Die DFB-Einzelkritik gegen Mexiko

«
  • Das DFB-Team in der Einzelkritik

    Das DFB-Team in der Einzelkritik

    Durch einen letztlich souveränen 4:1-Erfolg gegen Mexiko zieht die DFB-Elf ins Finale des Confed Cups ein. Beste Spieler waren ein überragender Doppelpacker sowie der starke Keeper. Die Einzelkritik.
  • TOR: Marc-André ter Stegen - Note: 1,5

    TOR: Marc-André ter Stegen - Note: 1,5

    War trotz der vier Treffer der beste Deutsche auf dem Platz. Parierte gegen Dos Santos in der 32. Minute stark mit dem Fuß und war immer zur Stelle. Beim Sonntagsschuss von Fabian chancenlos.
  • ABWEHR: Joshua Kimmich - Note: 3,5

    ABWEHR: Joshua Kimmich - Note: 3,5

    Hatte auf seiner Abwehrseite ordentlich zu tun. War im Spiel nach vorne so kein Faktor. Der Münchner sah gegen die schnellen Angriffe der Mexikaner nicht immer gut aus.
  • Antonio Rüdiger - Note: 3,0

    Antonio Rüdiger - Note: 3,0

    War als zentraler Abwehrspieler nicht immer sattelfest. Leistete sich aber keine groben Schnitzer. Rette in der letzten Minute stark gegen Fabian.
  • Matthias Ginter - Note: 2,5

    Matthias Ginter - Note: 2,5

    Der Dortmunder stabilisierte die Dreier-Abwehrreihe. Klärte immer wieder gefährliche Bälle aus dem Strafraum. Besonders stark seine Kopfballrettung vor dem einschussbereiten Angreifer in der 40. Minute.
  • MITTELFELD: Leon Goretzka - Note: 2,0

    MITTELFELD: Leon Goretzka - Note: 2,0

    Ebnete mit einem Blitz-Doppelpack innerhalb von 109 Sekunden den Finaleinzug. Konnte nach der Führung die Wirkungskreise der Mexikaner allerdings oftmals nur unzureichend stören. Im zweiten Durchgang wieder verbessert und bis zu seiner Auswechslung an fast allen Angriffen beteiligt.
  • Sebastian Rudy - Note: 3,5

    Sebastian Rudy - Note: 3,5

    Schaffte es nicht, das Spiel nach der eigenen 2:0-Führung zu beruhigen. In der zweiten Halbzeit zwar leicht verbessert, aber insgesamt eine durchwachsene Partie vom Neu-Bayer.
  • Benjamin Henrichs - Note: 3,5

    Benjamin Henrichs - Note: 3,5

    Der Leverkusener rutschte überraschend in die Startelf. Bereitete das Führungstor etwas glücklich über seine Seite vor. Sorgte in der 18. Minute mit einem Traumpass auf Werner für ein weiteres Highlight. Nutze seine Räume in der Offensive aber nicht immer konsequent.
  • Jonas Hector - Note: 2,5

    Jonas Hector - Note: 2,5

    Wurde auf seiner Seite oft alleine gelassen und war größtenteils mit Defensivarbeit beschäftigt. Bei einem seltenen Ausflug in den gegnerischen Sechzehner behielt der Kölner den Überblick und bediente Werner so stark vor dem 3:0.
  • Julian Draxler - Note: 3,5

    Julian Draxler - Note: 3,5

    Der PSG-Profi blieb anfangs nach vorne durchgehend blass und leistete sich in der Defensive einige unnötige Ballverluste. Mit einem starken Pass auf Hector aber am 3:0 beteiligt. Anschließend mit mehr Spielwitz und verbesserter Körpersprache.
  • STURM: Timo Werner - Note: 2,5

    STURM: Timo Werner - Note: 2,5

    Mit einem wahren Traumpass in die Schnittstelle der mexikanischen Abwehr war der Leipziger maßgeblich am zweiten Treffer von Goretzka beteiligt. Vergab gleich doppelt (18./52.) die große Chance zum 3:0, ehe er in der 58. Minute endlich der erlösenden Treffer erzielte.
  • Lars Stindl - Note: 4,0

    Lars Stindl - Note: 4,0

    Ging zu Anfang jedem Ball hinterher und war giftig im Zweikampf. Mit fortlaufender Spielzeit schlichen sich beim Gladbacher aber vermehrt Ungenauigkeiten im Passspiel ein. Konnte dem Spiel nicht seinen Stempel aufdrücken.
  • EINWECHSLUNGEN. Emre Can (ab 67. Minute) - Note: 2,5

    EINWECHSLUNGEN. Emre Can (ab 67. Minute) - Note: 2,5

    Kam in der 67. Minute für Leon Goretzka. Bereitete das Tor von Younes vor und brachte nochmal Schwung in die Partie.
  • Julian Brandt (ab 78. Minute) - ohne Note

    Julian Brandt (ab 78. Minute) - ohne Note

    Kam für den ausgepowerten Lars Stindl in die Partie. Hatte keine auffällige Szene mehr.
  • Amin Younes (ab 81. Minute) - ohne Note

    Amin Younes (ab 81. Minute) - ohne Note

    Der Ajax-Dribbler durfte noch knapp zehn Minuten mitwirken und nutzte die Zeit maximal effektiv mit dem Tor zum 4:1-Endstand.
»