Liveticker

Oslo - 15km Massenstart - Herren
14:38
Das war's für 2016/17!
Mit etwas Verspätung verabschieden wir uns damit aus Oslo und vom Biathlon-Weltcup 2016/17. Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit während des gesamten Winters, wünschen Ihnen einen schönen Sommer und hoffen, dass sie auch in der kommenden Saison wieder unsere Leser sind. Auf Wiedersehen!
14:37
Fourcade bleibt der Sieger
Nach langen Minuten der Diskussion steht das Ergebnis nun endgültig fest: Martin Fourcade ist der Sieger des letzten Wettkampf des Winters und krönt damit eine herausragende Saison.
14:25
Offizielles Ergebnis steht noch aus
In trockenen Tüchern ist das Ergebnis des Rennens trotz der Entscheidung der Jury, Martin Fourcade nicht zu qualifizieren, übrigens noch nicht, denn das offizielle Ergebnis steht noch immer aus. Es läuft ein weiterer Protest. Wir bleiben dran.
14:20
Eberhard mit zu vielen Fehlern
Keine Chance auf eine Topplatzierung haben auch die beiden österreichischen Starter: Dominik Landertinger verbessert sich mit einer fehlerfreien Einlage beim letzten Schießen immerhin noch auf den 16. Endrang, während Julian Eberhard nach insgesamt sechs Fehlern nur 26. wird.
14:18
Doll auf Platz 13, Lesser 14.
Zweitbester DSV-Starter hinter Arnd Peiffer wurd heute Benedikt Doll. Zwei Fehler zum Abschluss und insgesamt derer vier waren am Ende zu viel, um ganz vorne angreifen zu können. Als 13. klassiert er sich letztlich einen Rang vor Erik Lesser, der in Summe drei Scheiben nicht trifft. Auch Simon Schempp muss dreimal in die Strafrunde, hat nach seiner Krankheit aber nicht die Laufform, die ihn weiter nach vorne bringt als Rang 20.
14:14
Keine Disqualifikation von Fourcade
Während noch nicht alle Athleten im Ziel angekommen sind, hat sich die Jury dazu entschieden, keine Sanktionen gegen Martin Fourcade zu verhängen. Der Franzose gewinnt damit nicht nur das heutige Rennen, sondern auch den Massenstart-Weltcup.
14:13
Peiffer unterliegt im Sprint
Im Kampf um Platz vier hat Emil Hegle Svendsen das bessere Ende für sich. Der Norweger lässt den besten Deutschen Arnd Peiffer im Schlusssprint hinter sich. Beide Athleten hatten insgesamt zwei Scheiben verfehlt.
14:11
Rastorgujevs auf Rang zwei
Hinter Fourcade darf sich Andrejs Rastorgujevs über seinen ersten Podestplatz im Weltcup freuen. Trotz zweier Strafrunden hat er am Ende nur 17,4 Sekunden Rückstand auf den Franzosen. Simon Eder, der eine Scheibe verfehlte, landet mit 32,4 Sekunden Rückstand auf Rang drei.
14:10
Fourcade mit dem Sieg?
Die Jury berät noch, dennoch lässt sich Martin Fourcade beim Zieleinlauf gebührend feiern. Ohne Fehler fährt der Franzose als Erster über die Zillinie.
14:08
Kampf um Platz vier
Hinter Fourcade, Rastorgujevs und Eder herrscht derweil ein heißer Kampf um Platz vier: bei der letzten Zwischenzeit liegen sieben (!) Läufer binnen einer Sekund, darunter auch Arnd Peiffer.
14:06
Rastorgujevs vorbei an Eder
Der Lette Rastorgujevs wartet bisher noch auf seinen ersten Podestplatz im Weltcup. Damit dürfte es heute vorbei sein, denn er geht auf der Schlussrunde an Simon Eder vorbei und schiebt sich damit auf Rang zwei. Eder hat seinerseits aber 30 Sekunden Vorsprung auf Platz vier, sodass auch ihm ein Podestplatz zum Abschluss des Winters sicher sein sollte.
14:05
Lesser, Doll und Schempp fallen zurück
Während Peiffer nur eine Scheibe verfehlt, fallen Erik Lesser und Benedikt Doll mit je zwei Fehlern aus der Spitzengruppe heraus. Auch Simon Schempp hat nach seinem dritten Fehler als aktuell 18. keine Chance mehr auf ein Topergebnis.
