Heute | 20:30 Uhr
Fußball | Europa League
Mainz 05 - Asteras Tripolis
Freitag | 02:00 Uhr
Fußball | Testspiel
CD Guadalajara - FC Bayern
Freitag | 20:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Düsseldorf - B'schweig
Samstag | 13:00 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
RB Leipzig - Aalen
Samstag | 15:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
St. Pauli - Ingolstadt
Samstag | 15:30 Uhr
Fußball | 2. Bundesliga
Bochum - Fürth
LIVE KALENDER
SPORT ERGEBNISSE
VIDEOS
GAMES
SERVICES
FC Bayern MünchenBorussia DortmundFC Schalke 04Bayer LeverkusenVfL WolfsburgBorussia MönchengladbachFSV Mainz 05FC AugsburgTSG 1899 HoffenheimHannover 96Hertha BSC BerlinSV Werder BremenEintracht FrankfurtSC FreiburgVfB StuttgartHamburger SV1. FC KölnSC Paderborn

Schaaf kritisiert Schlafmützigkeit nach der Pause

26.01.13 18:55
Schaaf kritisiert Schlafmützigkeit nach der Pause
Beim Stuttgarter Trainer Bruno Labbadia ist die Enttäuschung nach der Pleite gegen die Bayern groß.
Foto: dpa bildfunk
Alle Stimmen zum 19. Bundesliga-Spieltag.

Hamburger SV - Werder Bremen 3:2

Thorsten Fink (Trainer Hamburg): "Nach Punkten sind wir wieder da, doch wir werden weiter keine große Ziele wie die Teilnahme an der Europa League verkünden. Ich weiß wie wichtig dieser Sieg für die Region ist. Wir haben gelernt mit Rückschlägen umzugehen. Das 0:1 hat uns kalt erwischt, aber wir haben uns wieder ins Spiel zurückgekämpft. Insofern sind wir schon einen Schritt weiter in unserer Entwicklung."

Thomas Schaaf (Trainer Bremen): "Das war ein echtes Derby. Da haben zwei Mannschaften gespielt, die sich beweisen wollten. Wir sind nicht gut aus der Halbzeit gekommen, haben uns jedoch wieder gefangen, aber unsere Möglichkeiten nicht nutzen können. Über die Gelben Karten möchte ich nicht diskutieren, das bringt uns nicht weiter. Insgesamt haben wir ein gutes Spiel gemacht."

VfB Stuttgart - FC Bayern München 0:2

Bruno Labbadia (Trainer Stuttgart): "Die Enttäuschung ist groß. Der erste Torschuss war gleich das 1:0 für die Bayern. Das ist bitter. Das war fast schon der Sieg für die Bayern und für uns der Genickbruch."

Jupp Heynckes: (Trainer München): Man hat gesehen, dass meine Mannschaft von Anfang an sehr konzentriert gespielt hat. Wir haben in der Defensive fast überhaupt nichts zugelassen. Wenn wir defensiv gut stehen und die Mannschaft spielfreudig ist, ist es eine Frage der Zeit, wann wir ein Tor erzielen."

Borussia Mönchengladbach - Fortuna Düsseldorf 2:1

Lucien Favre (Trainer Mönchengladbach): "Am Anfang haben wir sehr gut gespielt, sehr aktiv. Wir haben die Lücken gefunden. Das 1:0 hat uns mehr Vertrauen gegeben. Nach dem 2:0 haben wir etwas die Konzentration verloren und zu kompliziert gespielt. Dann haben wir dumm das 1:2 bekommen. Düsseldorf hat Qualität, daher wusste ich, dass es schwer wird. Aber die Mannschaft hat die Ruhe behalten. Die letzten 20 Minuten hatten wir wieder gute Aktionen."

Norbert Meier (Trainer Fortuna Düsseldorf): "Man konnte nach den ersten 15 Minuten nicht davon ausgehen, dass das Spiel noch so spannend werden würden. Wir haben den Gladbachern zunächst Raum gelassen, un den haben sie leider auch genutzt. Das erste Tor wäre sicher nicht gefallen, leider hat Juanan die Fußspitze dazwischenbekommen. So gerät man schnell in Rückstand. Dass die Mannschaft dann zurückkommt, verdient Respekt. In der zweiten Halbzeit war es ein ganz anderes Spiel, ich denke sogar mit Vorteilen für uns."

Hannover 96 - VfL Wolfsburg 2:1

Mirko Slomka (Trainer Hannover): "Wolfsburg hat uns mit seiner spielerischen Klasse beeindruckt. Gerade in Überzahl haben sie uns mehr oder weniger auseinandergespielt. Meine Mannschaft hat klasse dagegengehalten und die Zweikämpfe mit Bravour angenommen."

