
20:01
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Kenny Redondo
73
20:01
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Simon Hedlund
70
20:00
Doppelwechsel bei St. Pauli. Ewald Lienen bringt Miyaichi für Møller Dæhli und mit Lennart Thy eine zweite Spitze neben Aziz Bouhaddouz für Cenk Şahin.
70
19:59
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Ryo Miyaichi
70
19:59
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Mats Møller Dæhli
70
19:59
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Lennart Thy
70
19:58
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Cenk Şahin
69
19:57
Es gibt Freistoß für die Hausherren aus ca. 25 Metern halblinker Position. Aziz Bouhaddouz versucht es direkt, bleibt aber in der mauer hängen. Mats Møller Dæhli darf noch zum Nachschuss ran, kommt aber auch nicht durch bis zu Keeper Daniel Mesenhöler.
66
19:54
Sie machen aus ihren Chancen einfach zu wenig. Jeremy Dudziak spielt Christopher Buchtmann 20 Meter zentral vor dem Tor in den Fuß. Der Hamburger hat jede Menge Zeit, legt sich den Ball auf links und jagt ihn anschließend in den Hamburger Abendhimmel.
64
19:52
Nach der Freistoßflanke von links kommt der aufgerückte Lasse Sobiech am zweiten Pfosten zum Kopfball, setzt das Leder aber über die Querlatte.
63
19:51
Gelbe Karte für Toni Leistner (1. FC Union Berlin)
Leistner kommt an der linken Strafraumkante deutlich zu spät und wird als erster Berliner verwarnt.
62
19:51
Emanuel Pogatetz senst Cenk Şahin 30 Meter vor dem Tor rabiat um und müsste zwingend Gelb sehen. Schiri Stegemann lässt zunächst Vorteil laufen und vergisst dann offenbar, den Berliner Verteidiger zu verwarnen. Glück für Pogatetz.
60
19:50
Eine Stunde ist rum am Millerntor und es sieht gut aus für Union Berlin, auch im achten Spiel in Folge ungeschlagen zu bleiben. Die Gäste verteidigen den Vorsprung hier derzeit souverän.
58
19:48
Cenk Şahin ist übrigens zurück auf dem Feld. Noch humpelt er ein wenig, will aber offensichtlich weiterspielen.
57
19:46
Die heimischen Fans lassen trotz des 0:2 gar nicht erst zu, dass ihr Team den Kopf hängen lässt und peitschen die Gastgeber nach vorne. Der Wille ist zu sehen bei den Hamburgern, einzig an den Mitteln fehlt es derzeit. Union hat in der Abwehr derzeit alles im Griff.
54
19:43
Wieder liegt ein Hamburger am Boden. Diesmal ist es Cenk Şahin, der im Mittelkreis zu Boden sinkt und auf dem Platz behandelt werden muss. Der Türke humpelt zunächst vom Feld. Mal sehen, ob es da noch weiter geht.
51
19:41
Das Gegentor hat die Hausherren erstmal schockiert. St. Pauli hatte sich viel vorgenommen und wird gleich kalt erwischt. Können die Hamburger sich jetzt nochmal aufraffen?
48
19:36
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:2 durch Damir Kreilach
Da ist das 2:0! Christopher Trimmel geht auf rechts bis zur Grundlinie und hat fast schon keine Chance mehr zum Flanken, bringt das Ding aber am Gegenspieler vorbei. Parallel zur Torlinie fliegt die Kugel über Keeper Heerwagen hinweg und am langen Pfosten gewinnt Kreilach das Kopfballduell gegen Dudziak und nicht zum 0:2 ein.
47
19:35
St. Pauli hat gleich die erste Chance! Aziz Bouhaddouz lässt schön für Jeremy Dudziak durch, der aus acht Metern von links abzieht, aber am gut reagierenden Mesenhöler scheitert.
46
19:33
Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Abschnitt.
