Confed-Kader '99: Das war Ribbecks Trümmer-Truppe

«
  • Confed-Kader '99: Ribbecks Trümmer-Truppe

    Confed-Kader '99: Ribbecks Trümmer-Truppe

    0:4 gegen Brasilien, 0:2 gegen die USA, ein mageres 2:0 gegen Neuseeland: Beim Confed Cup 1999 versagte die DFB-Auswahl auf ganzer Linie - auch, weil Bundestrainer Erich Ribbeck mit teilweise eher mittelmäßigen Spielern nach Mexiko fahren musste. Der Kader zum Durchklicken.
  • TOR: Jens Lehmann (Borussia Dortmund)

    TOR: Jens Lehmann (Borussia Dortmund)

    Der Torhüter kam in allen drei Spielen zum Einsatz und musste insgesamt sechs Mal hinter sich greifen. Der heute 47-Jährige debütierte rund ein Jahr vor Beginn des Turniers für den DFB. Insgesamt gehörte Lehmann zehn Jahre zum Stamm der Nationalelf.
  • TOR: Robert Enke (SL Benfica)

    TOR: Robert Enke (SL Benfica)

    Kam zwar in keinem Spiel zum Einsatz, entwickelte sich in der Folgezeit aber zu einem Klasse-Keeper. Enke galt bis zu seinem tragischen Tod im Jahr 2009 als einer der besten deutschen Schlussmänner.
  • ABWEHR: Frank Baumann (Werder Bremen)

    ABWEHR: Frank Baumann (Werder Bremen)

    Der einzige Feldspieler, der in Mexiko nicht zum Einsatz kam. Insgesamt absolvierte Baumann 28 Spiele für Deutschland. Heute ist er Sportdirektor bei Werder Bremen.
  • ABWEHR: Mustafa Doğan (Fenerbahçe)

    ABWEHR: Mustafa Doğan (Fenerbahçe)

    Eines seiner insgesamt zwei Länderspiele absolvierte der Abwehrmann beim Confed-Cup gegen die USA. Mit seinem Einsatz schrieb Doğan Geschichte: Er war der erste Deutsch-Türkei, der für die DFB-Auswahl auflief.
  • ABWEHR: Jörg Heinrich (AC Florenz)

    ABWEHR: Jörg Heinrich (AC Florenz)

    Der Abwehrmann kam in allen drei Spielen zum Einsatz. Heinrich machte insgesamt 37 Spiele für Deutschland.
  • ABWEHR: Thomas Linke (Bayern München)

    ABWEHR: Thomas Linke (Bayern München)

    Ebenfalls in allen drei Partien dabei: Thomas Linke. Bis Mitte Juni war der 47-Jährige Sportdirektor beim FC Ingolstadt.
  • ABWEHR: Christian Wörns (Borussia Dortmund)

    ABWEHR: Christian Wörns (Borussia Dortmund)

    Auch der langjährige Abwehrspieler von Borussia Dortmund war bei allen drei Begegnungen dabei. Bis 2005 fester Bestandteil der Nationalmannschaft. Heute ist Wörns Trainer beim FC Augsburg II.
  • MITTELFELD: Michael Ballack (Bayer Leverkusen)

    MITTELFELD: Michael Ballack (Bayer Leverkusen)

    Der damals 23-Jährige kam lediglich in zwei Partien zum Einsatz. Für ihn war es der Beginn einer großen Nationalmannschafts-Karriere.
  • MITTELFELD: Heiko Gerber (VfB Stuttgart)

    MITTELFELD: Heiko Gerber (VfB Stuttgart)

    Gegen Brasilien eingewechselt, gegen die USA in der Startelf: Für den heutigen A-Jugend-Trainer des VfB sollten es die einzigen beiden Länderspieleinsätze bleiben.
  • MITTELFELD: Horst Heldt (Eintracht Frankfurt)

    MITTELFELD: Horst Heldt (Eintracht Frankfurt)

