Die Favoriten der Nordischen Ski-WM 2013

Die Titelkämpfe von Val di Fiemme nehmen ihren Lauf - Wo könnten die DSV-Athleten abräumen?

«
  • Nordische Kombination: Was ist drin fürs DSV-Top-Duo?

    Nordische Kombination: Was ist drin fürs DSV-Top-Duo?

    Im direkten Vorfeld der Titelkämpfe von Val di Fiemme machten Eric Frenzel (l.) und Tino Edelmann (r.) durch stetige Top-Platzierungen auf sich aufmerksam und läuteten den WM-Countdown rechtzeitig ein. Wenn die beiden Kombinierer ihre Formkurve auch nur annähernd halten können, dann zählen sie zu den absoluten Medaillenkandidaten. DSV-Generalsekretär Thomas Pfüller sieht beide in der "Weltspitze".
  • Nordische Kombination: Topfavorit Frenzel?

    Nordische Kombination: Topfavorit Frenzel?

    Mit vier DSV-Athleten unter den besten zwölf des Weltcups sollte auch in den Teamentscheidungen etwas gehen. Eric Frenzel geht zudem als Topfavorit in die Einzelwettkämpfe. Der DSV-Athlet führt nicht nur den Kombinationsweltcup souverän an, sondern verteidigt auch seinen Weltmeistertitel von 2011 auf der Normalschanze.
  • Nordische Kombination: Doppel-Weltmeister Österreich

    Nordische Kombination: Doppel-Weltmeister Österreich

    Frenzel und Edelmann können sich trotz ihrer guten Form natürlich auf harte Konkurrenz einstellen: So geht Österreich als doppelter Titelverteidiger im Teamwettbewerb an den Start. Zudem werden Mario Stecher (l.) und Bernhard Gruber (r.) natürlich auch ein Auge auf die Einzelwettbewerbe werfen, gerade Gruber ist momentan sehr erfolgreich im Weltcup unterwegs.
  • Nordische Kombination: Klappt die Titelverteidigung?

    Nordische Kombination: Klappt die Titelverteidigung?

    Trotzdem gilt Jason Lamy Chappuis als Hauptkonkurrent von Frenzel: Der Franzose steht im Kombinationsweltcup aktuell auf Rang zwei und verteidigt außerdem seinen Weltmeistertitel von der Großschanze, wo er Johannes Rydzek und Eric Frenzel 2011 knapp bezwungen hatte.
  • Skispringen: Duell der Dauerrivalinnen

    Skispringen: Duell der Dauerrivalinnen

    Anders ist die Lage hingegen im Skispringen der Damen, wo die DSV-Athletinnen bestenfalls Außenseiterchancen haben: Denn dort läuft alles auf ein Medaillen-Duell zwischen der aktuellen Gesamtweltcupsiegerin Sara Takanashi, die in diesem Jahr bereits acht Springen gewann, und...
  • Skispringen: Kommt Hendrickson an Takahashi vorbei?

    Skispringen: Kommt Hendrickson an Takahashi vorbei?

    ...ihrer Vorgängerin Sarah Hendrickson hinaus. Beide gelten in Val di Fiemme als Topfavoritinnen auf eine Medaille, während Carina Vogt im Gegensatz zur Weltcupdritten Coline Mattel und -vierten Jaqueline Seifriedsberger keine realistische Edelmetallperspektive eingeräumt wird.
  • Skispringen: Zurück in der Weltspitze?

    Skispringen: Zurück in der Weltspitze?

    Die deutschen Skisprung-Herren könnten sich dagegen in Val di Fiemme endgültig in die Weltspitze zurückspringen. Die DSV-Adler um Severin Freund, Andreas Wellinger, Richard Freitag und Michael Neumayer (von l.) machen bereits den ganzen Weltcupwinter 2013 mit durch die Bank weg guten Ergebnissen auf sich aufmerksam und gehen daher frohen Mutes in die Nordische WM.
  • Skispringen: Schlierenzauer der Beste aller Zeiten?

    Skispringen: Schlierenzauer der Beste aller Zeiten?