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:21
Halbzeitfazit:
Union Berlin führt in einem rassigen und temporeichen Spiel zur Pause verdient mit 1:0 am Millerntor. St. Pauli ist an sich gleichwertig und kommt auch immer wieder in Tornähe, die besseren Chancen hatten aber eindeutig die Berliner. Nach Polters kuriosem Führungstreffer hatte Hedlung gleich zweimal das zweite Tor auf dem Fuß. Auch Skrzybski scheiterte aus aussichtsreicher Position. Heerwagen hält sein Team aber bravourös im Spiel und St. Pauli damit für die zweite Hälfte alle Chancen offen. Gleich gehts weiter!
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
45
19:17
Die nächste dicke Chance für die Gäste! Nach einem langen Ball setzt sich Steven Skrzybski auf rechts stark durch und schließt aus vollem Lauf ab. Sein Schuss rauscht haarscharf am linken Pfosten vorbei.
44
19:15
St. Pauli ist jetzt nochmal richtig am Drücker. Daniel Buballa bringt eine scharfe Flanke von links und in der Mitte verpasst Bouhaddouz das Leder nur um Zentimeter.
41
19:14
Heerwagen verhindert das 0:2! Steven Skrzybski hat plötzlich ganz viel Raum und spielt einen feinen Pass in den Lauf von Simon Hedlund. Der Schwede läuft mutterseelenallein auf das Hamburger Tor zu, legt sich dann aber den Ball zu weit vor. Heerwagen kommt weit raus und grätscht dem Schweden den Ball in Verteidigermanier vom Fuß!
39
19:11
Cenk Şahin spielt die Kugel mit einem feinen Heber nach links raus in den Lauf von Christopher Buchtmann. Der zieht eine Mischung aus Schuss und Flanke hart flach vors Tor, doch Pogatetz ist vor Bouhaddouz zur Stelle und klärt.
36
19:08
Aufschrei am Millerntor! Als Waldemar Sobota im Strafraum zu Boden geht fordert fast das gesamte Stadion lautstark Elfmeter. Schiri Stegemann lässt aber laufen und hat damit Recht. Sobotta hatte sich einfach den ball zu weit vorgelegt und war dann durch die bloße Anwesenheit von Pogatetz hinab gesunken.
34
19:06
Sebastian Polter hat die nächste gute Möglichkeit für Union. Der Berliner Stürmer kreuzt im St.Pauli-Strafraum nach rechts und muss dann mit seinem schwächeren Linken abschließen. Das Schüsschen aus zwölf Metern kann Heerwagen ohne Probleme abfangen.
33
19:05
Berlin hat die erste Druckphase der Hausherren nach dem Gegentor mittlerweile überstanden und übernimmt mehr und mehr die Kontrolle über die Partie. Vor allem Stephan Fürstner auf dem rechten Flügel ist ein Aktivposten und verschafft sich immer wieder Platz, bringt aber noch keine ordentlichen Flanken rein.
30
19:02
Fast das 0:2! Simon Hedlund leitet einen schnellen Angriff der Gäste selbst ein und sprintet dann in den Strafraum durch. Dort bekommt der Schwede die Kugel wieder in den Lauf gespielt und scheitert aus nur acht Metern am glänzend reagierenden Heerwagen.
27
18:58
Gelbe Karte für Lasse Sobiech (FC St. Pauli)
Sobiech riskiert zu viel und grätscht mit gestrecktem Bein in Felix Kroos. Die Gelbe Karte ist völlig berechtigt und beschert Sobiech ein freies Wochenende, denn es ist bereits seine fünfte.
27
18:58
Das Tempo ist unglaublich hoch in dieser Partie. Das liegt vor allem an den Hausherren, die, angetrieben vom frenetischen Publikum, pausenlos anrennen.
24
18:55
Das macht die Aufgabe für die Hamburger natürlich nicht einfacher. Union ist in dieser Saison nach Führung noch ungeschlagen. Daniel Buballa versucht es mit einer Flanke von links, bleibt aber an einem Berliner Verteidiger hängen. Gleiches gilt anschließend für Parensen auf der anderen Seite.
