Formel-1-Fahrermarkt: Wer kommt? Wer bleibt? Wer geht?

«
  • Das Fahrerkarussell 2018

    Das Fahrerkarussell 2018

    Die Formel-1-Saison 2017 ist zu Ende. Bereits kurz nach dem letzten Rennen sind fast alle Planungen für 2018 abgeschlossen. Nur bei einem Team ist das Cockpit noch vakant. sport.de verschafft euch einen Überblick:
  • Sauber - Charles Leclerc

    Sauber - Charles Leclerc

    Mit der Bestätigung der Verpflichtung von Ferrari-Talent Charles Leclerc ist das Sauber-Aus für Pascal Wehrlein besiegelt. Die Entscheidung kommt nicht überraschend: Der 20-jährige Monegasse galt wegen seiner Verbindung zu Ferrari seit Wochen als gesetzt.
  • Sauber - Marcus Ericsson

    Sauber - Marcus Ericsson

    Was lange spekuliert wurde, ist nun offiziell. Ericsson bleibt bei Sauber. Der 26-jährige Schwede hat finanzstarke Sponsoren in der Hinterhand, die den Rennstall einst vor dem Bankrott retteten.
  • Williams - Lance Stroll

    Williams - Lance Stroll

    Williams hingegen hat das erste Cockpit mit Lance Stroll besetzt. Keine allzu große Überraschung, schließlich fuhr der 18-Jährige in Baku sogar aufs Podium.
  • Williams - Paul di Resta?

    Williams - Paul di Resta?

    Wer das zweite Auto fährt, ist noch nicht sicher. Übernimmt Paul di Resta das Cockpit von Rentner Felipe Massa? Der Brasilianer hat seine Karriere beim letzten Rennen der Saison beendet. Di Resta vertrat ihn bereits in Ungarn.
  • Williams - Robert Kubica?

    Williams - Robert Kubica?

    Auch Robert Kubica hat Interesse an einem Williams-Engagement. Nach Carlos Sainz' Wechsel zu Renault ist Williams die neue Anlaufstelle für Kubicas Rückkehr in die Königsklasse. Der Pole testet bereits fleißig für sein Comeback.
  • Williams - Daniil Kvyat?

    Williams - Daniil Kvyat?

    Ein Verbleib beim Red-Bull-Farmteam Toro Rosso war nicht mehr im Rahmen des Möglichen. Doch der Russe wird nun bei Williams gehandelt.
  • Williams - Pascal Wehrlein?

    Williams - Pascal Wehrlein?

    Gibt es doch noch eine Hoffnung für den Deutschen, weiterhin in der Formel 1 fahren zu dürfen? Die Chance ist jedoch allenfalls minimal, so die letzten Einschätzungen.
  • McLaren - Fernando Alonso

    McLaren - Fernando Alonso

    Lange bliebt es offen, ob Alonso weiter für den Traditionsrennstall fahren wird. Der Motor-Wechsel McLarens zu Renault hat letztlich wohl den Ausschlag gegeben. Alonso bleibt zumindest für ein weiteres Jahr!
  • McLaren - Stoffel Vandoorne

    McLaren - Stoffel Vandoorne

    Der Vertrag des Rookies wurde in der Sommerpause um ein Jahr verlängert. Damit ist das McLaren-Team für die kommenden Saison komplett.
  • Force India - Esteban Ocon

    Force India - Esteban Ocon

    Der junge Franzose fährt eine starke zweite Saison, hat bereits jede Menge Punkte eingefahren und gemeinsam mit seinem Teamkollegen Sergio Pérez dafür gesorgt, dass Force India hinter den großen Drei auf Rang vier steht. Sein Vertrag bei Force India läuft noch bis einschließlich 2019.
  • Force India - Sergio Pérez

    Force India - Sergio Pérez

    Obwohl Ocon und Pérez als zerstritten gelten, fahren sie im kommenden Jahr erneut im selben Team. Der Mexikaner machte Anfang September Nägel mit Köpfen und verlängerte seinen Vertrag. Mitte des Monats bestätigte auch der Franzose, dass er 2018 für Forcia India fährt.
  • Renault - Nico Hülkenberg

