Transferzeugnisse der Bundesligisten

«
  • Schalke 04: Top-Abgang: Benedikt Höwedes; Top-Zugang: Amine Harit

    Schalke 04: Top-Abgang: Benedikt Höwedes; Top-Zugang: Amine Harit

    Hinter allem könnte ein ganz großer Plan stehen. Zu verstehen ist dieser aber wohl nur für Insider der Knappen. Sead Kolašinac, dessen Vertrag auslief, konnte man nicht aufhalten, aber der unrühmliche Abgang von Klub-Urgestein Benedikt Höwedes wirft Fragen auf, zumal Ersatz fehlt. Note: 5,0.
  • HSV: Top-Abgang: Pierre-Michel Lasogga; Top-Zugang: André Hahn

    HSV: Top-Abgang: Pierre-Michel Lasogga; Top-Zugang: André Hahn

    Was macht der HSV mit dem Geld von Investor Klaus-Michael Kühne? Mit Pierre-Michel Lasogga ließ man den besten Goalgetter der letzten Jahre ziehen und auch der Abschied von Michael Gregoritsch war nicht vorhersehbar. Auffangen soll das allein André Hahn. Immerhin: Defensiv konnte man Kyriakos Papadopoulos halten. Note: 4,5.
  • 1. FC Köln: Top-Abgang: Anthony Modeste; Top-Zugang: Jhon Córdoba

    1. FC Köln: Top-Abgang: Anthony Modeste; Top-Zugang: Jhon Córdoba

    Der 1. FC Köln zog die Reißleine, kassierte 35 Mio. Euro und ermöglichte Anthony Modeste (73 Spiele /45 Tore) seinen chinesischen "Traum". Ob 17-Mio.-Ersatz Jhon Córdoba, der in vier Spielzeiten in Europa noch nie zweistellig traf, die Fußstapfen ausfüllen kann, ist fragwürdig. Note: 4,5.
  • VfL Wolfsburg: Top-Abgang: Luiz Gustavo; Top-Zugang: Divock Origi

    VfL Wolfsburg: Top-Abgang: Luiz Gustavo; Top-Zugang: Divock Origi

    Luiz Gustavo, Diego Benaglio, Ricardo Rodríguez, Vieirinha, Christian Träsch: Ein altgedientes VfL-Quintet hat Wolfsburg den Rücken gekehrt. Auffangen sollen dies reihenweise neue Namen. Aufpoliert wurde vor allem die Sturmmitte, Handlungsbedarf hätte allerdings auf dem Flügel bestanden. Note: 4,0.
  • Mönchengladbach: Top-Abgang: Andreas Christensen; Top-Zugang: Matthias Ginter

    Mönchengladbach: Top-Abgang: Andreas Christensen; Top-Zugang: Matthias Ginter

    Der bitterste Abgang der Fohlen kam wenig überraschend. Nach zwei Spielzeiten musste Leih-Verteidiger Andreas Christensen zum FC Chelsea zurück. Stopfen sollen die Lücke Matthias Ginter und Reece Oxford. Warum man den unerfahrenen Oxford, Christensen im Hinterkopf, jedoch leiht, um ihn bestenfalls weiter auszubilden, bleibt das Geheimnis von Max Eberl. Note: 4,0.
  • Werder: Top-Abgang: Serge Gnabry; Top-Zugang: Ludwig Augustinsson

    Werder: Top-Abgang: Serge Gnabry; Top-Zugang: Ludwig Augustinsson

    Ludwig Augustinsson und Last-Minute-Sturm-Hoffnungsträger Ishak Belfodil sollen Werder erneut in die obere Tabellenhälfte führen, ohne die Tore von Serge Gnabry wird das aber schwer. Der Abgang des Nationalspielers nach nur einer Saison ist auch das größte Manko der Transferbilanz. Note: 3,5.
  • 1899 Hoffenheim: Top-Abgang: Niklas Süle; Top-Zugang: Serge Gnabry