Dieter Hecking (Trainer Wolfsburg): "Man ist natürlich frustriert, wir haben ein klasse Spiel gezeigt und sind an der brutalen Effizienz von Hannover gescheitert. Was man uns vorwerfen kann, ist die letzte Viertelstunde, da sind wir ungeduldig geworden."

FC Augsburg - FC Schalke 04 0:0

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Ich habe eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft gesehen. Wir waren hochmotiviert und gut im Spiel, in der ersten Halbzeit waren wir sehr dominant, es hat aber der letzte Pass gefehlt. In der zweiten Halbzeit hat Schalke mit seinen guten Einzelspielern mehr gemacht. Da wurde es ein-, zweimal gefährlich. Wir sind irgendwo zufrieden, auch wenn mehr drin gewesen wäre. Aber das war aber eine Leistung, auf die wir aufbauen können. Wir sind als Einheit aufgetreten, das macht mich zuversichtlich im Abstiegskampf. In der Hinrunde hätten wir so ein Spiel wahrscheinlich noch verloren."

Jens Keller (Trainer Schalke): "Zufrieden kann man nicht sein. Nach dem Spielverlauf muss man damit leben. Augsburg war sehr aggressiv. Wir sind nicht ins Spiel gekommen und haben nicht die Bälle gewonnen, um unsere Stürmer in Position zu bringen."

SpVgg Greuther Fürth - FSV Mainz 05 0:3

Mike Büskens (Trainer Fürth): Wir haben in der ersten Halbzeit nicht viel zugelassen, aber nach vorne nicht mutig genug den Abschluss gesucht. Das hatten wir uns dann für die zweite Halbzeit vorgenommen. Nach dem 0:2 war es dann sehr sehr schwer. Es ist schade, dass wir das Spiel am Ende so hergegeben haben."

Thomas Tuchel (Trainer Mainz 05): Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden, ein 3:0 bleibt etwas Besonderes für uns. Wir haben uns auf die Sachen konzentriert, die uns stark machen. Mit dem ersten Tor kam die Selbstverständlichkeit, der Mut und die Überzeugung."

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim 2:1

Armin Veh (Trainer Frankfurt): "Ich bin einfach nur glücklich, dass wir gewonnen haben. Die gesamte Mannschaft hat sehr gut gekämpft - gegen einen Gegner, der nicht auf diesem Tabellenplatz stehen müsste. Ich bin happy, dass wir den Vorsprung auf Hoffenheim ausgebaut haben."

Marco Kurz (Trainer Hoffenheim): "In der ersten Halbzeit haben wir sehr mutig agiert und attackiert. Frankfurt hat aber die reifere Spielanlage gezeigt und ist verdient in Führung gegangen. In der zweiten Hälfte haben wir sehr engagiert gespielt und sehr gute offensive Aktionen gezeigt. Leider haben wir uns dafür nicht belohnt."

SC Freiburg - Bayer Leverkusen 0:0

Christian Streich (Trainer Freiburg): "Es war ein Spiel auf taktisch hohem Niveau. Das war eine sehr reife Leistung meiner Jungs. Wir sind heute bis an unsere Grenzen gegangen. Das wir uns gegen eine individuell gut besetzte Leverkusener Mannschaft, die auch als Team gut funktioniert, ein verdientes Unentschieden erarbeitet haben, nötigt mir Respekt ab."

Sascha Lewandowski (Trainer Leverkusen): "Es war das erwartete intensive Spiel, gegen einen sehr aggressiven und gut organisierten Gegner. In der ersten Halbzeit haben wir uns aus dem Freiburger Druck nicht so gut spielerisch befreien können. Aufgrund der zweite Hälfte wäre aber auch ein Sieg möglich gewesen."

KOMMENTARE zum Thema "Schaaf kritisiert Schlafmützigkeit nach der Pause"

VIDEO DES TAGES

Alle Videos in der ÜbersichtVideos zum FußballVideos zum BoxenKuriose Sport-Clips
"Ein großer Verein für die ganze Welt"
[ 1:27 ]
"Ein großer Verein für die ganze Welt"›
Video
[ 1:41 ]
U19: Geburt einer neuen goldenen Generation?
Video U19: Geburt einer neuen goldenen Generation?
[ 1:13 ]
Paderborn-Profi Burchert macht den Kahn
Video Paderborn-Profi Burchert macht den Kahn
[ 0:55 ]
Neapel mit besonderen Trainingsmethoden
Video Neapel mit besonderen Trainingsmethoden
[ 2:15 ]
Briggs stört Klitschko bei der Arbeit
Video Briggs stört Klitschko bei der Arbeit
[ 1:28 ]
Ter Stegens erste spanische Worte
Video Ter Stegens erste spanische Worte
[ 1:26 ]
Happy Birthday, Klinsi!
Video Happy Birthday, Klinsi!