14:04
Eder auf Podestkurs
Hinter dem Franzosen, dessen möglicher Sieg noch von der Juryentscheidung abhängt, geht Simon Eder mit 24,8 Sekunden Rückstand nach einer erneuten Schnellfeuereinlage als Zweiter auf die Schlussrunde, gefolgt vom Letten Andrejs Rastorgujevs, der 30 Sekunden zurückliegt. Fourcades Landsmann Jean Guillaume Beatrix hat auf Rang vier 46 Sekunden Rückstand, mit Emil Hegle Svendsen, Michal Šlesingr, Anton Babikov, Ole Einar Bjørndalen, Evgeniy Garanichev und Arnd Peiffer aber einge Läufer im Nacken.
14:01
4. Schießen: Fourcade in Perfektion
Während die übrigen Läufer noch nicht einmal am Schießstand angekommen sind, räumt Martin Fourcade ganz locker alle Scheiben ab und geht als Führender auf die Schlussrunde.
13:59
Kampf um die Podestplätze
Hinter Fourcade sind es nicht weniger als zehn Läufer, die gerade einmal 15 Sekunden voneinander getrennt sind und damit noch alle Chancen auf einen Podestplatz, wenn nicht sogar den Sieg haben.
13:57
Fourcade gibt Gas
Auf der Strecke spielt Martin Fourcade nun seine ganze läuferische Klasse aus. 20,5 Sekunden liegt er nun vor dem ersten Verfolger Michal Šlesingr. Nach dem Schießen waren es nur knapp sieben Sekunden.
13:56
Schempp wieder mit Fehler
Simon Schempp fällt nach einem weiteren Fehler nun auf Rang 18 zurück, auch Benedikt Doll trifft einmal nicht und befindet sich vorerst auf Rang 14. Dominik Landertinger und Julian Eberhard liegen nach einem bzw. keinem Fehler jetzt auf den Rängen 22 bzw. 28.
13:54
3. Schießen: Fourade in Führung
Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen. Fourcade bleibt ungeachtet einer möglichen Juryentscheidung fehlerfrei und geht als Führender auf die Strecke zurück. Dahinter folgen nun Beatrix und Šlesingr, die neben Fourcade als einzige Läufer bisher fehlerfrei bleiben. Mit Respektabstand folgen Eder, Svendsen, Shipulin, Bjørndalen, Lesser und Peiffer, die je eine Scheiben verfehlen.
13:51
Diskussionen über Fourcade
Während sich auf der Strecke alles wieder zusammenschiebt, erfahren wir, dass die Jury über Martin Fourcades erstes Schießen berät. Ihm wurde dort von seinem Trainer ein im Gewehr fehlendes Magazin zugeworfen, was gegebenenfalls nicht regelkonform war. Wir sind gespannt, was bei den Beratungen herauskommt.
13:49
Doll jetzt auf Rang 15
Auch für Benedikt Doll läuft es beim zweiten Besuch am Schießstand optimal: er trifft alles und verbessert sich dadurch auf Rang 15, nur 21,0 Sekunden hinter der Spitze. Ebenfalls fehlerfrei bleibt nun Dominik Landertinger, der damit vorerst 22. ist, während Julian Eberhard nach einer weiteren Strafrunde 30. bleibt.
13:47
2. Schießen: 13 Läufer fehlerfrei
Die Bedingungen am Schießstand sind weiterhin sehr. Entsprechend werden viele Scheiben weiß, darunter die von Erik Lesser und Arnd Peiffer. Simon Schempp muss hingegen einmal in die Runde und verliert dadurch den Anschluss an die Spitze. Ganz vorn führt nun Shipulin vor Bailey, Lesser und Eder. Auch Fourcade trifft erneut alles.
13:45
17 Läufer in der Spitzengruppe
Es geht weiterhin gemächlich zu auf der Strecke: die aus 17 Läufern bestehende Spitzengruppe ist bei der letzten Zwischenzeit gerade einmal sechs Sekunden voneinander getrennt.
13:42
Fourcade ist wieder dran
21,0 Sekunden lag Martin Fourcade nach dem Schießen hinter Simon Eder, deoch schon bei der nächsten Zwischenzeit hat er den Rückstand auf 5,6 Sekunden reduziert und ist wieder an der Führungsgruppe dran. Das Tempo dort ist weiterhin nicht besonders hoch, denn auch die Verfolger können einige Sekunden aufholen.
13:40
Eberhard mit 3 Strafrunden
Für Julian Eberhard verläuft der erste Besuch am Schießstand hingegen alles andere als perfekt: nach drei Strafrunden muss er das Feld nun von hinten aufrollen. Auch Dominik Landertinger liegt mit zwei Fehler erstmal nur auf Rang 26, Benedikt Doll hat nach einer Strafrunde als 20. einen Rückstand von 29,5 Sekunden auf den Führenden.