    1899 Hoffenheim: Top-Abgang: Niklas Süle; Top-Zugang: Serge Gnabry

    Die Bayern haben sich Niklas Süle (20 Mio.) und Sebastian Rudy (ablösefrei), der BVB Jeremy Toljan (5 Mio.) geschnappt. Der Aderlass der TSG war groß und wurde nur im Ansatz aufgefangen. Mit Håvard Nordtveit und Serge Gnabry stehen "nur" zwei Großkaliber auf der Habenseite, etwas zu wenig für die erste Saison mit Dreifachbelastung. Note: 3,5.
  • Bayer Leverkusen: Top-Abgang: Javier Hernández; Top-Zugang: Panagiotis Retsos

    Bayer Leverkusen: Top-Abgang: Javier Hernández; Top-Zugang: Panagiotis Retsos

    Dass bei Bayer noch etwas im Argen lag, zeigt der Schlussspurt am Deadline Day. Für etwa 36 Mio. angelte man sich auf der Zielgeraden den griechischen Defensiv-Youngster Panagiotis Retsos und Gaucho-Stürmer Lucas Alario. Vor allem Alario darf allerdings keine Anpassungsprobleme an den europäischen Fußball haben. Note: 3,0.
  • Eintracht Frankfurt: Top-Abgang: Vallejo; Top-Zugang: Kevin-Prince Boateng

    Eintracht Frankfurt: Top-Abgang: Vallejo; Top-Zugang: Kevin-Prince Boateng

    Kevin-Prince Boateng sticht aus einer Reihe wenig bekannter Eintracht-Neuzugänge heraus - zumindest vom Namen. Die Hoffnungen ruhen wohl eher auf Oranje-Verteidiger Jetro Williams und Utrecht-Knipser Sébastian Haller. Der zu Real zurückgekehrte Abwehr-Youngster Vallejo ist mit Frankfurts Mitteln aber nicht zu ersetzen. Note: 3,0.
  • VfB Stuttgart: Top-Abgang: Alexandru Maxim; Top-Zugang: Ron-Robert Zieler

    VfB Stuttgart: Top-Abgang: Alexandru Maxim; Top-Zugang: Ron-Robert Zieler

    Nach einem Jahr auf der Bank von Leicester City sucht Ex-Nationalkeeper Ron-Robert Zieler sein Glück beim VfB Stuttgart. Vielversprechend ist zudem das junge Quartett Santiago Ascacíbar, Chadrac Akolo, Anastasios Donis und Ailton. Spielmacher Alexandru Maxim wollte nach viereinhalb Jahren einen Tapetenwechsel. Note: 2,5.
  • 1. FSV Mainz: Top-Abgang: Jhon Córdoba; Top-Zugang: Alexandru Maxim

    1. FSV Mainz: Top-Abgang: Jhon Córdoba; Top-Zugang: Alexandru Maxim

    René Adler, Ajax-Talent Viktor Fischer, Bosniens Nationalstürmer Kenan Kodro, Franzosen-Youngster Abdou Diallo und vor allem VfB-Spielmacher Alexandru Maxim: Mainz 05 hat die 17 Mio. Euro, die man für Angreifer Jhon Córdoba kassierte, in Masse mit Klasse investiert. Bleibt die Frage: Wer zündet? Note: 2,5.
  • Hannover: Top-Abgang: Mevlüt Erdinç; Top-Zugang: Jonathas

    Hannover: Top-Abgang: Mevlüt Erdinç; Top-Zugang: Jonathas

    Das Gute vorweg: Nachdem der Türke zuletzt auf Leihbasis durch Frankreich tingelte, ist 96 Millionen-Flop Mevlüt Erdinç endgültig losgeworden. Dafür stürmt in Niedersachsen nun Rekord-Einkauf Jonathas. Die Abwehr verstärkte der Aufsteiger mit den gestandenen BuLi-Profis Schwegler, Ostrzolek und Korb. Note: 2,5.
  • FC Augsburg: Top-Abgang: Paul Verhaegh; Top-Zugang: Sergio Córdova