22
18:54
Der FC St. Pauli antwortet auf den Rückstand mit weiteren Angriffen. Daniel Mesenhöler kommt aber weiter nicht ernsthaft in Bedrängnis und fängt eine weitere Freistoßflanke aus dem Halbfeld gemütlich ab.
19
18:50
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Sebastian Polter
Auf der anderen Seite geht Union in Führung! Und das mit einer gehörigen Portion Glück. Nach einem hohen Ball an den Fünfmeterraum köpft Polter zunächst seinen Gegenspieler an. Beide suchen orientierungslos nach dem Ball, der dann auf Polters linkes Knie prallt und von dort aus kurzer Distanz am verdutzten Heerwagen vorbei ins Tor trudelt.
17
18:50
Cenk Şahin hat die Riesenchance für St. Pauli! Nach einem langen Ball von Mats Møller Dæhli zieht er von rechts im Strafraum nach innen, lässt zwei Verteidiger aussteigen und hat aus zehn Metern freie Schussbahn. Dann bekommt der Türke aber nur einen Kullerball zustande, den Mesenhöler locker aufnehmen kann.
15
18:47
Jetzt haben auch die Gäste ihren ersten richtigen Abschluss. Union schnürt St. Pauli im eigenen Strafraum ein und bringt das Leder zu Kroos , der auf gut 20 Metern mit rechts abzieht, das Tor aber um einige Meter verfehlt.
12
18:44
Es ist ein intensiver Auftakt in Hamburg mit vielen Zweikämpfen und hohem Einsatz auf beiden Seiten. Die Gastgeber machen bisher den etwas aggressiveren Eindruck, kommen aber auch nicht entscheidend zum Abschluss.
10
18:42
Schrecksekunde für alle Pauli-Fans. Toptorjäger Bouhaddouz greift sich nach einem harmlosen Zweikampf an den linken Oberschenkel und wird eine Weile außerhalb des Platzes behandelt. Nach kurzer Zeit kann der Marokkaner aber zunächst weitermachen.
8
18:40
Die erste echte Chance gehört den Gastgebern! Aziz Bouhaddouz weicht auf den rechten Flügel aus und bringt eine punktgenaue Flanke auf Mats Møller Dæhli, der aber im letzten Moment gestört wird. Den Abpraller nimmt Cenk Şahin aus 15 Metern von rechts direkt und hämmert die Kugel ans Außennetz.
5
18:37
Die Stimmung im Millerntor-Stadion ist wie so oft prächtig und die Fans der Heimmannschaft sehen einen ersten Freistoß für ihr Team. Cenk Şahin bringt einen Ball aus dem linken Halbeld Richtung Elfer, wo Lasse Sobiech hochsteigt, aber nur einen harmlosen Kopfball in die Arme von Unions Keeper zustande bringt.
3
18:35
Union versucht in den ersten Minuten durch Ballbesitz Sicherheit ins Spiel zu bringen und lässt die Kugel locker durch die eigenen Reihen laufen. Über rechts geht es letztlich nach vorne, doch ein langer Einwurf von Trimmel in den Strafraum bringt keine Gefahr.
1
18:33
Der Ball rollt! Beide Teams treten in einem klassischen 4-2-3-1-System mit zwei Sechsern an. St. Pauli spielt traditionell ganz in braun, die Gäste aus Berlin laufen heute in weiß auf.
1
18:31
Spielbeginn
18:28
Geleitet wird die Partie vom Unparteiischengespann um Sascha Stegemann und seine Assistenten Christian Fischer und Marcel Pelgrim. In wenigen Minuten geht’s los im Millerntor-Stadion!
18:21
Es ist bereits das 22. Duell dieser beiden Vereine. Bisher hat der FC St. Pauli die Nase ganz knapp vorne. Mit acht Erfolgen gingen die Hamburger genau einmal öfter als Sieger vom Platz, als die Eisernen. Sechsmal trennten die beiden Mannschaften sich unentschieden.