    Während die DSV-Hoffnungen im Teamwettbewerb durchaus berechtigt scheinen mit vier Springern unter den Top 20 der Gesamtwertung, gibt es im Einzel kein Vorbeikommen an Gregor Schlierenzauer! Der junge Österreicher dominiert das Skispringen fast nach Belieben und sonnt sich mit Anfang 20 bereits im Ruhm der meisten Weltcupsiege aller Zeiten.
  • Skispringen: Seriensieger Österreich

    Skispringen: Seriensieger Österreich

    Zudem gehen Thomas Morgenstern, Wolfgang Loitzl, Andreas Kofler und Gregor Schlierenzauer (von l.) als 2011er Doppelweltmeister in der Mannschaft ins Rennen. Doch damit nicht genug! Die österreichischen Skispringer haben seit 2005 jeden WM-Teamwettbewerb gewonnen und können sich in Val di Fiemme eigentlich nur selbst schlagen.
  • Skispringen: Bardal und Jacobsen Hand in Hand

    Skispringen: Bardal und Jacobsen Hand in Hand

    Neben den Österreichern und den DSV-Adlern gelten die Norweger um Anders Bardal (l.) und Anders Jacobsen (r.) als heiße Medaillenanwärter: Beide scheinen Hand in Hand durch den Skisprung-Winter 2013 zu fliegen, denn im Weltcup belegen sie knapp hintereinander die Ränge zwei und drei.
  • Skispringen: Drei Überraschungskandidaten

    Skispringen: Drei Überraschungskandidaten

    Für eine WM-Überraschung könnten Jan Matura (m.), Tom Hilde (l.) und Robert Kranjec (r.) sorgen: Alle drei Springer konnten in diesem Winter bereits mehrfach durch Podiumsplatzierungen auf sich aufmerksam machen und stehen außerdem weit vorne unter den Top 15 der Gesamtwertung.
  • Langlauf: Räumen Björgen und Johaug erneut ab?

    Langlauf: Räumen Björgen und Johaug erneut ab?

    Im Langlauf der Damen erscheinen Überraschungen dagegen unwahrscheinlich. Marit Björgen (l.) und Therese Johaug (r.) holten 2011 bei den Damen fünf von sechs möglichen Medaillen und gehen auch dieses Jahr als Topfavoritinnen in die Nordische WM.
  • Langlauf: Björgen verteidigt gleich vier Titel

    Langlauf: Björgen verteidigt gleich vier Titel

    Marit Björgen räumte 2011 bei ihrer Heim-WM in Oslo so richtig ab und siegte im Einzel-Sprint, über zehn Kilometer, in der Verfolgung und gemeinsam mit Therese Johaug in der Staffel. Wenn man sich den aktuellen Weltcup anschaut, droht ihr allerdings...
  • Langlauf: Nach dem Weltcup auch ein WM-Titel?

    Langlauf: Nach dem Weltcup auch ein WM-Titel?

    ...harte Konkurrenz durch Justyna Kowalczyk. Die Polin führt momentan souverän in der Gesamt- und in der Distanzwertung und will diese gute Bilanz natürlich auch in etwas Greifbares wie einen WM-Titel ummünzen.
  • Langlauf: Der erfolgreichste aktive WM-Teilnehmer

    Langlauf: Der erfolgreichste aktive WM-Teilnehmer

    Der erfolgreichste aktive WM-Teilnehmer in seiner Disziplin ist Petter Northug. Außerdem geht der Norweger als dreifacher Titelverteidiger in die Loipe von Val di Fiemme, 2011 siegte er über 50 Kilometer, in der Verfolgung und mit der Staffel.
  • Langlauf: Cologna kommt rechtzeitig in Schwung

    Langlauf: Cologna kommt rechtzeitig in Schwung

    Im Weltcup liegt Northug aktuell aber knapp hinter Dario Cologna, der gerade im unmittelbaren Vorfeld der Nordischen WM etliche sehr gute Ergebnisse herausgefahren hat und daher natürlich auch auf eine Medaille schielt.
  • Langlauf: Wie schlägt sich der Tour-de-Ski-Sieger?

    Langlauf: Wie schlägt sich der Tour-de-Ski-Sieger?

    Ebenfalls ganz weit vorne in der Saisongesamtwertung liegt Tour-de-Ski-Sieger Alexander Legkov. Der erstplatzierte im Distanzweltcup macht sich daher ebenso berechtigte Edelmetallhoffnungen...
  • Langlauf: Hellner und Jönsson im Doppelpack

    Langlauf: Hellner und Jönsson im Doppelpack

    ...wie die beiden Schweden Marcus Hellner (l.) und Emil Jönsson (r.), die bereits 2011 gegeneinander um den Sieg im Einzelsprint kämpften und anschließend im Ziel gemeinsam ihren Doppelerfolg feierten: Hellner holte Gold und der momentan klar in der Sprintwertung führende Jönsson gewann Bronze.
»