Die besten Trainingsbilder aus Suzuka

«
  • Das bekannte Bild! Lewis Hamilton sichert sich in Suzuka nach einer phänomenalen Runde die Pole Position. Bottas (l.) und Vettel (r.) folgen auf den Plätzen.
  • Der WM-Führende Hamilton ließ seinem Rivalen aus Heppenheim keine Chance. Ein fehlerfreies Qualifying.
  • Vettel (r.) blieb wieder einmal nur die Rolle des ersten Gratulanten. Immerhin: Aufgrund einer Rückversetzung Bottas' darf Vettel von Platz zwei starten.
  • Überschattet wurden die Qualifikations- als auch die freien Trainings durch mehrere Unfälle. Am härtesten erwischte es Romain Grosjean, der von der Strecke abflog und hart in die Streckenbegrenzung einschlug. (Bildquelle: Formel 1 Twitter)
  • Auch Kimi Räikkönen baute einen Unfall. Folge: Das Getriebe musste zum Qualifying gewechselt werden, sodass auch der Ex-Weltmeister eine Grid-Strafe erhielt.
  • Im dritten freien Training flog auch Valtteri Bottas ab. der Finne geht daher nur von Platz sechs ins Rennen.
  • Viel zu tun für die Streckenposten.
  • Max Verstappen im Red Bull wurde vom Teamkollegen Daniel Ricciardo knapp geschlagen.
  • Ein mäßiges Qualifying lieferte Nico Hülkenberg ab. Er wurde im Qualifikationstraining Zwölfter, wird Sonntag von Platz elf ins Rennen gehen.
  • Langes Warten

    Langes Warten

    Das 2. Training am Freitag wurde von den Fahrern zum größten Teil in der Boxengasse verbracht. Es regnete stark, sodass die Strecke nicht befahrbar war.
  • Einige wenige Zuschauer blieben trotzdem dabei.
  • Stoffel Vandoorne präsentiert ein Fan-Geschenk.
  • Lewis Hamilton spulte Freitag Trainingskilometer ab. Zumindest die erste Trainingssession konnte wie geplant stattfinden.
  • Die Toro-Rosso-Box.
  • Daniel Ricciardo bereitete sich ebenfalls für das Renn-Wochenende vor.
  • Max Verstappen hat sich auch für Suzuka viel vorgenommen.
  • Nach seinem Sieg in Sepang will er um seinen zweiten Saisonsieg mitfahren.
  • Sebastian Vettel setzte im ersten freien Training die erste Duftmarke.
  • Carlos Sainz im Toro Rosso crashte im ersten freien Training hart. Sein Auto wurde dabei größtenteils beschädigt.
  • Lewis Hamilton fuhr die schnellste gezeitete Runde im Regentraining am Freitag.
  • Allerdings war ein Großteil der Konkurrenz auch einfach in der Garage geblieben.
  • Sebastian Vettel nur eine einzige Runde und kam dann wieder in die Box gefahren.
  • Während der Regenpause vertrieben sich die Mechaniker die Zeit mit dem Bauen von Papier- und Dosenschiffchen.
  • Auch Nico Hülkenberg fuhr nur wenige Kilometer. Er hoffte auf bessere Trainingserkenntnisse am Samstag.
»