Noten: Die DFB-Einzelkritik gegen Chile

«
  • Das DFB-Team in der Einzelkritik

    Das DFB-Team in der Einzelkritik

    Der 100. Sieg unter Bundestrainer Joachim Löw geriet gegen Chile bereits nach sechs Minuten in Gefahr. Das junge DFB-Team erarbeitete sich aber noch ein Remis. Wirklich Eindruck hinterließ allerdings nur ein Duo. Ausgerechnet ein Weltmeister patzte. Die Einzelkritik.
  • TOR: Marc-André ter Stegen - Note: 3

    TOR: Marc-André ter Stegen - Note: 3

    Ter Stegen wirkte gerade zu Beginn verunsichert und konnte das Leder nur selten sicher bei seinen Vordermännern unterbringen. Beim Gegentor war der Barça-Keeper aber schuldlos. Blieb auch sonst ohne deutliche Patzer. Konnte sich allerdings nur selten auszeichnen.
  • ABWEHR: Matthias Ginter - Note: 4

    ABWEHR: Matthias Ginter - Note: 4

    Zeigte defensiv wie seine Nebenmänner einige Schwächen. Offensiv brachte der Dortmunder den Kopf nach einem Draxler-Freistoß in der 81. nicht richtig hinter den Ball. Beste Szene blieb eine scharfe Hereingabe auf Stindl, die dieser in der 15. Minute leider nicht nutzen konnte.
  • Shkodran Mustafi - Note: 4,5

    Shkodran Mustafi - Note: 4,5

    Leitete mit einem ungenauen Pass in die Füße von Vidal das frühe 0:1 durch Sánchez ein und ließ auch danach die klaren Aktionen vermissen, die man vom erfahrensten Teil der deutschen Dreierkette erwarten durfte. Kurz: Im Zweikampf absolut solide, in der Spieleröffnung ein Gefahrenherd.
  • Niklas Süle - Note: 3,5

    Niklas Süle - Note: 3,5

    Wie Mustafi und Ginter ließ sich auch der künftige Bayern-Verteidiger vom Pressing der chilenischen Offensive verunsichern. Bot sich kaum an und fand selbst nur selten einen Abnehmer für seine meist überhasteten Pässe aus der Defensive. In der Zweikampfführung absolut konkurrenzfähig.
  • MITTELFELD: Emre Can - Note: 2

    MITTELFELD: Emre Can - Note: 2

    Gewann in der ersten Hälfte 100 Prozent seiner Zweikämpfe und brachte beinahe jeden Pass an den Mann. Glänzte mit einem sehr überlegten Pass auf den Flügel, der den Ausgleich einleitete (41.). Ließ sich auch in Halbzeit zwei die Butter nicht vom Brot nehmen.
  • Sebastian Rudy - Note: 3,5

    Sebastian Rudy - Note: 3,5

    Vor allem in den ersten 30 Minuten nicht gedankenschnell genug für die früh attackierenden Chilenen. Ackerte sich mit zunehmender Spieldauer aber besser in die Partie und hielt zumindest kämpferisch dagegen. Im Spielaufbau allerdings nicht existent.
  • Joshua Kimmich - Note: 4

    Joshua Kimmich - Note: 4

    Er hat sich sichtlich bemüht, lässt sich der Arbeitstag des Bayern-Akteurs zusammenfassen. Glücklich sah Kimmich dabei etwas zu selten aus. So weder im DFB-Team noch bei den Münchnern ein würdiger Nachfolger von Philipp Lahm.
  • Jonas Hector - Note: 3,5

    Jonas Hector - Note: 3,5

    Die erste wirklich gute Szene des Kölners war gleich eine ganz wichtige. Vor dem Ausgleich durch Stindl (41.) lief sich Hector im perfekten Moment auf links frei und servierte das Leder wunderbar in die Mitte. Im zweiten Durchgang eher unauffällig.
  • Leon Goretzka - Note: 4

    Leon Goretzka - Note: 4

    Die Partie lief über weite Strecken am Schalker vorbei. Gerade gegen die körperlich sehr präsenten Chilenen hätte der DFB einen Goretzka in Bestform benötigt, der stand heute jedoch nicht auf dem Platz.
  • Julian Draxler - Note: 3

    Julian Draxler - Note: 3

    Sorgte in Minute acht für den ersten deutschen Abschluss, als er das Leder aus Reihe zwei über die Querlatte jagte. Setzte anschließend kleinere Ausrufezeichen. War sich auch für Defensivaufgaben nicht zu schade. Der erhoffte Kreativ-Kopf des deutschen Spiels war der Kapitän allerdings nicht.
  • STURM: Lars Stindl - Note: 2

    STURM: Lars Stindl - Note: 2

    Guter Abschluss in der 15. Minute und auch danach blieb der DFB-Einzelkämpfer in der Sturmspitze bemüht. Stand beim 1:1 dort, wo ein Stoßstürmer stehen muss und erzielte so sein zweites Confed-Cup-Tor. In Halbzeit zwei mit dem ersten deutschen Torschuss (73.).
»