    FC Augsburg: Top-Abgang: Paul Verhaegh; Top-Zugang: Sergio Córdova

    Mit vier Toren schoss Sergio Córdova Venezuela ins Finale der U20-WM, wurde zum begehrten Transferobjekt und landete überraschend in Augsburg. Ein genialer Coup, den die Fuggerstädter mit dem Kauf von Hamburgs Michael Gregoritsch absicherten. Mit begrenzten Mitteln haben Stefan Reuter und Co. viel herausgeholt. Note: 2,0.
  • Hertha BSC: Top-Abgang: John Anthony Brooks; Top-Zugang: Davie Selke

    Hertha BSC: Top-Abgang: John Anthony Brooks; Top-Zugang: Davie Selke

    Herthas Problem: Die neue Sturmhoffnung Davie Selke verletzte sich Ende Juli. Mit Mathew Leckie ist ein weiterer Neuzugang allerdings bislang in die Bresche gesprungen. Als Ersatz für Brooks hat sich Hertha zudem die Dienste des niederländischen Nationalspielers Karim Rekik gesichert. Klasse statt Masse, könnte man sagen. Note: 2,0.
  • SC Freiburg: Top-Abgang: Maximilian Philipp; Top-Zugang: Philipp Lienhart

    SC Freiburg: Top-Abgang: Maximilian Philipp; Top-Zugang: Philipp Lienhart

    20 Mio. kassierte Freiburg für Maximilian Philipp und gab für die eigenen Verhältnisse einiges davon aus. Robin Koch (4 Mio., 1. FCK), Pascal Stenzel (4 Mio., BVB), Yoric Ravet (4,5 Mio., Bern) kicken weiterhin oder ab jetzt im Breisgau. Mit Ryan Kent, Philipp Lienhart und Bartosz Kaputska kommt ein begabtes Trio per Leihe - typisch SCF. Note: 2,0.
  • BVB: Top-Abgang: Ousmane Dembélé; Top-Zugang: Andriy Yarmolenko

    BVB: Top-Abgang: Ousmane Dembélé; Top-Zugang: Andriy Yarmolenko

    Klar, für Maximilian Philipp (20 Mio.) musste der BVB vielleicht etwas zu tief in die Tasche greifen, ansonsten passt viel bei den Dortmundern. Einziger Wehrmutstropfen bleibt der Abgang von Ousmane Dembélé, den zu erwartende 148 Mio. Euro allerdings versüßen. Einziges Problem: Den Franzosen zu ersetzen, bleibt schwer. Note: 1,5.
  • RB Leipzig: Top-Abgang: Davie Selke; Top-Zugang: Jean-Kévin Augustin

    RB Leipzig: Top-Abgang: Davie Selke; Top-Zugang: Jean-Kévin Augustin

    Mit dem Pfund CL-Teilnahme in der Tasche, hat RB mal wieder gezaubert. Trotz vieler Offerten bleiben die Stars, für Keïta, der im kommenden Sommer für eine fixe Summe den Klub verlassen darf, leierte man Liverpool sogar noch Zusatzmillionen aus der Tasche - Keïta geht dennoch erst 2018. Die Zugänge um Augustin und Bruma machen einen starken Eindruck. Note: 1,0.
  • Bayern München: Top-Abgang: Douglas Costa; Top-Zugang: James Rodríguez

    Bayern München: Top-Abgang: Douglas Costa; Top-Zugang: James Rodríguez

    Die Bayern eher zurückhaltend präsentiert und dennoch alles richtig gemacht. Tolisso, Süle und Rudy haben sich gut eingefügt und sticht James bei seiner Leihe, ist er im nächsten Sommer ein 42-Mio.-"Schnäppchen". Weitere Topstars hätten zudem nur für lange Gesichter auf der Bank gesorgt. Note: 1.
»