13:39
1. Schießen: Eder mit Schnellfeuer
Bei guten Bedingungen bleiben insgesamt 18 Läufer ohne Fehler. Am schnellsten räumt Simon Eder alles ab und geht an Position eins durch die Zwischenzeitnahme, gefolgt von Anton Shipulin, Lowell Bailey und Emil Hegle Svendsen. Auch Simon Schempp, Arnd Peiffer und Erik Lesser bleiben fehlerfrei. Martin Fouracde hat ein Problem mit seiner Waffe, verliert dadurch wichtige Sekunden, trifft dann aber dennoch alles und geht als 18. zurück auf die Strecke.
13:36
Das erste Schießen naht
Auch kurz vor dem ersten Liegendschießen ist das Tempo noch relativ gemächlich. Nicht einmal zehn Sekunden trennen Platz eins und Platz 18. Sämtliche deutsche und österreichische Starter halten sich in diesem Bereich auf.
13:32
Eberhard an der Spitze
Das Tempo auf den ersten Metern ist erwartungsgemäß nicht allzu hoch, die Läufer dicht beisammen. Ganz vorne führt der Österreicher Julian Eberhard das Feld an, dahinter Anton Shipulin und Martin Fourcade.
13:31
Los geht's!
Mit dem Startschuss machen sich die Starter unter dem Jubel der vielen Zuschauer auf die Strecke und verschwinden nach wenigen Metern aus dem Stadionbereich auf die erste 3,0 Kilometer lange Laufrunde.
13:28
Der Countdown läuft
Im Startbereich laufen bereits die letzten Vorbereitungen, die 30 Athleten stellen sich in den drei Startkorridoren auf und sind heiß auf die letzten 15 Kilometer des Winters.
13:25
Die Sonne strahlt über Oslo
Das Wetter zeigt sich zum Abschluss eines langen Weltcupwinters nochmals von seiner besten Seite: die Sonne hat sich gegen die Wolken durchgesetzt und lässt die Wettkampfstrecken in einer tollen Atmospähre erscheinen. Auch die Verhältnisse am Schießstand sind gut, sodass einem spannenden letzten Wettkampf nichts mehr im Wege steht.
13:22
Die Favoriten
Im Kampf um den Tagessieg sind vor allem drei Namen ganz vorn zu nennen: Sprintsieger Johannes Thingnes Bø aus Norwegen, Verfolgungssieger Anton Shipulin aus Russland und der bereits als Gesamtweltcupsieger feststehende Martin Fouracde aus Frankreich. Allzu viele Patzer am Schießstand dürfen aber auch sie sich nicht leisten.
13:19
ÖSV-Trio qualifiziert
Die österreichischen Starter dürfen sich heute genau wie die DSV-Läufer durchaus Hoffnungen auf eine Topplatzierung machen. Sowohl Julian Eberhard, aktuell Vierter im Gesamtweltcup, als auch Simon Eder und Benedikt Doll präsentierten sich in den vergangenen beiden Weltcupwochenenden in starker Spätform. Die Schweiz stellt hingegen keinen Teilnehmer im heutigen letzten Rennen der Saison.
13:16
Schempp kämpft um Kristall
Aus deutscher Sicht haben sich mit Simon Schempp, Arnd Peiffer, Erik Lesser und Benedikt Doll vier Athleten qualifiziert. Für Schempp geht es heute noch um den Sieg in der Massenstart-Disziplinwertung. Er führt diese Wertung nach vier von fünf Rennen an und hat 22 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Martin Fourcade. Hoffen wir, dass es Schempp besser ergeht als Laura Dahlmeier vor knapp zwei Stunden und er diesen Vorsprung erfolgreich verteidigen kann.
13:12
30 Athleten am Start
Wie immer in diesem Wettkampfformat sind 30 Athleten startberechtigt: die Top 25 des Gesamtweltcups sowie die fünf punktbesten Läufer der beiden Rennen in Oslo.
13:11
Herzlich willkommen!
Ein letztes Mal in diesem Winter begrüßen wir Sie zum Biathlon. Ab 13:30 Uhr steht am Holmenkollen in Oslo der 15km Massenstart der Herren auf dem Programm.

Wintersportkalender

Herren
Italien
Alta Badia
18.12.2017
Parallel-Riesenslalom
18:30
Damen
Frankreich
Courchevel
19.12.2017
Riesenslalom
10:30
Damen
Frankreich
Courchevel
20.12.2017
Parallel Slalom
18:00
Herren
Italien
Madonna di Campiglio
22.12.2017
Slalom
17:45
Damen
Österreich
Lienz
28.12.2017
Riesenslalom
10:30
Anzeige