18:16
Keller muss heute auf die verletzten Busk, Pedersen und Köhler sowie den gelbrot-gesperrten Puncec verzichten. Der Berliner Übungsleiter weiß, dass auch der Gegner auf einer Erfolgswelle schwimmt und erwartet ein schweres Spiel für seine Elf. "Es treffen zwei Teams aufeinander, die sportlich zu den besten der Rückrunde zählen. Ich freue mich darauf, denn es ist eine sportliche Herausforderung, die wir bestehen wollen“, sagte Keller im Vorfeld der Partie.
18:11
Die Eisernen stehen nach einem sensationellen Rückrundenstart im Anschluss an die beste Hinrunde der Vereinsgeschichte folgerichtig ziemlich weit oben in der Tabelle. Schon in den letzten Jahren hatten die Köpenicker phasenweise oben mitgespielt, hatten letztlich aber nie die Substanz für den großen Wurf. Unter der Regie von Ex-Schalke-Coach Jens Keller scheint in Berlin mittlerweile ein aufstiegsreifes Team entstanden zu sein.
18:05
Coach Ewald Lienen kann im Spiel gegen die Eisernen aus dem Vollen schöpfen und hat alle Mann an Bord. Der Trainer lobt den Gegner aus der Hauptstadt vor der Partie in den Medien in den höchsten Tönen. "Sie sind aktuell das stärkste Team der Liga, eine absolute Top-Mannschaft mit einem sehr stark besetzten Kader mit vielen guten Alternativen."
17:59
Bei den Kiezkickern läuft es in den letzten Wochen einfach rund. Nach Braunschweig und Dresden besiegte man mit Karlsruhe und 1860 München anschließend zwei direkte Abstiegskonkurrenten und verschaffte sich ein wenig Luft im Kampf um den Klassenerhalt.
17:53
Mit St. Pauli und Union Berlin treffen an diesem Freitagabend die beiden Teams der Stunde aufeinander. Die Hamburger haben sich mit vier Siegen und einem Remis aus den letzten fünf Partien selbst aus dem gröbsten Schlamassel befreit und stehen erstmals seit langer Zeit über den Abstiegsrängen. Die Gäste aus der Hauptstadt sind sogar schon seit sieben Spielen ungeschlagen und sind nach vier Erfolgen am Stück mittlerweile Tabellenzweiter.
17:45
Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt des 24. Spieltags in der 2. Liga! Um 18:30 Uhr trifft der FC St. Pauli am Millerntor auf Union Berlin.
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1VfB StuttgartDeutschlandVfB StuttgartStuttgartVFB24154541:251649
21. FC Union BerlinDeutschland1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU24145539:241547
3Hannover 96DeutschlandHannover 96HannoverH9624136540:291145
4Eintracht BraunschweigDeutschlandEintracht BraunschweigBraunschw.BNS24128437:251244
5Dynamo DresdenDeutschlandDynamo DresdenDresdenSGD24108637:29838
61. FC Heidenheim 1846Deutschland1. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH2498734:241035
7SpVgg Greuther FürthDeutschlandSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF2496926:32-633
8SV SandhausenDeutschlandSV SandhausenSandhausenSVS2488832:26632
91. FC NürnbergDeutschland1. FC NürnbergNürnbergFCN24951036:38-232
10Fortuna DüsseldorfDeutschlandFortuna DüsseldorfDüsseldorfF952479824:26-230
11VfL BochumDeutschlandVfL BochumBochumBOC2479832:37-530
12Würzburger KickersDeutschlandWürzburger KickersWürzburgFWK2478925:26-129
131. FC KaiserslauternDeutschland1. FC KaiserslauternK'lauternFCK24610820:23-328
14TSV 1860 MünchenDeutschlandTSV 1860 München1860M6024741328:34-625
15FC St. PauliDeutschlandFC St. PauliSt. PauliSTP24661224:30-624
16Erzgebirge AueDeutschlandErzgebirge AueAueAUE24571224:42-1822
17Karlsruher SCDeutschlandKarlsruher SCKarlsruheKSC24491119:34-1521
18Arminia BielefeldDeutschlandArminia BielefeldBielefeldDSC24481229:43-1420
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg