Bayern oder Bremen? Diese Jungs kämpfen um den Titel

«
  • Wer wird Meister?

    Wer wird Meister?

    Bayern München und Werder Bremen sind die Gegner im Finale um die deutsche B-Junioren-Meisterschaft. Das ein oder andere Talent konnte dabei bereits für Furore sorgen.
  • Werder Bremen

    Werder Bremen

    Als souveräner Tabellenerster der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost zog Werder Bremens Nachwuchs ins Halbfinale der deutschen Meisterschaft ein. Dort besiegte die Elf von Trainer Markus Fila den BVB. Nach einem knappen 1:1-Unentschieden war das Rückspiel-Ergebnis (3:0) umso deutlicher.
  • David Philipp (Werder Bremen)

    David Philipp (Werder Bremen)

    Einer der Erfolgsgaranten aus den beiden Halbfinal-Spielen gegen Borussia Dortmund ist David Philipp (l.). Ein Tor im Hinspiel, zwei Tore im Rückspiel: Der Angreifer lässt Taten sprechen. Mit ihm jubelt Kapitän Julian Rieckmann. Der Verteidiger durfte bereits für die DFB-Junioren-Auswahl auflaufen.
  • Leon Sitz (Werder Bremen)

    Leon Sitz (Werder Bremen)

    Den Anfang beim 3:0 im Rückspiel gegen die Schwarz-Gelben machte Leon Sitz. Auch Dortmunds Ramzi Ferjani (r.) konnte den jungen Werderaner nicht aufhalten.
  • Pascal Hackethal (Werder Bremen)

    Pascal Hackethal (Werder Bremen)

    Hinten sicher, vorne aktiv: Pascal Hackethal (l.) beackert die linke Seite der Bremer. Der Junioren-Nationalspieler steuerte sieben Treffer in der Saison bei.
  • Luc Ihorst (Werder Bremen)

    Luc Ihorst (Werder Bremen)

    Zweitbester Torschütze der Bremer in der abgelaufenen B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost ist Luc Ihorst. 14 Treffer waren es am Ende für den Angreifer bei, der den den grün-weißen Nachwuchs vom Titel träumen lässt.
  • Bayern München

    Bayern München

    Der Nachwuchs des FC Bayern München will den Bremer Offensivdrang unbedingt stoppen. Dabei überzeugte die Elf von Trainer Tim Walter vor allem im Halbfinal-Hinspiel (3:0) gegen den FC Schalke 04. Im Rückspiel reichte eine 0:1-Niederlage zum Weiterkommen.
  • Alexander Nitzl (Bayern München)

    Alexander Nitzl (Bayern München)

    Kopfball- und zweikampfstark sowie eine gute Spielübersicht: Alexander Nitzl sticht aus der Bayern-Hintermannschaft hervor.
  • Lars Mai (Bayern München)

    Lars Mai (Bayern München)

    Gleiches gilt für Kapitän Lars Mai. Der Nebenmann von Nitzl hat schon früh viel Erfahrung gesammelt: Mai kommt mit seinen jungen Jahren auf 19 Einsätze für die DFB-Junioren-Auswahlmannschaften.
  • Franck Evina (Bayern München)

    Franck Evina (Bayern München)

    Eiskalt verwandelte Franck Evina den Elfmeter zum 3:0-Endstand gegen die Schalker. Kaltschnäuzigkeit bewies der Angreifer auch in der abgelaufenen Saison: 21 Tore gelangen dem Deutsch-Kameruner.
  • Marcel Zylla (Bayern München)

    Marcel Zylla (Bayern München)

    Torgefahr strahlt auch Bayerns Marcel Zylla aus. Mit 13 Treffern und elf Vorlagen in der Liga blitzte das Talent des offensiven Mittelfeldspielers schon mehrfach auf.
»