Matthias Sammer - Stationen einer Karriere

«
  • Alles Gute, Motzki!

    Alles Gute, Motzki!

    Am 5. September feiert mit Matthias Sammer einer der erfolgreichsten deutschen Fußballer aller Zeiten seinen 50. Geburtstag. Zum Jubiläum werfen wir einen Blick auf eine schillernde, aufregende und titelreiche Karriere zurück.
  • Beginn einer schillernden Karriere

    Beginn einer schillernden Karriere

    1985 beginnt die Profikarriere des damals 18-jährigen Matthias Sammer bei Dynamo Dresden. Bis zu seinem Abschied 1990 läuft das Energiebündel 102 Mal für die SGD in der DDR-Oberliga auf und erzielt dabei 39 Tore.
  • Erfolgreiches Gastspiel im Ländle

    Erfolgreiches Gastspiel im Ländle

    1990 folgt der Wechsel zum VfB Stuttgart, mit dem Sammer schon in seinem zweiten Jahr Meister wird. Allerdings hält es ihn nicht lange bei den Schwaben. Bereits nach zwei Spielzeiten entschließt sich Sammer zu einem Wechsel nach Italien. So heuert er im Sommer 1992 bei Inter Mailand an.
  • Im Schaufenster

    Im Schaufenster

    Zuvor steht für den Nationalspieler noch die Europameisterschaft 1992 in Dänemark auf dem Programm. Auch dank seiner starken Auftritte zieht die DFB-Elf in das Finale ein, verpasst den EM-Titel jedoch. Sammer ist vor seinem Wechsel nach Mailand einer der besten Spieler im deutschen Dress.
  • Kurzes Intermezzo

    Kurzes Intermezzo

    In Mailand wird Sammer nicht wirklich glücklich. Nach nur zwölf Pflichtspieleinsätzen (vier Tore) für Inter ist das Kapitel Serie A wieder beendet.
  • Erfolgstory Borussia Dortmund

    Erfolgstory Borussia Dortmund

    Im Winter 1992/93 schließt sich Matthias Sammer Borussia Dortmund an. Mit den Schwarz-Gelben wird er anschließend seine sportlich erfolgreichste Zeit erleben.
  • Der Titelsammler

    Der Titelsammler

    Zwei Meisterschaften, ein Champions-League-Sieg sowie die Auszeichnung zum "Fußballer des Jahres" stehen nach Sammers Zeit beim BVB in seiner beeindruckenden Vita. Dazu reift er auf dem Platz zu einem echten Anführer, der keinen Kommentar scheut und sich den Spitznamen "Motzki" verdient.
  • Siegtor gegen Kroatien

    Siegtor gegen Kroatien

    Zwischenzeitlich gewinnt er mit der deutschen Nationalmannschaft auch die Europameisterschaft 1996 in England. Mit zwei Toren in sechs Spielen und einer dank Sammer ausgezeichneten Abwehr reicht es am Ende zum Titelgewinn.
  • Posterboy

    Posterboy

    Auch abseits des Platzes steht Matthias Sammer für Erfolg. So bringt der Spieler-Hersteller Nintendo im Jahr 1997 ein Fußballspiel für den Game Boy heraus, das den Titel "Matthias Sammer Soccer" trägt.
  • Schleichender Abschied

    Schleichender Abschied

    Der Champions-League-Sieg 1997 ist das letzte große Highlight in der aktiven Karriere des Matthias Sammer. In der Saison 1998 startet der gebürtige Dresdener noch einen Anlauf, wegen einer bakteriellen Infektion kommt er jedoch nicht mehr in Schwung und hängt seine Schuhe an den Nagel.
  • Seitenwechsel

    Seitenwechsel

    Im April 2000 erklärt der damalige BVB-Trainer Udo Lattek (re.) seinem Schützling noch das Fußball-ABC. Wenig später wird Sammer als Trainer mit Dortmund Deutscher Meister.
  • Rückkehr an alte Wirkungsstätte

    Rückkehr an alte Wirkungsstätte

    Im Sommer 2004 wird Sammer neuer Trainer des VfB Stuttgart. Obwohl er mit den Schwaben am Ende der Saison auf Platz fünf landet, folgt nach nur einer Spielzeit die Trennung.
  • In Diensten des DFB

    In Diensten des DFB

    2006 tritt der Perfektionist die Stelle des Sportdirektors beim DFB an. Vier Jahre später kümmert sich Sammer zusätzlich als Nachwuchskoordinator um die deutsche Talentförderung.
  • Ein neues Kapitel

    Ein neues Kapitel

    Im Sommer 2012 beerbt Matthias Sammer seinen ehemaligen Weggefährten Christian Nerlinger als Sportdirektor des FC Bayern München.
  • Zurück an der Spitze

    Zurück an der Spitze

    In seiner ersten Saison beim FC Bayern gelingt Sammer direkt der ganz große Wurf. Der Sportdirektor gewinnt mit seinem Team das Triple bestehend aus Meisterschaft, Pokal und Champions League.
  • Die große Bewährungsprobe

    Die große Bewährungsprobe

    Zur Saison 2013/14 arbeitet Sammer mit dem neuen Star-Trainer Pep Guardiola zusammen. Die beiden Charakterköpfe bilden ein für die Öffentlichkeit harmonisches Gespann, intern soll er jedoch zu der ein oder anderen Reiberei kommen.
  • Überraschender Abschied

    Überraschender Abschied

    Aus gesundheitlichen Gründen zieht sich Sammer 2016 aus dem laufenden Geschäft zurück und hinterlässt beim FC Bayern eine Lücke, die der deutsche Rekordmeister erst im Sommer 2017 schließen kann.
  • Zurück auf der TV-Bühne

    Zurück auf der TV-Bühne

    Nach einer langen Auszeit wird Matthias Sammer neuer Experte des TV-Senders "Eurosport". Eine Rückkehr in das Fußballbusiness ist (noch) nicht geplant.
»