    Renault - Nico Hülkenberg

    Der Deutsche unterschrieb vor der laufenden Saison einen Zweijahresvertrag. Dementsprechend wird er auch in der kommenden Saison in Knallgelb auf die Strecke gehen.
  • Renault - Carlos Sainz

    Renault - Carlos Sainz

    Nico Hülkenberg hat einen neuen Teamkollegen: Carlos Sainz wird 2018 von Toro Rosso an Renault ausgeliehen. Damit steht fest, dass Joylon Palmer sein Cockpit bei dem Red-Bull-Farmteam räumen muss.
  • Haas - Kevin Magnussen

    Haas - Kevin Magnussen

    Bei Haas hat man frühzeitig für klare Verhältnisse gesorgt. Bereits vor Beginn der "Silly Season" in der Sommerpause hat Teambesitzer Gene Haas die aktuelle Fahrerpaarung für das kommende Jahr bestätigt. Das heißt, dass Magnussen auch 2018 an der Seite von...
  • Haas - Romain Grosjean

    Haas - Romain Grosjean

    ... Romain Grosjean fahren wird. Der Franzose sammelte in dieser Saison bislang über 20 Punkte und damit mehr als doppelt so viele wie sein Teamkollege. In der Konstrukteurswertung steht Haas auf Rang sieben.
  • Toro Rosso - Pierre Gasly

    Toro Rosso - Pierre Gasly

    Red-Bull-Youngster Pierre Gasly hatte forsch angekündigt, ein Toro-Rosso-Cockpit übernehmen zu wollen. Nach Sainz' Abgang zu Renault wurde dies zur Gewissheit. Sein neuer Partner ist...
  • Toro Rosso - Brendon Hartley

    Toro Rosso - Brendon Hartley

    ... der Neuseeländer Brendon Hartley. Möglich machte es die Trennung von Daniil Kvyat. Der 28-Jährige durfte in der abgelaufenen Saison in den letzten vier Rennen starten. Zweimal schied er aus, einmal fuhr er auf Platz 13. Im letzten Rennen landete er auf Platz 15.
  • Red Bull - Max Verstappen

    Red Bull - Max Verstappen

    In der kommenden Saison wird das Top-Talent auf jeden Fall noch für Red Bull fahren. Spannender wird es, was der Niederländer 2019 macht. Dann läuft sein Vertrag bei den Bullen nämlich aus. Ferrari und Mercedes befinden sich in Lauerstellung.
  • Red Bull - Daniel Ricciardo

    Red Bull - Daniel Ricciardo

    Teamkollege von Verstappen wird 2018 wieder Ricciardo sein. Der stets gut gelaunte Australier fährt eine starke Saison und ist aktuell WM-Vierter. Sein Vertrag läuft noch bis Ende 2018.
  • Ferrari - Kimi Raikkönen

    Ferrari - Kimi Raikkönen

    Der Iceman wird eine weitere Saison in rot fahren, sein Vertrag wurde bis 2018 verlängert. Dies galt als Bedingung Sebastian Vettels, seinen Kontrakt bei den Italienern zu verlängern...
  • Ferrari - Sebastian Vettel

    Ferrari - Sebastian Vettel

    ... Was der WM-Führende auch kurz darauf tat. Der Heppenheimer unterschrieb bei der Scuderia einen Vertrag bis 2020. Der Deal soll Medienberichten zufolge 120 Millionen Euro schwer sein.
  • Mercedes - Lewis Hamilton

    Mercedes - Lewis Hamilton

    Bis 2018 steht der Brite noch bei Mercedes unter Vertrag. Immer wieder wird über einen Abgang Richtung Ferrari spekuliert. Dieses Thema dürfte aber erst in einem Jahr wieder aufkommen.
  • Mercedes - Valtteri Bottas

    Mercedes - Valtteri Bottas

    Was bereits lange spekuliert wurde, ist seit Anfang September fix. Das Mercedes-Team hat den Vertrag mit Valtteri Bottas erwartungsgemäß um ein Jahr, bis zum Ende der Formel-1-Saison 2018, verlängert.
»