    Stand gegen die USA in der Startelf. Es sollte sein letztes Länderspiel bleiben. Heute ist Heldt Sportdirektor bei Hannover 96.
  • MITTELFELD: Lothar Matthäus (Bayern München)

    MITTELFELD: Lothar Matthäus (Bayern München)

    Der Weltfußballer von 1990 führte die Mannschaft als Kapitän auf das Feld. Erzielte gegen Neuseeland das 2:0.
  • Mittelfeld: Ronald Maul (Arminia Bielefeld)

    Mittelfeld: Ronald Maul (Arminia Bielefeld)

    Absolvierte seine einzigen beiden Länderspiele beim Confed-Cup gegen Brasilien und die USA. Bei beiden Spielen wurde Maul eingewechselt.
  • MITTELFELD: Lars Ricken (Borussia Dortmund)

    MITTELFELD: Lars Ricken (Borussia Dortmund)

    Der Champions-League-Finaltorschütze von 1997 stand gegen Brasilien und Neuseeland in der Startelf. Heute ist Ricken Nachwuchskoordinator beim BVB.
  • MITTELFELD: Bernd Schneider (Bayer Leverkusen)

    MITTELFELD: Bernd Schneider (Bayer Leverkusen)

    Gab sein Debüt in der Nationalelf beim Confed-Cup gegen Neuseeland. Stand gegen die USA in der Startelf. Anschließend wurde "Schnix" aber nicht für die Euro 2000 nominiert. Erst ab 2002 war er fester Bestandteil der Mannschaft.
  • MITTELFELD: Mehmet Scholl (Bayern München)

    MITTELFELD: Mehmet Scholl (Bayern München)

    Gegen Brasilien und Neuseeland stand der Münchner in der Startelf. Insgesamt bestritt Scholl 36 Länderspiele.
  • MITTELFELD: Dariusz Wosz (Hertha BSC)

    MITTELFELD: Dariusz Wosz (Hertha BSC)

    In allen drei Begegnungen mit von der Partie. Insgesamt 13 Spiele für Deutschland. Lief außerdem sieben Mal für die DDR-Auswahl auf.
  • ANGRIFF: Olaf Marschall (1. FC Kaiserslautern)

    ANGRIFF: Olaf Marschall (1. FC Kaiserslautern)

    Ebenfalls ehemaliger DDR-Nationalspieler (4 Einsätze). Er gab sein Debüt für Deutschland im Jahr 1994. Marschall wurde gegen Brasilien eingewechselt und stand gegen Neuseeland sogar in der Startelf.
  • ANGRIFF: Oliver Neuville (Bayer Leverkusen)

    ANGRIFF: Oliver Neuville (Bayer Leverkusen)

    Kam in allen drei Partien zum Einsatz, war auch nach dem Desaster von Mexiko noch fester Bestandteil des DFB-Teams. Unvergessen bleibt sein Siegtreffer gegen Polen bei der WM 2006, der als Grundstein des Sommermärchens gilt.
  • ANGRIFF: Michael Preetz (Hertha BSC)

    ANGRIFF: Michael Preetz (Hertha BSC)

    Der einzige deutsche Torschütze neben Matthäus. War in allen drei Spielen mit von der Partie. Insgesamt lief der heutige Hertha-Manager sieben Mal für Deutschland auf.
  • ANGRIFF: Paulo Rink (Santos FC)

    ANGRIFF: Paulo Rink (Santos FC)

    Gegen Neuseeland und die USA jeweils eingewechselt. Heute ist Rink politisch sehr aktiv. Unter anderem wurde er bei der Kommunalwahl 2012 ins Parlament seiner Heimatstadt Curitiba gewählt.
  • TRAINER: Erich Ribbeck

    TRAINER: Erich Ribbeck

    Bezeichnete das Turnier 1999 kürzlich als sportliches "Todeskommando" und "furchtbar". Wurde nur ein Jahr später, nach der fatalen Europameisterschaft 2000 als Bundestrainer entlassen.
»